"Daten-GAU" mit Windows 10

Diskutiere "Daten-GAU" mit Windows 10 im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Zusammen Kürzlich war ich in Australien im Urlaub, da gab es viel zu Filmen. Täglich habe ich alle Daten von der Videokamera in den...

emet

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.12.2015
Beiträge
4
Version
Windows 10 Home
System
Lenovo-Laptop Yoga 2, Intel i7-4500, 8 GB RAM, Intel HD Graphic Family
Hallo Zusammen
Kürzlich war ich in Australien im Urlaub, da gab es viel zu Filmen. Täglich habe ich alle Daten von der Videokamera in den Lenovo-Laptop Yoga2 abgespeichert. Im Laptop ist Windows 10 Home (updated von Windows 7) und eine Intel i7-4500 CPU mit 8 GB RAM installiert. Am 30. November im Outback-Hotel wollte ich wiederum alle Daten sichern, dabei nahm ich jeweils eine Umbenennung der Dateien auf das aktuelle Datum vor.
Ich weiss nicht, was für Tastenbewegungen ich dabei genau gemacht habe, doch ist dieser Ablauf für mich seit Jahren geläufig. Auf einmal lief ein unkontrollierter Vorgang ab und alle sehr wertvollen Daten im Ordner C:/australien sind verschwunden. Es handelte sich hier um ca. 80 GB. Ich dachte, dass ich eine unkontrollierte Verschiebung der Daten in einen anderen Ordner vollzogen hätte, doch konnte ich diese Daten niergends mehr finden. Auch der Papierkorb war leer. Mir fiel auf, dass die HD ab diesem Moment wieder ca. 80 GB mehr freien Speicher hatte. Mein Puls stieg plötzlich auf 200! Ich nahm keine weiteren Operationen vor und wollte mit dem Programm Recuva die Daten suchen gehen. Bis an 3 von 14 Tageseinträgen hat Recuva alle Dateinamen wieder gefunden, doch hatten alle Dateien, welche von Recuva als excellent bezeichnet waren, verdächtige 10 bis 100 MB-Grösse. In Wahrheit waren die Dateien wenige KB bis 500 MB gross. Beruhigt habe ich alles vom Recuva Gefundene wieder hergestellt. Nun kam die Ernüchterung: alle Dateien mit dem richtigen Dateinamen waren unbrauchbar. Ich habe sie noch gespeichert. Mit wenigen Ausnahmen bestand der Inhalt aus lauter Nullen. Z.B. hat eine Datei mit 100MB Grösse nach dem Zippen mit dem 7Zip noch ca 160 KB. Nach dem Entzippen waren wieder alle 100MB vorhanden. Der Windows-Media-Player wie auch der VLC konnten mit allen Dateien nichts anfangen.
Ich bin ratlos und bin nicht mehr sicher, ob das Windows 10 überhaupt betriebstauglich ist. Hat jemand eine Erklärung dafür?
Vorweihnächtliche Grüsse emet
 

blende8

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
152
Version
Pro 64 bit
System
i5, 16 GB, SSD (Lenovo P300)
Ich weiss nicht, was für Tastenbewegungen ich dabei genau gemacht habe, doch ist dieser Ablauf für mich seit Jahren geläufig.
Wenn dir der Ablauf für mich seit Jahren geläufig ist, dann solltest du mal genau beschreiben können, was du gemacht hast.
Sonst kann man da wenig zu sagen.
 

emet

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.12.2015
Beiträge
4
Version
Windows 10 Home
System
Lenovo-Laptop Yoga 2, Intel i7-4500, 8 GB RAM, Intel HD Graphic Family
Hallo blende8, es gibt bei mir Momente, wo ich routinemässig schnell die Tasten drücke, da passiert es manchmal, dass ich eine Taste daneben greiffe. Meist kann ich es wieder korrigieren, aber die Daten gingen bisher nie auf diese Art verloren. Zudem hat der Laptop ein sehr empfindlichen Touchscreen, dabei passierte es auch schon, dass ein Finger etwas zu nahe kam und daraus ein falscher Befehl an den PC geschickt wurde. So kann ich den Ablauf leider nicht 100%ig wiedergeben. Ich denke aber, dass ein Betriebssystem nie ein internes Verzeichnis verlieren darf.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.977
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.662
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Tja, auch für mich nicht nachvollziehbar, was da passiert ist. Eigene Dateien speichert man normalerweise nicht direkt auf C . Manche meiner Programme oder Treiber Setups hinterlegen da mal was. - ist aber entbehrlich nach der Installation. Für eigene Dateien gibt es Benutzerordner, und diese sollte man eigentlich auf eine andere Platte oder Partion verweisen, erst recht in der genannten Größenordnung.- nur mal so als Tipp für die Zukunft. Außerdem empfiehlt sich ein tägliches Backup. Damit wäre bei einem Fehler und Verlust doch Alles zeitnah wieder da.

Helfen werden Dir diese Hinweise jetzt nicht wirklich. Aber wenigstens gelernt solltest Du daraus haben.
 

emet

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.12.2015
Beiträge
4
Version
Windows 10 Home
System
Lenovo-Laptop Yoga 2, Intel i7-4500, 8 GB RAM, Intel HD Graphic Family
Wie recht du hast runit. Danke
 

peterfido

Benutzer
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
41
Ich würde noch versuchen, die Dateien von der Kamera-Speicherkarte wiederherzustellen.

Windows 10 ist quasi noch im Betastadium, auch wenn MS das nicht zugeben will. Direkt etwas unter C abzulegen kann man machen. Sowas sollte nicht von anderen Programmen angefasst werden. Schlecht programmierte (vor allem ältere) Software spricht Dateien und Ordner an ihrem 8.3 Namen an. Wurde da geschlampt, kann Dein Australien-Ordner für etwas Anderes gehalten worden sein und wurde dann entfernt.

Ansonsten gibt es noch die Systemwiederherstellung. Evtl. findet die noch was. Direkt Löschen geht mit SHIFT und Delete. Sonst sollte eine Meldung kommen, dass die Datenmenge für den Papierkorb zu groß ist, bevor alles verschwindet. Ich selbst habe alle 'Eigene Dateien' auf einer anderen Festplatte. Da ist es dann auch nicht tragisch, wenn Windows neu aufgesetzt werden muss. Allerdings hat Win 10 da noch einen Bug, wenn man den Dokumente-Ordner dahin ändert. Aktuell habe ich unter Dokumente nur eine Verknüpfung auf die andere Festplatte drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

emet

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.12.2015
Beiträge
4
Version
Windows 10 Home
System
Lenovo-Laptop Yoga 2, Intel i7-4500, 8 GB RAM, Intel HD Graphic Family
Danke peterfido für deine Info. Offenbar war ich allzu naiv an die Sache gegangen. Ich dachte, dass der PC eine gute Datensicherung darstellen wird ohne zu überlegen, dass ein zweiter Speicher sicher nötig ist. Den Rat, keine privaten Ordner direkt in C: anzulegen sehe ich zum ersten Mal und überzeugt mich.
Die SD-Karte von der Kamera wurde in der dritten Urlaubswoche mehrmals überschrieben, so dass kaum Aussichten für eine Datenrettung da ist. Von dieser Woche konnte ich alle Daten nach Hause nehmen.
Ich glaube einfach, dass ich die Reise wiederholen muss(!) mit dem Laptop und mind. einer zweiten HD. Danke an alle für die Antworten. emet
 
Thema:

"Daten-GAU" mit Windows 10

"Daten-GAU" mit Windows 10 - Ähnliche Themen

Windows 10 löschen von Daten dauert ewig: Hallo:victory, eigentlich kenne ich mich mit PC´s und Windows ganz gut aus, leider aber nicht mit Windows 10. :( ich habe ein Toshiba Qosmio...
Dateigrößen-Phänomen unter Windows 10: Hallo, im Januar 2020 bin ich zunächst per Upgrade von Windows 7 auf 10 umgestiegen. Anfang Februar ist davon unabhängig eine meiner Festplatten...
systemabbild Windows 10: habe einen Windows 10 PC - Speicherkapazität auf C: -->323 GB - belegt 62 GB - 170 GB frei Habe gemacht ein Systemabbild auf leerer externer...
Windows 10 Prof. Download Ordner: Wenn im Internet Daten heruntergeladen werden (Grafikkarten Updates, Software usw.) meldet sich der Download Ordner des Betriebssystem und fragt...
Windows 10 Update (1809) nicht möglich. (Fehler: 0x80070003) + Startkonfigurationsdaten zerschossen: Hallo Windows 10 Profis, ich habe folgende Probleme, die in Kombination vermutlich alle miteinander zusammenhängen: - 1. Ich kann kein Windows...
Oben