[Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge

Diskutiere [Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; @Sabine, die neueste Firmware Version 3.08 ist bei mir installiert. Nach dem Abschalten der UEFI-Bootmedien gibt es leider keine Chance, vom...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
@Sabine,
die neueste Firmware Version 3.08 ist bei mir installiert.

Nach dem Abschalten der UEFI-Bootmedien gibt es leider keine Chance, vom USB-Stick zu booten. Das wird nicht im Legacy Boot Menü angeboten. Lediglich Festplatte und Flash/DVD ist möglich.

Nun muss ich Win10 auf DVD brennen. Ist schon immer ein Problem gewesen, weil die alten Hobel zwar DVD-LW hatten, aber beim Brennen immer mit Fehlern abgebrochen haben. Auch der Laptop meiner Frau schafft es nicht mehr, eine DVD ohne Fehler zu brennen.

Gibt es vielleicht doch eine Möglichkeit, im Legacy-Boot auch USB zu ermöglichen ?

Gruß,
Franz
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
585
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
i7 6700K @ 4,5 GHz, 32 GB, GTX 1080, PG348Q
Hmm, mich würde echt interessieren, was Du mit dem Linux treibst. Was geht denn Deiner Meinung nach nicht ?

Ich weiß, das gehört jetzt nicht ganz zum Thema, ich wäre echt neugierig...
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.759
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Hallo @boddin,

Gibt es vielleicht doch eine Möglichkeit, im Legacy-Boot auch USB zu ermöglichen ?
Ein Bild sagt mehr wie 1000 Worte.

Mit dieser Einstellung unter Boot-Reihenfolge wird mir auch ein USB-Stick zum Booten angeboten.
Boot-Reihenfolge.jpg


"USB-Festplattenlaufwerk" muss aktiviert sein.

So sieht's aus, wenn ich mit der obigen Einstellung das Boot-Menü aufrufe:
Boot-Quellen.jpg


Mein mit dem MCT hergestellter Installationsstick von Win 10 2004 erscheint unter Legacy-Boot-Quellen als "SMI USB Disk 1100"

Also: Es geht! Jedenfalls bei mir.
 
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
@Sabine,
letzte Nacht war ich wohl übermüdet und habe es nicht gesehen.
Es geht.

Danke für Deine Hilfe.

Gruß,
Franz
Post automatically merged:

Hmm, mich würde echt interessieren, was Du mit dem Linux treibst. Was geht denn Deiner Meinung nach nicht ?

Ich weiß, das gehört jetzt nicht ganz zum Thema, ich wäre echt neugierig...
Win10 ist auf meinen alten Hobeln zu langsam.
Deshalb habe ich schon lange Dualboot und benutze hauptsächlich Linux-Distros, die wenig RAM und wenig CPU-Leistung benötigen.

Win10 habe ich trotzdem gerne drauf für Programme, die in Linux nicht gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.797
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Win10 ist auf meinen alten Hobeln zu langsam.
... das ist einfach nicht zu glauben, da laut deinem Profil:
System: Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
... und damit läuft Windows 10 i.d.R. super. Ich würde mal dein System aufräumen und Systembremsen wie externe Antivirenprogramme und sogenannte Tuningtools deinstallieren. Den Autostart ausmisten und die Treiber vom Hersteller auf dem jeweils letzten Stand (Win 8.1) bringen.
Zur Not bereinigt auch ein Inplace Update das System, schau auch hier dazu:
Inplace Upgrade Windows 10 schnell reparieren Deskmodder Wiki
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
585
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
i7 6700K @ 4,5 GHz, 32 GB, GTX 1080, PG348Q
Ich werde auch irgendwie das Gefühl nicht los, dass hier weder das eine noch das andere Betriebssystem wirklich beherrscht werden.
Aber der TE will uns ja scheinbar auch nicht wirklich mitteilen, was er denn im einzelnen an Anwendungen laufen hat. Ich gehe mal davon aus, dass hier einiges an Optimierungspotential und genutzt bleibt.
 
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
@MSFreak,
das ist jetzt ein Mißverständnis.
Ich kann doch nicht alle Hobel im Profil eintragen.

Den HP Compaq Elite 8300 MT habe ich bei ebay vor kurzem ersteigert für 90 Euro.
Der läuft super, da hast Du recht.

Und da wären wir wieder beim eigentlichen Problem: Auf diesem super schnellen (für meine Verhältnisse) HP haut mir Win10 bei jedem Start die Linux-Einträge weg.
Wenn ich dann Linux starten will, brauche ich einen USB-Stick mit einem Linux und muß über chroot den grub neu ins efi-boot installieren lassen.

Das macht keinen Spass, das ist für mich nicht akzeptabel.
Bei den alten Hobeln hat Win10 sich nicht so aufgeführt.
Post automatically merged:

Ich werde auch irgendwie das Gefühl nicht los, dass hier weder das eine noch das andere Betriebssystem wirklich beherrscht werden.
Aber der TE will uns ja scheinbar auch nicht wirklich mitteilen, was er denn im einzelnen an Anwendungen laufen hat. Ich gehe mal davon aus, dass hier einiges an Optimierungspotential und genutzt bleibt.
Jetzt wird es immer merkwürdiger.

Beherrscht Du Win10 perfekt ?
Hast Du IT studiert ? Wieviele Semester ?

Schon Deine Frage, was ich mit Linux überhaupt "treibe" ist voll daneben.
Was "treibst" Du denn mit Win10 ?

Muß ich mich dafür rechtfertigen, daß ich keine 8 Semester IT studiert und dann noch Win10 oder Linux monatelang studiert habe ?

Wo führt das hin, @Argor ?

Dürfen hier nur Leute Fragen stellen, die ihre Betriebssysteme wirklich "beherrschen" ?

Vielleicht nimmst Du Dir ein Beispiel an @Sabine.
Sie hat mich nicht beschimpft und nicht persönlich angegriffen, sondern echte, konstruktive Hilfestellung gegeben.
Dafür danke ich besonders noch einmal.

So stelle ich mir ein freundliches Forum vor, wo Anfänger bis hin zu genialen IT-Experten sich gegenseitig respektvoll und anständig und freundlich behandeln.

Gruß,
Franz
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.797
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Und da wären wir wieder beim eigentlichen Problem: Auf diesem super schnellen (für meine Verhältnisse) HP haut mir Win10 bei jedem Start die Linux-Einträge weg.
Wenn ich dann Linux starten will, brauche ich einen USB-Stick mit einem Linux und muß über chroot den grub neu ins efi-boot installieren lassen.
... dann lasse doch diesen Dualboot weg ! Und installiere Linux im VMplayer. Die 8 GB im Hostrechner (physikalischer PC) sind allemal ausreichend, meiner hat auch nicht mehr, und Linux läuft im VMplayer super. Voraussetzung ist eine SSD und die VMs müssen auch dort installiert sein. Hatte früher meine VMs aus einer externen HDD und war damit nicht zufrieden. Jetzt alle VMs auf einer SSD :freu
Und es wäre auch für unsere Hilfe förderlich zu wissen was du überhaupt mit Linux machen willst.

Aber der TE will uns ja scheinbar auch nicht wirklich mitteilen, was er denn im einzelnen an Anwendungen laufen hat. Ich gehe mal davon aus, dass hier einiges an Optimierungspotential und genutzt bleibt.
... dem muss ich aber @Argor beipflichten, ohne jegliche Informationen deinerseits ist unsere Hilfe ausschließlich auf dem Dualboot fixiert, den du leider nicht beherrscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.759
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@boddin
letzte Nacht war ich wohl übermüdet und habe es nicht gesehen.
Es geht.
Super! Das freut mich.

@MSFreak
Und es wäre auch für unsere Hilfe förderlich zu wissen was du überhaupt mit Linux machen willst.
Nein, ist es nicht! Hier geht's doch nur darum, wie man ein Dual-Boot von Win 10 und einer Linux-Distro einrichtet. Was man mit Win 10 oder Linux treibt, ist doch jedem selbst überlassen.

Und Virtualisierung kann man so oder so sehen. Ich mache es auch sehr selten. Mal ein Hyper-V einrichten, um zu wissen, wie es geht.

@boddin
ich hätte anstatt Dual-Boot oder Virtualisierung einen weiteren Vorschlag für den 8300:

Das ist doch ein Mini-Tower, in den man mehrere Festplatten/SSD's reinschrauben kann. Ich würde wieder zurückstellen auf UEFI-Boot und Win 10 auf der SSD installieren. Da werden nach meiner Erfahrung auch keine Hersteller-Treiber benötigt. Windows Update bringt alles mit. Immerhin sind das ehemalige Business-PC's.

Danach würde ich eine weitere Festplatte/SSD in das Gehäuse schrauben, den Win 10-Datenträger stromlos machen und auf die weitere Festplatte/SSD die Linux-Distro's installieren. Danach Win 10 wieder anschließen. Gestartet wird das ganze über das Boot-Menü mit F9, also entweder Win 10 mit seinem Boot-Manager oder der Datenträger mit den Linux'en mit Grub2. Standard sollte (m.M.n.) Win 10 sein. Wird geregelt das über die Bootreihenfolge im BIOS/UEFI.
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
585
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
i7 6700K @ 4,5 GHz, 32 GB, GTX 1080, PG348Q
@boddin

sorry, aber ich bin raus. Man will helfen aber muss jede Info rauskitzeln. Und mit "beherrschen" meine ich ganz sicher nicht in voller Gänze. Ich bin auch nicht hier, weil ich alles weiß, sondern weil ich mein Wissen gern teilen will und an dem Wissen der anderen hier auch schwer profitieren kann. Nur muss man eben dazu auch Informationen teilen. Deine Reaktion ist total überzogen. Zudme versuchen wir hier vielleicht auch andere Lösungen als die für Dich zu finden, auser jene, auf die Du Dich massiv versteift hast.

Aber wie sagte meine Mutter schon immer zu mir, man soll nicht Leuten zu helfen versuchen, dei gar keine Hilfe wollen.
Post automatically merged:

so, nur um mal zu zeigen, was mit WSL2 schon möglich ist, hab ich mal nen screenshot gemacht.
Hier laufen z.B. gedit, nautilus und gimp mitten im Windows unter dem Linux-Kernel.

Anmerkung 2020-07-26 182612.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.797
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
@Argor,

in meinen Augen ist WSL2 nur was für Technikfreaks. Was sich MS dabei gedacht hat, keine Ahnung.
Wenn jemand ein Linux-System benutzen will, dann mit allen Facetten des Systems, Programme installieren (deinstallieren) und das System nach eigenen Bedürfnissen personalisieren, nebst Themen und GUIs (Gnome, Mate, KDE, XFCE & Co).
Das ist eben meine Meinung dazu und deshalb wird auch WSL2 nie auf meinem System kommen, zumal Linux für mich kein Ersatz bzw. Konkurrenz zu Windows ist.
Und ja, ich habe drei verschiedene Linux-Distribution auf VM, nur zum Schauen und probieren, und mal über den Tellerrand zu gucken.
Und zwei macOS auf VM auch nur, weil Leute im Verein und Familie derartige Systeme haben und mitunter um Hilfe bitten.
 
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
@boddin
Super! Das freut mich.

@boddin
ich hätte anstatt Dual-Boot oder Virtualisierung einen weiteren Vorschlag für den 8300:
...
Danach würde ich eine weitere Festplatte/SSD in das Gehäuse schrauben, den Win 10-Datenträger stromlos machen und auf die weitere Festplatte/SSD die Linux-Distro's installieren. Danach Win 10 wieder anschließen. Gestartet wird das ganze über das Boot-Menü mit F9, also entweder Win 10 mit seinem Boot-Manager oder der Datenträger mit den Linux'en mit Grub2. Standard sollte (m.M.n.) Win 10 sein. Wird geregelt das über die Bootreihenfolge im BIOS/UEFI.
Danke, Sabine.
Das ist ein Vorschlag, auf den ich nicht gekommen bin und den ich auch nirgendwo in Foren gefunden habe.
Nachteil: Für das Starten des Nicht-Default Betriebssystems muß über F9 ins Boot-Order Menü des BIOS gegangen werden.
Ist nicht die Welt, man kann damit leben.

Nun zu dem, was ich durch c.a. 20 Stunden installieren und konvertieren und Festplatte abklemmen und im BIOS die Einstellungen ändern mit 100%iger Sicherheit herausgefunden habe - und das ist der Grund, weshalb ich aus Verzweiflung hier um Hilfe gebeten habe ( natürlich auch deshalb, weil ich kein einziges Betriebssystem total beherrsche, sonst wäre mein Hilferuf sinnlos. Geht wohl jedem so, der hier um Hilfe bittet, oder ?)

Mein HP-PC mit dem aktuellen BIOS, zeigt im Legacy Modus kein USB-Laufwerk an.

Zwar ging es mal aus einem mir unbekannten Grund, deshalb habe ich weiter oben bestätigt, daß es geht.
Als es dann aber ernst wurde und ich die Festplatte mit MBR formattiert und den Win10-Live-USB-Stick mit allen korrekten Einstellungen im BIOS (efi disabled usw.) hatte, wurde er - wie die ganze Zeit schon - nicht als Boot-Medium angeboten.
Ob das jetzt eine exklusive Macke genau dieses PC ist, den ich gekauft habe, könnte nur jemand sagen, der das gleiche Modell hat.


Der einzige Ausweg für ich aus dieser Situation: eine DVD brennen. Zum Glück funktioniert der Brenner auf dem HP.
Nachdem ich Win10 über DVD im Legacy Modus starten und auf diesem Weg Win10 tatsächlich auf die MBR Platte installieren konnte,
funktioniert der Dualboot mit Linux exakt wie er soll:
Beim Hochfahren des PC erscheint das Grub-Menü, wo ich zwischen Windows und Linux wählen kann.
Und Win10 löscht die Einträge der Linux-Distro(s) nicht mehr.
Problem gelöst.

Hier nochmal das Fazit für Leser, welche ein ähnliches Problem haben:

Wenn ein USB-Live-Stick im Legacy Modus nicht zum Booten angeboten wird,
muß Win10 mittels einer DVD auf der MBR-Festplatte installiert werden.
 
Teckler

Teckler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
337
@boddin ich sehe eine Ähnlichkeit zum clonezilla.. den gibts als download für Bios und Uefi Version.
Auf einem PC mit Legacy mode wollte er die uefi Version nicht
Vielleicht hätte der Win10 Stick als Bios Version erstellt werden müssen
Vielleicht wär das gegangen wenn er auf einem PC mit Legacy boot erstellt worden wäre.... kann ich aber nicht sagen
Evtl geht das auch gar nicht mehr weils zu alt ist.
Auf jeden Fall Daumen hoch wie Du das durchgezogen hast und auch noch Zeit für ein Fazit hattest :up
 
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
Danke, @Teckler.

Ich finde jetzt gerade die Anleitungen nicht, aber in meinen Worten ausgedrückt ist es folgendermaßen:

1. Win10 oder Linux kann von beliebigem Betriebssystem (Uefi-mode oder MBR-Mode) auf das Startmedium geschrieben werden.
Entscheidend für die Installation ist es, in welchem Modus das Startmedium gebootet wird.
Win10 "merkt" sich, ob es in Legacy oder Uefi-mode gebootet wird und läßt dann auch nur eine Installation mit diesem Modus auf die Festplatte zu.

Die vielen Anleitungen in ComputerBild usw. gehen immer davon aus, daß der User ein Uefi-System hat, in das er eine neue MBR-Festplatte eingebaut hat, auf die er nun Win10 installieren will. Da das Bootmedium natürlich im Uefi-Modus gestartet wurde, weigert sich das Windows-Setup, die Installation durchzuführen.

Dann kommt der große "Trick": Shift und F10 drücken, worauf ein Terminal erscheint, wo man "diskpart" eintippt.
Dort die Festplatten auflisten und die MBR Platte auswählen und "convert GPT" durchführen. Löscht alle Daten auf der MBR-Platte, klar.
Dann läuft das Setup sauber weiter und der User hat eine Uefi-Festplatte mit neuem Windows drauf.

Der Lösungsvorschlag von @Sabine mit GPT-Festplatte und MBR-Festplatte ist sehr gut.
Ich habe ihn nur deshalb nicht umgesetzt, weil mir der Dualboot durch die Installation von Win10 über DVD unter Legacy gelungen war, bevor ich ihren neuen Kommentar gelesen hatte.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.759
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Lieber @boddin

wenn ich so lese, was Du veranstaltest hast, um eine Dual-Boot Win 10 und div. Linuxe im MBR-Stil zu fabrizieren, sträuben sich mir die Nackenhaare. :kopfklatsch

Der Lösungsvorschlag von @Sabine mit GPT-Festplatte und MBR-Festplatte ist sehr gut.
Nö, mein Vorschlag war UEFI-Modus und alle Platten/SSD's im GPT-Format. Können inzwischen fast alle Linux-Distros.

Hier noch ein Thread aus 2016 mit ähnlicher Thematik:

Dualboot Kubuntu Win 8.1 --> Win10

Achso: Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich keine Freundin von Dual-Boot bin. Ist mir alles viel zu fehleranfällig. ;) Dennoch: :repect
 
B

boddin

Gesperrt
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2018
Beiträge
30
Version
Win10 Pro 64bit
System
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz, 8GB RAM, HP Compaq Elite 8300 MT
Nö, mein Vorschlag war UEFI-Modus und alle Platten/SSD's im GPT-Format. Können inzwischen fast alle Linux-Distros.
Entschuldigung. Klar.
War ein Versehen von mir.

Achso: Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich keine Freundin von Dual-Boot bin. Ist mir alles viel zu fehleranfällig.
Ja.
Bei mir ist es anders.
Ich mache seit Jahren Dual-Boot und seit Jahren ohne nennenswerte Fehler.

Bis ich eben diesen HP-PC gekauft habe und dieser ausgerechnet eine Macke im BIOS hat.
Pech gehabt. Kann passieren.

Das zweite Pech war, daß ich irgendwie das USB-Laufwerk im Legacy Modus angezeigt haben wollte, um von dort Win10 zu installieren.
Haben wir besprochen. Bei Dir wird es angezeigt. Bei mir definiv nicht.

Doch nun ist Freude und Zufriedenheit eingekehrt.
Habe viel gelernt ... und falls ich es in der Zukunft wieder mal nicht geschafft habe, alle Betriebssystem zu beherrschen, bitte ich gerne wieder um Hilfe.

Gruß,
Franz

Würde das Thema gerne als "gelöst" kennzeichnen. Geht jedoch nicht. Der erste Beitrag läßt sich nicht mehr editieren und der Titel des Threads schon gar nicht.
 
T

Terrier

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
287
Ort
Bielefeld
Da das Bootmedium natürlich im Uefi-Modus gestartet wurde, weigert sich das Windows-Setup, die Installation durchzuführen.

Dann kommt der große "Trick": Shift und F10 drücken, worauf ein Terminal erscheint, wo man "diskpart" eintippt.
Dort die Festplatten auflisten und die MBR Platte auswählen und "convert GPT" durchführen. Löscht alle Daten auf der MBR-Platte, klar.
Dann läuft das Setup sauber weiter und der User hat eine Uefi-Festplatte mit neuem Windows drauf.
Wenn man alles richtig macht und einstellt braucht kein Mensch diskpart.
Wird alles automatisch im Setup erledigt.
Fehlermeldungen "Windows kann nicht auf MBR oder nicht auf GPT installiert werden" bedeutet, dass man etwas nicht richtig gemacht oder eingestellt hat.

 
Zuletzt bearbeitet:
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.759
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

[Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge

[Gelöst] Win10 Dualboot mit Linux: Win10 löscht efi-boot-Einträge - Ähnliche Themen

  • [gelöst] Nach Win10 2004 Update keine WLAN Verbindung mehr

    [gelöst] Nach Win10 2004 Update keine WLAN Verbindung mehr: Hallo Team Microsoft, ich habe gestern das Windows 10 2004 Fuktionsupdate gemacht. Seitdem kann ich mit dem WLAN nicht mehr in das Internet...
  • [Gelöst] Win10 Startbildschirm/Bios Zugriff wird beim starten auf dem falschen Monitor angezeigt.

    [Gelöst] Win10 Startbildschirm/Bios Zugriff wird beim starten auf dem falschen Monitor angezeigt.: Also erstmals Hallo Leute! Bin heute schon den ganzen tag verzweifelt auf der suche nach einer Lösung meines Problems! Habe mir vor einer Woche...
  • [GELÖST] (Dual) Boot Win10(/10) Startprobleme, Reboot, etc

    [GELÖST] (Dual) Boot Win10(/10) Startprobleme, Reboot, etc: Fragestellung: Ursprünglicher Thread ? Antwort: Problem wurde durch Austausch des Displaysportkabels behoben (HDMI dafür). Fragestellung...
  • Boot-Delay von 12 Minuten (Win10) und 17 Minuten (Win7) - Problem gelöst

    Boot-Delay von 12 Minuten (Win10) und 17 Minuten (Win7) - Problem gelöst: Seit einiger Zeit startete meine Win7 Maschine sehr langsam (Boot-Zeit 17 Minuten). Ich habe alles versucht, in allen Foren rauf und runter nach...
  • Ähnliche Themen
  • [gelöst] Nach Win10 2004 Update keine WLAN Verbindung mehr

    [gelöst] Nach Win10 2004 Update keine WLAN Verbindung mehr: Hallo Team Microsoft, ich habe gestern das Windows 10 2004 Fuktionsupdate gemacht. Seitdem kann ich mit dem WLAN nicht mehr in das Internet...
  • [Gelöst] Win10 Startbildschirm/Bios Zugriff wird beim starten auf dem falschen Monitor angezeigt.

    [Gelöst] Win10 Startbildschirm/Bios Zugriff wird beim starten auf dem falschen Monitor angezeigt.: Also erstmals Hallo Leute! Bin heute schon den ganzen tag verzweifelt auf der suche nach einer Lösung meines Problems! Habe mir vor einer Woche...
  • [GELÖST] (Dual) Boot Win10(/10) Startprobleme, Reboot, etc

    [GELÖST] (Dual) Boot Win10(/10) Startprobleme, Reboot, etc: Fragestellung: Ursprünglicher Thread ? Antwort: Problem wurde durch Austausch des Displaysportkabels behoben (HDMI dafür). Fragestellung...
  • Boot-Delay von 12 Minuten (Win10) und 17 Minuten (Win7) - Problem gelöst

    Boot-Delay von 12 Minuten (Win10) und 17 Minuten (Win7) - Problem gelöst: Seit einiger Zeit startete meine Win7 Maschine sehr langsam (Boot-Zeit 17 Minuten). Ich habe alles versucht, in allen Foren rauf und runter nach...
  • Oben