Fehler 41 Bluescreen nicht zu finden, brauche Hilfe

Diskutiere Fehler 41 Bluescreen nicht zu finden, brauche Hilfe im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; So, da haben wir wieder eine klassische Speicherschutzverletzung. Der Fehler ist derart heftig, dass Windows nicht mal mehr das verursachende...

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.509
Version
Verschiedene WIN 10
So, da haben wir wieder eine klassische Speicherschutzverletzung. Der Fehler ist derart heftig, dass Windows nicht mal mehr das verursachende Modul protokollieren konnte.
Der Fehlercode ist EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.
Wenn Du die Corsair-Software noch drauf hast, ist die mein ganz heißer Kandidat.
Wenn mann sich den Assembler-Code im Debugger
fffff801`59227742 488b08 mov rcx,qword ptr [rax]

EXCEPTION_PARAMETER2: ffffffffffffffff

BUGCHECK_STR: 0x1E_c0000005_R
ansieht, der zum Dump führt, dann versucht der Prozess einen Pointer von einem Register in ein anderes zu verschieben, als Zielspeicher-Adresse ist aber High-Value angegeben, hexadezimal ffffffffffffffff, Dieser Wert ist nicht zulässig und wenn ich diesen Wert mit Calc.exe in dezimal umrechenen lasse, kommt da -1 raus.
Auf Deutsch übersetzt bedeutet das, es wird versucht, einen Speicherbereich zu beschreiben, der nicht existiert.

Habe das noch mal umrechnen lassen, da kommt dann die Zahl 1.844674407371E+19 in Exponentialschreibweise heraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Was man tun könnte - das wäre zu testen ob Corsair.Service.exe mit ASLR nicht zurecht kommt und für diesen Task ASLR ausser Kraft zu setzen. Das kann man im Security Center unter "App- und Browsersteuerung" bei "Exploit-Schutz". Hier die Einstellungen für den Exploit-Schutz öffnen, unter "Programmsteuerung" die Corsair.Service.exe zufügen und für den Task dann die Systemeinstellungen für die ASLR Optionen ausser Kraft setzen. Könnte helfen, denn ASLR erzwingt ja eine zufällige Anordnung der Speicheradressen - was bei Images, die ASLR nicht sauber unterstützen, durchaus zu Speicherschutzverletzungen führen könnte.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo,

danke für die Mühe. Corsair habe ich vor 2 Tagen deinstalliert. Im Netz habe ich keine zusätzliche Software für die komplette Entfernung von Icue gefunden. Ich gehe mal davon aus, dass es sowas nicht gibt. Könnte mal in der Regestry nach Icue suchen und alle Werte die ich dort finde löschen.

Frank
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.509
Version
Verschiedene WIN 10
Dann sollte man weiter beobachten, im Moment ist mir nicht klar, was der Auslöser ist.
Wenn Corsair runter ist, werden eventuell verbliebene Registry-Einträge diesen Fehler nicht auslösen können.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Der nächste Bluescreen,

Situation PC einen Moment alleine gelassen. Nach wiederkommen Startbidschirm.

In der Ereignisanzeige wird der Fehler als Kernel Power angegeben. Text dazu, Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Minnidump im Anhang

Frank
 

Anhänge

  • Minnidump_4.zip
    244,9 KB · Aufrufe: 106

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
357
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Hallo Zusammen,
ich werfe mal einen Tipp in den Hut. Nach der bisherigen Beschreibung und Werdegang dieses Threads gehe ich nicht von einem Softwarefehler aus. Ich würde daher mit einem minimalistischen Ansatz zunächst die Hardware prüfen. Der Ansatz bedeutet aber auch eine Neuinstallation von Windows.

  • Wenn Du alles selber zusammengebaut hast prüfe zunächst einmal ob nicht das Motherboard irgendwo einen Kurzschluss bekommt weil z. B. eine Schraube an einer nicht dafür vorgesehenen Stelle Kontakt mit dem Board hat. Eine solche Situation hatte ich erst vor wenigen Wochen gehabt. Da war es die Befestigung des Kühlkörpers. Die war schlicht und ergreifend nicht kompatibel zum Board.

  • Prüfe den festen Sitz aller Kabel und prüfe ob nicht ein Kabel, weil es überdehnt, abgeknickt oder was auch immer ist, die Ursache sein könnte

  • Prüfe ob eine stabile Stromversorgung vorliegt. Manchmal, so doof das klingt, kann das der Kaltstecker zum Netzteil sein, einfach weil der einen Wackelkontakt hat.

  • Prüfe ob alle notwendigen Komponenten im Rechner mit Strom versorgt sind. Insbesondere meine ich damit die Strompfostenstecker auf dem Motherboard, falls vorhanden auch auf der Grafikkarte

  • Hat das Motherboard ggf. LEDs welche den Status anzeigen? Ist der Status korrekt?

  • Hast Du ggf. den "klassischen" Speakeranschluss auf dem Motherboard und einen angeschlossen, so dass beim Hochfahren man ggf. Piepser hört. Auch die können Auskunft geben ob an der Hardware ein Problem vorliegt.
Wenn bis hier alles gut ist kommt jetzt der minimalistische Ansatz:

  • Wirklich alles, was nicht für die Installation von Windows an Hardware benötigt wird sollte entfernt werden. Wenn z. B. Deine CPU eine eigene Grafikeinheit hat dann entferne bitte auch die zusätzliche Grafikkarte.

  • Jeder Datenträger, der nicht benötigt wird, also z. B. ein optisches Laufwerk (DVD/BLURAY/CD) jede zusätzliche Festplatte oder SSD wird ebenso entfernt. Es soll nur der Datenträger verbleiben auf welchem Windows zu installieren ist

  • Erstelle Dir einen Windows USB-Stick. Das geht recht einfach. Einfach mal googlen. Du wirst auf eine Seite von Microsoft geführt und kannst einen solchen Stick erstellen lassen

  • Ist der Stick fertig, sind die vorherigen Maßnahmen alle getroffen, dann ist es Zeit jetzt den Rechner anzuwerfen und ins BIOS zu gehen. Soweit sollte der Startvorgang ja wohl klappen
Hier sind zunächst auch ein paar Prüfungen fällig

  • Jede Overclocking-Einstellung ist wieder zurück zunehmen. Wenn es nicht anders geht, das sollte jedes BIOS haben, werden die Systemdefaults wieder aktiviert

  • Jedes Bios sollte Auskunft über die mit dem Motherboard verbundene Hardware liefern. Hier sollte man also etwas über den Arbeitsspeicher, die CPU, den Datenträger, über Lüfter, etc. finden.

  • Entsprechen die Angaben den Spezifikationen? Wie sieht es mit der Temperatur aus? Wenn die Systemdefaults geladen wurden sollte die Spannungsversorgung wieder normalisiert sein. Was ist mit den Speicherriegeln? Werden die korrekt erkannt, entspricht also der Takt den Spezifikationen? Kann das Board überhaupt den Takt (2666, 3000, 3300, ...)?
Nachdem diese Daten überprüft, ggf. korrigiert wurden:

  • Windows soll jetzt vom USB-Stick auf den einzig im System verbliebenen Datenträger (der sollte eine freie Partition haben bzw. im Idealfall sogar völlig frei sein) installiert werden. Das bedeutet nun, dass die Bootreihenfolge zu ändern ist. USB ist vor dem Datenträger zu konfigurieren
So, nun solltest Du nachdem die Hardware tüchtig geprüft wurde nach dem nächsten Reset Windows 10 vom USB-Stick installieren können. An einer bestimmten Stelle, das merkst Du schon, ist der UBS-Stick abzuziehen. Der Installationsvorgang hat an dieser Stelle einen Zähler und wartet mit dem REBOOT. Nachdem der Rechner neu gestartet wird kommst Du in die finale Installationsphase von Windows 10. Einfach den Bildschirmanweisungen folgen. Du musst kein Produktkey erfassen und Du must auch kein Microsoftkonto anlegen. Nach einer Weile wird dann Windows hoffentlich ohne BLUESCREEN erscheinen.

Wenn Du jetzt immer noch ein BLUESCREEN hast dann kannst Du jede Software als Fehlerursache ausschließen und einer der von mir zuvor genannten Prüfschritte hätte eigentlich einen Fehler provozieren müssen. Spätestens jetzt wäre wohl ein VORORT-Service hilfreich.
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.509
Version
Verschiedene WIN 10
Dump 4 das selbe in grün:
EXCEPTION_CODE: (NTSTATUS) 0xc0000005 - Die Anweisung in 0x%p verwies auf Arbeitsspeicher bei 0x%p. Der Vorgang %s konnte im Arbeitsspeicher nicht durchgef hrt werden.

FAULTING_IP:
nt!KeIntSteerSnapPerf+c6
fffff802`72c27716 4d39542408 cmp qword ptr [r12+8],r10

EXCEPTION_PARAMETER2: ffffffffffffffff

Die Register sind diesmal andere, es ist kein move sondern eine Addition, aber der Pointer auf den Speicher ist wieder ffffffffffffffff.
Du könntest mal testweise den Tipp von @areiland nutzen,
allerdings würde ich weiter gehen und beide globale Schalter für ASLR testweise ausschalten.
Das sieht normal so aus:

27808

Schalte mal die beiden, die in meinem Beispiel aktiviert sind auf deaktiviert. Und dann beobachten.
Ob es was bringt, kann ich nicht beurteilen.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo,

an alle die sich hier im Thema bemüht haben mir zu helfen ein fettes Dankeschön. Das mit dem ASLR deaktivieren habe ich noch nicht probiert. Das letzte was ich gemacht habe, war das Biosupdate. Danach bekam ich immer noch Bluescreens. Danach noch den Sapphire Treiber auf den neusten Stand. Das war der letzte Treiber der noch fehlte um alles aktuell zu bekommen.

Seit diesem Update habe ich noch keinen Bluescreen gehabt. Holz, tock tock tock. Auch der Wattman Fehler ist weg.

Ich hoffe es bleibt so. Wenn nicht, ist die Hardware an der Reihe.

Doc
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.509
Version
Verschiedene WIN 10
Danke für die Rückmeldung, dann hoffen wir doch mal, dass Du frei von blauen Bildschirmen bleibst.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo Gemeinde,
hier noch mal eine kurze Rückmeldung von mir. Mein Win10 ist in sofern nun frei von Abstürzen (Bluescreens), wenn man eine Sache befolgt. Nach dem booten bis zum Welcomescreen muss man so lange warten bis der Mauszeiger eben kurzzeitig nochmal einen Ladekreis zeigt (dauert ca. 2-3 Sekunden). Nach der Anmeldung habe ich dann keine Bluescreens mehr gehabt. Wartet man nicht auf den Ladekreis und meldet sich sofort an ist ein Bluescreen zu erwarten.

Was das ist weis ich nicht. Jedenfalls nach warten auf den Ladekreis und der Anmeldung danach hatte ich keinen Bluescreen mehr.

Doc
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Und was für einen Bluescreen gibts dann? Das muss ja dann ein Dienst sein, der während der Anmeldephase gestartet werden muss. Also das würde ich dann schon noch loswerden wollen, damit der Windows Start durchgängig sauber verlaufen kann. Lieber würde ich dann auf irgend eine Annehmlichkeit verzichten, erst recht wenns dann nur ein optisches Highlight sein sollte.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo Gemeinde,
das Jahr 2019 ist vorbei. Und das Jahr 2020 ebenfalls. Ich habe so wie mir geraten wurde ein Biosupdate gemacht. Mit dem Asus Support wurde mir nicht das neuste Bios für das Mainboard empfohlen sondern so ein Zwischenstand, der wohl das beste für Ryzen7 2700 sein soll.

Ein Treiberupdate für die Graka, bzw. den wohl vermeindlich richtigen Treiber habe ich ebenfalls installiert. Ich habe dann bemerkt, wenn ich bei Bootvorgang an Anmeldebildschirn solange warte bis die Eieruhr der Maus verschwindet keine Bluescreens mehr hatte.

Bis vor 3 Wochen. Nun sind sie wieder da. Schom beschiss.... wenn inerhalb einer CAD Zeichnung das Ding abstürzt.

Hier ist mal der Minidump

Die Hardware ist die gleiche wie gehabt.

Das ist die schlechteste Windows Installation die ich je hatte.

Frank
 

Anhänge

  • 120220-8609-01.zip
    280,1 KB · Aufrufe: 4

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.908
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 6C/12TR x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10 Pro
Dann würde ich doch einfach mal auf das Aktuellste BIOS updaten.

Was der Mitarbeiter dir empfohlen hat war nur so Zwischending bis aktuelle

BIOS fertig ist.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann schalte doch mal alle Annehmlichkeiten von AMD ab. Denn der Speicherdump liefert wieder Hinweise auf die AMD-Treiber oder AMD-Komponenten, die im Hintergrund schon vor dem Login gestartet werden.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo, der Asus Mitarbeiter hat mir geraten nicht das neuste Bios zu nehmen, da wohl die neueren Versionen nicht mehr so gut zu meinem Motherboard und CPU passen. Ob das jetzt so stimmt und ob das ein passendes Bios ist kann ich als Laie nicht beurteilen.
Dann würde ich doch einfach mal auf das Aktuellste BIOS updaten.

Was der Mitarbeiter dir empfohlen hat war nur so Zwischending bis aktuelle

BIOS fertig ist.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dann schalte doch mal alle Annehmlichkeiten von AMD ab. Denn der Speicherdump liefert wieder Hinweise auf die AMD-Treiber oder AMD-Komponenten, die im Hintergrund schon vor dem Login gestartet werden.
Welche Annehlichkeiten wären das?

Frank
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Z.B. den Dienst AMD External Events Utility und eben was da bei Dir noch so an AMD Sachen automatisch startet und konfiguriert. Also auch leistungssteigernde Einstellungen im AMD Applet selbst. Denn die Hinweise, dass dort der Grund für diese Probleme zu suchen sind, die sind nicht zu übersehen.
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo areiland,

habe jetzt das External Events Utility deaktiviert. Zudem noch Ihr Smartphone Hintergrunddienst deaktiviert. Hat auch Fehler erzeugt. Da ist aber auch noch was mit Kernel Power. Da ist dokumentiert, dass das System neu gestartet wurde ohne das es vorher heruntergefahren wurde. Oder wird hier dar Absturz dokumentiert?

Frank
 

Anhänge

  • KernelPower.jpg
    KernelPower.jpg
    47,4 KB · Aufrufe: 6
  • KernelPower2.jpg
    KernelPower2.jpg
    42,8 KB · Aufrufe: 6
  • KernelPower3.jpg
    KernelPower3.jpg
    53,1 KB · Aufrufe: 9

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.874
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das Ereignis Kernel Power selbst dokumentiert nur, dass ein Neustart erfolgte, ohne dass zuvor ein Herunterfahrereignis erfolgt war. Daraus lässt sich noch kein Fehlergrund ablesen. Allerdings liefert er doch Hinweise darauf, was da passiert. Denn in deinem Screenshot #3 konnte Windows vor eintreten des Neustartereignisses noch den BugcheckCode 59 mit dem Parameter 1 festhalten, der auf 0xc0000005 lautet. Und der sagt aus, dass es ein Problem geben muss, das zu einer Zugriffsverweigerung führt. Entweder fällt der Datenträger aus, im Speicher stehen unerwartete Daten, oder eine andere Komponente blockiert den Zugriff auf die Datei oder den Speicherbereich.

Was für ein Virenscanner ist installiert?
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo Gemeinde, Hallo areiland,
bis jetzt sind keinen neuen Abstürze dazu gekommen. Was ich gemacht habe war der Tipp von dir den Prozess AMD EEU abgeschaltet. Zudem noch Ihr Smartphone Hintergrunddienst deaktiviert. der in eineigen Ereigniseinträgen als kritisch beschrieben wurde.

Ich hoffe ich muss mich wegen der Sache nicht mehr melden.

Wenn es so ist wünsche ich frohe Festtage. Und haltet durch. So hoffe ich den Corona Müll so schnell wie möglich loszuwerden.

Doc
 

DocEmmetBrown

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
10.07.2019
Beiträge
49
Hallo,

zu früh gefreut. Da war er wieder der Bluescreen. Fatalerweise sind meine Minidumps in Bluescreenview nicht mehr da. Und der Absturz von heute ist ebenfalls nicht dort vorhanden???
Wie kann das??

Doc
 
Thema:

Fehler 41 Bluescreen nicht zu finden, brauche Hilfe

Fehler 41 Bluescreen nicht zu finden, brauche Hilfe - Ähnliche Themen

Bluescreens vom ntoskrnl.exe+3f4540: Hallo, ich habe in letzter Zeit öfter das Problem, dass mein PC oder Tabs im Browser plötzlich abstürzen. Bei den Dump-files wird mir dann immer...
Bluescreen-Fehler: Hallo liebe User, ich habe jetzt schon seit mehr als 2 Monaten Probleme mit Bluescreen-Fehlern. Sie variieren immer, aber am häufigsten war der...
dxgkrnl.sys Bluescreen: Hallo, Ich habe ein Großes Problem und habe die Hoffnung das mir hier jemand weiter helfen kann :( ich hab pro Tag 2 bis 3 Bluescreens und...
Bluescreen ntoskrnl.exe: Hallo, ich habe das Problem, dass mein WIN10 des öfteren einen Bluescreen produziert. Meist wird der Treiber ntoskrnl.exe als Ursache angegeben...
Alle 10 Minuten Benachrichtigungston - taskhostw -: Liebe Community, ich bekomme seit einiger Zeit auf die Sekunde genau alle 10 Minuten mehrere Male den Ton "Background.wav" abgespielt. Laut...

Sucheingaben

win 10 41 fehler 1903 bluescreen

Oben