Covid19 - Gedanken dazu

Diskutiere Covid19 - Gedanken dazu im Smalltalk Forum im Bereich Community; Diese "deutschen Sauftouristen" vom Ballermann würde ich erst gar nicht mehr rückreisen lassen - sollen sie bleiben, wo der Pfeffer wächst! Das...
JochenPankow

JochenPankow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
396
Ort
Berlin-Pankow
Version
Windows 10 Home & Ubuntu 20.04 GNOME - stets aktuell
System
Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
Diese "deutschen Sauftouristen" vom Ballermann würde ich erst gar nicht mehr rückreisen lassen - sollen sie bleiben, wo der Pfeffer wächst!

Das es mit dem Impfstoff überrascht mich jetzt nicht wirklich, weil seit Monaten bekannt ist, dass gebildete Antikörper nur eine begrenzte Immunität hinterlassen vergleichbar mit dem Grippe-Impfstoff, der ja auch jedes Jahr neu kreiert werden muss. Außerdem: Wie sollen die Milliarden Dosen für die Weltbevölkerung in kürzester Zeit produziert werden ?! Da dürfte es noch richtige Verteilungskämpfe geben! Den Entwicklungs- und Schwellenländern sollte endlich eine "wirksame" Geburtenkontrolle auferlegt werden als Bedingung für den Zugang zum Impfstoff. Aber solange der Papst weiterhin "Halleluja, ihr Kinderlein kommet" predigen darf, sehe ich schwarz...
 
#
schau mal hier: Covid19 - Gedanken dazu. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
crumb1

crumb1

Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
91
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Den Entwicklungs- und Schwellenländern sollte endlich eine "wirksame" Geburtenkontrolle auferlegt werden als Bedingung für den Zugang zum Impfstoff. Aber solange der Papst weiterhin "Halleluja, ihr Kinderlein kommet" predigen darf, sehe ich schwarz...
Sehr grenzwertige Ansicht. Sorry. So etwas kann man doch wirklich nicht fordern. Als ob wir die diejenigen seinen sollten die über andere entscheiden dürfen.....
Es gibt da probatere Mittel, z.b für genügend Wohlstand in Entwicklungsland zu sorgen (damit Kinder nicht nötig sind um Erwachsene zu ernähren!)und nicht billig dort produzieren lassen damit es bei uns jeder kaufen kann. Fairtrade!
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.711
Außerdem: Wie sollen die Milliarden Dosen für die Weltbevölkerung in kürzester Zeit produziert werden ?!
Laut einem Bericht heute im WDR Radio sollen die großen Firmen (u. a. Merz) schon jetzt die Vorbereitungen für Millionen Vorräte beginnen, damit diese, wenn es zu einem von ihnen entwickelten wirksamen Mittel kommt, auch sofort in dieser Größenordnung vorhanden sind. Klar, Milliarden sind es jetzt nicht, aber wenn man bedenkt, ist das Mittel unwirksam, dann muss jede Menge "Impfstoff" vernichtet werden. Von daher ist das eine Bevorratung in Glaskugelart.
 
crumb1

crumb1

Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
91
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Laut einem Bericht heute im WDR Radio sollen die großen Firmen (u. a. Merz) schon jetzt die Vorbereitungen für Millionen Vorräte beginnen, damit diese, wenn es zu einem von ihnen entwickelten wirksamen Mittel kommt, auch sofort in dieser Größenordnung vorhanden sind. Klar, Milliarden sind es jetzt nicht, aber wenn man bedenkt, ist das Mittel unwirksam, dann muss jede Menge "Impfstoff" vernichtet werden. Von daher ist das eine Bevorratung in Glaskugelart.
Macht aber doch dann wie @JochenPankow richtig schreibt, keinen Sinn wenn die Dauer der Imunwirkung gering ist. Da sind um wenigstens eine akzeptable Sicherheit zu gewähren viel viel mehr Dosen nötig. Oh je, das wird schwer....
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.711
Ist ja nicht nur eine Firma die forscht. Meine mich erinnern zu können, das von 150 Firmen weltweit gesprochen wurde.

Inwieweit die Wirkung tatsächlich anhalten wird, dürfte sich erst noch zeigen. Anhand der bisherigen nachgewiesenen natürlichen Immunität nach einer Infektion ist es bei einem Impfstoff wohl alles sehr Spekulatius (ist ja bald wieder im Handel zu bekommen ;) )
 
G

Gast15913

Wenn die zu erwartende, zweite Welle stattfindet, werden in deren Verlauf und danach nicht mehr so viele Impfdosen benötigt. Mag sich hart anhören, verhält sich jedoch so.

Bis heute ist z.B. ungeklärt, ob Corona sich biphasisch verhält - also, ob realiter gar keine Genesung eintritt, sondern lediglich eine symptom- und nachweisfreie Phase, eine Genesung lediglich vorgaukelt.

Eine Immunisierung nach "überstandener" Infektion ist bisher - nicht - nachgewiesen.
Sie wurde sich lediglich gewünscht und propagiert als "Anti-Panik-Propaganda".
Keiner der Registrierkassen mit ärztlicher Approbation, vulgo Virologen, propagiert noch die "kontrollierte" Durchseuchung mit anschließender Herdenimmunität.

Langsam und zurückhaltend wird die an sich längst bekannte und belegte Übertragbarkeit auf dem Luftweg zögerlich in Veröffentlichungen eingestanden. Bekanntlich lösten luftübertragbare Erregertypen - historisch-pandemisch belegt - stets die höchstmögliche Rate an Infizierten/Toten aus.

Bei einem Impfstoffangebot sollte sich daher - in Analogie zu aktuellen Officeupdates - nicht vorgedrängelt werden.

Fazit:
Jeder kann nur für sich und seine Nächsten die bestmöglichen Schutzmaßnahmen einhalten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.620
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.508)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Sehr grenzwertige Ansicht. Sorry.
In Afrika sind Kinder sowas wie eine Altersvorsorge. Je mehr kinder, desto besser lebt es sich im Alter. Ok, dafür würden ja 2-3 statt 10+ Kinder reichen. Das Dumme daran ist nur, dass von den 10+ Kindern nur 1, 2 oder vielleicht 3 Kinder aufgrund der kindersterblichkeit übrig bleiben. Um also eine vernünftige Familienplanung effektiv gestalten zu können, muß erstmal die Kindersterblichkeit herabgesetzt werden. Leider traut sich niemand wirklich da ran und wenn, dann muss es von den Betroffenen auch noch akzeptiert werden, statt immer neue Kinder zu produzieren. Das muss aber gleichzeitig passieren, also weniger Kinder bei gleichzeitig besserer Versorgung und Sicherheit und Akzeptanz durch die Betroffenen. Dass die dortige Bevölkerung auch von den von ihnen produzierten Waren, Früchten, Tieren und Dienstleistungen leben können muss, ist dann natürlich selbstverständlich ein weiteres Muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.339
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo ungarnoker
Dasselbe kann ich auch für Asien bestátigen. Möglichst viele Kinder zu haben ist die Altersversorgung der Eltern.
Der Staat kümmert sich da kaum darum. Von den 10 Kindern rechnet man,dass zwei oder drei die Kindheit überleben.
Das war übrigens früher in Europa nicht anders, als man noch nichts von Sozialversicherungen wusste ! Noch vor 100 Jahren gab es Bergbauernfamilien in der Schweiz ,wo 10 Kinder nicht selten waren!
Jsigi , was Chip da schreibt lässt mich nur ungläubig den Kopf schütteln. Ob da wirklich Pläne existieren weiss ich aber nicht.
Am Ende kann man dann Tests in der Drogierie kaufen wie ein Schwangerschaftstest und zuhause selber testen ! Irre Vorstellung !!
Und ,Jochen , hier noch eine interessante Statistik wegen Weltbevölkerung.
Meine eigene Meinung dazu ist,dass Diese abnehmen wird, auch in den sogenannt zivilisierten Ländern. Die Natur wird das schon regeln und Menschen können daran nicht viel ändern. Wenn es zuviel werden , muss eine Regulierung stattfinden um die Art zu erhalten.Auch wenn das Pandemien sind oder ,- vielleicht noch effektiver - ein nuklearer Weltkrieg !
Weltbevölkerung: Bald 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde | BR.de
 
Zuletzt bearbeitet:
crumb1

crumb1

Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
91
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Dass die dortige Bevölkerung auch von den von ihnen produzierten Waren, Früchten, Tieren und Dienstleistungen leben können muss, ist dann natürlich selbstverständlich ein weiteres Muss.
Genau so in etwa meinte ich das...
Und auch wir in unseren industrieellen Produktionen die mit Subvensionen voll gestopft werden sind da mit schuld. Wir exportieren dann die billigen Hähnchen und Schweine und ie ansässigen lokalen Bauern gehen pleite. Oder ein großer Nahrungsmittelkonzern (Ne)...kauft Wasserrechte und der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist verwehrt.....und und und
Aber nicht an allem sind wir schuld auch lokale Korruption, Bandekriege, Stellvertreterkriege.....
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.339
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo Holger
Das mit Nestle und den Wasserrechten , hast du da ein konkretes Beispiel aus vertrauenswürdiger Quelle ?
Ich meine es ist ja nur recht,wenn Nestle für das Wasser das sie verbrauchen auch etwas an die Landeigner zahlen, ne ?
Andere Grossfirmen fragen da gar nicht und nehmen den Einheimischen das Wasser einfach so weg. und zahlen gar nix.
 
crumb1

crumb1

Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
91
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Hallo ungarnoker

Meine eigene Meinung dazu ist,dass Diese abnehmen wird, auch in den sogenannt zivilisierten Ländern. Die Natur wird das schon regeln und Menschen können daran nicht viel ändern. Wenn es zuviel werden , muss eine Regulierung stattfinden um die Art zu erhalten.Auch wenn das Pandemien sind oder ,- vielleicht noch effektiver - ein nuklearer Weltkrieg !
Weltbevölkerung: Bald 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde | BR.de
OT:
@Heinz
Krude Vorstellung, diene letzten 3 Worte.
Aber dennoch wird es ein von der Menschheit angestoßenes Regularium geben. Die Steigerung der Weltbevölkerung kommt an Grenzen.
Wir dringen in Lebensräume ein wo wir noch andere Viren finden werden, Covid 19 ist nur der Beginn.
Wir werden Wasserknappheit haben, in Marokko sterben Oasen, in Äthiopien werden Staudämme gebaut und die Nachbarländer leiden an Wassermangel.
China expandiert nach der Aufgabe der 1 Kind Regel
Rohstoffe werden knapp.
Alles deutet auf kriegerische Maßnahmen hin, in sofern doch nicht so krude deine Vorstellung.
OT: Ende

Selbsttest, hatte ich schon mal weiter oben angesprochen.... nein ernsthaft.
Da es auch andere Zeitungen (Hamburger Abendblatt) gemeldet haben wird schon was dran sein. Ich halte es als selbst Test für grenzwertig.
Post automatically merged:

Hallo Holger
Das mit Nestle und den Wasserrechten , hast du da ein konkretes Beispiel aus vertrauenswürdiger Quelle ?
Ich meine es ist a nur recht,wenn Nestle für das Wasser das sie verbrauchen auch etwas an die Landeigner zahlen, ne ?
Andere Grossfirmen fragen da gar nicht und nehmen den Einheimischen das Wasser einfach so weg. In Kalifornien zum Beispiel !
Leider keine Text Quelle- Ich habe mal im TV eine Doku gesehen. (Monitor Oder so was--- Süddeutsche mit BR und ??). Ich hatte es für seriös eingeschätzt.
Das war ja das Thema, das Wasserrechte von der lokalen Behörde gekauft wurde. Die Brunnen der Einheimischen versickerten und so mussten die dann Wasser kaufen. N verbraucht nicht, die füllen ab und verkaufen, was vorher frei war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.339
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Wasser wird ein immer wertvolleres Gut und es werden mehr und mehr Geschäfte damit gemacht.
Was im Moment in Ätiopien geschieht wird grosse Spannungen auslösen.
Auch zwischen Palästina und Israel steigern sich die Spannungen schon lange wegen dem grünen Jordantal.
Überall auf der Welt "stehlen" Grossplantagen- Besitzer den Bewohnern das Wasser. Zum Beispiel in Kalifornien und nur dass der Europäer zum Frühstück seine Avocados, Orangen oder Bananen haben kann - und natürlich möglichst billig. Diese Konsumenten könnten ja auch einen Beitrag leisten un für das Wasser zahlen, das gebraucht wurde um die Früchte reifen zu lassen . Oder man isst halt Äpfel,Birnen und Pflaumen zum Frühstück :rofl1
Man sagt, der nächste grosse Krieg wird um Wasser sein.
Und da schliesst sich dann der Kreis zu Corvid wieder. Lokale Ernährung und nicht Güter die um die Welt geflogen werden müssen und die Umwelt verdrecken.
Da fallt mir ubrigens nebenbei noch folgende Story ein :
Der Colerado River war früher malein mächtiger Fluss. Dann kamen all diese Plantagenbesitzer und zwackten alle ihren Teil des Wasser ab. Dabei beriefen sie sich auch darauf, dass Wasser ein allgemeines Gut ist und frei sein soll.
Heute müssen die kleinen Bauern dort Wasserrechnungen des Goverments bezahlen und vom Colerado kommt nur noch ein Rinnsal bis zum Pacific !
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.731
Version
Verschiedene WIN 10
Die Praktiken von Nestle gehen ja schon viele Jahre so.
Eigentlich reicht es, nur die Stichworte "Nestle Wasserrechte" in Google (Bing sollte da auch was finden) einzugeben.
Die Treffermenge ist enorm, auch die Anzahl der Länder, in denen Nestle "tätig" ist.
Und da geht es eben nicht um Abzweigen von Wasser aus einem Fluss, sondern um den Besitz des gesamten Wassers einer Region.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.339
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo Wolf
Da muss ich mich nun erst mal etwas mehr befassen damit.
Offenbar geht es aber um Grundwasser nicht um fliessende Gewässer.
Wenn das so ist,so ist das staatl. Korruption. Irgendwer kassiert ja für diese Wasserrechte.
So oder so,! Wenn der Staat nicht in der Lage ist,Grundwasser abzupumpen,zu reinigen und den Bürgern zur Verfügung zu stellen,dann muss das halt ein anderer tun. Und, dass das Wasser in Flaschen vom Staat gratis wäre,glaub ich nicht.
Was Nestle macht,ist also begrüssenswert.
Nimmt Nestlé den Menschen das Wasser weg?
Ich hab mir hier in meinem Haus übrigens selber das Grundwasser angebort und dafúr musste ich erst eine Bewilligung vom Bürgermeister haben die ich auch bezahlen musste. Nun hab ich aber immer mein Wasser gratis.
 
Zuletzt bearbeitet:
crumb1

crumb1

Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
91
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home V2004
System
I5-SSD250, 16GB, Ram-Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Hallo Wolf
Da muss ich mich nun erst mal etwas mehr befassen damit.
Offenbar geht es aber um Grundwasser nicht um fliessende Gewässer.
Wenn das so ist,so ist das staatl. Korruption. Irgendwer kassiert ja für diese Wasserrechte.
So oder so,! Wenn der Staat nicht in der Lage ist,Grundwasser abzupumpen,zu reinigen und den Bürgern zur Verfügung zu stellen,dann muss das halt ein anderer tun. Und, dass das Wasser in Flaschen vom Staat gratis wäre,glaub ich nicht.
Was Nestle macht,ist also begrüssenswert.
Nimmt Nestlé den Menschen das Wasser weg?
Ich hab mir hier in meinem Haus übrigens selber das Grundwasser angebort und dafúr musste ich erst eine Bewilligung vom Bürgermeister haben die ich auch bezahlen musste. Nun hab ich aber immer mein Wasser gratis.
Das alles würde einen neuen Tread brauchen, hier bei Covid ist es OT? Oder?
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.339
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Ja,so ist es.Ich denke wir sollten das Thema nicht mehr weiter auseinanderpflücken. Du hast recht.
Mit Covid19 haben wir hier ja reichlich Diskussionsstoff.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.725
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Da sei mir bitte auch ein Kommentar zu erlaubt.

Man lese vielleicht hier, folge den Links und lese vielleicht noch hier und dort und bilde sich eine eigene Meinung.
Nestlé-Kritik & Wasser-Skandal: Was ist so schlimm an Nestlé?

Ich finde die Kritikpunkte an Nestle nicht substanzlos, um es sehr diplomatisch zu formulieren. Aber wer ist kritikwürdiger? Diejenigen, welche die Rechte verkaufen (verantwortungslos und korrupt) oder Diejenigen, welche die Schwäche der korrupten Regierungen ausnutzen, um Profit auf dem Rücken der Bevölkerung der betroffenen Länder an eben dieser Bevölkerung zu machen?
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
2.620
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
2004 (Build 19041.508)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Noch vor 100 Jahren gab es Bergbauernfamilien in der Schweiz ,wo 10 Kinder nicht selten waren!
Das war zu der Zeit auch in Deutschland und wohl in ganz Europa der Lebensstandard der unteren Schichten. Meiine Eltern entstammen auch solchen Großfamilien, in denen etliche Kinder relativ früh an für heutige Verhältnisse harmlosen Krankheiten starben. Meine Mutter hatte 13 Geschwister, mein Vater 7 und ich bin Einzelkind. So schnell wandelt sich das, wenn die Versorgung gesichert ist. Gäbe es diese Wandlung auch in anderen Teilen der Welt, könnte man einerseits die Überbevölkerung auf humane Weise in den Griff kriegen, andererseits ginge es den Menschen durchweg besser.
 
G

Gast15913

@ungarnjoker
Diese Kinderzahlen - in der von dir geschilderten Gesellschafts"schicht" - waren mangelnden Verhütungsmöglichkeiten geschuldet.

Der Adel hingegen vermehrte und vermehrt sich stets überproportional, um seine Stellung im Gefüge auf jeden Fall in nächste Generationen übertragen und durch Hochzeiten erweitern zu können.

Wir haben angeheiratet eine Adelsfamilie mit 13 Kindern in der Verwandschaft. In diesen Kreisen bei stets gesicherter Versorgung - seit Jahrhunderten.

Beispielsweise die Ernährung und sonstige Versorgung der Weltbevölkerung ist logistisch möglich - sogar problemlos. Allein die Überproduktion in der westlichen Welt reicht dafür aus.

Bedauerlicherweise versteht sich die Menschheit nicht als einheitliche Solidargemeinschaft, sondern im Gegenteil als Angehörige verschiedener Rudel mit aggressivem Revierverhalten und allen weiteren, negativen Eigenschaften, die der Mensch - als Krone der Schöpfung - nur allzugerne dem Tierreich zuordnet.

Solange in dieser Hinsicht keine umfassende Evolution stattfindet, wird der geschilderte Zustand andauern.
 
Thema:

Covid19 - Gedanken dazu

Covid19 - Gedanken dazu - Ähnliche Themen

  • Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu

    Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu: @Thomas62 ich habe nichts gegen Musik-Videos, aber dafür haben wir einen eigenen Thread. Schick die bitte dahin! Vor ein paar Tagen hatte ich...
  • Microsoft reagiert auf Covid19

    Microsoft reagiert auf Covid19:
  • Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro

    Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro: Hallo, da ich zweimal Windows 10 Pro neu installieren musste habe ich folgendes Konzept übernommen/adaptiert/erweitert: Von Windows 7 und 10...
  • Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10

    Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10: Hallo was mich stört ist die Windows Arbeitsoberfläche unter Windows 10 , weil man bei der neuen Arbeitsoberfläche alles verstellt hat und suchen...
  • Ähnliche Themen
  • Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu

    Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu: @Thomas62 ich habe nichts gegen Musik-Videos, aber dafür haben wir einen eigenen Thread. Schick die bitte dahin! Vor ein paar Tagen hatte ich...
  • Microsoft reagiert auf Covid19

    Microsoft reagiert auf Covid19:
  • Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro

    Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro: Hallo, da ich zweimal Windows 10 Pro neu installieren musste habe ich folgendes Konzept übernommen/adaptiert/erweitert: Von Windows 7 und 10...
  • Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10

    Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10: Hallo was mich stört ist die Windows Arbeitsoberfläche unter Windows 10 , weil man bei der neuen Arbeitsoberfläche alles verstellt hat und suchen...
  • Sucheingaben

    big eddie calzone

    Oben