HP Omen 15 Windows lässt sich nicht installieren

Diskutiere HP Omen 15 Windows lässt sich nicht installieren im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; @ibrahim_98 Erkläre doch mal kurz warum Du Windows 10 NEU installieren musst bzw. möchtest...wenn möglich etwas detailliert... Wenn diese M 2.0...
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.682
Version
1909 WIN_10_Pro up_to_date
@ibrahim_98

Erkläre doch mal kurz warum Du Windows 10 NEU installieren musst bzw. möchtest...wenn möglich etwas detailliert...

Wenn diese M 2.0 SSD aus der anderen Maschine auf diesem HP-Gerät (OMEN) problemlos funzt dann würde ich mal folgendes testen:

  • Erstelle mit einem Backup-Tool Deiner Wahl ein aktuelles Backup der "Ausweich-SSD" auf der OMEN-Maschine
  • Erstelle hierzu auch einen entsprechenden Recovery-Datenträger (USB-Stick)
  • Baue die Original-SSD wieder in die OMEN-Maschine ein und starte die Wiederherstellung via Recovery-Stick
  • Nach der Wiederherstellung - die dann hoffentlich erfolgreich war - kann man nun die Treiber explizit sichern und erneut einen Clean-Install wagen

So würde ich mal vorgehen...aufgeben ist eigentlich keine Option...aber jeder wie er möchte... ;)

Gruß - Lasco
 
I

ibrahim_98

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
21
@ibrahim_98

Erkläre doch mal kurz warum Du Windows 10 NEU installieren musst bzw. möchtest...wenn möglich etwas detailliert...

Wenn diese M 2.0 SSD aus der anderen Maschine auf diesem HP-Gerät (OMEN) problemlos funzt dann würde ich mal folgendes testen:

  • Erstelle mit einem Backup-Tool Deiner Wahl ein aktuelles Backup der "Ausweich-SSD" auf der OMEN-Maschine
  • Erstelle hierzu auch einen entsprechenden Recovery-Datenträger (USB-Stick)
  • Baue die Original-SSD wieder in die OMEN-Maschine ein und starte die Wiederherstellung via Recovery-Stick
  • Nach der Wiederherstellung - die dann hoffentlich erfolgreich war - kann man nun die Treiber explizit sichern und erneut einen Clean-Install wagen

So würde ich mal vorgehen...aufgeben ist eigentlich keine Option...aber jeder wie er möchte... ;)

Gruß - Lasco
Danke für die Tipps ich werde mich wieder dazu wagen die Schritte zu versuchen.
Ich möchte einfach eine saubere Windows 10 Installation auf dem Rechner installieren mit den sämtlichen Treibern. Natürlich könnte ich es auch so verwenden, aber spätestens nach einer neuen Windows 10 Version würde es wieder abstürzen wenn ich ein Upgrade machen würde.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Danke für den Dump. Ich vermute ein Treiber-Problem. Wie kann das sein? Ich denke, Wndows installiert bei der Neuinstallation einen Treiber aus seiner Datenbank, der mit dem Mainboard nicht harmoniert. Ich schließe es daraus, dass die Installation der anderen M2.0 SSD ja funktioniert. Die wird dann noch die passenden Treiber haben.

services exe ist der Windows-Dienstmanager. Er startet und beendet Dienste. Wenn dieser abstürzt, so habe ich in einem anderen Forum von Jemandem gelesen, dem ich Wissen zumesse, liegt dies zumeist an einem Treiber. Und logisch, wenn der abstürzt und die Dienste nicht gestartet werden können, kann die Installation nicht zuende gebracht werden.

Andere Ursachen, wie nicht aktuelles Bios oder defekter Ram kann man ja bei Dir ausschließen. Da bleibt eigentlich nur noch der Treiber als Ursache übrig.

Was genau ist das für eine Installation auf der funktionierenden M2?

Also müsste Dich der Weg, den @Lasco vorgeschlagen hat, weiterbringen. Wenn Du das Image der M2 auf die neue SSD bringen konntest und die bootet, kannst Du die Treiber prüfen.
 
I

ibrahim_98

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
21
Danke für den Dump. Ich vermute ein Treiber-Problem. Wie kann das sein? Ich denke, Wndows installiert bei der Neuinstallation einen Treiber aus seiner Datenbank, der mit dem Mainboard nicht harmoniert. Ich schließe es daraus, dass die Installation der anderen M2.0 SSD ja funktioniert. Die wird dann noch die passenden Treiber haben.

services exe ist der Windows-Dienstmanager. Er startet und beendet Dienste. Wenn dieser abstürzt, so habe ich in einem anderen Forum von Jemandem gelesen, dem ich Wissen zumesse, liegt dies zumeist an einem Treiber. Und logisch, wenn der abstürzt und die Dienste nicht gestartet werden können, kann die Installation nicht zuende gebracht werden.

Andere Ursachen, wie nicht aktuelles Bios oder defekter Ram kann man ja bei Dir ausschließen. Da bleibt eigentlich nur noch der Treiber als Ursache übrig.

Was genau ist das für eine Installation auf der funktionierenden M2?

Also müsste Dich der Weg, den @Lasco vorgeschlagen hat, weiterbringen. Wenn Du das Image der M2 auf die neue SSD bringen konntest und die bootet, kannst Du die Treiber prüfen.
Kein Problem gerne, auf der M 2.0 SSD ist Windows 10 1909 drauf habe ich eben geguckt. Ich denke auch das bei der Installation nicht ein Wichtiger Treiber installiert wird dadurch der Bluescreen zustande kommt. Ich habe die funktionierende M 2.0 SSD auf meine M 2.0 SSD von dem OMEN geklont es bootet auch wie gewohnt ohne einen Absturz Bluescreen etc. Wie soll ich jetzt genau die Treiber überprüfen ? Oder das so hinbekommen, das die Treiber der Windows Installation mit meinem Mainboard harmonieren ?
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Kein Problem gerne, auf der M2 ist Windows 10 1909 drauf habe ich eben geguckt.
Das ist gut. Denn die 1903 hatte einen BSOD-Bug, der irgendwann mit einer KB gefixt wurde. Die solltest Du also auf keinen Fall mehr installieren.

Dann versuche nun so, wie @Lasco vorschlug und melde das Ergebnis anschließend. Viel Erfolg mit diesem Versuch wünsche ich Dir.
 
I

ibrahim_98

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
21
Das ist gut. Denn die 1903 hatte einen BSOD-Bug, der irgendwann mit einer KB gefixt wurde. Die solltest Du also auf keinen Fall mehr installieren.

Dann versuche nun so, wie @Lasco vorschlug und melde das Ergebnis anschließend. Viel Erfolg mit diesem Versuch wünsche ich Dir.
@Lasco Genauso habe ich es auch gemacht hat super geklappt. Ich habe die funktionierende M 2.0 SSD auf meine M 2.0 SSD von dem OMEN geklont es bootet auch wie gewohnt ohne einen Absturz Bluescreen etc. Wie soll ich jetzt genau die Treiber überprüfen ? Oder das so hinbekommen, das die Treiber der Windows Installation mit meinem Mainboard harmonieren ?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Glückwunsch! Mach mal erstmal nichts weiter, solange es ohne Bluecreen läuft. Wenn wieder einer kommt, meldest Du Dich wieder mit dem Dump als Anlage. Und dann hoffe ich, kann man den Problem-Treiber identifizieren.
 
I

ibrahim_98

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
21
Ich denke nicht das ein Bluescreen kommen wird, da die M 2.0 SSD von dem anderen Gerät seit einigen Tagen im OMEN im Betrieb war ohne Abstürze.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
umso besser.... - und Du wolltest schon aufgeben.^^ Dann erstmal hoffentlich ungetrübte Freude mit dem Läppi. :)
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.682
Version
1909 WIN_10_Pro up_to_date
@ibrahim_98

Na prima - geht doch :up

Du könntest jetzt erstmal die installierten Treiber sichern via Treiber-Backup.
Es gibt zwei Möglichkeiten...ich würde auch Beide nutzen...dafür braucht es dann zwei USB-Sticks mit jeweils mindestens 2 GB freiem Datenspeicher...

Methode 1:
Erstelle unter C (Doppelklick darauf) einen Ordner mit dem Namen "backup-drivers" (als Beispiel)!
Starte die Eingabeaufforderung (CMD) als Administrator (!!!) und gib folgenden Befehl via copy and paste ein:
Code:
pnputil -export-driver * c:\backup-drivers
(schau zuvor, dass alle Anwendungen geschlossen sind)

Den Pfad und die Benennung des Ordners kannst Du selbst bestimmen und in dem Befehl entsprechend ergänzen!
Das Backup dauert einige Minütchen je nach den installierten Drivers halt...
Gehe einfach mal von ca. 1 GB der Sicherung aus (+/-)
Das sollte dann so etwa ausschauen:
Windows-10_Backup-OEM-Drivers.png

Anschließend zu dem erstellten Ordner navigieren und auf Inhalt prüfen...dann auf einen USB-Stick kopieren und gut aufbewahren :)

Methode 2:
Navigiere zu folgendem Dateipfad via copy and paste in die Adresszeile des Windows-Explorers:
Code:
%SystemRoot%\System32\DriverStore
Hier findest Du den Ordner >> FileRepository - dieser Ordner enthält die Treiber-INF-Dateien...

Dieser Ordner ist etwas größer...kannst Du mit Rechtsklick und Eigenschaften herausfinden wegen dem USB-Stick...
Kopiere diesen Ordner ebenfalls auf einen USB-Stick und bewahre ihn gut auf...
Natürlich kannst Du auch beide Ordner auf einem Stick speichern...ob das dann bei der Installation zu Leseschwierigkeiten kommt, kann ich Dir nicht sagen...

Somit hast Du dann zumindest mal die derzeit funktionierenden Treiber gesichert und für eine eventuelle Neuinstallation oder bei späteren Problemen griffbereit ;)

Mit dem folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung (normal) kannst Du Dir mal die installierten OEM (ENUM) Treiber auflisten lassen:
Code:
pnputil -enum-drivers >oem-driver.txt
Das sollte dann so etwa ausschauen:
Windows-10_Auflistung-OEM-Drivers.png


Unter >> C (Doppelklick darauf) >> Benutzer >> DU findest Du diese Text-Datei mit der Treiber-Auflistung.
Hier könntest Du dann mal überprüfen, ob irgendwelche Treiber gelistet sind, welche keine MS Windows Hardware-Signatur haben...einfach nur mal drüberschauen...

Aber genieße erstmal Deinen Erfolg von Gestern ;)

Allen ein schönes Osterfest :)

Gruß - Lasco
 
AdminLizzy

AdminLizzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.01.2020
Beiträge
179
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Home Insider, am besten immer aktuell
System
Asrock B450M Pro4, BIOS 3.50; AMD Ryzen 3 2200G; 16 GB Kit Corsair DDR 4; MSI GTX 1050 Ti 4 GB uvm.
@Lasco
Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich habe mir diese erstmal als Word-Datei gespeichert, um später auf die Anleitung zugreifen zu können.

1586546411886.png
Grüße an alle!
 
I

ibrahim_98

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.04.2020
Beiträge
21
Vielen Dank nochmal an die hilfreichen Antworten. Ich werde @Lasco deine Vorgehensweise anwenden und werde mich dann melden welcher Treiber eventuell Probleme aufbereitet. Ich wünsche euch ebenfalls allen ein guten Oktoberfest :)
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.623
Mich würde jetzt an dieser Stelle mal eines interessieren. Er hat jetzt aus der laufenden und bisher fehlerfreien Version die Treiber alle gesichert. Hätte man denn auch die Möglichkeit, jetzt neu zu installieren, also so, dass der Bluescreen wieder erscheint und dann trotzdem die gesicherten Treiber komplett einzuspielen? Wenn dem so wäre, dann müsste doch - sofern es sich tatsächlich um einen fehlerhaften Treiber handelt - der Fehler behoben werden können?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Also ich folgere mal meiner Erinnerung des Lesens nach, denn selber habe ich so ein Prozedere noch nicht durchgeführt: Im Zuge der Installation gibt es glaube ich eine Option, die nur kurz angezeigt wird, eigene Treiber zu installieren. Das wäre dann auch für mich der einzige mögliche Weg, eine Installation ohne Bluescreen hinzubekommen.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
8.471
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
2004 Pro 64 Bit Build 19041.264 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo,
ich hatte vor längerer Zeit mal so ein Gerät hier.
Wie runit schreibt, gibt es die Möglichkeit, von einem zweiten gesteckten (!) USB mit Treibern diese einzuspielen.
Wenn allerdings der Bluescreen da ist, wohl nicht mehr.
Lasse mich da aber gerne berichten bzw.lerne dazu.
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.682
Version
1909 WIN_10_Pro up_to_date
...Mich würde jetzt an dieser Stelle mal eines interessieren. Er hat jetzt aus der laufenden und bisher fehlerfreien Version die Treiber alle gesichert. Hätte man denn auch die Möglichkeit, jetzt neu zu installieren, also so, dass der Bluescreen wieder erscheint und dann trotzdem die gesicherten Treiber komplett einzuspielen...
Ein zuversichtliches JA würde ich hier mal sagen - ich hatte diesen Weg in meinem Beitrag #9 bereits vorgeschlagen...
Bei der Installation die Option auf der linken Seite nutzen >> Treiber laden...zuvor einen entsprechend USB-Stick mit den benötigten Treibern erstellen und dann zuweisen...

Beispielfoto:
Windows-10-installieren_Treiber-laden-USB-Stick.jpg


Allerdings könnte @ibrahim_98 auch auf Nummer Sicher gehen und ein InPlace-Upgrade durchführen ohne jegliche Daten-Mitnahme...das wäre dann auch fast eine Neuinstallation...über den sicheren Weg halt... ;)

Aber ich denke mal, dass diese M 2.0 SSD hier etwas rumgezickt hatte...das wäre ja nichts Neues...Windows kommt manchmal mit diesen Modul-SSD´s nicht zurecht...man müsste halt wissen, ob es denn zwei identische M 2.0 SSD´s sind...also vom gleichen Hersteller...dann wäre meine Vermutung wohl hinfällig...

Nachtrag:
@IT-SK
Der BSOD kommt ja erst nach der Installationsroutine...also weitaus später...erstmal muss das OS ja installiert werden und dafür nutzt man dann diese Option, Treiber von Drittanbietern gleich mitinstallieren zu lassen...muss nicht - aber in diesem Falle wäre es wohl sinnvoll gewesen... ;)

Gruß - Lasco
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
7.262
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.264
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ach guck an, da ist die Option mit den Treibern. Das ist ja sehr zeitig. Ich erinnerte das mit dem Einblenden der Option noch von XP her. In Win 10 habe ich darauf gar nicht geachtet bzw. vergessen, dass sie in diesem Fenster ist. Im konkreten Fall kommt der Bluescreen ja bei der Ausführung der services exe bei 64% Fortschritt der Installation. Da sind die Treiber schon lange geladen, eben ja gleich zu Beginn der Installation, was ja auch logisch und folgerichtig ist. In diesem Fall also würde das separate Laden der Treiber wohl den Bluescreen verhindern können.
 
Thema:

HP Omen 15 Windows lässt sich nicht installieren

HP Omen 15 Windows lässt sich nicht installieren - Ähnliche Themen

  • OMEN by HP Laptop 17-an0xx Windows 10 Update

    OMEN by HP Laptop 17-an0xx Windows 10 Update: Ich habe bei meinem neuen OMEN by HP Laptop 17-an0xx ein Update für Windows 10 durchgeführt, danach funktioniert die Beleuchtung der Tastatur...
  • HP Omen 27 Monitor 68,58 cm 27 Zoll G-Sync DP

    HP Omen 27 Monitor 68,58 cm 27 Zoll G-Sync DP: Hallo, da ich unbedingt noch einen besseren Bildschirm für meine Augen (Auge) brauche(grüne Star rechtes Auge erblindet, links 70% Sehkraft möchte...
  • HP OMEN

    HP OMEN: hallo jedes mal wenn ich das spiel Fortnite spielen möchte kommt die Meldung:Deine NVIDIA-Grafikkarrtentreiber hat bekannte Probleme. bitte...
  • OMEN 17-w255nz Tastaturbeleuchtung

    OMEN 17-w255nz Tastaturbeleuchtung: wie kann ich, die zur Zeit permanent leuchtende Tastatur, automatisch ausschalten, wenn das Gerät in Standby geht?
  • Ähnliche Themen
  • OMEN by HP Laptop 17-an0xx Windows 10 Update

    OMEN by HP Laptop 17-an0xx Windows 10 Update: Ich habe bei meinem neuen OMEN by HP Laptop 17-an0xx ein Update für Windows 10 durchgeführt, danach funktioniert die Beleuchtung der Tastatur...
  • HP Omen 27 Monitor 68,58 cm 27 Zoll G-Sync DP

    HP Omen 27 Monitor 68,58 cm 27 Zoll G-Sync DP: Hallo, da ich unbedingt noch einen besseren Bildschirm für meine Augen (Auge) brauche(grüne Star rechtes Auge erblindet, links 70% Sehkraft möchte...
  • HP OMEN

    HP OMEN: hallo jedes mal wenn ich das spiel Fortnite spielen möchte kommt die Meldung:Deine NVIDIA-Grafikkarrtentreiber hat bekannte Probleme. bitte...
  • OMEN 17-w255nz Tastaturbeleuchtung

    OMEN 17-w255nz Tastaturbeleuchtung: wie kann ich, die zur Zeit permanent leuchtende Tastatur, automatisch ausschalten, wenn das Gerät in Standby geht?
  • Sucheingaben

    www.win-10-forum.de

    ,

    hp omen windows über usb installieren geht nicht

    Oben