Fritzbox WPA3 nutzen (ältere Geräte)

Diskutiere Fritzbox WPA3 nutzen (ältere Geräte) im PC Fragen / Probleme Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Meine Fritzbox 7490 hat ja nun das neue Update bekommen. Damit kann ich auch der WLAN per WPA3 verschlüsseln. Ich frage mich nur, können...
mr.robot

mr.robot

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.11.2017
Beiträge
186
Version
Home 64 Bit
System
MSI B250M PRO-VDH,Pentium G4600, 8GB RAM,
Hallo
Meine Fritzbox 7490 hat ja nun das neue Update bekommen. Damit kann ich auch der WLAN per WPA3 verschlüsseln.
Ich frage mich nur, können das meine meißt älteren Geräte überhaupt und was passiert wenn Sie es nicht können? Geht der Automitisch zu WPA2 zurück?
Ich dachte bevor ich nun alles durcheinander habe und nichts mehr geht, frage ich hier einmal nach.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.768
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Um WPA3 nutzen zu können, müssen Endgeräte ebenfalls den Standard unterstützen.

Gerade Nutzer billiger Smart Home Geräte aus Fernost, die in den letzten Jahren aufgrund des günstigen Preises große Verbreitung gefunden haben, werden aller Erwartungen nach aber in die Röhre schauen. Hier gibt es oft bereits ohnehin schon keine Updates, was diese Clients zu einem Sicherheitsrisiko werden lässt. Das eine WPA3-Kompatibilität für solche Geräte nachgereicht wird ist daher ebenfalls unwahrscheinlich.

Glücklicherweise sieht WPA3 auch einen sogenannten „Transition Modus“ vor in dem WPA2 und WPA3 Clients parallel betrieben werden können. Für die volle Bandbreite an Funktionen sollte langfristig aber ein reines WPA3-Netzwerk angestrebt werden.
Quelle: WPA3: Alles über die neue WLAN-Verschlüsselung - Allround-PC.com
 
mr.robot

mr.robot

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.11.2017
Beiträge
186
Version
Home 64 Bit
System
MSI B250M PRO-VDH,Pentium G4600, 8GB RAM,
Weiterhin bleibt die frage, ob jemand weiß wie das in der Praxis aussieht. Kann ich das einfach austesten und "schlimmstenfalls" gehen die Geräte kurzzeitig nicht und ich kann das einfach wieder auf WPA2 stellen, oder ist dann irgendwas weg, gelöscht etc.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.754
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Schau doch bitte mal in Deine Fritz!Box!

Ich habe das mal auf "WPA2+WPA3" umgestellt (und nur das wird angeboten!), dann kommt folgender Hinweis:

WPA2+WPA3.jpg


Aber Du kannst nicht WPA3 "alleine" einstellen. Also bleiben alle WLAN-Geräte im WLAN. Da ich kein WPA3-fähiges WLAN-Gerät habe, kann ich nicht weiter testen.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.768
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Na ja, ich habe es doch kopiert und es ist fett hervorgehoben. Wenn Du WPA3 eingestellt hast und ein nicht wpa3-fähiges Gerät per WLAN betreibst, wird dieses (offensichtlich automatisch) via WPA2 betrieben. Denn WPA3 und WPA2 laufen parallel. Ist das Endgerät WPA3-fähig, läuft es via WPA3, wenn nicht, dann via WPA2.
Der Nachteil ist, WPA3 und WPA2 müssen sich die Gesamtbandbreite teilen. Das führt u.U. zu einer jeweilig langsameren WLAN-Verbindung.
 
mr.robot

mr.robot

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.11.2017
Beiträge
186
Version
Home 64 Bit
System
MSI B250M PRO-VDH,Pentium G4600, 8GB RAM,
danke leute für die Erklärung

Was ich aber nicht ganz verstehe ich das mit dem Bandbreite teilen.
Das müssen Sie doch vorher auch bei nur WPA2 oder nicht.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.768
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.572
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Die ganze Bandbreite wird für WPA2 verwendet. Davon ausgehend wird diese dann an die Endgeräte verteilt. Wenn aber WPA2 + WPA3 verwendet wird, wird gezwungenermaßen nur ein Teil der Bandbreite für jeweils einen Standard verwendet. Die Bandbreite muss ja geteilt werden, weil WPA2 + WPA3 unabhängig voneinander PARALLEL laufen. Also bekommt WPA2 ein Kontingent der Bandbreite und WPA3 bekommt ein Kontingent der Bandbreite. Unter Umständen wird die Bandbreite so geteilt, dass, unabhängig davon, wieviele Geräte jeweils welchen Standard nutzen, ausgehend für einen jeweiligen Standard nur noch die Hälfte der Bandbreite für den jeweiligen Standard für die jeweiligen Endgeräte genutzt wird. Das hat dann für alle Geräte eine langsamere Übertragungsgeschwindigkeit zur Folge. Wie AVM bzw. die Fritzbox das genau technisch umsetzt, weiß ich aber nicht. Da müsstest Du Dich bei AVM nochmal schlaulesen oder beim AVM Support nachfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mr.robot

mr.robot

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
26.11.2017
Beiträge
186
Version
Home 64 Bit
System
MSI B250M PRO-VDH,Pentium G4600, 8GB RAM,
dankeschön, ja werde ich machen.
Ist ja die frage ob meine Geräte eh WPA 3 nutzen.

Unserer Handys sind über 2 Jahre alt und dann hätte ich nur noch den amazon stick.....
 
Thema:

Fritzbox WPA3 nutzen (ältere Geräte)

Fritzbox WPA3 nutzen (ältere Geräte) - Ähnliche Themen

  • Keine Verbindung mit WLAN FritzBox nach Firmware 7.20 WPA3/2 Mixedmode

    Keine Verbindung mit WLAN FritzBox nach Firmware 7.20 WPA3/2 Mixedmode: Obwohl in der Fritzbox im aktuellen Firmwarebuild 7.20 (final) der MixedMode WPA3 + 2 eingestellt ist, ist das Surface 3 Pro nicht in der Lage...
  • Kontakte mit einer FritzBox synchronisieren

    Kontakte mit einer FritzBox synchronisieren: Guten Tag, ich habe alle meine Kontakte seit jeher in Outlook gespeichert. Durch mein Microsoft Konto sind meine Kontakte überall synchron...
  • Auf dem remotserver zugreifen über Fritzbox Vodafon sehe ich ein Schwarzes Bild

    Auf dem remotserver zugreifen über Fritzbox Vodafon sehe ich ein Schwarzes Bild: Hallo kann mir vieleicht jemand helfen. Und zwar folgendes. Ich habe 2 Telefon Anbieter 1 x o2 und 1 x Vodafon Ich habe mir ein Rootserver...
  • Faxen mit Multifunktionsdrucker (HP), Fritzbox und Rechner (Laptop) ueber LAN oder Fern-USB-Anschluss

    Faxen mit Multifunktionsdrucker (HP), Fritzbox und Rechner (Laptop) ueber LAN oder Fern-USB-Anschluss: Bekomm ich einfach nicht hin. Unter Linux Ubuntu kann ich per WLAN und LAN Drucken und Scannen. Es ist extra ein Faxtreiber vorhanden. Faxen...
  • Ähnliche Themen
  • Keine Verbindung mit WLAN FritzBox nach Firmware 7.20 WPA3/2 Mixedmode

    Keine Verbindung mit WLAN FritzBox nach Firmware 7.20 WPA3/2 Mixedmode: Obwohl in der Fritzbox im aktuellen Firmwarebuild 7.20 (final) der MixedMode WPA3 + 2 eingestellt ist, ist das Surface 3 Pro nicht in der Lage...
  • Kontakte mit einer FritzBox synchronisieren

    Kontakte mit einer FritzBox synchronisieren: Guten Tag, ich habe alle meine Kontakte seit jeher in Outlook gespeichert. Durch mein Microsoft Konto sind meine Kontakte überall synchron...
  • Auf dem remotserver zugreifen über Fritzbox Vodafon sehe ich ein Schwarzes Bild

    Auf dem remotserver zugreifen über Fritzbox Vodafon sehe ich ein Schwarzes Bild: Hallo kann mir vieleicht jemand helfen. Und zwar folgendes. Ich habe 2 Telefon Anbieter 1 x o2 und 1 x Vodafon Ich habe mir ein Rootserver...
  • Faxen mit Multifunktionsdrucker (HP), Fritzbox und Rechner (Laptop) ueber LAN oder Fern-USB-Anschluss

    Faxen mit Multifunktionsdrucker (HP), Fritzbox und Rechner (Laptop) ueber LAN oder Fern-USB-Anschluss: Bekomm ich einfach nicht hin. Unter Linux Ubuntu kann ich per WLAN und LAN Drucken und Scannen. Es ist extra ein Faxtreiber vorhanden. Faxen...
  • Oben