Funktions-Update auf Version 2004 soeben störungsfrei ausgeführt.

Diskutiere Funktions-Update auf Version 2004 soeben störungsfrei ausgeführt. im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Um Platz geht das natürlich nicht. Ich wollte nur wissen ob es tatsächlich möglich ist es vollständig zu deinstallieren, da Microsoft das...
M

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
1.086
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 1903
System
2 Desktop - 1 Tablet
Um Platz geht das natürlich nicht. Ich wollte nur wissen ob es tatsächlich möglich ist es vollständig zu deinstallieren, da Microsoft das inzwischen anbietet (siehe Bild oben), wie auch einige andre Programme !
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
319
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell!
System
Esprimo P710 E85+, Intel Pentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs 2 & 1 TB für 2 BS Dual
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
27.938
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
...Ich bin Windos Fan und das schon seit vielen Jahren...
Ich bin auch schon seit vielen Jahren Windows Fan, aber ich hab immer auch über den Tellerrand geblickt, damit ich nicht mit Scheuklappen rumrennen muss. So hatte ich kürzlich mein Notebook mit Ubuntu ausgestattet, das aber inzwischen wieder auf Windows 10 zurückgesetzt. Einfach weil ich die Linux Alternative zu einer genutzten Software ausprobieren wollte, die aber dann doch nicht als besser empfand. Mein RaspPi läuft seit Jahren mit Linux (RaspBian) und schon früher hab ich ausser diversen Linux Distributionen auch OS/2 probiert. Auch wenn ich immer wieder zurück zu Windows bin, das waren unschätzbare Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.537
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Das ganze Unix, Linux und Ubuntu Gedöns brauche ich eh nicht. Ich bin Windos Fan und das schon seit vielen Jahren.
... ich auch seit Windows 3.1 :cool: Habe aber trotzdem Linux und macOS in VM am Laufen, man will ja nicht dumm sterben und Scheuklappen haben nur Brauereipferde :p
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.460
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.329)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Um Dich mal von Deiner Ahnungslosigkeit zu befreien: Lies doch mal diesen sehr aufschlussreichen Artikel…
Open Source - Die neue Offenheit
LG, Boy
In dem Beitrag wird behauptet, dass die Industrie ohne Open Source viele Projekte gar nicht hätte auf die Beine stellen können. Das halte ich so nicht für ganz richtig. Richtiger wäre gewesen, wenn man geschrieben hätte, dass die dann nicht so kostengünstig gewesen wäre. Immerhin gab und gibt es ja auch noch BSD, Unix, VMS oder AIX, um nur ein paar zu nennen. Die sind allerdings heutzutage für den Enduser in der Versenkung verschwunden, werden aber noch genutzt. Dennoch hätte man auch solche Systeme für viele andere Zwecke (z.B. Smartphone) umstricken können, schließlich basiert Linux auf Unix, bzw. ist Unix ähnlich.
 
JochenPankow

JochenPankow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
378
Ort
Berlin-Pankow
Version
Windows 10 Home & Ubuntu 20.04 GNOME - stets aktuell
System
Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
...... Funktions-Update auf die Version 2004 problemlos ausgeführt worden (nach Update-Anstoß).
Das ist ja jut - bis zum ersten Crash; dann brüll´ste wieder - biste ja schon bekannt dafür. :) Und im Übrigen kann man Linux und seine vielen Derivate kaum mit Windows vergleichen - auch die können janz jroße Wundertüten sein <duck und wech > 😊
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
319
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell!
System
Esprimo P710 E85+, Intel Pentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs 2 & 1 TB für 2 BS Dual
…BSD, Unix, VMS oder AIX, um nur ein paar zu nennen. Die sind allerdings heutzutage für den Enduser in der Versenkung verschwunden, werden aber noch genutzt. Dennoch hätte man auch solche Systeme für viele andere Zwecke (z.B. Smartphone) umstricken können, schließlich basiert Linux auf Unix, bzw. ist Unix ähnlich.
Nicht zu vergessen die BS von Apple: iOS, MacOS etc., die auf BSD basieren… Und Android basiert auf Linux (!), ist also „umgestrickt“…
Global ist anzumerken, dass es keinen Sinn hat, dogmatisch um das „eine, wahre“ BS zu streiten. Wobei BSD und Unix nun wirklich nicht in der Versenkung verschwunden sind!
Ich fahre ja auch alle möglichen PKW, LKW oder Trecker – ob mit Super-Benzin oder Raps-/Heiz-/Diesel-Öl, Wasserstoff oder Strom, die mich alle zum Ziel bringen (mehr oder weniger effizient und bequem); das hat ja alles mit den individuellen Erfahrungen und den resultierenden geschmacklichen Präferenzen zu tun (!) … und mit den Ansprüchen/Aufgaben an die Skalierbarkeit etc.
Interessant/bemerkenswert ist, dass MS immer weiter in Open-Source-&-Linux einsteigt (!); also sich wertfrei als sehr lernfähig erweist…, weil schlicht erforderlich (siehe o. a. Artikel).
Wer professionell mit Computern umgehen will, muss doch selbstverständlich auf allen Klaviaturen/Manualen „spielen“ können.
Wobei mir Apple-Hardware einfach und unangemessen zu teuer ist. Das ist mit das „schicke“ Image nicht wert!
Die entsprechende „schicke“ Desktop-Oberfläche habe ich auch unter Linux-Mint mit einem „Dock“ …, und das komplett kostenlos (!).
Es gilt die seit uralten Zeiten gültige Erkenntnis aus der scholastischen Philosophie: „De gustibus et coloribus non est disputandum.“ (Über Geschmäcke und Farben kann man nicht streiten.
Quod erat demonstrandum…
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.460
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.329)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Wobei BSD und Unix nun wirklich nicht in der Versenkung verschwunden sind!
Für die breite Masse der Endverbraucher schon. MacOS als BSD-Derivat ist da eine Ausnahme, aber davon weiss der gemeine Enduser genauso häufig nichts, wie der Android-/Smartphone-User über Linux.
Interessant/bemerkenswert ist, dass MS immer weiter in Open-Source-&-Linux einsteigt (!); also sich wertfrei als sehr lernfähig erweist…, weil schlicht erforderlich (siehe o. a. Artikel).
Auch MS musste eines Tages erkennen, dass sie um Linux nicht mehr herumkommen.
Wer professionell mit Computern umgehen will, muss doch selbstverständlich auf allen Klaviaturen/Manualen „spielen“ können.
Die Professionellen, aber nicht jeder User. Die Meisten wollen einfach nur User sein und wenn etwas nicht funktioniert, sucht man sich Hilfe. Die Mutigeren suchen sie dann auch schon mal in Foren. Alle Anderen suchen entweder bei Freunden/Bekannten/Nachbarn/Verwandten Hilfe oder gehen zum Frickler um die Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.005
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Um Platz geht das natürlich nicht. Ich wollte nur wissen ob es tatsächlich möglich ist es vollständig zu deinstallieren, da Microsoft das inzwischen anbietet (siehe Bild oben), wie auch einige andre Programme !
Ich habe unlängst,aufgrund dessen,dass es die Möglichkeit nun gab, den IE deinstalliert.
Dadurch war dann "Internetoptions" zwar noch zu öffnen,war aber leer. Nun denke ich aber dass diese Option nicht nur den IE betreffen,sondern das Internet gesamt,also wohl auch andere Browser.
Unter Features wird der Eintrag "Internetexplorer 11" komplett entfernt. und im Dateiexplorer taucht der IE auch nicht mehr auf.
Nun,ich habe das Ganze wieder rückgängig gemacht. Aus dem Bauch heraus, weil ich mich dabei nicht wohl fühlte.
Ich meine heute,den IE sollte man im System belassen,Wenn man will,kann man einfach den Haken raus nehmen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.129
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 2004, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Das mit dem Platz ist zwar grundsätzlich richtig. Aber je mehr Programme und Apps ein System hat, destso mehr Möglichkeiten für Störungen gibt es. Ich halte mein System - mit Bedacht natürlich - immer so schlank wie möglich.

Grüsse von Ulrich
 
Schotten

Schotten

Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
39
Ort
Dresden
Version
Pro 64Bit
System
i7 7700K, 8GB, Intel HD Graphics 630
@boyherre
Was haben wir da für ein Schweinchen Schlau und Latein spricht er auch!
Aber muß man da gleich anmaßend und beleidigend werden?
Schau Dir doch mal den Beitrag von @areiland an. Dem kann ich vollständig zustimmen.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.568
Version
Verschiedene WIN 10
Auch ich habe jetzt endlich meinen neuen Laptop von Asus auf die 2004 gebracht, per Inplace Upgrade. Wie immer ohne Probleme, da keine der von MS als kritisch eingestuften Komponenten verbaut ist.
Übrigens, OS/2 würde ich auch gerne noch verwenden, leider hat IBM sich ja aus dem Segment zurückgezogen.
Damals war OS/2 Windows 3.11 um Lichtjahre voraus, aber ich denke MS hat da in den letzten 25 Jahren aufgeholt.
Linux-Derivate oder Solaris und wie sie alle heißen möchte ich im Privatgebrauch nicht verwenden, die ärgern mich mit ihren vielen Unzulänglichkeiten schon im Job genug.
Wenn ich da an die ewigen Patchdays denke, die gravierende Sicherheitslücken schließen müssen.
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.460
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.329)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Solaris habe ich zuletzt vor ca. 12 Jahren auf meiner sun verwendet. Die Portierung auf x86-Plattform brachte allerdings auch nichts mehr. Das System war zu speziell.
 
JochenPankow

JochenPankow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
378
Ort
Berlin-Pankow
Version
Windows 10 Home & Ubuntu 20.04 GNOME - stets aktuell
System
Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
319
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell!
System
Esprimo P710 E85+, Intel Pentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs 2 & 1 TB für 2 BS Dual
Für die breite Masse der Endverbraucher schon. MacOS als BSD-Derivat ist da eine Ausnahme, aber davon weiss der gemeine Enduser genauso häufig nichts, wie der Android-/Smartphone-User über Linux.
Der „Otto Normaluser“ hat noch zu keinem Zeitpunkt Unix oder BSD aufm Rechner gehabt. Was soll der denn auch (auf welcher Hardware) mit einem Multi-User-Großrechner-BS wie Unix anfangen? Deshalb hat Linus Thorvalds ja Linux entwickelt… , über dessen Erfolg es ja nichts zu deuteln gibt. Jetzt will auch Rot-Grün in Hamburg auf Open Source in der Verwaltung der Hansestadt umsteigen…, trotz des Polit-Debakels um „Limux“ in München (!). Ob sich die Hanseaten auch wieder vom MS „rauskaufen“ lassen wie die Münchner?
Der Enduser im PC-Bereich weiß vom BS-Hintergrund im Allgemeinen ebensowenig wie der „gemeine“ Autofahrer vom seinem Kfz. Der eine bedient „seine Software“ mehr schlecht als recht, der andere fährt von A nach B – und läßt, wenn's hochkommt, die Inspektionen von der Wekstatt ausführen – oder jammert, wenn er wegen fehlenden Öls einen Kolbenfresser hat…

Wenn ich da an die ewigen Patchdays denke, die gravierende Sicherheitslücken schließen müssen.
Die gibt's ja wohl eher bei Windows… Linux hat das Konzept, dass das BS inkl. Kernel/Treiber und die installierte Software stets und fast täglich auf dem neuesten Stand gehalten werden; besser und schneller geht's wohl kaum (!). Unzulänglichkeiten? Welche denn bitte? Die sprichwörtliche Zuverlässigkeit kannst Du nicht meinen?!

@boyherre
Was haben wir da für ein Schweinchen Schlau und Latein spricht er auch!
Aber muß man da gleich anmaßend und beleidigend werden?
Schau Dir doch mal den Beitrag von @areiland an. Dem kann ich vollständig zustimmen.
Schon mal von Projektion gehört?
Alte Weisheiten liegen nun mal im Original auf Latein vor; ein paar davon sollten zur Allgemeinbildung gehören. Deine Anwürfe laufen ins Leere… , so was von weit weg!
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.568
Version
Verschiedene WIN 10
Multi-User-Großrechner-BS wie Unix
Da muss ich dann doch Mal schmunzeln.
Multi-User ist ok, aber der Rest....
Ich habe hauptsächlich mit Großrechnern zu tun, auf zOS läuft sogar ein Linux-Derivat, benutzt aber niemand, aus gutem Grund.
Und die täglichen Meldungen zu Ausfallzeiten wegen Patches kommt ja nicht von ungefähr. Und das betrifft sowohl Solaris- als auch Linux-Server (SLES und Redhat).
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
319
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (2004 x64) immer aktuell!
System
Esprimo P710 E85+, Intel Pentium G645, 8 GB, E2441 IntelHD, 2 SSDs, 2 HDDs 2 & 1 TB für 2 BS Dual
Da muss ich dann doch Mal schmunzeln.
Multi-User ist ok, aber der Rest....
Ich habe hauptsächlich mit Großrechnern zu tun, auf zOS läuft sogar ein Linux-Derivat, benutzt aber niemand, aus gutem Grund.
Und die täglichen Meldungen zu Ausfallzeiten wegen Patches kommt ja nicht von ungefähr. Und das betrifft sowohl Solaris- als auch Linux-Server (SLES und Redhat).
Ausfallzeiten auf meinem Desktop-Linux, auch bei täglichen Updates, kenne ich nicht. Da gibt's überhaupt keine Downtimes…
Von welcher Großrechner-Hardware Du auch sprichst, aus der gängigen Linux-Literatur ist mir da nichts Wesentliches bekannt.
Die Server-Stabilität bei allen möglichen Großrechenanlagen unter Linux im Internet spricht da ebenso für sich.
Von Deinem zOS hast Du bereits an früherer Stelle berichtet.
Muss ja aber einen Grund haben, dass sich IBM für RedHat Linux entschieden hat und nicht für MS Windows.
Siehe: IBM Closes Landmark Acquisition of Red Hat for $34 Billion; Defines Open, Hybrid Cloud Future
Die weitere Diskussion ist wirklich müßig…
 
brume

brume

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
746
Ort
Zürich
Version
siehe Signatur
System
siehe Signatur
Bis heute ist hier in Zürich noch nichts vom Windows 2004 zu sehen. Ich weiss nicht ob es bei mir liegt, oder ob wir Schweizer einfach eine "längere Leitung" haben.

Wie sieht es bei anderen Schweizer aus?
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.568
Version
Verschiedene WIN 10
Die weitere Diskussion ist wirklich müßig…
Glaube ich gerne, dass Du nicht mit Leuten diskutieren möchtest, die mit mehr Edv-Systemen als einem PC mit Tina drauf zu tun haben.
Das ist genau so sinnlos, wie der erste Post dieses Threads.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Funktions-Update auf Version 2004 soeben störungsfrei ausgeführt.

Funktions-Update auf Version 2004 soeben störungsfrei ausgeführt. - Ähnliche Themen

  • Funktions-Update auf Win. 10 , Version 1909, fehlgeschlagen. Fehleer: 0x800704c7

    Funktions-Update auf Win. 10 , Version 1909, fehlgeschlagen. Fehleer: 0x800704c7: Funktions-Update auf Windows 10, Version 1909, fehlgeschlagen. Fehlercode: 0x800704c7
  • 2 Partitionen das Funktions-Update Version 1909 für Win 10

    2 Partitionen das Funktions-Update Version 1909 für Win 10: Ich habe 2 Partitionen auf dem Rechner. Das Ergebnis ist dass das Funktions-Update Version 1909 für Win 10 nicht abgeschlossen wird?
  • Drag & Drop Funktion in sämtlichen Office Anwendungen funktioniert nicht mehr seit dem Office Update vom 14.11.2019

    Drag & Drop Funktion in sämtlichen Office Anwendungen funktioniert nicht mehr seit dem Office Update vom 14.11.2019: Seit dem Update vom 14.11.2019 funktioniert die Drag & Drop Funktion in keiner Office Anwendung mehr. Neuinstallation bringt nichts. In Outlook...
  • Funktions Update 1903 - beim Download Fehlercode 0x80070005 - 0x2000A

    Funktions Update 1903 - beim Download Fehlercode 0x80070005 - 0x2000A: Hallo Community, ich bin ganz neu hier und habe das Betriebssystem Win10 HOME mit 64 Bit, Version 1803, Systembuild 17134.1099. Ich wurde nun...
  • Ähnliche Themen
  • Funktions-Update auf Win. 10 , Version 1909, fehlgeschlagen. Fehleer: 0x800704c7

    Funktions-Update auf Win. 10 , Version 1909, fehlgeschlagen. Fehleer: 0x800704c7: Funktions-Update auf Windows 10, Version 1909, fehlgeschlagen. Fehlercode: 0x800704c7
  • 2 Partitionen das Funktions-Update Version 1909 für Win 10

    2 Partitionen das Funktions-Update Version 1909 für Win 10: Ich habe 2 Partitionen auf dem Rechner. Das Ergebnis ist dass das Funktions-Update Version 1909 für Win 10 nicht abgeschlossen wird?
  • Drag & Drop Funktion in sämtlichen Office Anwendungen funktioniert nicht mehr seit dem Office Update vom 14.11.2019

    Drag & Drop Funktion in sämtlichen Office Anwendungen funktioniert nicht mehr seit dem Office Update vom 14.11.2019: Seit dem Update vom 14.11.2019 funktioniert die Drag & Drop Funktion in keiner Office Anwendung mehr. Neuinstallation bringt nichts. In Outlook...
  • Funktions Update 1903 - beim Download Fehlercode 0x80070005 - 0x2000A

    Funktions Update 1903 - beim Download Fehlercode 0x80070005 - 0x2000A: Hallo Community, ich bin ganz neu hier und habe das Betriebssystem Win10 HOME mit 64 Bit, Version 1803, Systembuild 17134.1099. Ich wurde nun...
  • Sucheingaben

    funktionsupdate 2004 system thread exception

    Oben