Covid19 - Gedanken dazu

Diskutiere Covid19 - Gedanken dazu im Smalltalk Forum im Bereich Community; Ja ,so ist es wohl. Aber ich habe dieses schöne Forum nun schon genug mit meinen Gedanken begeistert - oder belästigt - weshalb ich jetzt Ruhe...

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.636
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 860 Evo 2TB
Ja ,so ist es wohl. Aber ich habe dieses schöne Forum nun schon genug mit meinen Gedanken begeistert - oder belästigt - weshalb ich jetzt Ruhe gebe.
Ich finde, daß die Idee von @Heinz, diesen Thread zu eröffnen eine sehr gute war - sie sollte es auch bleiben: COVID19-Gedanken dazu. :)
 
#
schau mal hier: Covid19 - Gedanken dazu. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
304
Ort
Indonesia
Version
Win !0 Insider
System
Toshiba Sat S55 A & Lenovo IdeaPad S 510p Notebooks
Als ich dieses Thema eröffnete,hätte ich nie gedacht, dass es so erfolgreich werden könnte!
Damals hatte man noch das Gefühl, die Sache mit der Pandemie,sei in etwa drei/vier Monaten gegessen !
Ich finde vorallem gut, wie vielseitig die Gedanken der Teilnehmenden sind.
Alles darf gesagt,vermutet,spekuliert werden und es wird durchdiskutiert.
Inzwischen ist es längst nicht mehr mein Thema ,sondern unser Thema geworden.
Was auf der Welt geschieht beschäftigt wohl fast Jeden und der Austausch in so einem Forumsthema kann helfen,besser damit klar zu kommen.
Weite Ausschweifungen in pysikalisch ,psychologiesch und philosophische Gefilde sind willkommen.
Auch der Einbezug des Klima's und der zunehmenden Aggresivität und Unzufriedenheit der Menschen rund um den Globus,das sich mit gewalttätigen Demostrationen und Protesten auf den Strassen überall entlädt und besorgniserregend zunimmt, findet hier auch Interesse .
Ich glaube,wir haben in der Vergangenheit auch erfolgreich Fake's und Verschörungstheorien auseinander gepflückt.:up:up
Ich bin auch froh, gibt es dieses Thema
 
Zuletzt bearbeitet:

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
287
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 20H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Darf ich noch eine ergänzen.
Mir ist wichtig, das wir hier auch so konträr diskutieren können. Wenn der Ton stimmt, und das tut er.
Das verhindert sich nur in der eigenen Blase mit gleichgesinnten in Themen zu verrennen.
Mir hat das hier schon manchmal geholfen meinen Blick auf Dinge zu korrigieren, oder aber zu festigen
Deshalb auch Tor aufmachen und Gegensätze an sich ran lassen.
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.636
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 860 Evo 2TB
Ich finde den Austausch über COVID-19 so wichtig, weil es jeden treffen kann, es alle Menschen letztendlich betrifft und man als Einzelner nur begrenzt einen Einfluss darauf hat. Es hilft, angemessen mit der Situation umzugehen, nicht in Panik zu verfallen und das Opfer der skrupellosen Verschwörungstheoretiker zu werden.
 

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
287
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 20H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Zuletzt bearbeitet:

Schotten

Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
84
Ort
Dresden
Version
Pro 64Bit
System
i7 7700K, 8GB, Intel HD Graphics 630
Gesundheitsminister Jens Spahn muss sein Versprechen, der ganzen Bevölkerung kostenlose Schnelltests anzubieten, zurückziehen. Die neue Öffnungsstrategie der Bundeskanzlerin sieht nun vor, ab dem 1. März Schnelltests möglicherweise in Restaurants und Schulen einzusetzen – für Spahns Vorhaben reichen die Bestände danach nicht mehr aus. Von was für Leuten werden wir regiert?
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.636
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 860 Evo 2TB
Gestern noch habe ich in einer Pressekonferenz mit den Regierungssprechern gehört, daß ausreichend Schnelltests zur Verfügung stehen werden. Das ist schlecht... Das vermutete gestern auch ein Journalist, daß die Bestände nicht ausreichen.
Der Sprecher äußerte sich " diplomatisch ".
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.713
Version
Verschiedene WIN 10
Wenn die Schnelltests in Schulen eingesetzt werden, ist das sinnvoll. Wo sonst kommen so viele Menschen auf engstem Raum zusammen?
 

Teckler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
362
Genau
Man stelle sich mal die Reichweite vor
Beispiel Klasse mit 30 Schülern
So hat ein Infizierter aus einer Familie die Chance nur über die Schule 90 andere Personen anzustecken
Bei 3 Personen Haushalt + Lehrer
 

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
287
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 20H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Von was für Leuten werden wir regiert?
Ich halte gerade so etwas für gegeben, Anpassung von Maßnahmen an Situationen.
Der öffentliche Druck hat ergeben das die Lehrer und Erziehe mehr Prio benötigen. Da wir die Strategie geändert
Ich kann darin nichts schlimmes erkennen.
Zudem wurde von Verschieben gesprochen!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

gehört, daß ausreichend Schnelltests zur Verfügung stehen werden. Das ist schlecht...
@Ulrich - hast du hinter dem "daß" ein "nicht "vergessen?
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.636
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 860 Evo 2TB
@crumb1: ...oder das " würden " am Ende des Satzes. :)

Das Schlimme ist, daß offenbar in der Besprechung der Minister vor der Pressekonferenz kein Konsens erreicht worden ist. Sonst hätte sich der Pressesprecher nicht so bedeckt gehalten - auf die direkte Aussage eines Journalisten, daß 800 Mio. Tests viel zu wenig wären.
 

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
287
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 20H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Ich hab mir gerade die PK angesehen.
Herr Seibert hat auf die Frage a.m.S. geantwortet.
Es gab da die Situation das Schnelltests für Schulen Krankenpersonal etc (800mio durchgeführt durch Ärzte Pfleger....) und die angekündigten Selbstest für die Bürger zu Hause vermengt wurden.

Oder sollte das doch die Gleichen sein?! Dann scheint es nicht ausreichend.

Nuja. Wie auch immer etwas ruckelig wirds schon wieder werden. Und wiedr, muss das mit 16 MP abgestimmt und zum Konsens gebracht werden. :wut
 
Zuletzt bearbeitet:

JochenPankow

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
441
Ort
Berlin-Pankow
Version
Windows 10 Home & Ubuntu 20.10 GNOME - stets aktuell
System
Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
Sag ich doch immer: "Föderaler Kindergarten halt!" :wut

Im Übrigen gucke ich zu dem Thema nur noch die Hauptnachrichten; nehme das Palaver dort zur Kenntnis und habe dann fertig, Sich darüber aufregen, bringt mir ohnehin nichts - ich lasse es auf mich zukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
304
Ort
Indonesia
Version
Win !0 Insider
System
Toshiba Sat S55 A & Lenovo IdeaPad S 510p Notebooks
Das Problem der Impfstrategien ist und bleibt die Lieferung der Seren :
Corona-Impfstoff: AstraZeneca kündigt weitere Lieferengpässe an
Dabei ist das doch das Wichtigste der ganzen Strategien fur die weltweiten Impfungen.
Es muss schnell gehen ! Ansonsten könnte es sein, dass die ganzen Massnahmen hierzu im Sand verlaufen.
Erst neulich hat a auch Dr.Tedros von der WHO gesagt, dass 10 Länder ,75% aller Impfstoffe besitzen und über 100 andere Länder noch gar nichts bekommen haben.
Die Verteilung ist also denkbar schlecht organisiert. Vielleicht übernehmen neue Mutationen das Ruder,bevor die aktuellen Impfungen abgeschlossen sind,und der Kampf geht wieder von Vorne los.
Da lob ich mir den Joe Biden. Er versprach,in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit 100 Millionen Impfungen seien vollzogen.
Nun nach einem Monat sind über 30 Millionen bereits geimpft. ( Es geht um das Total, also Erstimpfungen sowie teilweise Zweite !)
Er liegt also im Schnitt. Und dabei hat er denbar schlechte Voraussetzungen von Trump übernehmen müssen
Als Ausländer schaue ich auf Deutschland und wundere mich schon etwas, wie langsam und Zäh die Impfkampanie vorwärts geht !
Wird vielleicht erst viel zu viel gefragt, wer den Kick zuerst erhält, statt zügig Einen nach dem Anderen fraglos durch zu impfen ?
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.713
Version
Verschiedene WIN 10
Wird vielleicht erst viel zu viel gefragt, wer den Kick zuerst erhält, statt zügig Einen nach dem Anderen fraglos durch zu impfen ?
Die Impfzentren arbeiten deutlich unter ihrer Kapazität, weil nicht genug Impfstoff da ist.
Hattest Du ja selbst im ersten Satz geschrieben.
Es gibt genügend Leute, die man nicht groß frage müsste, im Gegenteil, es werden immer mehr Fälle bekannt, wo sich Funktionäre und Politiker Impfungen erschleichen.
Und nicht nur aus übrig geblieben Impfdosen, die lassen sich kackfrech gleich mit auf den Impfplan setzen.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.395
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.844
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Allerdings liegt der Astrazeneca-Impfstoff in manchen Bundesländern wie Blei in den Regalen, weil sehr viele Leute die Impftermine nicht wahrnehmen, die mit diesem Stoff geimpft werden sollen. Der Stoff wird dann der nächst infrage kommenden Gruppe angeboten oder Personengruppen wie Polizei, Rettungskräfte etc.
 

Heinz

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2021
Beiträge
304
Ort
Indonesia
Version
Win !0 Insider
System
Toshiba Sat S55 A & Lenovo IdeaPad S 510p Notebooks
Hallo Wolf
Ob es nun wirklich ausschliesslich daran liegt, dass zu wenig Impfstoffe zur Verfügung stehen ?
Da werden ja offenbar gerne auch die Hálfte aller Dosen zurückgehalten und reserviert für die spätere Zweitimpfung,weil man kein Vertrauen in die Hersteller hat,dass die den Stock bis dahin wieder aufgefüllt haben !
Wasrunit schreibt wegen dem Astrazeneca, hab ich auch gelesen. Das Vertrauen in dieses Serum ist etwas getrübt,denke ich .
Was vielleicht zuwenig zur Verfügung steht,sind die Leute die die Impfungen verabreichen, und auch an der Masse von Bürokratie,also etwa das Ausfüllen von Formalaren und anderen Identitäts - und anderen Nachweisen etc. durch die Impfwilligen.
Der Schuss selbst dauert Sekunden,aber die Warterei im Zentrum vielleicht Stunden.
Schon das würde mich abschrecken,mich impfen zu lassen.
Man muss es denn Menschen einfacher machen,damit sie zahlreicher kommen. Und die Verabreichung einer Spritze kann jeder in wenigen Minuten erlernen !
 

crumb1

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.01.2020
Beiträge
287
Ort
Elsteraue
Version
Win10 Home 20H2 aktuell;-)
System
I5-SSD250, 16GB, Win10 Upgrade von Win7, DellServer Linux Mint 19.3, AspireOne Linux Mint 19.3
Die Impfzentren arbeiten deutlich unter ihrer Kapazität, weil nicht genug Impfstoff da ist.
1,2 Mio Dosen Astra Zenica liegen rum (Bericht ARD) weil die Akzeptanz nicht da ist. Jetzt entscheiden die Länder eben diesen Stoff in anderer Prio zu verabreichen. Aber wieder geht es durcheinander und die Impfverordnung muss erst geändert werden. Wir haben ein Luxusproblem in Deutschland.:wacko

Da lob ich mir den Joe Biden. Er versprach,in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit 100 Millionen Impfungen seien vollzogen.
Nun nach einem Monat sind über 30 Millionen bereits geimpft. ( Es geht um das Tota............
Macht er gut. EinGedanke dazu: Er konnte starten als der Stoff schon da war und eingekauft war! Und die haben bei Pfeißizer den Finger drauf und somit freien Zugang. Da geht bei uns wieder nicht so...
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.713
Version
Verschiedene WIN 10
Der Schuss selbst dauert Sekunden,aber die Warterei im Zentrum vielleicht Stunden.
Schon das würde mich abschrecken,mich impfen zu lassen.


Mein Bruder hat mir berichtet, dass die ganze Aktion bei ihm genau 9 Minuten gedauert hat.
Impfung der medizinischen Mitarbeiter an der Uni-Klinik Kiel, ähnlich war es bei seiner Frau, die in einem anderen Krankenhaus eine Intensiv-Station leitet.
Wenn es Profis machen, dann funktioniert das auch.
 

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.598
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.844) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Außerdem muss natürlich nach der Impfung
vor Ort eine Zeitlang abgewartet werden, das keine
anaphylaktischen* Reaktionen auftreten.

*allergischen

Das oben genannte Aufteten von Vordränglern sollte
einfach dadurch unterbunden werden, das bei Überbleiben von Impfstoff
( durch Nichterscheinen, Reste in Ampullen...) immer eine Liste mit berechtigten Nachrückern vorliegen muss.

Damit fällt das Hauptargument der Schummler weg.
 
Thema:

Covid19 - Gedanken dazu

Sucheingaben

big eddie calzone

Oben