Covid19 - Gedanken dazu

Diskutiere Covid19 - Gedanken dazu im Smalltalk Forum im Bereich Community; Ich vermute ja,es gibt hier schon ein paar Leute,die sich ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzen möchten,ohne nur zu scherzen,lachen und...
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Ich vermute ja,es gibt hier schon ein paar Leute,die sich ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzen möchten,ohne nur zu scherzen,lachen und Witze darüber zu reissen.
Ihr in Deutschland habt bald 130.000 Infizierte und 3000 Tote. Die Tendenz ist stark steigend.
Angela Merkel meinte neulich,es könnten 70% der Deutschen betroffen werden.
USA hat eine halbe Million Infizierte und allein New York hat 9000 Tote zu beklagen. Mehr als der 9/11te und Pearl Harbour zusammen.
Was gibt es denn da noch zu scherzen?
Ich glaube,dass es die Antwort der Natur an die Spezies Mensch ist und ich denke,selbst,wenn wir das überstehen,wird nichts mehr sein wie vorher.
Die ganze Krisensituation global gesehen,steht ja auch erst am Anfang. Es wird mit Sicherheit noch sehr viel dramatischere Folgen haben.
Es wäre besser,sich innerlich darauf etwas vorzubereiten, statt mit Witzen die Realität zu verdrängen.
Ok,ich bin seit drei Wochen hier isoliert und habe viel Zeit mir Gedanken zu machen.
Aber auf die Frage,was wir gegen diese "Welle"noch tun könnten,muss ich passen.Es ist wohl zu spät und die Dinge werden ihren Lauf nehmen.
Die Menschheit hat es mit ihrem Verhalten der letzten 10/20 Jahren so herausgefordert.
Was wir daraus lernen können? ja, das ist die Frage....
Fakenews möchte ich hier ausschliessen, aber es gibt da einige beunruhigende Nachrichten,wo wohl was dran ist.
Zb. hat man bereits Dutzende Menschen getestet mit dem Ergebnis Positiv Corona, doch sie hatten keinerlei Symptome....
Heisst also, Diese konnen sich lange zeit frei in der Masse bewegen und Leute anstecken.
In China hat man festgestellt ,dass das irus nun bis 4 Meter übersprungen hat bis zum nächsten Wirt. Das Virus ist somit vielleicht dabei,
"das Fliegen zu lernen"!
Weiter hat man festgestellt, dass Genesene auch ein zweites mal wieder infiziert werden können,bzw. das Virus im Körper sich selbst erneut aktivieren kann.
Also keine Immunität und Antikörper.
Ein Impfstoff ist,wenn überhaupt. noch Monate weit weg.
Convid kann auch mutieren und in neuer Form erneut zuschlagen. Und dann vermutlich noch heftiger als jetzt.
Man befürchtet mittlerweile in cina auch,dass es zu einer zweiten Ausbruchwelle kommen könnte, da die Tsts wieder mehr Positivfalle findet.
Das sind Nachrichten,mit dehnen man sich vorsichtig auseinandersetzen soll. Nicht den Teufel an die Wand malen,aber auch nicht verharmlosen und eben keine Witze machen darüber.Das ist unpassend,finde ich.
Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:
#
schau mal hier: Covid19 - Gedanken dazu. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
C

carlisa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
421
Version
10 Home 2004x64
System
AsusTek X705UVR, Intel(R) Core(TM) i5-8250U , CPU 1.60GHz, 1800 MHz, NVIDIA GeForce 920MX
Ich glaube,dass es die Antwort der Natur an die Spezies Mensch ist und ich denke,selbst,wenn wir das überstehen,wird nichts mehr sein wie vorher.
Die ganze Krisensituation global gesehen,steht ja auch erst am Anfang. Es wird mit Sicherheit noch sehr viel dramatischere Folgen haben.
Heinz, ich stimme Dir voll und ganz zu. Genauso denke ich auch. Klimawandel, Naturkatastrophen, Artensterben, Waldvernichtung, Pestizide usw.
Insektensterben. 400 Mio Vögel weniger als noch vor 30 Jahren. Es passiert auch vor unserer eigenen Haustür. Kaum lese ich das, höre ich vom Nabu von einer Blaumeisenkrankheit. Letztes Jahr traf es Amseln. Davor Buchfinken. Keine Meisen, keiner dieser Vögel mehr an meiner Futterstelle. Bei Wald und Wiesenvögeln bekommen wir das gar nicht mit, wenn sie verschwinden. Fliegengitter - brauche ich das überhaupt noch.
Das ganze Ökosystem hängt doch von einander ab. Und der Mensch von ihm. Offensichtlich haben wir das noch nicht genug begriffen.

Auch wenn die Fallzahlen etwas weniger steigen als zu Beginn. Augenwischerei, zu denken wir wären fast schon übern Berg. Man muss das viel länger beobachten.
Ich hoffe daher, dass die Maßnahmen weiter verlängert werden. Es ist zu früh ausgerechnet am Wochenende/Feiertag über Lockerungen nachzudenken.

xxxxx.jpg

Deutschland
Ich schätze ab Mittwoch wird der Balken wieder nach oben gehen.

Ich glaube, dass sehr sehr viele Menschen das Geschehen ernst nehmen und sogar befürchten, das es jeden früher oder später erwischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo carlisa

Danke für Reaktion.
Ja, viele wollen nicht wahrhaben, das der Mensch im Ökosystem einfach ein Rädchen on Vielen ist, die das Uhrwerk im Laufen halten.
Fehlt irgendein Rädchen,oder ist kaputt,so verändert das den Ablauf des gesamten Systems.
Das Artensterben in der Tierwelt aber auch Flora,ist sehr dramatisch und nicht umkehrbar.
Was verloren ist,wird mal von anderen neuen Arten ersetzt und ob das dann gut ist für die Menschen,weiss ich nicht.
Das fängt beim Borkenkäfer an, uber Heuschreckenschwärme bis zu grossen roten Ameisen hier in Indonesien.Die nehmen immer mehr zu und greifen auch Wohnräume der Menschen an.
Immer weniger Vögel bedeutet ja,immer mehr Ungeziefer,das nicht mehr on ihnen gefressen wird.Usw,usw. Es gibt so viele Beispiele die Warnungen sein sollten,aber von den Meisten nicht verstanden werden.
Hier grad aktuell von Bing,einen Auschnitt aus dem Tracker Microsoft Bing COVID-19 Tracker
track.PNG

Was man noch etwas als Hoffnungsstrahl betrachten kann,ist,dass es auch sehr viele Genesene gibt.
Doch selbst da weiss man nicht,ob das so bleibt und/oder ob es Dauerschäden verursacht hat !
 
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.333
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 12x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10
Ich gebe euch im großen und ganzen vollkommen Recht.

Aber überall nur Corona Corona Corona Corona , TV und Internet.

Gibt es mal irgendwo wo was wo man nicht gleich erschlagen wird von Corona .

Jetzt hier auch noch.

Ihr dürft mich jetzt aber bitte nicht falsch verstehen.

Ihr habt ja im Grunde recht. Aber irgendwo irgendwann muss mal gut sein.

An jeder ecke wird man mit der Nase drauf gestoßen.

Deswegen verschwindet es nicht und AutoImmunität gibt es nicht.

Und es wird sich noch viele viele Monate hinziehen bis alles wieder normal bzw. annähernd normal ist.

lg
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
719
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Ich vermute ja,es gibt hier schon ein paar Leute,die sich ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzen möchten,ohne nur zu scherzen,lachen und Witze darüber zu reissen.
Hallo Heinz,

ja ich z.B. Ich lese täglich die Nachrichten und Berichte quer, schaue online die Nachrichten.
Ich finde aber die Witze nicht unangebracht.
Das schliesst ja nicht aus, dass man sich nicht trotzdem ernsthaft mit der Pandemie beschäftigt (was mich angeht jedenfalls).
In Deutschland flacht die Kurve der Neuinfektionen ganz langsam ab.
Die Ausgangsbeschränkungen scheinen Wirkung zu zeigen.
Ich bin jetzt auch freiwillig seit 3 Wochen zu Hause, kaufe Lebensmittel und Getränke online ein, lasse das Mittagsessen von einem Metzger liefern.
Die Menschen halten sich zumindest hier an meinem Wohnort zu 80% an die Beschränkungen. Der Rest wird von der extra aufgestockten Polizei aufgelöst.

Es wird noch sehr lange dauern, bis zur Normalität zurückgekehrt werden kann. Die Welt, wie wir sie vor dem Ausbruch kannten, wird es aber so nicht mehr geben.
Mir tun vor allem die Kinder leid, die ihre Freunde und Großeltern gerade jetzt an Ostern nicht besuchen dürfen.
Auch ich kann meine Mutter, die bald 93. Geburtstag hat, im Pflegeheim nicht besuchen.

Aber, warum soll ich Trübsal blasen, wenn ich es nicht ändern kann oder in Panik verfallen?
Die Witze hier im Forum, die über Corona gemacht werden, helfen mir ein wenig, mich vom Ernst des Alltags abzulenken.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo Thomas
Wenn es dich nicht interessiert,dann offne das Thema einfach nicht...!
Hallo jsigi
Das Witze gemacht werden ist natúrlich desswegen um sich etwas vom Ernst der Lage zu entspannen. Das verstehe ich schon.
Dafür haben wir a auch ein anderes Thema,das bereits sehr voll gepackt ist damit.
So wollte ich mit diesem neuen Thema einen Gegenpol schaffen,wo man das Thema anders behandeln kann.
ich verstehe dich schon,Thomas. Wenn man sich nicht unbedingt damit auseinandersetzen will, findet man kaum noch eine ruhige Ecke im Internet.
Viele Menschen wissen halt einfach noch gar nicht,um was es da eigentlich geht. Die denken vielleicht, ach so,Grippe. Das geht schon vorbei.
Das es weitaus mehr ist und vielleichtsogar mehr als Ebola und Marburg, wird meist gar nicht registriert.
Es wird viele Monate dauern,richtig, Im Prinzip wird es aber wohl überhaupt nicht mehr verschwinden.Es wird eine neue Komponente im Leben der Menschen werden,mit der man klar kommen muss.Und wer sich nicht damit auseinandersetzt, wird zu den ersten Verlierern gehören.
Die Welt drehte sich viel zu schnell.Sie muss etwas gebremst werden und genau das wird Convid erreichen.
Wir Menschen können uns nicht anmassen,die Grenzen der Natur überschreiten zu können ohne ungewollte Reaktionen auszulösen.
Das Wort dafür ist "Kausalgesetz", das Gesetz von Ursache und Wirkung.Dies sollte man sich immer vor Augen halten.
 
Gabriela

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
913
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
Hallo Heinz,

nur ganz kurz.

Hin und wieder einen Witz - auch über schlimme Dinge - finde ich gut (wenn er den Grundansprüchen eines Witzes genügt - sprich: Pointe). Warum man von den einschlägigen Portalen täglich ein paar kopieren muss, verstehe ich auch nicht. Wer das braucht, kann sich ja selbst dort amüsieren. Andererseits: Man muss diese niveauvollen Ergüsse ja nicht lesen.

Unser Haussender hier ist der WDR. Da gibt es statt Lokalnachrichten nur noch Corona. Was Gretchen bei Instagram dazu meint und was Fritzchen beim Fratzenbuch. Täglich 10 Minuten, und man wäre informiert.

Mit Kurzmeldungen zum Beispiel über 19 wieder aufgeflackerte Fälle in Südkorea bin ich sehr vorsichtig - da hätte ich schon gern die ganze Story von akzeptierten Fachleuten kommentiert. Deiner Folgerung- keine Immunität - fehlt jede Grundlage. Alle Keime können mutieren - die Neigung dazu ist unterschiedlich.

Die Virenschleuderei trotz häufiger Symptomfreiheit ist ja das große Problem und der Hauptgrund für die strikten Maßnahmen. War aber von Anfang an geläufig.

Und eine Lockerung wird unausweichlich sein, wenn es nicht einen weltweiten Crash geben soll, dessen Ausmaße man sich nicht vorstellen kann; auch wenn das weitere Opfer bedeutet: Wirtschaftlich und als unausweichliche Folge auch sozial. Das wissen alle und berücksichtigen das auch. Und dass diese Pandemie (kann mich noch erinnern, als hier drüber "gewitzelt" wurde, obschon der Begriff in der Böse-Zeitung gar nicht nicht verwendet wurde) ein Einschnitt mit weitreichendsten, andauernden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaften sein wird, haben alle (außer vielleicht Trump; aber er will ja jetzt auch auf Fachleute hören) längst erkannt.

Ich gebe unserem Präsidenten Recht: Zumindest in meinem erweiterten Umfeld freue ich mich über die Hilfsbereitschaft uns alten Leuten gegenüber und die Rücksichtnahme per Befolgen der Regeln, die ja vorwiegend uns über 70-jährige schützen soll. Ein paar ganz Kluge und Ausreißer gibt es immer - erfreulich wenige. Unsere Kinder wohnen weit entfernt - teils im Ausland (Frankreich mit viel strikteren Regeln) und berichten, dass es bei ihnen vergleichbar ist. Aber es ist völlig unmöglich, dass monatelang durchzuhalten.

Leider habe ich für die grundsätzlichen Probleme der überbevölkerten Welt mit ihrer unausweichlichen Globalität auch keine Lösung; nicht einmal den Funken eines Ansatzes.

Aber ein Windows-10.-Forum ist nicht meine Plattform, das weiter zu diskutieren.

Bleibt daheim und bleibt gesund.

PS: Nun ist es doch etwas länger geworden.

Unser Stammwinzer im Württembergischen hat am Donmnerstag zwei große Pakete mit den schwäbischen Grundnahrungsmitteln in weiß und rot auf den Weg gebracht. Da müssen wir uns nicht umgewöhnen. Das hilft ihm und uns: Gelebte Solidarität.

Google meldet für den Alkoholika-Witz (im Prinzip tatsächlich lustig; Daumen hoch für den, der sich das ausgedacht hat) 164 wortgleich-Treffer. Fratzenbuch ganz vorn. Ein paar Minuten später schon 420 - ist das ein Virus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
571
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
i7 6700K @ 4,5 GHz, 32 GB, GTX 1080, PG348Q
Ich finde eine Kerndiskussion um das Thema Corona generell überflüssig. Jeder Mensch, der ein wenig Schulwissen mitgenommen und im Laufe des Lebens an Erfahrungen gewonnen hat, dem dürfte klar sein, dass verdammt nochmal alles in diesem Universum gewissen Regeln und Prozessen unterworfen ist. Diese lassen sich bis zu einem gewissen Grad manipulieren, wobei es hier aber lediglich zu temporären Verzögerungen oder Beschleunigungen kommt. Das Grundprinzip ist ein sich stetig einpendelndes Gleichgewicht der Dinge. Und die Manuipulation des Menschen bewirkt eine sich anstauende Quantität in vielerlei Hinsicht und in vielen Bereichen. Es war also eine Frage der Zeit, wann es zu qualitativen Sprüngen kommt.

So hart das klingen mag und soviel mir auch widersprochen wird, über 50 % der Menschen auf diesem Planeten müssen einfach weg. Wenn das kein Virus erledigt, dann wird es noch qualvoller mit einem Ende der lebensnotwendigen Ressourcen. Außerdem wird seitens Mensch die eigene Evolution so schwer behindert, dass wir uns an eine sich natürlich weiter verändernde Umwelt irgendwann nicht mehr anpassen können.

Ich bin mit Sicherheit der letzte, der gern zusieht, wie Freunde, Familie oder Bekannte diesem Virus zum Opfer fallen, aber nüchtern betrachtet ist der Tod jedes einzelnen Menschen ein Segen für den Planeten und ein Fortschritt in der menschlichen Evolution.
 
M

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
1.131
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 2004
System
2 Desktop - 1 Tablet
Als ersten Schritt würde ich mal weltweit die Märkte mit lebenden Tierschlachtungen beiseitigen ! Und als nächsten Schritt die Massentierhaltungen deutlich verringern. Bill Gates hat in einem Interview gesagt, das es noch Jahre dauern kann bis ein Impfstoff zur Verfügung steht der auch 100% sicher ist !
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo Argor
Eine Kerndiskussion um das Thema Corona ist eigentlich auch nicht angestrebt. Corona steht ja auch fur vverschiedene Viren.
Im Moment wütet halt die Covid19 Variante.
Es geht mehr um die Hintergründe,die dazu führen,dass so eine Pandemie entstehen kann. Selbst die Spanische Grippe war weniger pandemisch. Damals flogen auch noch nicht so viele Leute um den Erdball herum.
50% der Menschen weg ? Tja, wenn das so einfach wäre. Zu welchen 50% mochtest du den gehören ?
Ok es ist etwas falsch gelaufen in der Evolution,das ist offensichtlich.Die Eolution wird es aber schon richten.
Wir Menschen haben nur bedingt die Möglichkeit. Wir könnten ja einen dritten Weltkrieg mit biologischen Waffen anfangen oder so was...?
Hallo Gabriela
Etwas von 19 "wieder aufgeflackerte Fällen in Südkorea" hab ich bisher nicht gelesen. Ich weiss auch nicht wo du das her hast. Am Sonntag hat Südkorea offiziel 25 neue Fälle gemeldet.China Mainland 108 Fälle.
Das John Hopkins Institut hat davon berichtet, dass "Geheilte"sich erneut ansteckten. Esstand da noch nicht fest,ob es neue Viren von aussen waren,oder sich etwas im Körper "reaktivviert"hat. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Zuerst las ich es hier 51 recovered coronavirus patients test positive AGAIN in South Korea, wobei ich die Vertrauenswürdigkeit nicht beurteilen möchte.!!
Klar soll man immer vorsichtig sein mit den Quellen der Informationen,das sagte ich bereits in der Eingangspost.
Ansonst,danke für dein "nur ganz kurz". Grundsätzlich unterscheiden sich unsere Ansichten nicht.
Ob das Thema was zu suchen hat in einem IT Forum? ich denke schon,denn nicht mehr lange und es wird auch in der IT und globalem Internet gewaltige Einschnitte geben aufgrund von covid. Hat ja schon begonnen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gabriela

Gabriela

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.08.2015
Beiträge
913
Version
Windows 10 Pro 64
System
CSL PC Sprint 5703, CPU AMD Ryzen 3 2200 G, MB Asus Prime A320 M-K, RAM 8 GB DDR4, SSD 240 GB, 2 HD
Ich habe in verschiedenen, von mir frequentierten Medien, gelesen, es gäbe in Südkorea (19 ??? ) akute Fälle von Patienten, die zuvor als genesen galten. Habe wohl falsch verstanden, dass du dich darauf beziehst.

Nicht habe ich gelesen, dass irgend jemand dazu genaue Kenntnisse hätte, aus der anerkannte Virologen schließen würden, es gäbe nach überstandener Infektion keine Immunität und dies wäre eine allgemeine Besonderheit dieses Virus.

Diskussionen über die Folgen für die IT-Wirtschaft würden natürlich auch in ein Windows 10 Forum passen.

Bislang erkenne ich keine (die voreilige Drosselung einiger Dienste ist ja sicher nicht gemeint).

Edit: 19 war die Zahl, die ich zuletzt gelesen habe. Die Verfolgung der Zahlen sind nicht meine Hauptbeschäftigung. Es ging mir nicht um die aktuelle Zahl, sondern die Frage der Immunität = "keine Immunität oder Antikörper".
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.07.2015
Beiträge
3.333
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K RYZEN 5 3600 12x 3.60GHz +32 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GB Ram Win 10
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Thomas, das könnte dann auch ganz einfach bedeuten,dass man den Leuten zu früh und zu schnell den Stempel "Geheilt"verpasst hat.Vielleicht zu schnell um Antikörper aufbauen zu können?
Wie Jemand,der aus welchen Gründen auch, Antibiotika verschrieben bekommt und sie vorzeitig absetzt,weil er eine Verbesserung verspürt.Das kann schlimm ausgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.293
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 2004, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Es ist wohl so, wie @Argor beschrieben hat. Ganz brutal gesagt: Wir sind evolutionstechnisch gerade dabei, uns selbst wegzurationalisieren.
Andererseits macht die Wissenschaft große " Fortschritte " in der Gentechnik und in vielen anderen Bereichen, die das Ziel haben, die Evolution auszutricksen. Es würde wohl spannend sein zu beobachten, wer den Wettlauf mit der Zeit gewinnt....

Grüsse von Ulrich
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.09.2017
Beiträge
4.316
Ort
Indonesia
Version
Windows 10 Home Insider
System
Toshiba Satellit S 55 /IntelCore i7-3660QM. RAM 8 GB/HDD 1000 GB.
Hallo Ulrich
a,wir sägen am Ast, auf dem wir sitzen.
Es gab immer Epochen. Erst die Amöben,dann die Dinosaurier,dann der Homo Sapiens,dann..... Ich schätze mal,Insekten !
Wenn du sagst,die Wissenschaft mit Fortschritten in der Gentechnologie, übersetze ich das mal mit rumpfuschen in den Genen.Meist wissen sie auch nicht,was sie tun!
Einstein soll mal erst gesagt haben,Gott würfelt nicht und später, "Er würfelt doch"!
Die Vorstellung von einem "Gott",der eine Kettenreaktion gestartet hat und nun daneben hockt und nicht in der Lage ist das wieder u stoppen,sondern nur noch hilflos zuschaut,was er da angerichtet hat,gefällt mir auch. Ich glaube die ist von Richard Dawkins aus "das egoistische Gen",wenn ich mich recht erinnere.
Das Universum ist ja eine einzige lange Zufallskette und das Spiel ist längst noch nicht fertig,auch wenn es mal kein Zufallsprodukt wie den Menschen mehr geben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.293
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 2004, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Ehrlich gesagt, Heinz: Gott interessiert das überhaupt nicht, was wir hier verzapfen. Der nimmt das noch nicht einmal wahr.... Damit müssen wir wohl alleine fertigwerden :)
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.256
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
...Selbst die Spanische Grippe war weniger pandemisch. Damals flogen auch noch nicht so viele Leute um den Erdball herum...
Dabei irrst Du Dich! Die spanische Grippe war sogar weit schlimmer. Zuerst aufgetreten ist sie im mittleren Westen der USA und wurde dann mit den Truppenverschiebungen, wegen des Kriegseintritts der USA, mit nach Europa gebracht. Und die nach dem Waffenstillstand heimkehrenden Soldaten verteilten sie dann in alle Himmelsrichtungen. Also im Prinzip die gleichen Verbreitungswege wie bei SARS2. Spanische Grippe wurde sie nur deshalb genannt, weil erstmalig spanische Medien über diese Pandemie berichteten. Alle anderen hielten Berichte darüber wegen der Zensur zurück und bastelten sich aus Propagandagründen eigene Verschwörungstheorien.

Also nix anderes als mit Corona, denn auch hier basteln sich viele ihre eigenen Storys dazu, verharmlosen die Gefahr und suchen sich im ideologisch passenden Lager irgendwelche Schuldige.

Die spanische Grippe hatte, im Gegensatz zu Corona, den unschätzbaren "Vorteil", dass sie vorwiegend auf vom Krieg ausgezehrte Gesellschaften traf, deren Immunsystem per se schon geschwächt war. Ausserdem war die Gesundheitsvorsorge eine andere. Bei Corona haben wir also nur deshalb relativ viel Glück, weil wir gesünder und unsere Gesundheitssysteme weitaus besser und leistungsfähiger sind als zur Zeit der spanischen Grippe. Damals hätte Corona äusserst fatale Folgen gehabt.

@Argor
Wer sich mal mit der Natur auseinandergesetzt hat, der weiss, dass sich zu grosse Populationen von ganz alleine gesund schrumpfen. Dass dies auch bei uns Menschen so ist, das zeigen Dir schon die Geburtenraten der Industriestaaten. Die haben nämlich die Tendenz, dass sie sinken, je dichter besiedelt eine Gegend ist. Hier ist der Schrumpfungsprozess also in vollem Gange und lässt sich auch nicht dadurch aufhalten, dass man extreme finanzielle Anreize schafft.

Wissenschaftler sagen ausserdem, dass die Weltbevölkerung auf ungefähr 10,5 Milliarden Menschen ansteigen wird, anschliessend wird die Anzahl absinken und sich auf heutigem Niveau einpendeln. Für mich ein realistisches Szenario, wenn man meinen obigen Satz zur Gesundschrumpfung einbezieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
571
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
i7 6700K @ 4,5 GHz, 32 GB, GTX 1080, PG348Q
Gott hat an Ostern den Papst allein im Petersdom stehen lassen. Mit dem bin ich grad knatschig :tuere
 
Thema:

Covid19 - Gedanken dazu

Covid19 - Gedanken dazu - Ähnliche Themen

  • Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu

    Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu: @Thomas62 ich habe nichts gegen Musik-Videos, aber dafür haben wir einen eigenen Thread. Schick die bitte dahin! Vor ein paar Tagen hatte ich...
  • Microsoft reagiert auf Covid19

    Microsoft reagiert auf Covid19:
  • Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro

    Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro: Hallo, da ich zweimal Windows 10 Pro neu installieren musste habe ich folgendes Konzept übernommen/adaptiert/erweitert: Von Windows 7 und 10...
  • Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10

    Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10: Hallo was mich stört ist die Windows Arbeitsoberfläche unter Windows 10 , weil man bei der neuen Arbeitsoberfläche alles verstellt hat und suchen...
  • Ähnliche Themen
  • Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu

    Abspaltung vom Thread: Covid19 - Gedanken dazu: @Thomas62 ich habe nichts gegen Musik-Videos, aber dafür haben wir einen eigenen Thread. Schick die bitte dahin! Vor ein paar Tagen hatte ich...
  • Microsoft reagiert auf Covid19

    Microsoft reagiert auf Covid19:
  • Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro

    Fragen/Gedanken zu "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" unter Win 10 Pro: Hallo, da ich zweimal Windows 10 Pro neu installieren musste habe ich folgendes Konzept übernommen/adaptiert/erweitert: Von Windows 7 und 10...
  • Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10

    Macht man sich Gedanken über die Entwicklung von Windows Versionen bzw Windows 10: Hallo was mich stört ist die Windows Arbeitsoberfläche unter Windows 10 , weil man bei der neuen Arbeitsoberfläche alles verstellt hat und suchen...
  • Sucheingaben

    big eddie calzone

    Oben