E-Mail-Adresse auf Datendiebstahl testen - diese Möglichkeiten gibt es

Diskutiere E-Mail-Adresse auf Datendiebstahl testen - diese Möglichkeiten gibt es im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Nachdem wir bereits vor gut zwei Jahren schon eine Möglichkeit aufgezeigt haben, die eigenen E-Mail-Adressen dahingehend überprüfen zu lassen, ob...
Nachdem wir bereits vor gut zwei Jahren schon eine Möglichkeit aufgezeigt haben, die eigenen E-Mail-Adressen dahingehend überprüfen zu lassen, ob diese in frei zugänglichen Listen hinterlegt oder bereits an weniger Seriöse Unternehmen verkauft worden sind, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp eine weitere Möglichkeit aufzeigen. Laut Anbieter soll man die geprüfte E-Mail-Adresse nach dem Test auch gleich wieder entfernen können. Alternativ kann man die E-Mail auch dort hinterlegen können, so dass der Nutzer benachrichtigt wird, sobald diese in einer neuen Datenbank auftaucht


22102727-Cracked-Sicherheitscode-abstraktes-Bild-Passwortschutz-konzeptionellen-Bild-Lizenzfrei.jpg


Nachdem Ende Mai die neue DSGVO (Europäische Datenschutz-Grundverordnung) Einzug gehalten hat, ist die Speicherung von persönlichen Daten wie zum Beispiel E-Mail-Adressen nicht mehr ohne Einwilligung der Besitzer gestattet. Dennoch gibt es etliche Schwarze Schafe, welche bestehende E-Mail-Adressen in Datenbanken halten, wodurch diese nach wie vor mit massigen Spam-E-Mails beschossen werden. In einem älteren Ratgeber habe ich euch schon eine Möglichkeit aufgezeigt, über das Hasso Plattner Institut zu prüfen, ob die eigene E-Mail-Adresse gestohlen wurde und in diversen Sammel-Listen auftaucht.

Die Kollegen von ghacks (via deskmodder) sind nun auf eine weitere Methode aufmerksam geworden, welche von Bruno von Bitfalls.com stammt. Über das Projekt "haveibeensold" könnt ihr euch zusätzlich absichern, ob eure E-Mail-Adresse auch noch anderweitig verwendet wird. Bedenken vor einem Diebstahl der eigenen E-Mail-Adresse während des Tests braucht man nicht haben, da diese nach dem Test wahlweise sofort wieder entfernt werden kann, alternativ aber auch hinterlegt werden kann, damit man automatisiert benachrichtigt wird, für den Fall dass die Adresse in einer neuen Datenbank gesichtet wird.

Privacy policy

We will not sell, distribute, or share your email address with anyone for any reason. You can be instantly removed from our database by clicking the "Remove me from your database" button at the top of the page. Any information about you that we collect through your actions of visiting this site is not collected or saved, not even analytics, and we use no third party services, not even Google Fonts (which are technically illegal now).​


Datenschutzerklärung

Wir werden Ihre E-Mail-Adresse aus keinem Grund verkaufen, verteilen oder weitergeben. Sie können sofort aus unserer Datenbank entfernt werden, indem Sie oben auf der Seite auf die Schaltfläche "Aus Ihrer Datenbank entfernen" klicken. Jegliche Informationen über Sie, die wir durch Ihren Besuch dieser Website sammeln, werden nicht gesammelt oder gespeichert, auch nicht in Form von Analysen, und wir nutzen keine Dienste Dritter, auch nicht Google Fonts (die jetzt technisch illegal sind).​

Tipps, wie man sich schon im Vorfeld absichern kann, dass eine neu angelegte E-Mail-Adresse nicht verkauft wird, lässt sich auf der Seite genauso finden, wie Informationen, dass man heutzutage neben seiner persönlichen E-Mail-Adresse noch weitere für die Anmeldung in Online-Shops oder diversen Webseiten nutzen sollte.

Meinung des Autors: Obwohl die neue DSGVO bereits eingetreten ist, berichten immer noch viele Nutzer von massigen Spam-Emails, die gefühlt nicht nachgelassen haben. Wer die auf der verlinkten Seite beherzigten Tipps befolgt, sollte deutlich weniger Probleme mit einer verkauften E-Mail-Adresse und damit einhergehend mit Spam-E-Mails haben.
 
G

Gast10191

Ich hab den Test gewagt. Resultat ist,dass meine E-mail in keiner Datenbank auftaucht,was immer das auch heissen mag.
Doch da kann was nicht stimmen,denn da ich @outlook.com. nutze,ist doch sicher eine Datenliste auf den Microsoftservern.
Ich mach nun mal nen Malwarbytes/Defender und Adwcleaner scan..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

chakkman

Weiß nicht, was solche Test sollen. Da werden doch nur bekannte Botnetze etc. analysiert. Das ist keinesfalls ein Test darauf, dass deine Email-Adresse nicht doch irgendwo in Umlauf ist.

Mal abgesehen davon, dass man da auch keine Panik schieben sollte. Falls jetzt nichts außergewöhnliches geschehen ist, ist die Email-Adresse auch nicht in Umlauf.
 
G

Gast10191

So halte ich das auch.Hab den Test einfach mal zum Spass gemacht ohne ihn wirklich Ernst zu nehmen.
Irgendeinen Wert lege ich auf die Resultate auch nicht.
Der Herausgeber des Tests, Project "haveibeensold " hat nun wohl die Adresse von mir und wenn da echt ernsthaft gesagt wird,sie werde gelöscht,lach ich mir nen Schranz in den Bauch:D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
1.232
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 20H2
System
2 Desktop - 1 Tablet
Die Spamverteiler interessiert die neue Datenschutzrichtlinie überhaupt nicht. Die werden trotzdem immer mehr. Das gleiche Produkt mit tausenden verschiedener E-Mail Absender ! Gibt es eigentlich keine Möglichkeit alle E-Mails zu sperren, die eine Verlinkung haben ? Da ich Selbständig bin, kann ich meine E-Mail Adresse nicht geheim halten.
 
G

Gast10191

Ich bin Privater und bei mir wird jede Mail,die nicht in meinem Adressbuch verzeichnet ist,automatisch blockiert.! Alle weiteren Posts gehen automatisch erst in den Junkordner.Von dort entscheide ich mich dann,ob ich sie offne oder gleich lösche. In meinem Adressbook habe ich 5 Adressen.Meine Mail ist outlook und identisch mit meinem Windows 10 Konto.
Letztes Jahr hatte ich eine oder zwei Spamnachrichten.Dieses Jahr noch Keine.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

chakkman

Vielleicht sollten wir erstmal verifizieren, worum es hier eigentlich geht. Darum, dass die E-Mail-Adresse als Empfängeradresse für Spam-Mails im Umlauf ist, oder, dass E-Mail-Adresse UND Passwort in Umlauf sind, z.B. um von solch einer E-Mail-Adresse Spam zu verschicken. Letzteres läuft meines Wissens aber eher durch PC's, die durch Trojaner-Befall zu einem Botnetz hinzugefügt wurden. Leider wird so eine Unterscheidung in den wenigsten Fällen gemacht, so dass man eigentlich mit den Artikeln, und den Tests auch nicht viel anfangen kann, da man nicht weiß, welches der beiden Szenarien denn jetzt wirklich eingetreten ist.

Allerdings möchte ich mal wissen, wie diejenigen, die solche Tests zur Verfügung stellen, wissen wollen, dass meine E-Mail-Adresse bei irgendwelchen Leuten im Umlauf ist... das ist doch nur möglich, wenn so etwas bereits aufgedeckt wurde, bekannt ist, und Listen zur Verfügung stehen.
 
Thema:

E-Mail-Adresse auf Datendiebstahl testen - diese Möglichkeiten gibt es

E-Mail-Adresse auf Datendiebstahl testen - diese Möglichkeiten gibt es - Ähnliche Themen

Mein Smartphone versendet ohne Auftrag E-Mails in kyrillischer Schrift nach ".ru": Seit heute versendet mein Smartphone diese E-Mails, welche vom Postmaster umgehend zurückgesendet werden. Hier ein Beispiel: "This is the mail...
Problem der Mailzustellung an 365 gehostete Mailadressen: Hallo, wir betreiben einen eigenen Mailserver mit fester IP-Adresse und die IP-Adresse wurde letztes Wochenende getauscht. Nach dem Tausch der...
Absender bekommt Mail, dass unzustellbar und meine Adresse nicht existiert: Hallöchen, ich hatte das Problem schon vor einigen Jahren, dann war es weg und nun ist es plötzlich wieder da. Wenn mir jemand eine eMail...
Weiterleitung von internetwerk.de-gehosteter E-Mail-Adresse an outlook.de-Adresse schlägt fehl: Ich habe beim Anbieter internetwerk.de (Firmen- und Serversitz in Deutschland) eine Domain gehostet. Die E-Mails zu dazugehörigen E-Mail-Adressen...
Mail landet beim Empfänger im Spam obwohl alle Mailtester 10/10 anzeigen: Wir versenden Mails von einem Office365 Account mit der PHP Library Swiftmailer und diese landen immer im Spam obwohl alle Mailtester 10/10...
Oben