Erpressermail

Diskutiere Erpressermail im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, habe heute eine ganz liebe Mail auf meine alte, seit ca. einem halben Jahr nicht mehr (aktiv) genutzte Adresse bekommen: Ich bin zwar...
big3mike

big3mike

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.09.2015
Beiträge
402
Ort
A-Perchtoldsdorf
Version
Pro Ver. 1909 (18363.476)
System
MSI H270 PC MATE, Core i5-7600, 16GB RAM, MSI Radeon RX570, Samsung 970 EVO NVMe M.2 SSD
Hallo,
habe heute eine ganz liebe Mail auf meine alte, seit ca. einem halben Jahr nicht mehr (aktiv) genutzte Adresse bekommen:

Erpressermail1.png

Ich bin zwar ab und zu ein paar phishing Mails gewohnt, aber das ist mir doch etwas zu "tief"!
Wie soll ich mich jetzt verhalten? Glücklich würde der "Depp" eh nicht mit meinen Daten. Auf meinem PC gibt´s nix "Schmuddeliges" und meine Webcam verwende ich auch nur für astronomische Beobachtungen.
Soll ich ihm was "Nettes" antworten (obwohl er dann weiss, dass die Mailadresse "in Betrieb" ist), soll ichs ignorieren und löschen, oder soll ichs bei der Polizei zur Anzeige bringen. Heisst ja immer: nicht bezahlen sondern anzeigen.
Was meint ihr dazu? Aber bitte beachten ich bin in Ö daheim, da sind die Gesetze vielleicht anders als bei euch in D.
Grüsse, Michael
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
big3mike

big3mike

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.09.2015
Beiträge
402
Ort
A-Perchtoldsdorf
Version
Pro Ver. 1909 (18363.476)
System
MSI H270 PC MATE, Core i5-7600, 16GB RAM, MSI Radeon RX570, Samsung 970 EVO NVMe M.2 SSD
Ja genau um das geht es mir ja. Ich hab nichts zu verbergen. Fragt sich halt nur, ob die hiesige Polizei dem auch nachgeht. Will ja auch, dass auf dieses A....loch kein anderer hereinfällt und am Ende noch zahlt. Mit dem rechnen die ja.
Grüsse,
Michael
 
T

Totem

Guten Abend Michael,

solche E-Mails sind kein Scherz, zumal ein Straftatbestand der Nötigung, Erpressung und Verletzung der Privatsphäre (auch Strafrecht Österreich) gegeben ist.
Du solltest in jedem Fall eine Strafanzeige beim Bundeskriminalamt stellen, nähere Informationen findest du auf diesem Link
https://bundeskriminalamt.at/602/start.aspx (scrollen, weiter unten ist auch die Zuständigkeit für Cybercrime) Kontakt via E-Mail u. a. telefonisch.
https://www.polizei.gv.at/sbg/buergerservice/internet/internet.aspx

Viel Erfolg. Hatte ich vergessen: In keinem Fall auf diese Mail antworten! Und die Mail auch nicht löschen oder verändern.
Wende dich zuerst telefonisch an die Polizei/BKA, die sagen dir, welche Informationen sie zur Rückverfolgung benötigen.

Ist eher deine Richtung ;) https://www.polizei.gv.at/wien/buergerservice/internet/internet.aspx
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.001
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Natürlich gibt es noch weitere dieser Penner. Denn die wissen ja, dass jeden morgen ein Dummer aufsteht, der einen solchen Mist glaubt. Und solange das ist der Fall ist, so lange treiben die auch ihr Unwesen. Das gabs ja in irgend einer Form schon immer, nur ist es heute etwas einfacher geworden.
 
T

Totem

Deshalb mein Beitrag, und die Hoffnung, dass Michael das auch beim Ö BKA zur Anzeige bringt.
Ansonsten bin ich mit der Aussage voll bei Dir; auch den Beitrag von Lasco habe ich verstanden :)
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.500
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ebent @Totem. Dir hier mal zustimme.^^ ;)

Der von @Lasco verlinkte Artikel ist datiert vom 13.3.2019. Die gezeigte Mail aber ist (geöffnet) vom 14.3.2019. Wobei aus dem Screen leider nicht das Eingangsdatum hervorgeht.
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.467
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
...auch den Beitrag von Lasco habe ich verstanden :)
@Totem

Das freut mich dann umsomehr... ;)

Ich wollte damit nur darauf hinweisen, dass man sich nicht erpressen lassen sollte...es gibt keinen Grund dafür...und eben weil die Kripo dran ist an den Gangstern... :D
Nicht mehr und nicht weniger wollte ich damit zum Ausdruck bringen!

Gruß - Lasco

Screen:
Opera Momentaufnahme_2019-03-15_135026_www.pcwelt.de.png
 
T

Totem

Der von @Lasco verlinkte Artikel ist datiert vom 13.3.2019. Die gezeigte Mail aber ist (geöffnet) vom 14.3.2019. Wobei aus dem Screen leider nicht das Eingangsdatum hervorgeht.
Fiel mir auch auf, allerdings sagt mir die Uhrzeit (12...Uhr), dass es sich um das Datum/Zeit handelt, auch, dass die Schoße weiter geht :(
Daher auch dieser mein Satz
Heisst nun was? Dass es keine Nachahmer/Trittbrettfahrer und keine weiteren solcher Mails gibt?
Lasco, Deinen Ausdruck habe ich bestens verstanden :)


Am meisten nervt mich der letzte Satz in der gezeigten Mail :eek: Was geht den das an, wobei ich Spaß habe :D
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.668
Wenn man mal vom schlechen Deutsch des Absenders absieht... Wie genau soll er denn das gemacht haben?

Kann er die Frontkamera dazu bringen, um die Ecke zu schauen, um die besuchten Webseiten mitzufilmen?

Manchmal genügt es einfach genau zu lesen. ;-)
 
T

Totem

@ Andreas

Wie das areiland Beitrag #7 geschrieben hatte, es wird immer Menschen geben, die auf solche Mails hereinfallen. Die lesen solche Texte, bekommen wahrscheinlich einen knallroten Kopf und vllt. noch einen halben Herzkasper, weil sie sich bei etwas ertappt fühlen, das die so böse Welt doch nie hätte sehen können/dürfen. Und von daher, und natürlich wegen ihres zu Unrecht schlechten Gewissens, lassen sie sich zu Zahlungen oder auch zum nicht anzeigen solcher Nachrichten hinreißen. Nichts ist einfacher zu manipulieren als ein Mensch, der ein schlechtes Gewissen hat, oder bei dem das klappt, ihm ein Solches einzureden. Ist im Prinzip die gleiche Vorgehensweise wie beim "Enkeltrick"; auch hier wird an das (schlechte) Gewissen angesprochen, weil der Enkel ja "in einer solchen Misere" steckt.

Leider ist es weit bekannt, dass viele User wenig technisches Know-How haben, was ihre Sicherheit am PC betrifft, und/oder sie sich blenden lassen, dann auf solche *"Onanisten" reinfallen :mad: Die nutzen das natürlich dann aus, und kassieren.

* Für den Foren-Filter :D
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.668
Da muss ich Dir natürlich uneingeschränkt Recht geben.

Auch ich wundere mich eigentlich, dass auch ein so alter Trick, wie der Enkeltrick immer noch funktionieren.
Aber das ist halt so.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.500
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Es geht technisch, die Webcam mitzuschneiden. Darum sollte man ja auch unbedingt darauf achten, sie nicht unnötig aktiv zu haben. Hacker sind sogar dazu in der Lage, sie zu aktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.668
Das schon. Aber mit der Webcam mitfilmen was auf dem Bildschirm zu sehen ist, ist doch wohl ziemlich unmöglich. ;)
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.001
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wer in der Lage ist, aus der Ferne die Webcam zu aktivieren und deren Bild abzufangen, der ist auch in der Lage den Bildschirminhalt mitzuschneiden und ebenfalls zu übertragen :-)
Nur, das tun diese Deppen ja nicht, sondern sie bauen nur eine Drohkulisse auf, um ihre Opfer abzuziehen. Generell sollte man jede solche Drohmail an die Behörden weiterleiten. Denn je mehr Material dieser Art diese in die Hand bekommen, umso eher können sie die von den Mails genommenen Wege nachvollziehen. Wichtig ist dabei, dass die Behörden die komplette Mail und nicht etwa nur einen Screenshot des Inhaltes bekommen. Dann können sie die Kopfdaten auswerten und deren Wege nachvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Totem

dass auch ein so alter Trick, wie der Enkeltrick immer noch funktionieren.
Vor Jahren habe ich mich gefragt, weshalb mich meine Mutter manchmal mit "Otto" angesprochen hatte; mein Großvater hieß so ... Es sind die kleinen Dingen des Lebens, die einen durcheinander bringen, an so manchen Tagen. Vor Wochen habe ich Rasierschaum auf die Zahnbürste gesprüht - ich denke, das ist wohl der Anfang(?) vom "deppert-sein" (soll nicht negativ klingen, keinesfalls). Ich frage mich immer, wie jemand auf einen falschen Polizisten reinfallen kann. Die "echten" sind ja manchmal schon unmöglich :(
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.500
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
So wie @Alex sehe ich das auch. Diese Art von Erpressermail gaukelt nur was vor. Nur wenn das Ziel wirklich lohnenswert ist, findet Sowas auch tatsächlich statt. Das betrifft quasi niemanden "Otto"-Normalo".

Und wenn ich mal die Gefahrenandrohung betrachte: Was soll daran denn schlimm sein, wenn man irgendein Webgirl vor der Kamera sieht und dazu einen Chat von Irgendeinem Nick? Wen soll das denn wo interessieren?
 
T

Totem

Diese Art von Erpressermail gaukelt nur was vor.
Da stimme ich mit Dir voll und ganz überein.

Nur wenn das Ziel wirklich lohnenswert ist, findet Sowas auch tatsächlich statt. Das betrifft quasi niemanden "Otto"-Normalo".
Leider nein, denn es betrifft auch solche Nutzer, die über wenig Mittel verfügen, oder sich den Betrag gar nicht leisten könnten, um sich hier freikaufen zu können.

--- Was soll daran denn schlimm sein, --- Wen soll das denn wo interessieren?
Es ist nicht schlimm, aber für den Empfänger solcher Mails schon. Er sieht sich einer peinsamen Situation ausgesetzt, fühlt sich beobachtet, oder "ertappt".
Wen das interessieren soll(te)? Sein Umfeld, denkt er logischer Weise. Es geht genau um diesen einen Punkt, den areiland zuvor angesprochen hatte: Ängste, Zwang und Stess zu schüren. Damit das vermientliche "Opfer" zahlt.
 
Thema:

Erpressermail

Sucheingaben

polizeilabor.de

Oben