BIOS reparabel?

Diskutiere BIOS reparabel? im Windows 10 Customizing Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, mein Rechner liest, aber reagiert nicht auf die CD im Laufwerk. Unerheblich ob die von Windows erzeugte "Systemreparaturdatenträger"- oder...
Dieter-Hagen

Dieter-Hagen

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
20
Ort
Köln-Bonn
Version
V: 10.0.17763 Build 17763
System
Main: ASUSTeK CIntel Processor @ 3.70GHz, RAM 8GB, Grafik: Intel UHD Graphics 630, 1 HDD; 4 SSD,
Hallo,
mein Rechner liest, aber reagiert nicht auf die CD im Laufwerk. Unerheblich ob die von Windows erzeugte "Systemreparaturdatenträger"- oder die org. Microsoft Win 10-Installations-CD. Man hört, wenn mein altes CD-Laufwerk angesprochen wird.

Ich habe Zero Ahnung vom BIOS. Sollte also die Finger davonlassen. Ließ ich aber nicht.

An der Stelle, die ich mit dem grünen Rechteck kennzeichne, befand sich eine Zuweisung, ähnlich für die Platte "Apacer AS350240GB", allerdings für das CD-Laufwerk. Da die CD-Zuweisung eh nicht funktionierte, klickte ich auf die CD-Zuweisung dabei verschwand. Im www fand ich nichts was mir weiter half.

Es gibt viele "BIOS Funktions-Masken". Soweit ich es überblicke, keine wie meine (das reimt sich (ich bin ein Port!)). Nein, kein Spaß. Ich möchte den Sollzustand wiederherstellen. Dafür bitte ich um Unterstützung.

LG.
Dieter-Hagen
 

Anhänge

#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.599
Jetzt stellt sich zunächst mal die Frage, ob das Laufwerk denn im Windows funktioniert. Es kann ja durchaus sein, dass gar nichts falsch, sondern ganz einfach das LW kaputt ist.
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2019
Beiträge
117
Version
Win 10 Pro x64 - 1903 Build: 18362.295
Auf der ASUS-Seite zu Deinem Mainboard, Kapitel "Manuals"
sind Links zu den verschiedensprachigen Manuals aufgelistet.
Leider heißt es beim deutschen Manual "404 - not found".
Aber das englische wird angezeigt, ist auch ganz gut bebildert.
Muss erst im Browser geöffnet werden, kann dann aber als PDF lokal gespeichert werden.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.634
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das CD Laufwerk wird im Screenshot ja als an SATA6-PortG4 angeschlossen aufgelistet. Von daher ist das wohl nicht vergessen worden. Ich denke nur, dass das Laufwerk bloss beim Start nicht mit einem startfähigen Medium versehen war. Denn UEFI mit Fastboot-Fähigkeiten listen im Boot-Prozess keine Datenträger auf, weil das dem Bootmanager obliegt.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.311
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Den Sollzustand erreichst Du, wenn Du im Bereich "exit Bios" die Einstellungen findest "speichern u. verlassen, ohne speichern verlassen" - und jetzt kommt es - "Default-Werte wiederherstellen und verlassen". Hier stellst Du eben auf Default-Werte zurück und das Bios hat dann alle ürsprünglichen Werkseinstellungen wieder.

Wenn es eine Original CD von MS ist, sollte die auch mit Secure Boot startbar sein. Für alle anderen startbaren CDs musst Du Secure Boot deaktivieren. Vlt. lag es daran, dass die CD nicht startete.

- u. wie @areiland schrieb, sollte Fastboot deaktiviert sein, wenn man von CD starten möchte.

Fast Boot macht den Rechnerstart wesentlich schneller, weil es beispielsweise nicht prüft, ob bootfähige Wechselmedien im Rechner vorhanden sind oder ein Start über das Netzwerk erfolgen soll. Außerdem blendet die Funktion grafische Hinweise auf den Bootvorgang aus, wie zum Beispiel ein Hersteller-Logo. Und es überspringt das Laden von USB-Treibern, sodass Sie eine USB-Tastatur erst mit dem Start von Windows nutzen können und es deshalb vorher nicht möglich ist, das Bios-Setup aufzurufen.
Quelle: So kommen Sie immer ins Bios

Ggfs. Du also Fastboot aktiviert hast, entscheide also, ob Du meinst, den zu brauchen. Ich würde ihn in der heutigen Zeit und insbesondere in Win 10 deaktivieren, weil das System eh schon über eine SSD und den Win 10 Schnellstart sehr schnell ohne Bios Fastboot startet und die im Zitat angeführten Faktoren für mich eher nachteilig erscheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieter-Hagen

Dieter-Hagen

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2019
Beiträge
20
Ort
Köln-Bonn
Version
V: 10.0.17763 Build 17763
System
Main: ASUSTeK CIntel Processor @ 3.70GHz, RAM 8GB, Grafik: Intel UHD Graphics 630, 1 HDD; 4 SSD,
@dau0815, defekt? Nein, das primary LW. funktioniert.

@Big Eddie Calzone,
im Kapitel "Manuals" gibt es auch eines in deutscher Sprache: https://www.asus.com/de/search/results.aspx?SearchKey=UEFI BIOS&SearchType=FAQ&IsSupport=True&TopicFilter=&CateFilter=&Sort=2

Mag sein, dass ich mich in/für "UEFI BIOS" vergaloppiert habe, denn darin wird u. a. nur die Festlegung eines Systemstartes alternativ von CD oder USB dokumentiert. Nicht die Reihenfolge der Start-Medien.
*
Vielleicht unerheblich: In meiner Anlage zu #1 werden unter "SATA Informationen" alle installierten Datenträger hierarchisch(?) gelistet.
Unter SATA6G_4 das DVD-Laufwerk und _2 TOSHIBA. Ist es möglich, dass _2 TOSHIBA und _4 DVD die Plätze tauschen? Nicht? Nun gut. Damit erzeugte ich zumindest Heiterkeit.
*
@areiland, sieht man von der HDD ab, war von allen Medien ein Systemstart möglich. "Fastboot" weiß ich nicht einmal, dass es das gibt.
*
@runit,
Wenn ich nach meiner todbringenden BIOS-Operation, BIOS "ohne speichern verlassen" hätte, wäre das ein diametraler Widerspruch meiner Absicht.
"Secure Boot deaktivieren"? Wie geht das? Ich bin ein einfacher Junge vom Land. Hier wird über Möglichkeiten geschrieben, von denen ich keinen Schimmer habe.

off Topic:
Ich weiß nur, dass meine Dose nicht auf die auf CD befindlichen Daten reagiert/e; und, dass dies im BIOS geregelt wird. Die Amis hatten nicht den blassesten Schimmer wie man auf den Mond kommt. Zwar sind dabei einige tot geblieben; und? Sie waren oben. Ich habe den "Notausgang" in BIOS verschlampt. Letztendlich BIOS kaputt gemacht. Lebe aber noch. Wenn es drauf ankommt, mache ich einen auf "Apollo 13". Das Kölner Grundgesetz: "Et hätt noch immer, immer, immer jot jejange".
on Topic
*
Liebe Mitwirkende, ich danke Euch aufrichtig für Eure Unterstützung und wünsche Euch einen geruhsamen Feiertag bei schönen Wetter.

Dieter-Hagen
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.392
Ähm, das BIOS kann man zwar tot flashen, aber das man es durch einfaches verstellen in den Einstellungen zum sterben bringt, habe ich bis jetzt noch nicht gehört.

Setzt es doch auf Werkseinstellungen zurück.

Wenn Du nicht mehr ins BIOS kommst, dann entferne alle Kabel, drücke mehrfach die Power Taste und entferne anschließend für mehrere Minuten die Batterie vom Mainboard. Dann sollte es ebenfalls zurück gesetzt sein. Bei den Boards gibt es meist auch einen Jumper, den man zum Rücksetzen nutzen kann. Aufschluss darüber gibt das Handbuch.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.266
Version
Verschiedene WIN 10
@Dieter-Hagen,
:):up:offtopic
linguistisch würde man Deinen Schreibstil elaborierten Code nennen.
Deshalb lese ich solche Beiträge, die feine Ironie enthalten, immer mit großem Vergnügen.

Aber, und das scheint mir das Manko an dieser Art und Weise der Kommunikation zu sein,
Du formulierst schon die Antwort auf ein Satzfragment, bevor Du den ganzen komplexen Sinn des ganzen Satzes internalisiert hast.
Ein Exempel ist der Hinweis von @runit, der Dir durchaus die Option nennt, Dein Bios auf Initialwerte zu bringen.
Auch der Verweis auf eine Internetseite, die als Resultat
FAQ 153Matching Results for”uefi bios”
zeigt, ist nicht als valider Beleg für das Vorhandensein eines Handbuches in deutscher Sprache anzusehen.

Wie eingangs schon gesagt, mir bereiten Deine Beiträge Freude, Dir helfen sie bedauerlicherweise nicht bei der Problemlösung.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.311
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Wenn ich nach meiner todbringenden BIOS-Operation, BIOS "ohne speichern verlassen" hätte, wäre das ein diametraler Widerspruch meiner Absicht.
Ja und? Lesen und Verstehen - wäre vlt. mal ne Maßnahme. Denn ich drückte doch gar nicht aus, dass Du diese Option wählen sollst, sondern diese nur in dem Bereich vorhanden ist, wo die infrage kommende Option zu finden ist, die zur Lösung "Sollzustand" führt, was doch Deine Frage war. - die Aufzählung diente also nur als Anhaltspunkt und gleichsame Orientierungshilfe für Dich ;)

"Secure Boot deaktivieren"? Wie geht das? Ich bin ein einfacher Junge vom Land. Hier wird über Möglichkeiten geschrieben, von denen ich keinen Schimmer habe.
Secure Boot ist ein einstellbarer Menüpunkt in einem anderen als zuvor beschriebenen Bereich des Bios. Oft kann man den Menüpunkt im Bereich "Advanced" finden. Das variiert aber in den zahlreichen Bioses, die es gibt. Also blättere die Bereiche in Deinem Bios durch und suche den Menüpunkt. Dann stellst Du von enable auf disable um. - dann speichern und verlassen.

Secure Boot ist ein Schutzmechanismus, um zu verhindern, dass von Datenträgern gebootet werden kann, die Schadware enthalten. Alle Datenträger, die keine Microsoft-Signatur haben, werden per se bei Einstellung Secure Boot enable abgewiesen, starten zu dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.266
Version
Verschiedene WIN 10
@runit, Deine Geduld und Nervenstärke bewundere ich immer wieder.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.311
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
@Wolf.J, ich fühle mich gebauchpinselt. :satisfied

@Dieter-Hagen schreibt für mein Empfinden etwas verschlüsselt. Ich finde das nicht unbedingt hilfreich, wenn es um die Lösung technischer Probleme geht. Da sollte man sich m.E. so einfach wie möglich, dafür in der Sache aber auch so eindeutig wie möglich, ausdrücken.
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.451
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
Ähm, das BIOS kann man zwar tot flashen, aber das man es durch einfaches verstellen in den Einstellungen zum sterben bringt, habe ich bis jetzt noch nicht gehört...
@Robbie

Es ist aber so - gerade erst vor wenigen Wochen selbst erlebt mit einem Lenovo Thinkpad!

Schuld sind falsch programmierte BIOS-Chips von INTEL, welche in verschiedenen Geräte-Modellen unterschiedlichster Hersteller verbaut wurden (in der Vergangenheit!)...ist schon etwas länger her...
Das betroffene Gerät von mir stammt aus 2012...

Aufgetreten ist dieser BOOT-LOOP nachdem ich im BIOS den Nummer-Block für das Dock aktiviert hatte...nach der Speicherung ging nichts mehr...es hilft nur ein Austausch des BIOS-Chips oder eben ein neues Mainboard!

Ein neuer BIOS-Chip wäre weniger aufwändig bei diesem Gerät und ist so für knapp 30 EUR zu haben...neu einlöten und die Maschine sollte wieder normal laufen...der Aufwand für den Mainboard-Tausch ist im Verhältnis ca. mal drei :(

Hier noch ein Info-Link zu diesem Thema: BIOS-Option macht ThinkPads zu Briefbeschwerern

BTW: Sollte nur rein informativ angemerkt sein ;)

Gruß - Lasco
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.392
THX @Lasco, aber davon habe ich bisher tatsächlich noch nie was von gehört. Dürfte aber auch kein Wunder sein, denn scheinbar sind davon ja wirklich nur recht wenige User betroffen und so wie es aussieht, wohl auch nur Lenovo Modelle?
 
Lasco

Lasco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.02.2015
Beiträge
1.451
Version
1903 WIN_10_Pro up_to_date
@Robbie

Nach meinen kürzlichen Recherchen bezüglich dieses Problems wurden diese fehlerhaft programmierten INTEL-Chips auch bei anderen PC-Herstellern verbaut...der Fehler wurde wohl von LENOVO "entdeckt" und publik gemacht...siehe auch:

Info-Link: Nächster Fehler in Intel-CPUs: Auch SPI Flash kann attackiert werden

Aber wie bereits erwähnt - das von mir konfigurierte Modell stammte aus 2012 und sprang unmittelbar in diesen BOOT-LOOP nach versuchtem speichern der Boot-Config...

Gruß - Lasco
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.392
Auf jeden Fall immer wieder interessant hier zu lesen. :repect
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.311
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.418
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Na ja, ich würde mir auch schon per se kein Lenovo-Gerät kaufen. Da fängt schon die angesterbte Fehlerminimierung an.
 
Thema:

BIOS reparabel?

BIOS reparabel? - Ähnliche Themen

  • M.2 NVMW SSD wird im BIOS erkannt, unter Win10 nicht (erledigt)

    M.2 NVMW SSD wird im BIOS erkannt, unter Win10 nicht (erledigt): Ich habe gerade eine Samsung 970 Evo Plus installiert. Im Bios wird sie erkannt (Selbsttest ok), unter Windows 10 nicht. Mainboard: Aorus B450 Pro...
  • CD-Laufwerk wird nicht im BIOS und nicht mehr im Explorer angezeigt

    CD-Laufwerk wird nicht im BIOS und nicht mehr im Explorer angezeigt: Hallo, der Anweisung von Uwe folgend, wurde das interne Laufwerk angezeigt. Problem schien gelöst. Nach Neustart war Laufwerk wieder weg. Ergo...
  • Bootpriorität bei uefi Bios einstellen

    Bootpriorität bei uefi Bios einstellen: Hallo, ich habe Probleme bei der Booteinstellung im uefi Bios. ich möchte zunächt als 1. Priorität von einer bootbaren CD aus booten. Sollte keine...
  • BIOS- Festplatten von MBR nach GPT ohne Datenverlust umwandeln

    BIOS- Festplatten von MBR nach GPT ohne Datenverlust umwandeln: Hallo, hat schon jemand Erfahrung mit diesem Thema und auch schon Versuche angestellt? Dann würde ich mich über Erfahrungswerte sehr freuen. Auf...
  • Absturz ins BIOS

    Absturz ins BIOS: Ich nutze Windows 10 (Updates durchgeführt) auf einem Laptop. Windows stürzt manchmal ins BIOS, aus dem nur durch Ausschalten rauszukommen ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben