Build 10049 sperrt sich

Diskutiere Build 10049 sperrt sich im Windows 10 Updates & Patches Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich habe auf eine jungfräuliche Festplatte Win 10 10041 installiert. (64 Bit) Dann erfolgten verschiedene Updates, defender, Grafiktreiber usw...

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Ich habe auf eine jungfräuliche Festplatte Win 10 10041 installiert. (64 Bit)
Dann erfolgten verschiedene Updates, defender, Grafiktreiber usw.
Danach wollte ich Build 10049 installieren. Aber das gelang mir beim besten Willen nicht.
Build 10049 wird geladenund die Installation beginnt.
Dann kommt diese Meldung:

10049-01.jpg

Die Festplatte hat 100GB freien Speicher, es sind 8GB RAM vorhanden.
Was bitteschön ist da faul?
 
#
schau mal hier: Build 10049 sperrt sich. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Lasco

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.02.2015
Beiträge
1.695
Version
1909 WIN_10_Pro up_to_date

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Danke für den Hinweis.
Da ich eine "clean Install" der Version 10041 durchführte, ist ein "Windows old" nicht vorhanden.
Ich habe inzwischen schon einiges manipuliert, unter anderem einen über 20GB großen Ordner "Recovery" gelöscht, sodaß man keine klaren Ergebnisse mehr erwarten kann.
So wurde mir bei Eingabe "Lpksetup /u" auch nur die deutsche Sprache als einzige angezeigt.
Also werde ich das Ganze morgen noch einmal wiederholen.
Ich werde berichten - bis dahin noch einmal herzlichen dank für den Hinweis.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.492
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der benötigte Platz könnte auf der System-reservierten Partition benötigt werden. Also nachschauen ob dort genug Platz frei ist. Ausserdem könnte das Setup auch den im Ordner "System Volume Information" reservierten Platz für die Wiederherstellungspunkte und Schattenkopien meinen. Dann müsstest Du eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten öffnen und dort den Befehl: Vssadmin delete shadows ausführen um die Schattenkopien zu bereinigen und auch über die Optionen des Computerschutzes die Wiederherstellungspunkte bereinigen, um den benötigten Platz zu gewinnen.
 

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Danke, Alex.
Aber am fehlendem Speicherplatz kann es nicht liegen - es handelt sich um eine vollkommen leere 250GB- Festplatte. Unpartitioniert!
Der Fehler/Bug muß da noch anderswo liegen.
Mal schauen, was ich bei einer Neuinstallation (formatierte Festplatte) des Build 10041 und anschließendem Update herausbekomme.
Ich werde berichten.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.492
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Du willst doch ein Update von der 10041 auf die 10049 durchführen. Also gibt es auf dieser Platte schon ein laufendes System und Daten, dementsprechend können die Schattenkopien und Wiederherstellungspunkte genau die gesuchte Ursache sein. Der reservierte Platz für diese Daten umfasst einen relativ geringen (~5% des Plattenplatzes) Bereich der Festplatte und kann nicht dynamisch angepasst werden.
 

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Mein Bericht:
Zuerst - ich gebe auf. Weil ich nicht glauben kann, das der Fehler bei mir liegt.
Vorgang:
Festplatte Seagate 250GB formatiert. Diese Festplatte ist die Einzige in einem System.
Mit einer von hier:
Windows 10 März Preview - ISO-Download in Deutsch Download
geladenen und gebrannten DVD Build 10041 installiert.
Nach der Fertigstellung alle angebotenen Updates (Defender, Grafikkarte, NVIDIA) installiert - neu gebootet.
Als Admin ausgeführt: Lpksetup /u
- nur Deutsch vorhanden
Als Admin ausgeführt: Vssadmin delete Shadows /All
Soll 1 Shadow gelöscht werden? Ja.

Umgeschaltet auf "Schnell" - 10049 wird angeboten.
Downloadzeit ca. 20 Minuten. Installation erfolgt.
Aufforderung zum Neustart - ausgeführt.
Schwarzer Bildschirm mit "Windows 10 technical Preview wird installiert".
Anzeige bleibt 10 Minuten auf 1% stehen.
PC bootet selbstständig neu - Anzeige "Es wird versucht, die vorherige Version wieder herzustellen".
Dies gelingt und ich habe wieder eine funktionierende 10041.
Das Ganze habe ich heute 3x gemacht und dabei immer sorgfältiger darauf geachtet, alles korrekt zu erledigen.
Das ergebnis war das Gleiche. Die Anzeige "Zuwenig Speicher", deren Screenshot ich oben verlinkte, kam hingegen nicht wieder.
Es sind insgesamt ca. 6 Stunden, die ich mit diesen Fehlschlägen verbrachte. 6 Stunden zuviel.

Ich habe noch eine "clean install" mit 10046, die ich als Englische Version fand.
Damit kann ich arbeiten - die Umstellung auf de verlief problemlos.

Nun warte ich auf die nächste Version, mal schauen, ob die weniger Bugs beinhaltet.

Vielen Dank für alle Kommentare und Hilfe- Versuche!
 

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
647
Es sind insgesamt ca. 6 Stunden, die ich mit diesen Fehlschlägen verbrachte. 6 Stunden zuviel.
Ich habe auch schon einige Stunden mit Updates, Fehlersuche, Analyse etc. verbracht.

Aber diese Version ist eindeutig als preview gekennzeichnet und eindeutig nicht für Produktivsysteme empfohlen. Unnötig verbrachte Zeit ist da wohl immer einzukalkulieren!

Gruß
HP
 

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Aber diese Version ist eindeutig als preview gekennzeichnet und eindeutig nicht für Produktivsysteme empfohlen
Vollkommen korrekt. Als Produktiv- System verfüge ich über mehrere Win7 x64 Ultimate, wie auch über zwei XP Prof.
Unnötig verbrachte Zeit ist da wohl immer einzukalkulieren!
Auch korrekt.
Doch darf es wohl gestattet sein, sich darüber zu ärgern? Noch dazu, das es anderswo scheinbar problemlos funktioniert.

Gut, das soll es damit gewesen sein.
Trotz allem erscheint mir Win10 sympathisch - und zwar, ganz im Gegensatz zu 8/8.1 auf Anhieb.
 
H

Heinz

Hallo Grauwolf
Ist wirklich beinahe unverständlich,warum das denn nicht hinhauen will.Ein Bug von Seiten der 10049 kann man aber ausschliessen,weil viele andere Tester keine solchen Probleme geschildert haben.Ich habe auch keine Idee aber so einen banale Frage im Hinterkopf wie diese: War 10041 aktiviert,bevor du auf 10049 updaten wolltest? Ich weiss,das soll automatisch gehen,aber ich habe zb. nach der Installation von 10041 zum ersten mal eine Afforderung bekommen wie diese auf dem Screen.
 

Anhänge

  • aktiv.PNG
    aktiv.PNG
    53,9 KB · Aufrufe: 147

Grauwolf

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
16
Ja, Build 10041 war mit dem mitgelieferten Key aktiviert.
Allerdings ergab sich etwas anderes:
Auf eine vollständig geleerte Festplatte installierte ich Build 10041 und aktivierte dieses.
Dann wollte ich auf 10049 updaten. Das schlug -wie oben beschrieben- fehl.
Meine bisherigen Versuche, von Win 10 Build 10041 auf Build 10046 upzudaten, führte ich auf diesem PC durch:

GA-890XA-UD3
AMD Phenom II X4 975
DDR3 8GB
GeForce GT240

- und die schlugen allesamt fehl. Mit und ohne jedweden Eingriff.
Nun kam mir ein Verdacht auf, es könnte an der Hardware liegen.
Ich hatte schon einmal Probleme mit diesem ansonsten vorzüglichem Mainboard:
Ich konnte mit keinem Linux- basiertem Stick booten!
Nur von CD. Dies betraf zum Beispiel Knoppix und paldo.

Also versuchte ich das Gleiche noch einmal auf einem anderen PC.
Die gleiche, wiederum vollständig geleerte Festplatte und baugleicher Wechselrahmen.
Dieser PC:

GA-MA770T-UD3P
AMD Phenom II X4 965
DDR3 4GB
GeForce 9800 GT

Und siehe - das Update lief vollkommen problemlos, wenn auch mit ca. 6,5 Stunden unakzeptabel lange andauernd durch! Wiederum ohne jedweden Eingriff - einfach laufen lassen.
Es wurde allerdings auch wieder ein Ordner "RecoveryImage" mit der Größe 10,2GB erzeugt.
Also liegen die Fehlschläge doch höchstwahrscheinlich am (fehlenden) Zusammenspiel des Betriebssystems mit der Hardware.
Der beschriebene Sprachen- Bug zeigte sich, als ich cmd (als Admin) ausführte und eingab:
Lpksetup /u
Da wurden mir außer Deutsch 24 weitere Sprachen angezeigt. Hat wahrscheinlich einen nicht unbedeutenden Einfluß auf die unnatürlich lange Installationsdauer.
Nun gut - es ist noch alles im Beta- Stadium.
Ich habe die fragliche Festplatte erneut geleert. Zum Kennenlernen habe ich (da bin ich ein Fan von) wieder eine Clean Install mit einer von hier:
Windows 10 Pro ISO Build 10049 32 Bit 64 Bit Download
bezogenen ISO (englisch, nach der Installation auf de upgedatet) durchgeführt.
Ist mir lieber, als die "darüber Installierererei)

Das Thema sollte damit erledigt sein.
 
H

Heinz

Bei dem Key für die 10041 handelt es sich wohl um den generischen,öffentl. Key für Windows 10 Pre.10046 war übrigens auch ein Leak. Nichts offizielles von Microsoft!. Dein Link stammt vom 4 April. Offiziell gibt es bis heute auch noch keine Microsoft ISO für 10049 ! Hattest du auf deinem Rechner eigentlich vorher Windows 8 vorinstalliert.So wäre der Key im BIOS ausschlaggebend für die Aktivierung.
Ok,viel Glück jedenfalls und ich hoffe,du kriegst das so hin,wie es dir gefällt. Gruss
Heinz
 
Thema:

Build 10049 sperrt sich

Build 10049 sperrt sich - Ähnliche Themen

Probleme mit externen SSDs: Sehr geehrte Community! Der im Folgenden geschilderte Sachverhalt dürfte einigermaßen komplex sein. Ich werde versuchen ihn möglichst...
WIndows 10 ein verbuggtes Spielzeug mit schlechtem Support: Liebe Community, es hieß mal das jedes zweite Windows eine Katastrophe sei. Es wird darüber gewitzelt, dass es kein Zufall ist das nach 8.(1)...
Oben