Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen

Diskutiere Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe ein älteres Gigabyte Mainboard mit "Award" Bios. Ich möchte auf einer SSD ein Win 7 + Win 10 Dualboot-System einrichten. Es soll...
S

Stefan1971HH

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
15.01.2017
Beiträge
5
Hallo,

ich habe ein älteres Gigabyte Mainboard mit "Award" Bios.

Ich möchte auf einer SSD ein Win 7 + Win 10 Dualboot-System einrichten.
Es soll dabei auf dieser SSD eine zusätzliche Partition geben, auf die beide
Wins zugreifen können. Diese ist z.B. für im portable Mode betriebene
(nicht installierte) Programme und Daten gedacht, denn hier ist es z.T. wichtig,
dass beide Wins für diese Partition denselben Laufwerksbuchstaben verwenden.

Ich habe die SSD zunächst komplett zurückgesetzt und als erstes Win 7 von
DVD installiert. Beim Installationsvorgang habe ich eine ca 50 GB Partition
erstellt und in diese installiert, wobei wie üblich eine zusätzliche 100 MB
Partition am Anfang erstellt wurde.

Danach habe ich Win 10 gleichfalls von DVD installiert und eine dafür eine
weitere etwa 50 GB Partition angelegt. Nach fertiger Installation und Win 10
Update habe ich in die Datenträgerverwaltung geschaut und dort
vier Partitionen vorgefunden: Die beiden 50 GB Win-Partitionen, die 100 MB
von Win 7 und eine 450 MB Wiederherstellungspartition von Win 10 (wobei ich
nicht sagen kann, ob diese erst vom Update erstellt wurde).

Problem: Die Datenträgerverwaltung lässt mich nun die gewünschte Partition
für gemeinsamen Zugriff der beiden Wins nicht erstellen, da schon vier vorhanden
sind. Genauer gesagt, erscheint die Meldung, dass bei Hinzufügen einer weiteren
Partition die SSD in einen dynamischen Datenträger konvertiert würde und das
andere Windows dann nicht mehr bootbar wäre. Dadurch verbleiben auf der
SSD über 100 GB an nicht zugewiesenem Speicherplatz.

Ich habe zwar im Netz schon Anleitungen gefunden, wie man die Win 10
Wiederherstellungspartition löschen kann, war aber irritiert, dass mir nach
Erstellung eines USB-Wiederherstellungssticks nicht (wie in einigen Tutorials
dargestellt), direkt die Löschung der Wiederherstellungspartition angeboten.
wurde.

Was ist die sicherste und sauberste Methode, das erläuterte Wunsch-Partitions-
schema zu erreichen? Ich bin bereit, nochmal komplett neu zu installieren.

Vielen Dank
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.880
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe die SSD zunächst komplett zurückgesetzt und als erstes Win 7 von
DVD installiert.
Fehler! - immer zuerst Win 10 installieren. Dieses erzeugt einen Boot-Manager, der, wenn Win 7 installiert ist, dieses zum Booten mit anbietet, wenn der Rechner hochfährt.

Sauber wäre, für Win 10 u. Win 7 je eine Platte zu nehmen, diese jeweils zur Installation alleinig angesteckt zu haben. Wenn Du nun beide Systeme auf eine Platte bringst, dann wie gesagt in der richtigen Reihenfolge. So startet immer der Win 10 Bootmanager. Wenn die Systeme installiert sind, dann noch in der msconfig prüfen, ob der Win7 Starteintrag unter Win 10 steht, damit beim Booten die Bootauswahl kommt. Eine beliebige Partition kannst Du anschließend rechts im freien Raum erstellen. Bendenke aber, solltest Du Dein System und die Platten im MBR-Mode betreiben, kannst Du insgesamt maximal je Platte 4 Partitionen erstellen, da der MBR Mode nicht mehr verwalten kann. Wenn Du 2 Platten hast, kannst Du zwar von einer nicht gebooteten Platte Dateien verwenden. Aber ob du ggfs. von der nicht gebooteteten Platte eine .exe ausführen kannst, wäre die gemeinsame Partition dort, weiß ich nicht, ich glaube eher nicht.

Allternativ kannst Du Dir einen Stick statt einer Partition machen, den Du ansteckst, wenn ein System mit Daten oder Programmen von angedachter Partition arbeiten soll, oder ihn auch dauerhaft angesteckt lassen. Ist vielleicht sogar die Ideal-Lösung für Dich.

Im UEFI-GPT-Stil wäre das alles kein Problem, da Du damit fast beliebig viele Partitionen erstellen kannst und alles auf einer Platte haben kannst.

Nun lese ich , dass eine 450 MB Partition und eine 100 MB Partition erstellt wurde. Dann wurde im UEFI-Mode (GPT-Stil) installiert, weil 450 MB die Wiederherstellung ist und die 100 MB das efi-Boot ist. Standardmäßig erzeugt Win 10 also 3 Partitionen, wobei die 450 u. die 100 MB vor C stehen. Dazu passt aber Deine Fehlerbeschreibung nicht, dass die Einrichtung einen weiteren Partition verweigert wurde. Das würde dann zum MBR-Mode passen.

Also, stelle mal sicher, dass die Platte den GPT-Stil hat und das Bios uefi-fähig ist. Dann installierst Du in der richtigen Reihenfolge und die weitere Partition sollte kein Problem sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.633
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Ja, das war leider zu kurz gedacht mit Win 7, Win 10 und einer gemeinsamen Datenpartition auf einem Datenträger, da zusätzlich bei der Installation primäre Systempartitionen angelegt werden. Und mehr wie 4 Partitionen kann Windows im MBR-Stil nicht verwalten.

Ich würde für die Datenpartition eine zusätzliche Festplatte einbauen. Ob allerdings Win 10 gut mit der 100 MB system-reservierten Partition von Win 7 klar kommt, weiß ich nicht. Bei Win 10 ist die nämlich eigentlich 500 MB groß.

Oder gleich für jedes Betriebssystem einen eigenen Datenträger plus Datenträger für Datenpartition.

Liebe Grüße

Sabine
 
S

Stefan1971HH

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
15.01.2017
Beiträge
5
Der Bootmanager gibt mir auch jetzt beide Wins zur Auswahl, aber danke für den
Hinweis wegen der Installationsreihenfolge. Ich hatte im Netz überwiegend den Rat
gefunden, dass man das ältere System zuerst installieren soll.
Gibt es eine sichere Möglichkeit, das Anlegen (einer) der zusätzlichen
kleinen Partitionen zu verhindern (bei Installation auf derselben SSD)?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.880
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Nein. Du kannst höchtens anschließend die 450 MB löschen. Ist zwar nicht ratsam, da Win 10 Wiederherstellung, Diagnose u. Reparaturfunktionen darauf zurückgreifen, aber es ginge, wobei Du dann aber vlt. Update-Probleme bekommen könntest. Das habe ich natürlich noch nicht ausprobiert, aber das kannst Du ja probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan1971HH

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
15.01.2017
Beiträge
5
Nun lese ich , dass eine 450 MB Partition und eine 100 MB Partition erstellt wurde. Dann wurde im UEFI-Mode (GPT-Stil) installiert, weil 450 MB die Wiederherstellung ist und die 100 MB das efi-Boot ist. Standardmäßig erzeugt Win 10 also 3 Partitionen, wobei die 450 u. die 100 MB vor C stehen. Dazu passt aber Deine Fehlerbeschreibung nicht, dass die Einrichtung einen weiteren Partition verweigert wurde. Das würde dann zum MBR-Mode passen.
Die 100 MB Partition war von Win 7 erstellt worden. Die SSD ist im MBR Stil patitioniert. Hier ein Screenshot der Datenträgerverwaltung:
 

Anhänge

runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.880
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ok. Im MBR Mode gibt es von Win 10 eine ca. 500 MB große Partition, die vor C liegt. Was es jetzt technisch mit der 100 MB von Win7 auf sich hat, weiß ich nicht, da ich keinen Dualbetrieb habe. Installiere doch mal neu mit Win 10 zuerst und dann Win 7. Dann mal gucken, ob es die 100 MB von 7 wieder gibt. Die ist ja angelegt worden, weil Du Win 7 zuerst installiert hast und es sonst keine Bootsektion gegeben hätte. Nun kann vom Win7 Bootmanager nicht Win 10 gebootet werden, weil Win 7 Win 10 ja noch gar nicht kennt. und dessen Parameter folglich nicht integrieren kann. Also brauchte Win 10 eine eigene Bootsektion. - Umgekehrt kann ich mir aber vorstellen, dass mit der Win 10 Bootsektion keine extra 100 MB für Win 7 benötigt werden. Wenn doch, und das kann man nur sehen, wenn man es in der richtigen Reihenfolge installiert hat, wird alles so benötigt, wie angelegt. Dann bist Du wieder begrenzt mit 4 bestehenden Partitionen. Da komme ich wieder zur Lösung mit dem Stick, wo Du Deine Daten und portablen Programme liegen hast, wo dann beide Systeme darauf zugreifen können. Oder Du baust noch eine weitere Platte ein. - oder Du kaufst Dir einen neuen Rechner mit UEFI-Boot, wo Du dann beliebige Partitionen anlegen kannst. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan1971HH

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
15.01.2017
Beiträge
5
Ich habe tatsächlich eine zweite (gefühlt etwas langsamere) SSD von SanDisk zur Verfügung,
die die gemeinsamen Daten beherbergen könnte. Ist vielleicht einfacher, ich hätte
nur lieber alles auf der Samsung gehabt.
 
Thema:

Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen

Sucheingaben

braucht man die wiederherstellungspartition bei dualboot

Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen - Ähnliche Themen

  • Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen

    Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen: Hallo, ich habe ein älteres Gigabyte Mainboard mit "Award" Bios. Ich möchte auf einer SSD ein Win 7 + Win 10 Dualboot-System einrichten. Es soll...
  • Dualboot Win 7+Win 10

    Dualboot Win 7+Win 10: Hallo, Ich musste mein Windows 7 wieder herstellen und möchte auf einer 2. SSD Windows 10 neu installieren. Muss man da etwas beachten? Legt...
  • Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig"

    Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig": Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig" Hallo, habe mich wahrscheinlich ein bisschen schräg...
  • Dual Boot

    Dual Boot: Hallo, auf meinem Rechner läuft Windows 10 auf einer SSD. Ich möchte auf einer anderen HDD-Festplatte Windows 7 installieren, so daß ich beim...
  • Dualboot Kubuntu Win 8.1 --> Win10

    Dualboot Kubuntu Win 8.1 --> Win10: Hallo zusammen, Ich bin Kubuntu User und benutze Windows ansich nur für eher exotische Software, Treiber oder Spiele. Vielleicht könnt Ihr mir...
  • Ähnliche Themen

    • Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen

      Dualboot Win 7/ Win 10: Problem durch vom System angelegte Partitionen: Hallo, ich habe ein älteres Gigabyte Mainboard mit "Award" Bios. Ich möchte auf einer SSD ein Win 7 + Win 10 Dualboot-System einrichten. Es soll...
    • Dualboot Win 7+Win 10

      Dualboot Win 7+Win 10: Hallo, Ich musste mein Windows 7 wieder herstellen und möchte auf einer 2. SSD Windows 10 neu installieren. Muss man da etwas beachten? Legt...
    • Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig"

      Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig": Während "WIN 10" - Installation auf "WIN 7" ( DualBoot ) werden die Partitionen "ungültig" Hallo, habe mich wahrscheinlich ein bisschen schräg...
    • Dual Boot

      Dual Boot: Hallo, auf meinem Rechner läuft Windows 10 auf einer SSD. Ich möchte auf einer anderen HDD-Festplatte Windows 7 installieren, so daß ich beim...
    • Dualboot Kubuntu Win 8.1 --> Win10

      Dualboot Kubuntu Win 8.1 --> Win10: Hallo zusammen, Ich bin Kubuntu User und benutze Windows ansich nur für eher exotische Software, Treiber oder Spiele. Vielleicht könnt Ihr mir...
    Oben