Gebrauchte Software: Ist das legal?

Diskutiere Gebrauchte Software: Ist das legal? im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Unternehmen kaufen mehrere Lizenzen für Programme und Anwendungen. Bei Personalveränderungen oder einem Wechsel zur neueren Version werden die...
Unternehmen kaufen mehrere Lizenzen für Programme und Anwendungen. Bei Personalveränderungen oder einem Wechsel zur neueren Version werden die alten Lizenzen nicht mehr benötigt. Diesen gebrauchten Lizenzen kann ein zweites Leben geschenkt werden. Schließlich verliert die Software durch ihre Nutzung nicht an Wert. Zweitkäufern bietet gebrauchte Software fast neuwertige Programme zu einem geringen Preis. Doch welche rechtlichen Kriterien muss gebrauchte Software für den Verkauf erfüllen? Und wo erhalten Sie seriöse Produkte?

Die Anschaffungskosten von gebrauchter Software liegen deutlich unter dem Neupreis.png

Bildquelle: mohammed_hassan via pixabay.com

Gebrauchte Software: Die Vorteile

Gebrauchte Software ist sowohl für Endkunden als auch für Unternehmen interessant. Das überzeugendste Argument für den Kauf gebrauchter Lizenzen ist der Preis. Im Vergleich zum Neupreis können Sie 20 bis 50 Prozent einsparen. Gleichzeitig ist die Weitergabe von Lizenzen und somit die Weiternutzung von Software ein nachhaltiger Umgang mit Programmen, die immer noch einwandfrei funktionieren.

Ebenso profitieren Unternehmen, die gebrauchte Lizenzen veräußern. Der Verkauf entlastet das Lizenz-Management und gibt finanzielle Mittel frei, die das Unternehmen anderweitig einsetzen kann. Aufgrund der starken Nachfrage steigt die Zahl der Gebrauchtsoftwarehändler. Diese begleiten Unternehmen beim Verkauf und geben die Lizenzen an Zweiterwerber weiter.

Verkauf gebrauchter Software: Rechtliche Anforderungen

Neue Software mit den neuesten Updates ist nach wie vor gefragt, doch auch gebrauchte Software wird immer beliebter. Jedoch erscheint vielen die Rechtslage beim Handel mit gebrauchter Software undurchsichtig. Tatsache ist aber, dass der Verkauf und der Kauf von Gebraucht-Software legal sind. Grundlage dafür ist das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 3. Juli 2012. Diese besagt, dass sich Softwarehersteller nicht dem Weiterverkauf gebrauchter Lizenzen widersetzen können. Dieses Urteil gilt nicht nur für physische Software-Produkte, die Sie als Disc kaufen, sondern auch für im Internet erworbene Lizenzen. Vor dem Urteil galt diese Regelung nicht für Software, die via Download bezogen wird.

Rechtlich festgelegt ist auch eine Informationspflicht seitens der Verkäufer. Die bislang strengste Informationspflicht in Deutschland traf das Oberlandesgericht Hamburg. Laut diesem Beschluss müssen Verkäufer die Zweiterwerber u. a. über die Lieferkette der gebrauchten Software informieren und das Recht an sämtlichen Updates weitergeben.

Rechtlich bindend sind diese Grundsätze für Software, die mit der Zustimmung des Urheberrechts-Inhabers in der Europäischen Union (EU) und in anderen Vertragsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) verkauft wurden. Zudem dürfen Sie nur Lizenzen mit zeitlich unbegrenzter Nutzung verkaufen oder erwerben. Der Ersterwerber der Lizenz, der sie nun weiterverkauft, muss die bei ihm installierte Software-Kopie dauerhaft löschen. Sind all diese Punkte erfüllt, steht Ihnen beim Kauf von Gebraucht-Software rechtlich nichts im Weg.

Tipps für den Kauf gebrauchter Software: seriöse Händler erkennen

Die Umsätze für Software steigen, da immer mehr Menschen zunehmend mehr Programme benötigen. Doch nicht jeder Software-Verkäufer ist ein seriöser Händler. Vertrauenswürdige Reseller erkennen Sie an bestimmten Merkmalen. Verkäufer von legaler Gebrauchtsoftware beraten Sie umfassend beim Kauf der Lizenzen. Der Lieferumfang enthält den Installationsdatenträger und den Volumenlizenzkey inklusive Rechnung und Lieferschein. Als Käufer erhalten Sie bei seriösen Anbietern alle Dokumente, die die Rechteübertragung belegen. Außerdem garantieren seriöse Händler durch eine Bestätigung vom Wirtschaftsprüfer eine lückenlose und einwandfreie Lieferkette.

Für die gebrauchte Software der großen Tech-Konzerne wie Microsoft oder Adobe finden Sie Wiederverkäufer, die eine Partnerschaft mit den Software-Herstellern haben. Trägt der Reseller „Adobe Certified Reseller“ oder „Microsoft Partner“ im Namen, ist das ein Hinweis für legale und seriöse Lizenzen. Außerdem empfiehlt sich der Kauf bei Software-Händlern, die ihren Firmensitz in Deutschland haben.

Volumenlizenz oder PKC-Variante erwerben?

Abschließend stellt sich die Frage, welche Art von Lizenz Sie erwerben möchten. Sie haben die Wahl zwischen der Volumenlizenz und der PKC-Variante. Eine Volumenlizenz können mehrere Benutzer gleichzeitig nutzen. Bei der PKC-Variante erhalten Sie die Software auf einer Disc in einer Box. Beide Lizenz-Formen haben ihre Vor- und Nachteile.

Ein wesentlicher Unterschied ist die sogenannte Zweitnutzungslizenz, die ausschließlich bei Volumenlizenzen inkludiert ist. Die Zweitnutzungslizenz macht es möglich, die Software neben dem PC ohne Aufpreis auf weiteren Geräten zu nutzen, wie auf dem Tablet oder dem Smartphone. Führen Sie ein Unternehmen, ist die Lizenzverwaltung mit Volumenlizenzen leichter zu handhaben. Denn für die Volumenlizenz gibt es nur einen Produkt-Key, eine PKC-Variante verlangt bei jeder Installation einen anderen Produktschlüssel.

Fazit

Der Erwerb von gebrauchter Software ist legal, solange die Reseller entsprechende rechtliche Bestimmungen einhalten. Kaufen sollten Sie gebrauchte Lizenzen ausschließlich bei seriösen Wiederverkäufern, zum Beispiel bei zertifizierten Partnerhändlern der Software-Hersteller. Dort erhalten Sie sowohl Volumenlizenzen als auch PKC-Software und können die für Sie optimale Variante wählen.
 
Thema:

Gebrauchte Software: Ist das legal?

Gebrauchte Software: Ist das legal? - Ähnliche Themen

Änderungen und Voraussetzungen bei Windows 11: Seit dem 5. Oktober 2021 wurde Windows 11 offiziell veröffentlicht. Das Update wird nach und nach ausgerollt. Sie wollen mit dem Update noch...
"Microsoft Office 2019 Professional Plus (Produktschlüssel per Post/EMail)" Ist es legal solche Volumenlizenzen privat zu kaufen und zu nutzen?: Hallo, ich habe mit auf Amazon einen Produktkey für Office 2019 gekauft. (MS Office Professional Plus 2019 Lizenz-Key 32/64 Bit mit AirPayment...
Anfänger-Leitfaden für digitalen Datenschutz: Digitalisierung und Datenschutz werden häufig als zwei völlig gegensätzliche Dinge angesehen. Digitale Aktivitäten, egal welcher Art, gehen meist...
Aktivieren von Office 2010 Professional: Liebe MS Community, ich habe mir 2014 ein Notebook inkl. einer Office 2010 Professional PKC gebraucht gekauft. Das Notebook wurde ein paar Jahre...
Windows Lizenzen von Drittanbietern kaufen - Lohnt sich der Kauf günstiger Windows Lizenzen?: Auf vielen PC's ist Windows 10 bereits vorinstalliert, aber wer sich eine Lizenz dafür selbst kaufen möchte schreckt oft vor den Preisen zurück...
Oben