Das große ẞ (Eszett) über die Tastatur schreiben - so geht´s

Diskutiere Das große ẞ (Eszett) über die Tastatur schreiben - so geht´s im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Als der Rat für deutsche Rechtschreibung am 29. Juni 2017 offiziell das große ẞ abgesegnet hat, fragen sich viele Computernutzer, wie dieses über...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Als der Rat für deutsche Rechtschreibung am 29. Juni 2017 offiziell das große ẞ abgesegnet hat, fragen sich viele Computernutzer, wie dieses über die Tastatur geschrieben werden kann, wenn es denn überhaupt noch keinen offiziellen Platz dafür gibt. Welche Möglichkeiten euch derzeit offen stehen, das große ẞ auch über die Tastatur eingeben zu können, möchte ich euch in diesem Praxis-Tipp aufzeigen





Bildquelle: typographie.info


Das kleine ß ist zwar einmalig auf dem deutschen Tastatur-Layout zu finden, doch führt es dort ein eher trostloses Dasein, ähnlich wie auch das $- oder §-Zeichen. Nachdem sich der Rat für deutsche Rechtschreibung in der vergangenen Woche für die Einführung des großen ẞ entschieden hat, werden sich sicherlich viele fragen, wie beziehungsweise wo man dieses auf der Tastatur finden kann.

Während sich alle Buchstaben (Letter) über das Halten das Shift-Taste oder die Aktivierung der Caps-Lock-Taste auch als Großbuchstaben schreiben lassen, funktioniert das mit dem ß leider nicht. Hier kommt passenderweise das Fragezeichen, so als würde die Tastatur uns fragen wollen, was wir eigentlich von ihr wollen.

Allerdings gibt es einige Möglichkeiten, auch ein großes ẞ über die Tastatur schreiben zu können:


  • die derzeit einfachste und schnellste Methode, das große Eszett schreiben zu können, liegt in der Betätigung der Tastenkombination "Alt Gr + Shift + ß"
  • auch die Kombination aus Alt + 7,8,3,8 (Ziffernblock) kann durchaus zum Ergebnis führen, aber nur, wenn die ausgewählte Schriftart das große ẞ auch unterstützt


Folgende Computer-Schriftarten sind zu dem seit letzter Woche offiziell eingeführten großem ẞ kompatibel:


Windows 7: Arial, Courier New, Seoge UI, Tahome, Times New Roman und Verdana
ab Windows 8: wie bei Windows 7, wozu aber noch Calibri, Cambria, Candarra, Consolas, Constantina und Corbel kommen
macOS: Baskerville, Geneva



Weitere freie Schriftarten lassen sich dem vor kurzem erst aktualisierten Wikipedia-Artikel entnehmen.

Bis allerdings endgültig geklärt ist, wann und ob überhaupt das große ẞ auf dem deutschen Tastaturlayout landen wird, dürften allerdings noch einige Wochen, wenn nicht sogar Jahre ins Land gehen.


mit Material von golem.de


Meinung des Autors: Das Eszett, welches auch als scharfes S bezeichnet wird, hat meiner Meinung nach sehr wohl eine Daseinsberechtigung. Die Regeln dafür sind nicht sonderlich schwer, wenn man sie einmal verstanden hat. Allerdings sah es immer doof aus, bei einem Wort in Großbuchstaben ein kleines ß einfügen zu müssen. Das hat sich ja seit letzter Woche glücklicherweise geändert.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
239
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (1909 x64) immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD A8-5600K, Rad. HD7560D, 8 GB, 3 TB HDs, Win10-1909-64/Linux-Mint19.2-64 DualBoot
Die Angaben in diesem Tipp funktionieren hier unter WIN10 nicht – weder in Arial noch in Times New Roman noch in Calibri. Woran liegt's?
Unter Linux funktionieren die Angaben im Wikipedia-Artikel, nicht aber unter Windows10 (!).
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Keine Ahnung, woran es liegen könnte, so steht es jedenfalls bei wiki beschrieben. Wenn das mit dem ASCI-Code nicht funktioniert, dann nimm doch einfach Alt GR + Shift + ß

damit geht´s auf jeden Fall -----> ß -> ẞ
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
239
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (1909 x64) immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD A8-5600K, Rad. HD7560D, 8 GB, 3 TB HDs, Win10-1909-64/Linux-Mint19.2-64 DualBoot
Hallo und danke für die Antwort; und: nee, genau das funktionierte eben erst mal nicht, jedenfalls nicht hier unter WIN10 Creators Update (V 1703).
Verblüffend: Jetzt, hier online, funktioniert das doch plötzlich: ẞ/ß, ebenso in Libre Office –
nicht aber in Corel WordPerfect X5/X3 (!), wo ich zunächst nachgeschaut hatte; da liegt's also an WordPerfect…
Auch in MS-Worst 2016 funktioniert es…
Jedenfalls danke für die Antwort; schön, dass wir mal drüber gesprochen haben! :cool:
LG, Boy
 
H

Heinz

Als Schweizer bin ich mit diesem Problem natürlich nie in Berührung gekommen,weil das eine rein innerdeutsche Angelegenheit ist.Ich dachte immer,dieses Doppel -S sei ein Reliqt aus dem 17th. Jahrhundert,oder so.In der modernen globalen Kommunikation habe es längst ausgedient.
Hab ich mich wohl geirrt.
Dürfte ja wohl eine ganze Weile dauern,bis die,meist ausländischen Tastaturbauer,dieses Sonderzeichen einbauen werden.
Und in der internationalen Kommunikation im Internet,wird die Welt dieses Zeichen nicht verstehen.
Man wird global davon ausgehen,dass es wieder mal so eine deutsche Extrawurst sei.
Apropos: Haben die deutschen nicht auch noch eine Trauma,bezüglich eines grossen doppelten S ?
 
Papa77

Papa77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
236
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Ryzen5 2600 3.50GHz,AM4, GIGABYTE B450 AORUS M, 16 GB DDR4 RAM,SAPPHIRE PULSE RX 570 8Gb GDDR5
Ich WEIß nicht was du meinst Heinz :rolleyes:
 
H

Heinz

War nicht all zu ernst zu nehmen. Doch Tatsache ist,dass Deutschland das einzige Land der Erde ist,die dieses Doppel S kennen.
Ich bin in den 60igern in der Schweiz zzur Schule gegangen und wurde nie damit konfrontiert. Daher erscheint mir dieses Zeichen stets sehr ungewöhlich und ich sehe darin eher ein unvollstandiges schlecht gestyltes grosses B,während Deutsche wohl gewohnheitsmässig damit umgehen.:cool::cool::cool:
Heinz
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
239
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium (1909 x64) immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD A8-5600K, Rad. HD7560D, 8 GB, 3 TB HDs, Win10-1909-64/Linux-Mint19.2-64 DualBoot
Hallo Heinz,
danke für diesen Beitrag. Ja und ja, und nein und nein…
Das deutsche SZ/sz als typografische Ligatur zweier Buchstaben hat eine lange Geschichte, und es gibt einen schönen, aufschlussreichen Wikipedia-Artikel dazu.
Deine hier völlig deplazierte Anspielung auf die doppelte (angebliche) S-Rune der Nazi-SS bei den verbrecherischen deutschen Nationalsozialisten leitete sich als Abkürzung der ursprünglichen Leibwächter Adolf Hitlers während der Weimarer Republik her, die als SchutzStaffel bezeichnet wurde.
Das hat mit dem „ẞ-ß“ aber nun mal überhaupt nichts zu tun; passt also auch überhaupt nicht zum Thema.
Zudem guckstu bei Wikipedia:
Augenfällig ist, dass in der Schweiz das Eszett (ß) im Laufe des 20. Jahrhunderts (vor allem zwischen den 40er und 70er Jahren) sukzessive ausser Gebrauch geriet; an seiner Stelle wird immer ein Doppel-s geschrieben. Wiki
Dass es im Schweizerdeutsch also kein ß mehr gibt, ist (noch) relativ neu.
Außerdem:
Schweizer Gemeinde-, Orts- und Stationsnamen werden im Anlaut häufig mit Ae, Oe, Ue geschrieben[5] (beispielsweise Aetzikofen, Oerlikon oder Uebeschi). Strassennamen werden ebenfalls grundsätzlich nach dieser Bundesempfehlung gehandhabt.[6] Flurnamen werden im Anlaut jedoch im Regelfall mit Umlaut geschrieben (beispielsweise Äbenegg, Ötikon (bei Stäfa) oder Überthal). Diese Empfehlungen gelten allgemein seit 1948, waren aber «bereits vor der Einführung der Schreibmaschine um ca. 1880 zu finden»[5], werden jedoch durch kantonale und kommunale Weisungen im Einzelnen definiert. Auch bei anderen Wörtern trifft man in der Schweiz noch häufig auf diese Schreibweisen (Oel statt Öl), was aber inzwischen als falsch gilt.
Also, auch die Schweiz verzichtet nicht auf Umlaute! Übrigens wie viele andere Sprachen auch nicht auf Sonderzeichen verzichten.
Nun dient ein PC nicht nur der Texterfassung fürs meist englischsprachige Internet, sondern auch der Gestaltung von Typographie bis hin zur Verfassung von Romanen oder sonstigen Texten; von der korrekten Schreibweise von Namen mal ganz abgesehen.
Gerade im Französischen (auch in der Schweiz) gibt es eine Reihe von Ligaturen (Sonderzeichen) wie „œ“ in „Cœur“ (= Herz), auf die kein Franzose und kein Französisch-Schweizer würde verzichten wollen. Von vielen anderen europäischen Sprachen mal ganz abgesehen. Insofern kann ich die Relevanz Deiner Antworten in diesem Thread auch nicht recht erkennen.
Und zu guter Letzt (last, but not least), hat sich die Schweiz in ihrer Zusammenarbeit mit den Nazis und Adolf Hitler auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert:
siehe Spiegel.
Und im Gegensatz zur Hilfsbereitschaft der Schweden gelang es kaum einem deutschen Juden, in die Schweiz zu flüchten; da waren, anders als beim Geld, die Grenzen dicht. Das schreibe ich als Reaktion auf Deine Erwähnung des „SS-Traumas“, unter dem ich nicht leide, da erst 1949 geboren; aber dennoch im Bewußtsein, das wir Deutschen uns unserer Vergangenheit besonders auch in diesem Punkt unserer Geschichte stets voll bewußt sein sollten – um auch stets danach zu handeln (das nur nebenbei).

Nichts für ungut!
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Heinz

Hallo LG Boy
Auch danke,für deinen aufschlussreichen Beitrag.
ich wollte diesen Zusammenhang mit der SS nicht so verstanden wissen.Es ist natürlich gegenstandslos,aber als ich es schrieb,dachte ich eher an ein potenzielles Trauma,dass die Deutschen lieber zu diesem "Eszett greifen lässt als zu dem vergangenheitsbelasteten SS. Daher meinte ich auch ,begrüssen die Deutschen dieses Eszett.Naturlich hat dieses nichts direkt mit der Schutz Staffel von Himmler zu tun.
Der Wiki Beitrag ist sehr interessant. das man wegen so eines kleinen Dings,so viel Aufhebens machen kann.....
Heinz
 
S

ste7en66

Ich versteh den ganzen Terz nicht. Es ging schon immer ohne großes SZ und nun ein Gelabere drum. Nun meine Frage: gibt es echt nix Wichtigeres auf der Welt?
 
H

Heinz

Hallo Gast
Musst du ja auch nicht verstehen falls dir das zu hoch ist ,aber ich frage mich grad,ob Du denn nichts Wichtigeres zu tun hast,als hier anonym über die Konversationen von Forenmitgliedern zu mozen.?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kerberos

Zu meiner Jugendzeit hatte ich ein ß in meinem Nachnamen; da ich immer Probleme hatte, wenn ich den schreiben oder buchstabieren musste, besonders hier bei den US Behörden, habe ich das mal in ein ss ändern lassen. Hört sich seltsam an, beim buchstabieren, aber die Welt kann mich mal.
In dieser Zeit habe ich nicht gelebt, habe damit nichts zu tun und wer sich daran stört, soll sich die Nase, Ohren und Mund zuhalten ;)
Aber ich werde weiterhin das kleine ß schreiben. Die immer mit ihren Änderungen der Rechtschreibung :o
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.011
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Es geht doch eigentlich nur darum, dass das grosse EsZett jetzt offiziell auch auf einem Windows PC verfügbar ist. Und, diese "Neuerung" ist schon seit Jahrzehnten im Geschäfts- und Behördenverkehr gang und gäbe. Nur hat sie jetzt auch beim "gemeinen" Nutzer Einzug gehalten.
 
H

Heinz

Ja,aber ist das nicht nur auf deutschen Komputern mit deutscher Tastatur und etwa noch deutschen Betriebsystem so ?
Im globalen Business Austausch dürfte es dann Schwierigkeiten bei der Verständigung hervorrufen.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.011
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Es geht vor allem um Behörden, die das grosse EsZett z.B. in Pässe eintragen. Und die sind schon lange in der Lage das grosse EsZett zu benutzen.
 
weiss-nicht

weiss-nicht

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
479
Als Schweizer bin ich mit diesem Problem natürlich nie in Berührung gekommen,weil das eine rein innerdeutsche Angelegenheit ist.Ich dachte immer,dieses Doppel -S sei ein Reliqt aus dem 17th. Jahrhundert,oder so.In der modernen globalen Kommunikation habe es längst ausgedient.
Hab ich mich wohl geirrt.
Dürfte ja wohl eine ganze Weile dauern,bis die,meist ausländischen Tastaturbauer,dieses Sonderzeichen einbauen werden.
Und in der internationalen Kommunikation im Internet,wird die Welt dieses Zeichen nicht verstehen.
Man wird global davon ausgehen,dass es wieder mal so eine deutsche Extrawurst sei.
Apropos: Haben die deutschen nicht auch noch eine Trauma,bezüglich eines grossen doppelten S ?
Kann mich da als Schweizerin nur anschliessen.

Warum schafft ihr das nicht endlich ab, wird ja sowieso nur in BRD und Österreich benutzt.
Ist doch sowieso nur ein Überbleibsel aus der alten Deutschen Schrift, und die sieht man heute fast nicht mehr.
höchstens noch in alten Büchern bis 1950 und nur weil es geschaffen wurde wegen der SS, ist doch genau so ein alter Zopf,
das ist schon lange Geschichte
 
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
783
Version
Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
System
Asus G74
Kurios wird es auf manchen Bauzeichnugen

"Masze sind am Bau zu pruefen"

Vermutlich damit niemand die Masse des Gebäudes prüft ;)
 
K

kerberos

Kann mich da als Schweizerin nur anschliessen.

Warum schafft ihr das nicht endlich ab, wird ja sowieso nur in BRD und Österreich benutzt.
Ist doch sowieso nur ein Überbleibsel aus der alten Deutschen Schrift, und die sieht man heute fast nicht mehr.
höchstens noch in alten Büchern bis 1950 und nur weil es geschaffen wurde wegen der SS, ist doch genau so ein alter Zopf,
das ist schon lange Geschichte
Sportsfreund! Du hast wohl eine riesige Bildungslücke, was Geschichte angeht :o
Das ß hat mit der SS nun mal gar nichts zu tun.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.011
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Thema:

Das große ẞ (Eszett) über die Tastatur schreiben - so geht´s

Sucheingaben

erweiterte Gandy Tastatur mit Eszett

,

tipps über die tastatur

Das große ẞ (Eszett) über die Tastatur schreiben - so geht´s - Ähnliche Themen

  • Dateien größer 1GB vom Handy IphoneX kein kopieren auf Computer in explorer Ordner möglich

    Dateien größer 1GB vom Handy IphoneX kein kopieren auf Computer in explorer Ordner möglich: Guten Tag , habe IphoneX .Mit diesem Handy habe ich gefilmt (Dateiendung: mov). Die jeweiligen Dateien lassen sich nicht in ein Verzeichnis...
  • Outlook 2019 speichert die Window Grösse nicht (mehr)

    Outlook 2019 speichert die Window Grösse nicht (mehr): Ich benutze Outlook V1910 (Build 12130.20344 Klick und Los) Ich benutze es im Vollbild Mode. Wenn ich es minimiere (aus dem Vollbild Modus und...
  • Office 2019 - Programm mit individueller Größe öffnen

    Office 2019 - Programm mit individueller Größe öffnen: Mir gelingt es nicht, durch Ziehen nach oben unten rechts links, die Größe einzurichten. Maximiert Öffnen ist nicht die Lösung. Wie kann ich das...
  • Word 365 sehr häufige Abstürze bei sehr grossen Dateien

    Word 365 sehr häufige Abstürze bei sehr grossen Dateien: Hallo allerseits Seit ich vor kurzem auf Windows 10 umgestelelt habe, hat sich das Problem verschärft. Meine grösste Word-Datei mit ca. 6 Mio...
  • automatische Umwandlung von kleinem "ß" in großem "

    automatische Umwandlung von kleinem "ß" in großem ": Hallo zusammen, Ich habe Office 2013 auf Windows 7 und nutze Word. Bedingt durch meinen Namen verwende ich den Buchstaben ß relativ oft...
  • Ähnliche Themen

    Oben