Covid19 - Gedanken dazu

Diskutiere Covid19 - Gedanken dazu im Smalltalk Forum im Bereich Community; In den europäischen Ländern und auch bei uns wird laufend (bei Bedarf täglich oder sogar stündlich) angepasst, also auch entsprechend gehandelt...

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.941
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.630
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
In den europäischen Ländern und auch bei uns wird laufend (bei Bedarf täglich oder sogar stündlich) angepasst, also auch entsprechend gehandelt.
So waren für den heutigen Bundesliga-Start in München, kurzfristig vorgestern entschieden, 7500 Zuschauer erlaubt worden. Gestern nach den aktuellen Zahlen wurde die Entscheidung wieder zurückgenommen. - um ein Beispiel zu nennen. Reisewarnungen werden im Moment fast täglich erneuert, also Gebiete in Nachbarländern und im sonstigen Ausland den jeweils aktuellen Zahlen nach zu Risikogebieten erklärt. Mein Eindruck ist, bei uns in D ist die notwendige Anpassung gut organisiert. Frankreich hat da schon ein größeres Problem, die doch recht dramatische Entwicklung in den Griff zu bekommen, handelt aber auch, wie auch Spanien entsprechend deren Entwicklung handelt.

Ich sehe in Europa ansich keine krassen Versäumnisse, allenfalls temporäre Fehleinschätzungen, worauf dann unter Umständen nicht die richtigen Maßnahmen erfolgen. Warum in einigen Nachbarländern der Anstieg so dramatisch hoch ist, habe ich nicht ergründet, nehme das nur zur Kenntnis, es sei denn, in den Nachrichten werden dazu Hintergründe berichtet. Ich schaue die Gesamtlage in der Welt und Europa, aber im Detail dann mehr, was in unserem Land, und hier wieder noch näher, was in meiner Stadt passiert. Ich möchte insgesamt einigermaßen gut informiert sein, aber mache mich nun nicht wegen Corona verrückt. Der Alltag mit seinen Aufgaben läuft weiter und erfordert meine Hauptaufmerksamkeit.
 
#
schau mal hier: Covid19 - Gedanken dazu. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
124
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004 19042.610
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Hallo allen
noch mal der Hinweis auf das Intensive Register. Das zeigt einen relativ konstanten Anzahl von 230-250 Patienten die mit Corona intensiv behandelt und beatmet werden.
Auch wenn wir nun steigende Zahlen der Infektionen haben scheint dies doch wie die Medien berichten eher junge Menschen zu treffen. Der Verlauf ist dann etwas milder in der Mehrzahl.
Allerdings, bringt das die Gefahr das sich auch mehr Menschen der Risikogruppen anstecken...aber, das zeigt sich derzeit noch nicht.
Schlussfolgerung für mich: Wir passen genügend auf.
ZDF hat gestern Umfrage gezeigt wonach 10% der repräsentativ befragten die Corona Maßnahmen für überzeugen halten.
Aber 88% halten sie für ausreichend oder würden sogar strenger sein.
Mich beruhigt das etwas, wobei ich noch immer Maskenverweigerer treffe.

Nachtrag: Bericht der Zeit, der das Thema aufgreift.
ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.

Quellen:
https://www.divi.de/divi-intensivre...ster-tagesreport-2020-09-17/viewdocument/5075
ZDF-Politbarometer: Mehrheit für stärkere Corona-Kontrollen
 

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.583
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Was die Lander mit den erneut starken Anstiegen falsch machen,ist mir eigentlich auch nur teilweise klar.
Erst mal, haben sie sich zu sicher gefühlt, das Ganze sei nun überstanden und man könne nun wieder zum regulären normalen Standard zurück kehren, als sei nichts gewesen.
Das mag nach Grippewellen zutreffen, aber Covid 19 ist wohl schon ein anderes Kaliber.
Meiner Meinung nach, wird es nie mehr eine Rückkehr zu dem geben, was vor der Krise war.
Man vertraut halt zu sehr auf ein Vakksin und denkt, dann sei eh alles überstanden. Also warum sich "überflüssigerweise"einschränken.
Dabei sagen die Wissenschaftler, das flächendeckende Impfungen erst etwa im nächsten Sommer zu erwarten sin. falls in den nächsten zwei Monaten ein Stoff zugelassen werden sollte.
Und selbst nach der Impfung müssen Massnahmen,wie etwa Maskentragen,etc, weiterhin ein paar Monate eingehalten werden.
Interessant. Eine Umfrage in USA im Mai hat ergeben,dass sich 78 % der Menschen impfen lassen würden, wenn es einen Stoff gibt.
Eine neue Umfrage zeigte nun,es sind nur noch 51% !
Das Misstrauen und die Unsicherheit sind also gestiegen. Vorallem nach dem "Astra Ausrutscher".( was natürlich ganz normale Vorgänge sind,ich weiss !)
Bei den Amis laufen aber eh viele Dinge anders ,als es sein sollte. Gar nicht erst anfangen,darüber zu diskutieren ist das Beste !
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Perkolation ? Das sagt der Drosten dazu.
Einfach beschrieben aber irgendwo einleuchtend .
Der Bericht ist angenehm zu lesen , mit Illustrationen - so zum Frühstückskaffe etwa.;-)
Physik-Phänomen beschreibt, warum Corona ausser Kontrolle gerät

Und das hier.... muss ein Hoax sein.... hoffe ich zumindest. ( Ich glaub, die addieren da manchmal einfach zwei Tage zusammen ??)
Interessant auch, das selbst der John Hopkins Tracker die Gesamtzahl on 271.247 bereits kennt ??
Nachtrag
RKI meldet nun 2297 neue Fälle
 

Anhänge

  • hoax.png
    hoax.png
    167,8 KB · Aufrufe: 40
  • john.png
    john.png
    142,4 KB · Aufrufe: 41
Zuletzt bearbeitet:

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.583
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Eine weitere Aussage on Christian Drosten.
Die Bezeichnung, Covid19 sei eine Naturkatastrophe trifft die Angelegenheit ,meiner Meinung nach, ziemlich gut.
Naturkatastrophen wie Erdbeben ,Vulkanausbrüche ,Überflutungen und vorallem Klimaverschiebung, sind Dinge, die der Mensch nicht steuern kann. Es liegt nicht in seiner Hand. Genau so ist es bei Pandemien on Viren.
Wie Drosten sagt, es geht nun erst richtig los, auch wenn das die Mehrheit nicht sehen will, weil sie doch am samstag das Fussballspiel im Stadion sehen wollen. Das ist ja auch viel wichtiger.
Drosten: "Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen. Auch bei uns" - DER SPIEGEL - Wissenschaft
 

BellaK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
486
Version
Windows 10 20H4 / 1909
System
Acer Aspire 7 i5-8300H, 8 GB Ram,GTX 1050 (4GB)
Wie Drosten sagt, es geht nun erst richtig los, auch wenn das die Mehrheit nicht sehen will, weil sie doch am samstag das Fussballspiel im Stadion sehen wollen.
Die Menschen sind es einfach leid, sich selbst diszipliniert zu verhalten. Mag ja sein, dass man da mit der Zeit abstumpft, was die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen angeht.
So beobachte ich das jedenfalls immer wieder und die Zahlen sprechen ja auch für sich.
 

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.583
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo BellaK
Bin absolut deiner Meinung was die Abstumpfung anbelangt und sehe das auch hier in Indonesien deutlich.
Es scheint so zu sein, dass die meisten Menschen wirklich nicht begreifen können,was da passiert.
Und offenbar der einzige Weg der zu funktionieren scheint, ist der,den Israel nun zum zweiten mal eingeschlagen hat, doch dieser Weg ist generell gesehen ,nicht ausführbar, weil der Lockdown Monate lange dauern müsste und total eingehalten werden müsste.
Das ist undenkbar !
Ein anderer Weg wäre ... nun.... einfach nichts tun. Einfach so tun,als wär da gar nichts.
Am Ende wird die Menschheit auf 50% geschrumpft sein.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.491
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
...Die Menschen sind es einfach leid, sich selbst diszipliniert zu verhalten...
Es gibt ja nun nicht mehr allzuviel, das man wirklich beachten müsste. Aber das sollte inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen sein, so dass man darüber nicht mehr nachdenken muss.

Das eigentliche Problem das sind die, die von Anfang an widerwillig waren, die Gefahr herunterspielten und lieber VTlern nachhechelten. Die geben inzwischen mehr und mehr ihre vorsichtige Zurückhaltung auf und leben ihr Rebellendasein aus.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.941
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.630
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
@Heinz, das Interview, welches Du verlinkt hast, ist nicht aktuell und bezieht sich nicht auf die aktuelle Situation. Es stammt aus dem frühen Sommer, als wir den größeren Anstieg noch nicht hatten und ist erst jetzt veröffentlicht worden

Dr. Drosten als auch die üblichen Anderen halten BEI UNS IN D einen 2. Lockdown gegenwärtig nicht für opportun.

Es ist zu sehen, dass wir auf eine saisonale Spitze im Herbst zusteuern, aufgrund einfach dessen, dass die Menschen, je mehr Kälte im Freien ist, sich vermehrt in geschlossenen Räumen aufhalten werden, was potenziell die Ansteckungsgefahr erhöht. Außerdem kommt noch verschärft der saisonale Grippe-Virus hinzu. Man erwartet einen drastischen Anstieg der täglichen Neuinfektionen. Darauf bereitet man sich vor, bzw. fühlt sich ausreichend aufgestellt im Moment.

Die steigenden Zahlen in D kommen immer noch vor allem von regionalen Hotspots. Vor allem stecken sich jüngere Menschen an. Ursache ist einfach die mangelnde Beachtung der empfohlenen und vorgegebenen Maßnahmen. In entsprechenden Regionen wurden und werden die Maßnahmen entsprechend verschärft.

Es gibt eine Spekulation, dass uns eine 2. Welle treffen könnte, wie sie derzeit in unseren Nachbarländern zu sehen ist. Hierbei wird spekuliert, wie bei der ersten Welle schwappt sie zu uns einfach etwas später rüber. Hier wäre zu sehen, dass wir auf diese wesentlich besser vorbereitet wären als auf die erste.

Dem entgegenzuhalten ist aber, dass man schon die unterschiedlichen Gesundheitssysteme in den Ländern sehen muss, die einen wesentlichen Einfluss haben, wie stark sich der Virus verbreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

BellaK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
486
Version
Windows 10 20H4 / 1909
System
Acer Aspire 7 i5-8300H, 8 GB Ram,GTX 1050 (4GB)
Es gibt ja nun nicht mehr allzuviel, das man wirklich beachten müsste. Aber das sollte inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen sein, so dass man darüber nicht mehr nachdenken muss.

Was ich immer mehr beobachte, sind Menschen, die auf dem linken Teil der Karikatur gezeigt werden. (die rechte Seite bleibt mir in der Öffentlichkeit zum Glück erspart, wäre aber ungefährlicher für die Gesundheit)

idioten.jpg


 

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.583
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo runit
Ok,wenn das ein alter Bericht war von Drosten,tut es mir leid.
Ich hab einfach auf das Veröffentlichungsdatum,im Link oben links, geschaut,und da steht halt : 23.9.2020
Wenn das Interview im frühen Sommer geführt wurde, hat er aber eigentlich gut und richtig voraus gesehen.
In D wie auch in Indonesien, stammen die Zahlen der Infektionen aus Hotspots, das ist schon richtig.
Aber wenn es immer mehr dieser Hotspots gibt, wird es mal flächendeckend sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.941
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.630
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Aber wenn es immer mehr dieser Hotspots gibt, wird es mal flächendeckend sein.
Ja, die Entwicklung ist möglich. In D vor allem, was auch gerade wiederholt aktuell passiert ist, durch Familienfeiern, zu denen Gäste überregional anreisen und überregional zurückreisen. Daher gibt es dort, wo es gerade passiert ist, neue Vorschriften für Familienfeiern, u.A. muss auch eine Gästeliste geführt werden.

Man versucht eben derzeit zu verhindern, dass es zu einem flächendeckenden Anstieg kommt. Ob es gelingt - ungewiss
 

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.02.2019
Beiträge
231
Version
Win 10 Pro x64 - 1909 Build: 18363.1139
Es gibt ja auch konstruktive Mitmenschen, womöglich sind die sogar in der Mehrheit:

Dickes Lob an die Tresenkraft in meiner Stammkneipe, die persönlich die Anti-Corona-Maßnahmen für Kokolores hält, diese im Dienst aber unerbittlich durchsetzt.
Dickes Lob an mehrere Freunde, die zu ihrem Geburtstag sonst immer ein voll hysterisches Fest ausrichten, es dieses Jahr aber ausfallen ließen.

Und jetzt was ganz anderes: Schwedischer Notfallmediziner schildert seine Sicht auf die Pandemie
 

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.583
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Ich hab die gleichen Zahlen bei Bing und sehe gestrigen Zuwachs von +772 !
Und auch schön zu sehen ,der Zuwachs in den letzten Tagen !
Soviel zum "schwedischen Sondermodell
Hier noch kurz aus Wikipedia zur "Herdenimmunität." Ich fang aber erst an,mich intensiver damit zu befassen.
Nachtrag.
Auf der RKI Dashboardseite,sah ich grad diesen Einschub !
+ 2143 scheint aber offiziell vom 24. September zu sein !
 

Anhänge

  • swe1.png
    swe1.png
    33 KB · Aufrufe: 41
  • swe2.png
    swe2.png
    39,4 KB · Aufrufe: 40
  • herde.png
    herde.png
    87,2 KB · Aufrufe: 41
  • Screenshot (4).png
    Screenshot (4).png
    236,5 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:

AdminLizzy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.01.2020
Beiträge
276
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Home Insider, am besten immer aktuell
System
Asrock B450M Pro4 BIOS 3.50; AMD Ryzen 3 2200G; 16 GB Corsair DDR 4; MSI GTX 1050 Ti 4 GB u. v. m.

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.788
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
20H2 (Build 19042.630)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Klar vermehren sich in den Masken irgendwann Pilze und Bakterien. Das werden aber überwiegend Eigene sein, die sich vermehren, denn woher sollen die sonst herkommen. Dagegen hilft bei Einmalmasken, das sagt ja der Name schon, das nur einmalige Benutzen und das auch nicht einen ganzen Tag lang, sondern wesentlich kürzer. Ebenso bei den Stoffmasken. Die sollten auch entsprechend häufig gewechselt und richtig gewaschen werden und nicht erst, wenn sie schon von Weitem stinken. Der richtige Umgang mit Masken sollte den Menschen in Fleisch und Blut übergehen, dann sind sie auch kein besonderes Risiko.
 

BellaK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
486
Version
Windows 10 20H4 / 1909
System
Acer Aspire 7 i5-8300H, 8 GB Ram,GTX 1050 (4GB)
IMG-20200901-WA0000.jpg


Schon Rick Grimes hatte das richtig erkannt.

Aber was den Gebrauch von Masken abgeht stellen ich leider bei vielen Mitmenschen Schulungsbedarf fest.
Man sieht doch immer noch viele Nasen...
 

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
945
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
Wir nehmen für die Eigenbaumasken das Dampfbügeleisen nach jeder Rückkehr. Und abends wird kurz ausgewaschen. Geht ruckzuck.

Im Auto haben wir eine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel für die Hände. Nach längerem Gebrauch werden damit auch die Masken eingesprüht.

Sicher mehr als notwendig, aber ja schnell erledigt.

Wir waren jetzt eine Woche auf Tour und hatten auf dem AB den Anruf der Praxis unserer Hausärztin wegen Termin Grippeimpfung.

Gute Praxis!

LG Gabriela
 

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.02.2019
Beiträge
231
Version
Win 10 Pro x64 - 1909 Build: 18363.1139
Diese Einwegmasken kosten pro Stück nur knapp 2 Cents:


Melitta 1x4.jpg



Also der Filter. Den Rest muss man sich schon selbst basteln und wiederverwenden.
 
Thema:

Covid19 - Gedanken dazu

Sucheingaben

big eddie calzone

Oben