Bios Update und TPM 2.0

Diskutiere Bios Update und TPM 2.0 im PC Fragen / Probleme Forum im Bereich Sonstiges; Hi, Mainboard AsRock 970M pro3 installiertes Bios P1.60 Ich hatte von 1.50 auf auf 1.60 das Bios Update gemacht ist aber schon mindestens 5 Jahre...
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Mainboard AsRock 970M pro3 installiertes Bios P1.60
Ich hatte von 1.50 auf auf 1.60 das Bios Update gemacht ist aber schon mindestens 5 Jahre etwa her.
Gibt es da ein neueres Bios oder war das das letzte für diesen Mainboard Typ.
Ich frage deswegen, wenn ich am 30.06 oder 01.07 meine TPM 2 Modul geliefert bekomme und ich
evenduell das UEFI Bios Updaten muss.
 
#
schau mal hier: Bios Update und TPM 2.0. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wenn das Board mit Auslieferung eine Option anbietet, TPM 2.0 nachzurüsten, benötigt das kein Bios-Update. Das ist dann ein bereits integriertes Feature. Im ASRock Support gibt es kein neueres Bios als das 1.60. Dieses war für die verbesserte Systemkompatibilität mit Win 10, also dem Betriebssystem ansich. Das war im Jahre 2016. Das Board wird offenbar dahingehend nicht weiter supported.

Wenn also Dein gekauftes Modul zur Verfügung steht, wirst Du es mit dem vorhandenen Bios betreiben können.
 
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Danke, dann war das eben das letzte Bios Update was ich damls gemacht hate.
Alles klar. Ja ich kann da das TMP 2Modul nach rüsten. Wird mir ja in 3- 4 Tagen geliefert.
Auf meine Board ist TMP1 Steckplatz, daruf werde ich dann das Modul TMP2 Stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Für mein AsRock 970M pro3 Mainboard hat sich das erledigt.
Wir haben gestern Abend 3 verschiedene AsRock TPM 2.0 Module eingesteckt, Arbeitskollege hatte sich die alle 3 gekauft .
Keines funktioniert. Meines das dann kommt kann ich weg werfen.
Also neues Mainboard von AsRock und CPU kaufen in der Hofung das dieses dann TPM 2.0 intergriert hat.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Welches Modul genau hast Du bestellt? Welche CPU ist auf dem Board verbaut? Welche Module genau hast Du probiert?

Die passenden Module unterstützen keine 8er u. 9er intel Chipset-Serien. Die braucht man aber für Win 11. Also scheint mir hier die Nachrüstung nicht zielführend. Sowas prüft man doch, bevor man es bestellt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Kann ich dir nicht sagen welche Modele das waren, kenne mich da nicht aus.
Hat der Arbeitskollege gemacht an seinem PC, der hat das gleiche Mainboard und auch den AMD FX 6350 drin
Ich habe den AMD FX 8350 drin aber auch das AsRock 970M pro 3.
Das habe ich bestelltASRock TPM2-S TPM Module (V2.0), kommt jetzt am Mittwoch oder Donnerstag.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Das sollte eigentlich das richtige Modul sein. Allerdings, der FX 8350 ist nicht als kompatibel in der Liste für Win 11 aufgeführt.

Guckst Du hier
Windows Processor Requirements Windows 11 Supported AMD Processors

Also neues Mainboard von AsRock und CPU kaufen in der Hofung das dieses dann TPM 2.0 intergriert hat.
Wie ich schon an anderer Stelle schrieb: Mainboards neuerer Produktion haben eigentlich alle TPM 2.0 an Bord. Die zu verwendenden CPUs unterstützen das dann auch in der Regel. Der Sockel spezifiert ja, welche CPUs verbaut werden können. Da musst Du dann natürlich auch eine CPU neuerer Generation wählen.

Wenn Du wirklich ein neues Board nebst CPU kaufen willst, schaue da in die Spezifikationen. Es ist angegeben, wenn es enthalten ist und unterstützt wird. Bei der CPU-Wahl schaue in die Liste, die ich zuvor verlinkt habe, damit Du einen Win 11 - kompatiblen Prozessor wählst. Hast Du Dich für einen Prozessor entschieden, suche dann ein passendes Board dafür.

- Interessehalber: Was hat das Modul denn gekostet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
das hat mit Versand dort wo ich es bestellt habe 17,95€ gekostet abzüglich 2,50€ al Neukunde.
Ich werde heut emal den AMD FX 6350 einbauen, mal sehn ob der dann funktioniert.
Mehr weiß ch erst in 3 bis 4 Tagen.
Ich werde mir aber auf jeden fall ein neues Mainboard von ASRock kaufen und einen AMD Ryzen 5 Prozessor dazu.
Natürlich noch DDR4 Ram 16 GB.
OK, ich denke das liegt dann am nicht Windows 11 fähigen Prozessor.
Das Modul werde ich dann eben in die Tonne kloppen. ASRock B550M Pro4 Mainboard Sockel AM4 und AMD Ryzen 5 werde ich mir kaufen. Somit bin ich dann Windows 11 fähig.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ok. Dann ist der Verlust einigermaßen verschmerzbar, wenn Du das Modul nicht verwenden kannst. Aber es sollte passen. Man muss es vlt. richtig einbauen und auf dem Board auch verbinden und aktivieren. Da muss man ins Handbuch oder die Anleitung des Moduls schauen.

Das Mainbord aus dem Bundle, was Du verlinkt hast, hat einen TPM-Connector. Ob da jetzt der Chip auf dem Board ist und nur ein führendes Kabel noch gesteckt werden muss oder wie es sich in dem Fall genau verhält, erschließt sich mir nicht.

00 00 01.jpg


Wenn Du das Bundle so wie angeboten bestellen willst - der Prozessor steht nicht in der Win11-Kompa-Liste. Erst der 3400G wird da gelistet. Wie gesagt, schaue wegen des Prozessors immer in die Liste, damit Du keinen Fehlkauf tätigst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.965
Also mein 2400G ist dort in der Liste auch nicht aufgeführt. Alles andere passt aber. Ich werde auf jeden Fall abwarten, bis W11 offiziell verfügbar ist, bevor ich mir einen neuen Prozzi kaufen werde. Ist ja immerhin möglich, dass eine Installation bis dahin doch durchgeführt werden kann.
 
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Danke, das habe ich gemerkt dadurch den Link wieder gelöscht.
ich werde mir einen Ryzen 5 kaufen der in der Liste steht und auch wieder ein AsRock Mainboard.
Aber wie gesagt, in 3 bis 4 Tagen wenn mein Modul kommt weiß ich mehr ob es geht oder nicht.
Wenn nicht wird gleich ein neues Mainboard, CPU und DDR4 RAM gekauft.
 
S

schmaltief

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
1
Gute erklärung von runit. Ich habe ein
Hersteller ASRock Modell 970 Pro3 R2.0 (CPUSocket)
und AMD FX-6300 Six-Core Processor.
Sowie AMD Radeon R9 200 Series GK.

Sehe ich das richtig, das ich mir ein neues Mainboard, neuen Prozessor und eine neue GK kaufen muss um Win 11 zum laufen zu bekommen ?
 
Vivien

Vivien

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.08.2015
Beiträge
793
Ort
Chemnitz Sachsen
Version
Windows 11 Pro 64 Bit 22000.65
System
AMD Ryzen 5 3600 - Mainboard Pro B550M-C/CSM -DDR4 16GB -NVIDIAGeforce 1050 -SSD 1TB
Hi,
Meines wurde wieder storniert da der Hersteller es nicht mehr liefern kann.
So ein Mißt.
Somit kann ich e snicht mal testen ob es mit dem AsRock 970M pro3 funktioniert.
Gibt es ja sonst niergend wo mehr. Überall steht kann nicht geliefert werden im Moment.

Hallo Vivien xxxx
leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der nachfolgend genannte, von Ihnen bestellte Artikel, entgegen der ursprünglichen Information unserer Lieferanten, seitens des Herstellers nicht mehr erhältlich ist. Unsere Bemühungen, das Produkt anderweitig für Sie zu beschaffen, waren leider erfolglos.
 

Anhänge

  • 123456.JPG
    123456.JPG
    56 KB · Aufrufe: 27
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
@schmaltief

theoretisch brauchst Du nur eine neue CPU. Eine zu Win 11 kompatible CPU muss aber dann auch vom Sockel her zum vorhandenen Board passen. Auf dem Board ist ja ein Steckplatz für ein TPM2.0-Modul. Am Beispiel von Vivien zeigt sich aber, dass das gar nicht lieferbar ist. Die Graka muss Direct X 12 unterstützen. Das machen die Grakas der R9 200er Serie ja eigentlich - müsste man jetzt nur noch Deinen genauen Modelltyp prüfen. Das Bios von Deinem Board hat kein UEFI, wenn ich das richtig sehe? Dann bräuchtest Du auch ein neues Board.

In Summe - neues Board und neue CPU wären wohl erforderlich. Denn eine geeignete CPU benötigt einen anderen Sockel auf dem Board. Und es ist wohl nicht so leicht umsetzbar, auf Deinem vorhandenen Board TPM 2.0 oder alternativ ftpm (TPM 2.0 im Prozessor integriert) zum Laufen zu bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.089
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H1
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
Mein Board ist doch für TPM 2.0 vorbereitet. Es gibt im BIOS eine Einstellmöglichkeit TPM zu aktivieren. Danach kann man zwischen PTT und dTPM wählen und zwischen TPM1.2 und TPM2.0 ! Ich bräuchte nur das Modul - und die sind wie es scheint ausverkauft.


Grüsse von Ulrich
 
Zuletzt bearbeitet:
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
897
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
@Ulrich

Wahrscheinlich brauchst Du gar kein Modul. Stelle mal PTT und TPM 2.0 ein.
Das sollte er akzeptieren.

Also dTPM steht für descrete oder dedicated, also faktisch ausgelagert( auf ein Modul).
PTT ist bei Intel die Platform Trust Technoloy, bei AMD heißt es fTPM (firmware). Diese Variante sollte die CPU's nutzen, um TPM zu realisieren.

Ein Problem sehe ich in einem CPU-Tausch. Soll heißen, wenn ich die CPU wechsele, dann sind die Key's und Zertifikate wahrscheinlich nicht mehr lesbar.
Wenn ich ein Modul verwende, dann liegt wohl der Vorteil in der Portierbarkeit des Moduls auf eine andere Hardware. Das ist aber wohl eher nur für verschlüsselte Festplatten von Relevanz, die weiter verwendet werden sollen.

Dies ist mein derzeitiger Informationsstand. Ich gehe davon aus, dass er den Tatsache nentspricht, gebe aber keine volle Garantie, da ich die Infos aus verschiedenen Quellen zusammengetragen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.089
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H1
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
Danke, @Argor, das funktioniert so !
Jetzt müsste ich theoretisch nur noch auf Secure Boot umstellen, dann hätte mein PC alle Anforderungen erfüllt.

Grüsse von Ulrich
 
P

Pearl

Gesperrt
Dabei seit
29.06.2021
Beiträge
3
Gruss an alle hier.
Gibt es gar keine Möglichkeit das neue Windows 11 zu installieren, ohne ein Secure Boot zu haben? Ungern fummele ich im Bios herum. Das wollte ich auf einem Samsung Notebook, das ich 2017 erworben habe, probieren, nur sagt mir die Installation:
Windows 11 ist auf Ihrem Gerät nicht möglich. Was ist da falsch?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.038
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1110
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Verbindlich kann man es erst beantworten, wenn eine finale Version veröffentlicht wird.

Und was bei Deinem Gerät nicht passt, ohne dass Du sagst, um welches Gerät genau es geht, vermag ich leider nicht ersehen zu können. Die Mindestanforderungen sind veröffentlicht, die kannst Du mit den Gegebenheiten Deines Gerätes vergleichen.

Ich habe vor ein paar Tagen die zuerst erschienene geleakte Version per Inplace Upgrade installiert. Das hat auch bei deaktiviertem Secure Boot funktioniert. Auch schreiben Nutzer, dass eine Installation auf einer virtuellen Maschine ohne TPM und Secure Boot derzeitig funktioniert.

Eine offizielle Version für alle Nutzer wird frühestens im Herbst dieses Jahres veröffentlicht, vielleicht auch erst Anfang nächsten Jahres. Bis dahin kann man die weitere Entwicklung verfolgen und schauen, ob sich etwas an den Mindestanforderungen ändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pearl

Gesperrt
Dabei seit
29.06.2021
Beiträge
3
Auch schreiben Nutzer, dass eine Installation auf einer virtuellen Maschine ohne TPM und Secure Boot derzeitig funktioniert.
Da ich alles nicht habe auf dem Samsung Notebook, eine Virtuelle Maschine nicht installieren will (zu wenig Platz auf der HD), nicht als Insider registriert bin, warte ich dann ab, um eine finale Version zu versuchen. Solange bleibe ich bei Windows 10.
Vielen Dank erstmal für Deine Antwort.
 
Thema:

Bios Update und TPM 2.0

Bios Update und TPM 2.0 - Ähnliche Themen

Viele unterschiedliche BSOD: Hallo, Ich habe Probleme mit meinem Computer (Windows Version und Bauteile stehen am Ende). Es tauchen seit ca. 2 Wochen immer wieder BSOD auf...
AMD Platform security Processor (PSP): erste Boardpartner stellen BIOS-Update zum Deaktivieren der Funktionen zur Verfügung: Die Nutzer von AMD-Prozessoren befürchten nun ebenfalls Schwachstellen im integrierten Platform Security Processor (PSP), nachdem in den letzten...
Update 1709 auf 1809 fehlgeschlagen / Bios Version geändert: Hallo und guten Morgen. Seit ein paar Tagen versuche ich auf meinem System CPU Type QuadCore Intel Core i7-4790, 3600 MHz Motherboard Name...
Bluescreen: GELÖST! Bluescreen … Gelöst/Solved! Hallo Freunde, auf einem bislang stabil laufendem System bekomme ich seit Kurzem sporadisch einen...
BIOS-Update für Raven Ridge sowie Pinnacle Ridge: nahezu alle Mainboards von ASUS, ASRock, Gigabyte und MSI erhalten aktualisierte AGESA-Version - UP: Es ist soweit. AMD wird schon am Montag kommender Woche, dem 12. Februar die neuen Desktop-APUs der Raven-Ridge-Generation im Handel platzieren...
Oben