Gibt's ein portable Backupprogramm?

Diskutiere Gibt's ein portable Backupprogramm? im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hello zusammen, hatte seither Acronis im Einsatz und suche jetzt eine Alternative die sich nicht mehr so tief im System einnistet und mit der ich...
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
328
Hello zusammen,

hatte seither Acronis im Einsatz und suche jetzt eine Alternative die sich nicht mehr so tief im System einnistet und mit der ich auch andere PC's sichern kann.
Gibt es denn eine Backupsoftware die ich von einem Bootstick starte und dann von der internen Festplatte ein Image auf eine angeschlosdene USB Festplatte schreiben lasse?
Wenn System dann mal spinnt sichere ich das Image von der USB Festplatte einfach zurück.
Ist das jetzt nur Wunschdenken oder gibt es sowas ?
Die Sicherung und Wiederherstellung sollte aber schon zuverlässig funktionieren.
Falls es nur Bastelprogramme gibt bleib ich eben beim Acronis.

Danke schon mal
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.090
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Du kannst Acronis auch alleine vom Bootstick aus betreiben.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.625
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
M.W.n. wäre auch "kontraproduktiv" da ein Backup Programm welches Systemimages erstellt sich im laufenden System mit entsprechenden Diensten und Rechten verankern muss.
Es gibt aber AOMEI PE Builder mit dem erstellst du einen Notfall-Stick oder -DVD auf Basis von Windows PE (Windows Light) und dem entsprechenden Programm AOMEI Backupper. "Nachteil" ist, dass du ein Systemimage nicht aus einem laufenden System machen kannst, da der PC von diesem Stick oder DVD gebootet werden muss.
Hier der Download zum Tool:
Create a Bootable Windows PE Disc/CD/DVD/USB with AOMEI PE Builder
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.523
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.450)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
hatte seither Acronis im Einsatz und suche jetzt eine Alternative die sich nicht mehr so tief im System einnistet und mit der ich auch andere PC's sichern kann.
Gibt es denn eine Backupsoftware die ich von einem Bootstick starte und dann von der internen Festplatte ein Image auf eine angeschlosdene USB Festplatte schreiben lasse?
c't-wimage
Einfach mal damit beschäftigen. Ist portable und läuft bei mir seit Jahren fehlerfrei für alle meine Rechner und das mit nur einem einzigen Backupmedium (ext. 1TB-Platte).
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@ungarnjoker c`t wimage nehme ich auch und habe schon mehrmals ein Restore duchgeführt, es ist mein Lieblingsprogramm. Zwischendurch nehme ich DriveSnapshot mit412 KB grösse das vom USB Stick aus betrieben wird. Aber der Fragesteller will
Falls es nur Bastelprogramme gibt bleib ich eben beim Acronis.
also fällt c`t wimage flach.

Gruß
 
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
328
@Guderian wenn das ct winmage vom Stick läuft und sauber zurücksichert schau ich mir das auch an.
Die Beschreibung "Bastelprogramm" hab ich auf die Zuverlässigkeit bezogen
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
662
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Es gibt aber AOMEI PE Builder mit dem erstellst du einen Notfall-Stick oder -DVD auf Basis von Windows PE (Windows Light) und dem entsprechenden Programm AOMEI Backupper.
Danke @MSFreak für den Hinweis.
Das habe ich mir gerade installiert und einen USB-Stick damit erstellt.
Das Backup lief ohne Probleme.
Ein geiles Teil.
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@Teckler c't wimage hat den Vorteil dass es beim Restore vom Windows Istallationsmedium startet und abläuft wie eine normale Winows Installation nur mit allen Progr. und Dateien. Das Restore funktioiert immer! Es wird aber nur Windows gesichert und keine anderen Partitionen.

Gruß
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
662
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
@Teckler c't wimage hat den Vorteil dass es beim Restore vom Windows Istallationsmedium startet und abläuft wie eine normale Winows Installation nur mit allen Progr. und Dateien. Das Restore funktioiert immer! Es wird aber nur Windows gesichert und keine anderen Partitionen.

Gruß
Du brauchst dafür also eine Windows-DVD?
Dann doch lieber AOMEI und auch noch kostenlos.
Das kann alle Partitionen sichern und wiederherstellen.
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@ jsigi Wo liegt der Unterschied ob ich von einen Windows Stick boote oder von einen anderen?
Am bessten den Link von Post 5 anschauen.

Gruß
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
662
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
@Guderian, ich weiß jetzt nicht, worauf Du hinaus willst.
Du installierst True Image auf Deinem PC.
Danach kannst Du unter laufendem Windows Backups erstellen, was ich schon seit Jahren so handhabe.
Du kannst Dir aber auch einen Bootstick erstellen und danach meinetwegen Acronis vom PC wieder deinstallieren und nur noch mit dem Stick arbeiten.

Bei AOMEI brauchst Du Dir die Software nicht einmal zu installieren.
Wenn Du das Tool, das @MSFreak genannt hat, verwendest, kannst Du Dir ebenfalls einen Stick erstellen, der sogar noch mehr kann, als das eigentliche Backupprogramm.
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@jsigi
Du installierst True Image auf Deinem PC.
Danach kannst Du unter laufendem Windows Backups erstellen, was ich schon seit Jahren so handhabe.
Du kannst Dir aber auch einen Bootstick erstellen und danach meinetwegen Acronis vom PC wieder deinstallieren und nur noch mit dem Stick arbeiten.
Wo habe ich das geschrieben? Du schreibst doch wirres Zeug! Lies das vom Link in Post 5 dann verstehst du was ich meine.
Das mit den c't Wimage war doch nur ein Vorschlag @ Teckler kann aber muß es nicht nehmen.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
662
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Ich bin mit dieser Beleidigung hier raus.
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@ jsigi Wo habe ich dich beleidigt? wenn ja dann tut es mir leid. Ich habe doch nirgends geschrieben dass ich Acronis installiere, das meinte ich mit wirres Zeug.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.523
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.450)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
c't-wimage ist nur bedingt eine 'Bastellösung'. Dieser Begriff wird dem/den Scrip/en einfach nicht gerecht. Es werden nur windowseigene Funktionen und Tools verwendet und keinerlei Fremdprogramme. Eigentlich sind es nur 3 Scripte, die ein c't-Programmierer erstellt hat. Eines wird während der Ersteinrichtung des Sicherungsmediums gebraucht, ein Anderes zum Sichern und ein Dritte, um die Shattenkopie des Systemlaufwerkes wieder zu entfernen, falls man den Sicherungsvorgang vorzeitig abbricht. Dann bleibt nämlich die dann unnnötige Schattenkopie übrig und kann/sollte gelöscht werden. c't-wimage hat den Vorteil, dass man beliebige Systeme auf ein und demselben Datenträger sichern kann. Bei einer Rücksicherung verhält sich dieser dann wie ein Original MS-Installationsdatenträger und kann dann in einem Menu auswählen, welche Sicherung installiert werden soll. Dass dabei die Platte, auf die installiert werden soll, komplett überschrieben und neu partitioniert wird, ist kein Problem, da die Sicherung alle Daten, Programme, Einstellungen und Userdaten enthält. Selbst Passworte u.Ä. werden wiederhergestellt, allerdings auch mitgesicherte Fehler. Mit c't-wimage ist sogar eine In-place Rücksicherung machbar. Damit werden dann auch Probleme beseitigt, die durch zerschossene Installationen auftreten können. Manchmal hat man ja das Problem, dass ein gerade installiertes Programm nicht wie gewünscht funktioniert und nach der Deinstallation das System instabil ist.

Mit dem bekannten externen Programm GImageX kann man sich den Inhalt der Sicherung ansehen und nicht mehr benötigte Sicherungen herauslöschen. Damit spart man dann Platz auf dem Sicherungsmedium und vermeidet, das falsche Image zurück zu sichern.

Zwischenablage01.jpg


An diesem Bild kann man auch sehr schön die verschiedenen Sicherungen erkennen. Das ginge zwar auch mit 7z, jedoch kann man da nicht absolut sicher sein, welche Sicherung man anfasst. Mit GImageX kann man sich auch eine einzelne Sicherung als bootfähiges Image (install.wim) heraus exportieren. Das Backup-Image bleibt dabei erhalten und kann uneingeschränkt weiterverwendet werden. Die Möglichkeiten der Kombination c't-wimage+GImageX sind scheinbar endlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
328
@ungarnjoker das hört sich doch schon gut an für reine Windows Rechner👍
Hab allerdings noch nachträglich eine Erweiterung meiner Anforderung.
Und zwar hab ich noch div Windows und/oder Linux MiniPC Helferlein die verschiedene Dateisysteme auf einer Festplatte haben wie ntfs und ext4
Meinst das geht auch mit dem wimage ? .. oder dürfte der eher nur für fat und ntfs ausgelegt sein ?
Gibt es so ein Allesfresser Backup Programm überhaupt ?
Hab bei meinem (älteren) Acronis gesehen das Rettungssticks auf Windows PE oder Linux Basis erstellt werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.523
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.450)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
@ungarnjokerUnd zwar hab ich noch div Windows und/oder oder Linux MiniPC Helferlein die verschiedene Dateisysteme auf einer Festplatte haben wie ntfs und ext4
Meinst das geht auch mit dem wimage ? .. oder dürfte der eher nur für fat und ntfs ausgelegt sein ?
Das Dateisystem spielt keine Rolle. Das wird ja nicht angefasst. Es wird eine virtuelle Kopie des Betriebssystems (C:\) erstellt und aus dieser wird dann das Backup erstellt. Daher kann man auch während der Sicherung weiter arbeiten.
Wenn die Helferlein auf der Systempartition liegen, werden die so mitgesichert, wie sie sind. Es werden ja auch alle anderen Programme darauf mitgesichert. Ein einziges Problem gibt es allerdings:
30.10.2017: Offenbar hat Microsoft in Windows ein Problem eingebaut: Falls das Subsystem für Linux (WSL) nachinstalliert wurde, kann es vorkommen, dass es Dateien gibt, deren Namen sich nur durch Groß- und Kleinschreibung unterscheiden (z.B. axel.txt und Axel.txt). Solche Dateien kann dism.exe nicht sichern und steigt mit Fehlernummer 1805 aus. In der Log-Datei steht, welche Dateien es konkret betraf. Da c't-WIMage unter der Haube dism.exe zum Sichern verwendet, ist es folglich auch betroffen. Bei einem Test reichte es aus, Ubuntu wieder zu deinstallieren.
Gibt so eine Allesfresser Backup Programm überhaupt ?
Hab bei meinem (älteren) Acronis gesehen das Rettungssticks auf Windows PE oder Linux Basis erstellt werden können.
WinDD - Disk Dump for Windows sollte das evtl können.
 
G

Guderian

Benutzer
Dabei seit
08.06.2017
Beiträge
39
Ort
Augsburg
Version
WIN 10 Pro
System
HP ProBook 450 G5 Intel Core i5 -8250U Quad-Core, 8GB DDR4
@ Teckler schau das an Drive Snapshot - Disk Image Backup for Windows NT/2000/XP/2003/X64
Kompatibel zu allen Windows Dateisystemen (FAT16, FAT32, NTFS, ReFS)
Unterstützung von Linux EXT2/3/4/Reiser/XFS. Drive SnapShot mit412 KB grösse das vom USB Stick aus betrieben wird.

Gruß
 
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
328
Muss es mal anschauen.. aber wie gesagt .. es soll vom Stick gebootet und auf externe Festplatte geschrieben werden.
Keine Installation oder Start von Windows bzw Linux aus.
Bei beiden lese ich aber daß weiter gearbeitet werden kann ... funktionieren die dann auch als Bootstick ?
 
Thema:

Gibt's ein portable Backupprogramm?

Gibt's ein portable Backupprogramm? - Ähnliche Themen

  • Microsoft Surface Duo wird offiziell vorgestellt - Welche Technik gibt es zu einem Preis ab 1399$?

    Microsoft Surface Duo wird offiziell vorgestellt - Welche Technik gibt es zu einem Preis ab 1399$?: Projekt Andromeda und andere Hoffnungsträger standen lange in den Sternen aber dann wurde klar, dass ein Windows 10 Smartphone nicht mehr kommen...
  • Amazon Prime Gaming geht an den Start - Lohnt es sich und gibt es Unterschiede zu Twitch Prime?

    Amazon Prime Gaming geht an den Start - Lohnt es sich und gibt es Unterschiede zu Twitch Prime?: Viele kennen sicher Twitch Prime und haben schon so manches Spiel oder andere Games Goodies in Ihrem Account. Nun wird das Ganze offiziell zu...
  • Quake und Quake 2 kostenlos zur QuakeCon - So gibt es die Klassiker Quake und Quake II gratis!

    Quake und Quake 2 kostenlos zur QuakeCon - So gibt es die Klassiker Quake und Quake II gratis!: Wer auf 3D Shooter steht, kennt bestimmt die QuakeCon und sicher auch die Klassiker Quake und Quake II sehr gut. Bethesda veranstaltet den Event...
  • Gibt es irgendeine Möglichkeit die tastatur des Surfacebook1 Model 1703 zu ersetzen oder zu kaufen?

    Gibt es irgendeine Möglichkeit die tastatur des Surfacebook1 Model 1703 zu ersetzen oder zu kaufen?: In diesem Fall ist der Akku aufgeplazt und hat die Tastatur unbrauchbar gemacht.
  • Ähnliche Themen
  • Microsoft Surface Duo wird offiziell vorgestellt - Welche Technik gibt es zu einem Preis ab 1399$?

    Microsoft Surface Duo wird offiziell vorgestellt - Welche Technik gibt es zu einem Preis ab 1399$?: Projekt Andromeda und andere Hoffnungsträger standen lange in den Sternen aber dann wurde klar, dass ein Windows 10 Smartphone nicht mehr kommen...
  • Amazon Prime Gaming geht an den Start - Lohnt es sich und gibt es Unterschiede zu Twitch Prime?

    Amazon Prime Gaming geht an den Start - Lohnt es sich und gibt es Unterschiede zu Twitch Prime?: Viele kennen sicher Twitch Prime und haben schon so manches Spiel oder andere Games Goodies in Ihrem Account. Nun wird das Ganze offiziell zu...
  • Quake und Quake 2 kostenlos zur QuakeCon - So gibt es die Klassiker Quake und Quake II gratis!

    Quake und Quake 2 kostenlos zur QuakeCon - So gibt es die Klassiker Quake und Quake II gratis!: Wer auf 3D Shooter steht, kennt bestimmt die QuakeCon und sicher auch die Klassiker Quake und Quake II sehr gut. Bethesda veranstaltet den Event...
  • Gibt es irgendeine Möglichkeit die tastatur des Surfacebook1 Model 1703 zu ersetzen oder zu kaufen?

    Gibt es irgendeine Möglichkeit die tastatur des Surfacebook1 Model 1703 zu ersetzen oder zu kaufen?: In diesem Fall ist der Akku aufgeplazt und hat die Tastatur unbrauchbar gemacht.
  • Oben