Downloadgeschwindigkeit Wlan USB Stick

Diskutiere Downloadgeschwindigkeit Wlan USB Stick im Windows 10 Netzwerk & Internet Forum im Bereich Windows 10 Foren; Guten Morgen , ich habe mir ja wie hier im Forum schon erwähnt einen Wlan USB Stick ( Hub) gekauft jetzt wollte ich mir gestern GTA 5 Nochmal...

1er Fahrer

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
125
Ort
SIegen
Version
1904
System
CPU Typ QuadCore Intel Core i5-3570K, 16GB DDR3 Ram ,Nvidia Geforce GTX 1050
Guten Morgen ,

ich habe mir ja wie hier im Forum schon erwähnt einen Wlan USB Stick ( Hub) gekauft jetzt wollte ich mir gestern GTA 5 Nochmal runterladen und instalieren jetzt zeigte mir das Programm Rocktargames Social club an das es 10 Stunden dauern soll kann das sein das es an dem Stick liegt ? Hab das ja alles über Wlan laufen Mich hat das ganze nur gewundert wegen der Dauer da ich ja einen Magenta Zuhause 500 Mbit/sec habe (Glasfaser )

Das ist der Stick Amazon.de

Oder kann es sein das weil ich das ganze ja mit wlan mache das es dann langsamer ist ? DerRouter steht quasi eine Etage über mir
 

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.778
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 6C/12TR x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10 Pro
tja die werte sind immer angegeben unter optimalen Bedingungen.

Bedeutet im Endeffekt im Freien.

Und im Haus sieht wieder ganz anders . Stahlträger , Betondecker u.s.w.
mindert die Leistung .

Ich würde z.b. nie zuhause per W-Lan was downloaden wenn ich 500er Leitung habe.

Eher mit W-Lan dort Surfen wo ich mit Kabel nicht hinkomme.

Glaube du hast Internet nicht so richtig verstanden.
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.444
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Hallo,

gehe in die Datenträgerverwaltung und klicke im unteren Teil auf den Stick
( möglicherweise musst Du herunterscrollen ).
Dann klickst Du den Stick ganz links an ( nicht die Partition ! ) Links anklicken, also markieren, dann über einen Rechtsklick die Eigenschaften aufrufen.
Dann auf dem Reiter " Richtlinien " prüfen, ob der Schreibcache für das Gerät aktiviert ist. Wenn nein, dann den Haken setzen. Das beschleunigt den Datentransfer erheblich. Per Default ist der nämlich nicht aktiviert.
Allerdings musst Du dann - wie früher auch - den Stick rechts unten im Info Bereich auswerfen, wenn Du mit der Arbeit - oder mit dem Vergnügen - fertig bist. Das ist deshalb wichtig, weil sonst wohlmöglich Daten auf dem Stick verlorengehen könnten.

Grüsse un deinen schönen Sonntag von Ulrich
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.998
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.662
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
@Ulrich, lies nochmal den EP und klicke vlt. mal dort auf den Link. ;)
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.444
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Oh Mist, ist ein WLAN Stick, kein USB Stick ! :o
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.968
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Oder kann es sein das weil ich das ganze ja mit wlan mache das es dann langsamer ist ? DerRouter steht quasi eine Etage über mir
... mache ein DSL-Speedtest, dein weißt du wie hoch die derzeitige Downloadrate ist.
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.088
Version
Verschiedene WIN 10
Wenn man einen Wlan-Stick kauft, der unter Idealbedingungen 300 Bbit/sec schafft, muss man sich nicht wundern, wenn mit dem die Möglichkeiten einer Leitung mit 500 Mbit nicht genutzt werden kann.
Vermutlich arbeitet der aufgrund der baulichen Situation auch nur im 2,4 GHz-Bereich.
Was am Rechner ankommt, kannst Du mit Netspeed Monitor anzeigen lassen.
Was der Router Router liefern kann, kann ich nicht beurteilen, was ist das für ein Modell?
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.526
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wlan ist ein shared Medium, bei dem jedes zusätzlich eingeloggte Gerät die zur Verfügung stehende Bandbreite aller anderen Geräte verringern kann. Auch alle anderen Wlans der Umgebung sind daran beteiligt, weil sich die meisten zur Verfügung stehenden Kanäle überlappen, so nehmen also auch benachbarte Wlans Bandbreite weg.
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.088
Version
Verschiedene WIN 10
Wobei man mit passenden Hardware und Optimierung der Positionierung auch im WLAN Datenraten von mehr als 500 Mbit/sec erreichen kann.
Aber dann müssen eben alle Komponenten deutlich über diesem Wert liegen.
Stichworte Kanalbündelung und Mimo.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.998
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.662
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wlan ist ein shared Medium, bei dem jedes zusätzlich eingeloggte Gerät die zur Verfügung stehende Bandbreite aller anderen Geräte verringern kann.

Das stimmt. Wenn der Dongle aber 300 Mbit kann, sollte er ja am Ende noch eine verhältnismäßig akzeptable Bandbreite von mindestens über 100 Mbit für das verwendete Gerät zur Verfügung haben, würde ich meinen. Eine Downloadzeit von ca. 10 Stunden hatte ich mal vor vielen Jahren, als ich einen Surfstick mit gedrosselter Übertragungsgeschwindigkeit von 64 Kbit hatte.

Ich denke daher, es liegt

- entweder am Server, wo heruntergeladen wird, was meiner Erfahrung nach nicht selten vorkommt, was allerdings auch nur eine momentane Anzeige ist, die dauernd schwankt, der Download mal schneller geht, die Rate dann wieder für eine Weile einbricht, etc. Große Dateien laden von Haus aus je Datei länger (langsamer). Wenn das ein Spiel ist, kann ich mir da durchaus einige einzelne große Dateien vorstellen, bei denen die Download-Geschwindigkeitsanzeige zurückgeht. Kleine Dateien danach gehen wieder normal schnell. Es kann also sein, dass es am Ende keine 10 Stunden sein werden.

- oder es ist etwas am Rechner des TE suboptimal eingestellt bis theoretisch hin zum subobtimalen Treiber, an den ich aber nach eigener Erfahrung nicht denke, da installiert Win bei mir bisher eigentlich immer einen passenden Treiber automatisch. Da hilft aber auch ein Speedtest weiter, wie schon zuvor geschrieben, um mal eine theoretische reale normale Übertragungsrate zu ermitteln. Wenn die überdurchschnittlich schlecht ist, würde ich weiter Richtung Router/System prüfen. Dann scheint mir da was nicht zu passen. Wenn die Rate gut ist, würde ich die Ursache beim Downloadserver vermuten.
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.526
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Selbstverständlich! Nur sehe ich im Eingangspost schon mal die Aussage "Router eine Etage höher". Wenn er nicht zufällig in einem Altbau mit Strohmattendecken und Holzböden wohnt, dann kann schon die Decke massiv dämpfend wirken. Und dann eben die Kanalbelegung durch die Nachbar-Wlans und die eingeloggten Geräte im eigenen Haushalt. Unter solchen Bedingungen ist es meist äusserst schwierig, die optimale Wlan-Bandbreite auch nur annähernd zu erreichen. Dazu kommt, dass auch alles was ausserhalb des Wlans funkt, das Wlan stören und beeinträchtigen kann. Funkmäuse und -tastaturen und auch Bluetooth können gleichfalls dämpfend wirken, denn die funken ebenfalls meist im 2,4 Ghz Band.
 

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.778
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 6C/12TR x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10 Pro
was hatte ich dir empfohlen mit wem du dich in Verbindung setzen solltest ?

Richtig Telekom Magenta Support Hotline.

wlan verstärker ? Hat CSL sowas auch ?

Ja Kritik muss sein . Aber im Endeffekt .......
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.998
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.662
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
- ach so, ich hatte überlesen, dass der Router ein Stockwerk höher steht. Mache mal bitte den Speedtest. Dann wissen wir mehr, ob das eine Rolle spielt. Ein Repeater könnte da Abhilfe schaffen, falls sich erweist, dass dadurch eine schlechte Übertragungsgeschwindigkeit entsteht.
 

1er Fahrer

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
125
Ort
SIegen
Version
1904
System
CPU Typ QuadCore Intel Core i5-3570K, 16GB DDR3 Ram ,Nvidia Geforce GTX 1050
Alles klar
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.526
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
vielleciht hilft ja ein wlan verstärker oder ?
Du solltest vielleicht zunächst mal unsere Hinweise beachten und die baulichen Bedingungen beschreiben! Ein Wlan-Verstärker müsste zunächst mal das bestehende Wlan sauber und mit optimaler Bandbreite empfangen können, damit er das erweitern kann. Installierst Du also auf Deiner Etage einen Repeater, würde der wohl eher nicht wirklich was verbessern können. Besser wäre in Deinem Fall vielleicht, dass Du Dir in Deinem Geschoss einen Access-Point installierst, der per Lan mit dem Router verbunden ist. Das wäre nämlich die cleverste Variante. Ich nehme in so einem Fall sogar eher einen günstigen Router den ich als AP konfiguriere, weil die nämlich dann auch als Switch funktionieren und auch gleich ihre Lan-Ports zur Verfügung stellen.
 

1er Fahrer

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
125
Ort
SIegen
Version
1904
System
CPU Typ QuadCore Intel Core i5-3570K, 16GB DDR3 Ram ,Nvidia Geforce GTX 1050
Habe hier mal den Speedtest gemacht
 

Anhänge

  • Ncxsgv64b4PzdxLY2011.png
    Ncxsgv64b4PzdxLY2011.png
    36,4 KB · Aufrufe: 27

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.526
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Speedtest zeigt eindeutig, dass der Wlan Adapter und der Router sich auf gerade mal 802.11b als stabile Verbindungsebene einigen können. Da gibts kein Telekomproblem, es ist eindeutig, dass das Wlan selbst nicht stabil genug ist. Und hier kommen eben die von mir genannten Störeinflüsse ins Spiel.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.998
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.662
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
aha - das ist viel zu wenig und erklärt dann auch die angezeigte Download-Dauer. Es scheint mir tatsächlich ein Problem durch den Standort des Routers zu sein. Du könntest den Dongle jetzt mal an ein Gerät in der Nähe des Routers anstecken und messen. Dann weißt Du es definitiv, ob der Router selbst schlecht überträgt, oder es an dem Standort des genutzen Gerätes liegt. Natürlich hat @areiland Recht. Ein Access-Point wäre wohl sinniger als ein Repeater.

Wenn @Wolf.J mit Power-Lan gute Erfahrung hat, mag das auch eine gute Lösung sein. Das wissen Nutzer, die solche Geräte im Einsatz haben, weil sie ähnliche Gegebenheiten wie Du haben, besser als ich, der WLAN nur in einer Etage nutzt und keine Probleme mit direkter Übertragung hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Downloadgeschwindigkeit Wlan USB Stick

Oben