Covid19 - Gedanken dazu

Diskutiere Covid19 - Gedanken dazu im Smalltalk Forum im Bereich Community; @crumb1 @Heinz Deshalb wird es interessant für mich zu hören, was meine Hausärztin dazu sagt. Werde ich berichten. :)
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.482
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
@crumb1 @Heinz

Deshalb wird es interessant für mich zu hören, was meine Hausärztin dazu sagt. Werde ich berichten. :)
 
#
schau mal hier: Covid19 - Gedanken dazu. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
crumb1

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
713
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 21H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 (Win7), DellServer Linux Mint 20, HP 8 -255 Ryzen5 8G Win10
@Gast1452 Du siehst doch das es immer wieder und immer wieder nötig ist den Blick zu schärfen... und nicht nachzugeben.
offensichtlich geht das mit den Fehlinformationen munter weiter...
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.703
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
@Gast17914 - zu Deinem Link

Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde eine Vielzahl von Preprints veröffentlicht, um Forschungsergebnisse über die Krankheit und das Virus SARS-CoV-2 so schnell und frei wie möglich weltweit zur Verfügung zu stellen.[5] Der Virologe Christian Drosten betonte im März 2020 die Wichtigkeit von Preprint-Veröffentlichungen für die epidemiologische Forschung,[6] mahnte aber gleichzeitig zur Vorsicht bei der Auswahl und Bewertung dieser Publikationen.[7] Die freie Verfügbarkeit von Forschungsergebnissen in Form von Preprints kann zudem der Verbreitung von Fake News und Verschwörungserzählungen Vorschub leisten, die vor allem über Social Media verbreitet werden.[8] Ein Prinzip dieser Verbreitung wird als "Clickbait Science" beschrieben.[9] Die geringe Qualitätskontrolle seitens der Preprintserver und der Wettbewerb um Aufmerksamkeit auf den Plattformen kann Wissenschaftler dazu verleiten, in Titeln und Abstracts ihrer Preprints reißerische oder unpräzise Begriffe zu verwenden. Der Interpretationsspielraum dieser Begriffe erlaubt es dann wiederum Verschwörungserzählern, die Preprints in ihre Narrative einzuflechten. Autoren der Fachzeitschrift Science warnten im April 2020 vor einer zunehmenden Aushöhlung von Qualitätsstandards durch die wissenschaftliche Ausnahmesituation im Zuge der COVID-19-Pandemie. Hierfür seien insbesondere voreilig publizierte und oft unausgereifte klinische Studien zum Thema verantwortlich, die unter anderem massenweise auf Preprintservern landeten.[10]
Quelle: Preprint – Wikipedia

In dem Artikel scheint es mir primär darum zu gehen, ein Buch verkaufen zu wollen.

Solange Studienergebnisse nicht in einschlägigen dafür bekannten Fachjournalen veröffentlicht wurden und damit einer wissenschaftlichen Prüfung unterzogen wurden, sind sie nur für Fachleute interessant, die diese prüfen können. Wir als Otto-Normal-Nutzer sollten nicht darauf abheben, denn wir können die Richtigkeit der Studien nicht überprüfen.

Wenn ich in dem verlinkten Artikel dann lese
Arvay, der mehr als ein Dutzend Bücher geschrieben hat, mahnt an, solche Fragen zu klären, bevor der Impfstoff Milliarden von Menschen verabreicht werde, die keine Anzeichen von COVID-19 haben.
frage ich mich, ob verstanden wurde, dass der Impfstoff präventiv eingesetzt wird. Denn wenn Menschen Anzeichen aufweisen, nützt er eh nix mehr.

Für mich ein ganz fragwürdiger Artikel insgesamt.

Es kann ja sein, dass Studien Hinweise gefunden haben, dass RNA-Impfstoff Veränderungen des Verhaltens natürlicher Immunabwehr bewirkt. Hier wird aber ein mRNA-Impfstoff eingesetzt, und dieser spezifische Corona-Impfstoff sollte dann auch Gegenstand einer oder irgendwelcher Studien sein. Bestätigt sind diese vermeintlich gefundenen Hinweise jedenfalls nicht, erst recht nicht auf den eingesetzten Impfstoff bezogen. Außerdem ist ein Hinweis eben auch nur ein Hinweis, dem erstmal weiter nachgegangen werden muss.

Wenn der Impfstoff nicht verabreicht würde und es tatsächlich so eine Langzeitwirkung gäbe, was nützt es denn da, den nicht zu verabreichen, die Menschen haben diese Langzeitwirkung dann nicht, aber versterben dafür in einer Kurzzeitwirkung an/durch Corona? :knall

Das ist jedenfalls prima Verschwörer-Material. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
6.133
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Man möge auf der verlinkten Seite einfach ganz nach unten scrollen und sich dort die weiteren Links unter "Gern gelesene Artikel" ansehen.
Ich glaube, dann erkennt man, woher der Wind weht.
Auf den Artikel selbst ist @runit ja ausführlich eingegangen, da sind unsere Einschätzungen deckungsgleich.
 
G

Gast17914

Danke Holger ,alles klar.Hab den Artikel entsorgt !
Hatte diese Seite mal im Web und dann mal abgespeichert.

Wie ist denn die Zuverlässigkeit von Dieser: Darin ist auch ein Interview mit Hrn. Wieler vom RKI !
Die mRNA-Impfung ist eine noch nie zuvor zugelassene Technik, ein gentherapeutischer Eingriff in den Menschen.
Jedenfalls seh ich das auch so,wie runit sagt. Die Vorteile überwiegen auf jeden Fall mögliche Nachteile.
Ich möchte nun nicht mehr weiter darauf eingehen und einfach abwarten wie sich das entwickelt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
crumb1

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
713
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 21H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 (Win7), DellServer Linux Mint 20, HP 8 -255 Ryzen5 8G Win10
Wie ist denn die Zuverlässigkeit von Dieser
Auf die Schnelle:
Stefan Hockertz – Wikipedia
bei dem sich bedankt wurde. Nuja. Ich würde weiter suchen und gefühlt, ein NoGo finden........
Zum Bloggbetreiber müsste man sicher extra recherchieren.....
Wenn ich für mich solche Quellen finde mache ich das tiefer. Dann sortiere ich aus...

Nachtrag:
Zitat aus dem Bloggbeitrag
"Ich kann nur sagen: Es ist und bleibt ein Menschenexperiment, welches jenseits von Ethik und Moral stattfindet. Aus meiner Sicht ist diese Impfung strafrechtlich betrachtet vorsätzliche Körperverletzung mit etwaiger Todesfolge, das möchte ich in aller Deutlichkeit betonen!"
Zitat Ende

:wut
Für mich schon -> NoGo. Aber sagen darf er es ja bei uns unter der Meinungsfreiheit. Die Frage ist nur wie viele Menschen sich das ohne Quercheck oder prüfen mit anderen Quellen reinziehen und wie trottelige Schafe nachrennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
6.133
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
@Gast17914,
Du musst die Seite nicht entsorgen, schon gar nicht, wenn darüber intensiv diskutiert wurde.
Der neue Link ist für mich an Sammelsurium von Fakten, zum Teil aus ganz anderen Bereichen (Aluminium in Impfstoffen), Halbwahrheiten und Spekulationen.
Auch das "Zitat" von Herrn Wieler stammt aus 10.2020, also aus einer Zeit, als viele Informationen noch nicht vorlagen.
Aber für derartige Seiten scheinst Du ja einen sicheren Griff zu haben.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.703
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.438
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Jetzt sind wir einen gewissen M.M los, jetzt kommt @Gast17914 mit solchen Sachen.

Stefan Hockertz äußerte am 24. März 2020 im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie in Deutschland in einem Interview mit dem Privatsender 94,3 rs2 die Ansicht, die Reaktion der Politik sei unverhältnismäßig, autoritär, rechthaberisch und maßlos. Er begründete seine Auffassung u. a. mit Aussagen über die Gefährlichkeit des Coronavirus, die er mit jener der Influenzaviren gleichsetzte.[8] Diese Einschätzung erachtete das Portal Faktenfuchs des Bayerischen Rundfunks nach eigenen Recherchen zum Teil für falsch, manche Schlussfolgerungen für verfrüht und teilweise für zu ungenau.[9]
Quelle: Stefan Hockertz – Wikipedia

Vielleicht nimmt man doch einfach mal zur Kenntnis, dass die zugelassenen Impfstoffe (von mir ausgenommen Sputnik und Sinopharm, weil die Hersteller-Länder noch immer nicht abschließende Daten veröffentlicht haben, wobei ich mich schon frage, warum wohl nicht) inzwischen milliardenfach verabreicht wurden. Jede mögliche kurzfristig auftretende Nebenwirkung, die verhältnismäßig seltenst ist, ist bekannt und untersucht oder wird laufend weiter untersucht. Es ist bekannt, dass diese Nebenwirkungen, wenn, dann in den ersten 3 bis maximal 4 Wochen auftreten können. Der Impfstoff wird nach ein paar Tagen vollständig abgebaut.

Die Statistiken einiger Länder weisen die hohe Wirksamkeit nach, dass es zu deutlich weniger schweren Verläufen, einer deutlichen Absenkung der Intensiv-Betten-Belegung von Geimpften und einer deutlich geringeren Sterberate bei den Geimpften gibt. Das war und ist zunächst das Ziel der Bemühungen im Kampf gegen die Pandemie als dann auch, die Verbreitung so sehr einzudämmen, dass die Pandemie-Lage beendet werden kann. Man spricht gegenwärtig davon, dass wir derzeit in der letzten Phase, in einer Übergangsphase von der Pandemie zur Endemie, sind. Den endemischen Zustand werden wir vorraussichtlich noch viele Jahre haben.

Wie es im Vergleich in Ländern aussieht, wo die Impfquote gering bis sehr unzureichend ist, kann man nachlesen. - siehe Brasilien oder Rumänien, oder sonstige Länder, in denen man das verfolgen kann.

Unbefriedigend ist gegenwärtig, dass die vorhandenen Impfstoffe noch keine Infektionen vollständig verhindern können. Sie mindern die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bisher lediglich und das bei den neuesten Varianten Delta und Delta Plus nicht im gewünschten Maße. Die Impfstoffe werden weiterentwickelt, es kommen nächstes Jahr wahrscheinlich welche mit ganz neuen Ansätzen zur Zulassung, hergebrachte werden in einer neuen Generation erscheinen. Für diesen Herbst/Winter nützt das nicht mehr in Europa. Daher müssen wir das, was uns im Kampf gegen Corona zur Verfügung steht, bestmöglich nutzen. Dazu zählen fraglos auch die gegenwärtigen Impfstoffe.

Auf dem gegenwärtigen G20-Gipfel wurde mal wieder versichert, man müsse die ungleiche weltweite Verteilung der Impfstoffe abstellen. D hat mal wieder weitere 100 Mio. Dosen gespendet. Ob das noch was wird mit der richtigen Verteilung? Man darf da Zweifel haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
6.133
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Ich habe ja nix gegen Euch . Aber denkt Ihr nicht langsam das Alles gesagt wurde zum Thema " Corona "
4.778 Beiträge in diesem Thema .

Wir sollten mittlerweile Alle wissen wie man damit umzugehen hat , und nicht ständig neue Ängste schüren .
Das sehe ich im Prinzip genau wie Du, deswegen habe ich mich hier auch lange Zeit sehr zurückgehalten.
Wenn aber genau die Typen und Medien, die dafür verantwortlich sind, dass unsere Impfquote stagniert, hier verlinkt werden, dann finde ich es an der Zeit, darauf zu antworten.
Das darf so nicht unwidersprochen stehen bleiben.
In der Sache hat @runit das ja hervorragend getan.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.482
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
@Gast17914
Deine Grundeinstellung teile ich ohne wenn und aber. Es ist eine große Seuche, Dinge isoliert zu betrachten.
Grundsätzlich ist es immer gut, auch weiter zu schauen, wie sich Dinge auswirken oder auswirken könnten und quer zu verknüpfen. Kanalisiert zu denken ist beschränkt. Aber richtig schlimm wird es immer dann, wenn bestimmte Zusammenhänge von Leuten reklamiert werden, um sie syllogistisch für ihre eigenen Interessen zu verwenden, die schlimmstenfalls nichts mehr mit der Sache zu tun haben. Das versuchen Querdenker.
Ein solcher bist Du sicher nicht, aber vorsichtig solltest Du schon sein, Du kannst manchmal mit Deiner Spontaneität vor die Pumpe laufen.
 
G

Gast17914

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal mit Max verglichen werde,
Ich sag nun vorläufig nichts mehr dazu !
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
6.133
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
@Gast17914, ich sehe Dich nicht in einer Liga mit Max, der war ja eindeutig quer und auf Provokation aus.
Bei Dir habe ich nur den Eindruck, Du verlierst Dich in dem Gestrüpp von Publikationen, die zugegebenermaßen teilweise recht geschickt gemacht sind.
Das sehe ich ähnlich wie @Ulrich.
Und nimm uns Widerspruch nicht übel, ich glaube, das ist von Niemandem hier böse gemeint.
 
G

Gast17914

Hallo Wolfgang
Ja du hast recht. Normalerweise veliere ich mich kaum in solchem "Gestrüpp", weil ich eigentlich auch gerne lieber abwarte, bis etwas mehr gesichert ist. Nur wenn ich versuche, etwas Genaueres über irgenwelchenSachverhalt zu erfahren und dann halt meine Fragen an Suchmaschinen richte,erhalte ich sehr viele Treffer. Die Meisten sortiere ich gleich aus als Müll ,bei anderen frage ich weiter.
Viele Fragen,die Pandemie betreffend , bleiben halt unbeanwortet auf dem Tisch und erst die Zeit wird Antworten liefern.
Mein Fehler ist, dass mich dies nicht befriedigt und ich gerne schon heute mehr wissen möchte,worauf nicht mal die Wissenschaften die entgültigen Antworten haben.Zb. was Rna betrifft, so gibt es auf wissenschaftlicher Seite sicher noch viel zu erforschen und daher wird auch selten etwas im Netz veröffentlicht, ausser Zeug, das unausgegoren ist. Seriöse Abhandlungen sind meist schwerer zugänglich und aus englischsprachigen Quellen. Ich verstehe zwar recht gut englisch, aber halt doch nicht ganz alles.Wikipedia halte ich da für einen guten Anlaufspunkt,weil die dort meist viele unabhängige Links beifügen oder Beiträge manchmal auch eine deutsche Übersetzung anbieten - die dann leider aber meistens gekürzt sind !
Daher nehme ich mir vor, nicht mehr zu früh etwas dazu zu sagen.
Ich bin natürlich gespannt, was bis ende Jahr sich alles ereignet an der Front,doch will es lieber möglichst unkommentiert einfach nur beobachten
Ich danke euch aber Allen,dass ihr mich zurecht gewiesen habt, und ich dadurch selbst den Weg der Missinformationen erkannte,den ich zu gehen begann. Gruss
Heinz
Übrigens: Ich glaube, es unterscheidet mich wesendlich von Max, dass ich fähig bin, Fehler einzugestehen und mich zu korrigieren !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast17914

Ich denke aber bei einem Android Forum via Handy sind die Inhalte wohl eher "Facebook-mässig" !?
Werde aber natürlich nicht all diese Beiträge dort lesen um das raus zu finden :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
crumb1

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
713
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 21H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 (Win7), DellServer Linux Mint 20, HP 8 -255 Ryzen5 8G Win10
nee @Gast17914 Die Beiträge sind so wie bei uns hier auch. Durchschnitt mit Hang zu positiven Meinungen zu den Maßnahmen und auch gute Links zu Themen.:up
Aber auch seltsame Infos:blink
 
Zuletzt bearbeitet:
Gabriela

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
993
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
Ich habe kürzlich in einer Zeitung, deren Erwähnung hier wieder einen Shitstorm auslösen würde, eine in meinen Augen sehr zutreffende Schlagzeile gelesen: "Deutschland - 80 Millionen Virologen". Die Reichweite dieser "Virologen" über die sozialen Medien ist eines der Probleme (schrieb ich hier auch schon mal).
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
3.344
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
21H2 (Build 19044.1466)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 1TB SSD+250GB SATA + ca. 20TB extern üb. div. USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Dann wäre ja die Mehrheit virologisch vorgebildet. Das sehe ich anders. Offensichtlich Virologen von eigenen Gnaden sind jedoch nur die Impfskeptiker und -verweigerer. Nur die handeln nach ihren eigenen virologischen Selbstgutachten. Da hat die von Dir ungenannte Zeitung wohl (mal wieder) ins Klo gegriffen.
 
G

Gast17914

Ich glaub das auch nicht so recht.
Ich denke eher,90% der Deutschen wissen nicht mal was ein Virus ist.( Sorry, nichts gegen Deutsch, ist auch anderswo so )
Ich versuch mir grad "bildlich" vorzustellen, welche Zeitung du meinst :D:confused:
 
Gabriela

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
993
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
@ungarnjoker : Nein, eben nicht nur diese. Alle meinen, mitreden zu sollen, zu können, zu müssen ...

Ironie ist das Stichwort zum Verständnis.
 
Thema:

Covid19 - Gedanken dazu

Covid19 - Gedanken dazu - Ähnliche Themen

Umgang mit kunden: Hallo zusammen, ich möchte hiermit über ein großes Problem berichten das heute seit einigen Tagen mit Microsoft erlebe. Ich hoffe, irgend ein...
Probleme mit Akku und Support: Hallo zusammen, ich möchte hiermit über ein großes Problem berichten das heute seit einigen Tagen mit Microsoft erlebe. Ich hoffe, irgend ein...
Nach Update im Hintergrund nur noch schwarzer Bildschirm mit Punkten bzw. Bluescreen: Hallo liebe Community, seit vorgestern habe ich ein Problem mit meinem Laptop, das mir jetzt in der Klausurenphase jeden letzten Nerv raubt...
Nach Update im Hintergrund nur noch schwarzer Bildschirm mit Punkten bzw. Bluescreen: Hallo liebe Community, seit vorgestern habe ich ein Problem mit meinem Laptop, das mir jetzt in der Klausurenphase jeden letzten Nerv raubt. Am...
Windows 10 Insider Preview 18932.1000 (rs_prerelease) ist im Anmarsch...: Eine neue Build kündigt sich gerade an Windows 10 Insider Preview 18932.1000 (rs_prerelease) Screen: Die Changelogs: (Maschinelle Übersetzung...

Sucheingaben

big eddie calzone

Oben