Benutzerordner verlegen

Diskutiere Benutzerordner verlegen im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Die Ordner der Bibliotheken kann man auch auf eine andere Festplatte oder Partition verlegen. Oftmals steht man vor der Herausforderung, die...
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Die Ordner der Bibliotheken kann man auch auf eine andere Festplatte oder Partition verlegen.

Oftmals steht man vor der Herausforderung, die Ordner:

Eigene Bilder
Eigene Dokumente
Eigene Downloads
Eigene Musik
Eigene Videos


auf ein anderes Laufwerk zu verlagern, um auf dem Systemlaufwerk Platz zu schaffen oder eine bestimmte Sicherungsstrategie umsetzen zu können.

Die genannten Ordner zu verlegen, bietet Windows sogar direkt an. Dazu ist allerdings etwas an Vorarbeit zu erledigen, damit die Ordner auch dort landen, wohin man sie haben will. Hierzu muss man erst einmal auf dem Laufwerk oder der Partition, auf denen die Ordner landen sollen, die neuen Ordner erstellen. Also in der Zielpartition einen Rechtsklick ausführen, den Kontexmenüeintrag "Neu" wählen, "Ordner" wählen und diesem Ordner dann den bevorzugten Namen verpassen. Das macht man für alle zu verlegenden Ordner. Tut man das nicht, dann landen alle Dateien in einem einzigen Ordner und werden vermischt!

Die Ordner können nicht direkt über die Bibliotheken verlegt werden, deshalb muss man in sein Benutzerprofil gehen um das zu erledigen.

Meist wird der Profilordner im Explorer nicht angezeigt, deshalb muss man ihn erst einblenden um an die physischen Ordner zu kommen. Dazu klickt man mit rechts in den linken Fensterteil des Explorers und aktiviert den Eintrag "Alle Ordner anzeigen". Jetzt erweitert der Explorer seine Ansicht und zeigt unter anderem auch den Benutzerordner an.

Explorer - Alle Ordner anzeigen.jpg

Explorer - Alle Ordner anzeigen angehakt.jpg

Diesen wählt man an und klickt im rechten Fensterteil des Explorers dann ebenfalls mit rechts den ersten zu verlegenden Ordner an. Hier wählt man "Eigenchaften", im Dialog klickt man dann auf den Tab "Pfad". Im folgenden Tab kann man nun über den Button "Verschieben" festlegen, wohin der Ordner verlegt werden soll. Hier wählt man nun den vorher erstellten Ordner der für den anderen als alternativer Speicherort festgelegt werden soll. Windows wird dann nur noch die Bestätigung verlangen, dass die Verschiebung durchgeführt werden soll.

Explorer - Ordner Pfad verschieben.jpg

Windows ersetzt nun jeden verlegten Ordner im Benutzerprofil durch einen Verzeichnislink, der auf den neuen Speicherort zeigt und transparent ist. Die Ordner werden dadurch behandelt, als wären sie am alten Ort - Windows reicht alle Zugriffe auf diese Ordner an den neuen Ort durch.

Explorer - Ordner verlegt.jpg



So kann man relativ elegant seine eigenen Dateien auf eine andere Platte oder Partition verlegen und muss nicht befürchten, dass sie nicht mehr auffindbar sind.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Hab mich gerade gefragt, warum du das so umständlich mit dem "Ordner neu erstellen" beschreibst. Gerade ausprobiert, ist nicht zwingend nötig, da man beim "Verschieben" sowieso einen Ordner wählen muss, den man in diesem Zuge erstellen kann. Ansonsten gute Arbeit und sehr ausführlich beschrieben. Anders als bei Windows 7 / 8 ist es aber nicht :)

VG Daniel
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das hab ich so beschrieben, weil sich herausgestellt hatte, dass die User meist ohne Erstellung des Ordners direkt ins Hauptverzeichnis verschoben hatten und deshalb Probleme bekamen. Also lieber so beschrieben - und keiner kann sich darauf berufen, dass die Erstellung von Ordnern ja nie betont wurde.
 
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Stimmt, insofern hast du vollkommen recht. Sicher ist Sicher ;-)

VG Daniel
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Eben! Das hab ich aus langen Erfahrungen gelernt - man muss jedes Detail betonen, sonst gehts garantiert in die Hose!
 
G

Gast

Das ist eine supertolle Beschreibung. Ich bin PC-Laie und hatte das Problem, dass ich auf meinem neuen PC eine SSD-Festplatte mit geringem Speichervolumen habe (C:) und eine weitere (D:) mit 2 TB. Gemerkt habe ich das aber erst, als ich alle meine Bilder und meine Musik von einer externen Festplatte einfach in die Bibliotheken kopieren wollte und ich eine Fehlermeldung erhielt, dass C: voll sei. Nun war guter Rat teuer.
Nach langem Lesen in Foren und Freunde fragen, wusste ich, dass ich nun alle Programme auf C: und alle Dateien auf D: speichern sollte. Aber wie passe ich die Bibliotheken an? Dank deiner Hilfe habe ich nun alles ordentlich sortiert. Lieben Dank dafür.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wenn Du exakt so vorgegangen bist, wie ich es beschrieben habe, dann ist eine Anpassung der Bibliotheken gar nicht notwendig. Denn die ursprünglichen Orte sind ja noch vorhanden und Windows reicht die Zugriffe darauf an die neuen Ordner durch. Ansonsten, in den Eigenschften der Bibliotheken über "Hinzufügen" die neuen Ordner aufnehmen und alle anderen Orte entfernen.
 
G

gast

Benutzerordner verlegen für alle neuen Nutzer

Hallo ich suche ein script das das erledigt. Ich habe PC wo sich immer mal andere Nutzer anmelden, aber keinen windowsserver. (sondern Novell ZCC)

Die Nutzer werden also neu auf dem PC angelegt beim ersten anmelden. Ich möchte denen aber ein Netzlaufwerk für eigene Dokumente, downloads und eigenen Bilder fest einstellen. Jeder Nutzer hat eine Laufwerk g: Also Ziel wäre so was wie g:\eigeneDokumente oder g:\w10\eigene Dokumente.
Also entweder den vorher PC Umbiegen dass alle neu angelegten g:\ als pfad haben (allerdings hat des lokale Administratorkonto kein Netzlaufwerk.)
oder eben beim ersten anmelden ein script starten Nur wie?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
A

Alix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2019
Beiträge
1
Ort
Chemnitz
Version
education
System
i5 8GB
Benutzerordner verlegen für alle neuen Nutzer

(hab mich erst mal registriert!)

Ich will nichts verschieben!
Irgendwo bei windows XP gab es registryschlüssel dafür, wo desktop und eigenen Dateien angelegt werden, wenn sich ein Nutzer das erste mal anmeldet.

Das ist mein Ziel. Wird ein neuer Nutzer auf dem w10 PC angelegt wird, dann soll sein Desktop z.B. nach g;\w10\desktop und die Dokumente von g:\w10\dokuments zeigen.
(downloads, bilder, Musik evt. auch, Wir haben 400 Studenten und 30 PC, die angelegten Nutzer werden beim logout wieder gelöscht.)
Ich muss nur noch über gruppenrichtlinien sicherstellen, dass das Netzlaufwerk g: da ist bevor W10 den explorer öffnet.

Damit erreiche ich, dass unabhängig davon an welchem PC sich der Student anmeldet immer der gleiche desktop und die gleichen Dokumente vorhanden sind. (praktisch roaming ohne AD)
Die restlichen Einstellungen bleiben im roaming Verzeichnis g:\Windows NT 6.2 Workstation Profile.V6.

Bei 7 hat sich herausgestellt, dass es unter Umständen ziemlich langen Anmeldezeiten kommt, wenn die persönlichen Dateien mit im roaming stehen.
Deshalb will ich bei W10 rollaout gleich das Profil so verbiegen, dass vieles Im Nutzerhomverzeichnis auf dem Novell OES.Server, also unter g:\ landet und nicht im Roaming profil.

Im Internet findet man gruppenrichtlinien, die kann man aber nur über ein AD verteilen, Ich habe aber kein AD.
 
H

hendrik gassmann

Soweit hat das alles bei mir auch geklappt und dank der guten Anleitung, ist der Ordner jetzt auch auf der "großen" SSD abgelegt. Es sieht aber jetzt so aus, als wäre der Ordner nur kopiert worden. Auf der Ursprungs SSD wurde der Ordner nämlich beibehalten und blockiert weiter Platz.

Ich bin mir etwas unsicher, ob ich den "alten" Ordner nun einfach löschen kann ...

So wie ich die Beschreibung verstanden habe, sollte der Ordner verschoben werden ... also von C auf D.

Eine kurze Antwort wäre super, löschen trau ich mir nicht ... (totaler Laie)
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wenn Du nach der Anleitung vorgegangen bist, wurde verschoben. Bloss verbleibt im Benutzerprofil für jeden der verschobenen Ordner ein Verzeichnislink, der auf den neuen Ort umleitet. Schliesslich sollen die Programme ja nicht ins Leere laufen, wenn sie ihre Dateien öffnen wollen.
 
B

barmbekersurfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2016
Beiträge
182
Version
Windows 10 64-Bit
System
Intel i5-8400, 16 GB DDR4-2400 CL17, Intel HD Graphics
@areiland
Vielen Dank für Deine Anleitung.

Ich habe noch folgende Frage: Lassen sich eigentlich Programme, wie beispielsweise "LibreOffice", ebenfalls auf eine andere Platte umleiten, so wie ich es mit meinen Benutzerordnern gemacht habe?

Wenn ich über "System" und "Speicher" gehe, bietet mir Win 10 noch den Punkt "Apps" an. Aber damit scheint was anderes gemeint zu sein, nicht Anwendungen, die ich mir runterlade?

Habe ich alles richtig gemacht?

27083
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wenn man seine Programme benutzerdefiniert installiert, hat man doch in den meisten Fällen die Möglichkeit ihren Installationsort selbst zu bestimmen. Bei Libre Office müsste das eigentlich auch so sein. Und ja, es gibt durchaus die Möglichkeit Programme nach ihrer Installation auf einen anderen Datenträger zu verschieben.

Ist aber ein manueller Eingriff, der etwas Know How erfordert und er könnte nach Funktionsupdates zu nicht mehr nutzbaren Programmen führen.

Was die verlegten Benutzerordner angeht, ist ja bekannt dass Windows die so verlegten Speicherorte bei Funktionsupdates verliert und die Originalordner wiederherstellt. Hier hab ich inzwischen eine Lösung gefunden, die auch Funktionsupdates übersteht. Das ist allerdings auch eine manuelle Variante, an deren Umsetzung für den Mausbetrieb ich noch arbeite. Theoretisch könnte man diese Möglichkeit auch auf Programme anwenden, was dann ebenfalls Funktionsupdates überstehen müsste. Eine dazu passende Möglichkeit, dies experimentell auf einzelne Programmordner anzuwenden, werde ich dann mit der Funktionalität für die eigenen Dateien mitliefern.

Eine entsprechende Beschreibung und ausführliche Anleitung, für die manuelle Verlegung der Benutzerordner auf die neue Weise, werde ich dieser Tage bereitstellen. Der Interessierte kann das dann auf eigene Gefahr für Programmordner abwandeln.
 
Bildschirmschoner

Bildschirmschoner

Benutzer
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
91
Ort
Stuttgart
Version
Windows 10 Pro 1909
System
Intel Core i7-3770, ASUS P8B75-M, 16GB RAM
Ich habe die Benutzerordner auf D:\ umgeleitet. Das blieb bisher auch nach den letzten Funktionsupdates so erhalten, wurde nicht von Windows zurückgesetzt. Lediglich leere Benutzerordner (Bilder, Musik etc.) wurden im Profil auf C:\ erneut erstellt, die ich anschließend gleich gelöscht habe (ich brauche sie ja nicht doppelt).
 
Zuletzt bearbeitet:
B

barmbekersurfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2016
Beiträge
182
Version
Windows 10 64-Bit
System
Intel i5-8400, 16 GB DDR4-2400 CL17, Intel HD Graphics
Nein, ist das von mir unveränderte 1903. Mir ist das aber auch schon aufgefallen. Wenn ich ins linke Feld mit rechts klicke, lässt sich mein Benutzerprofil nicht aktivieren. Ich bin dann über "Laufwerk C", Benutzer, Ordner "User" gegangen.

Aber noch was anderes: Ich habe zwei Samsung SSDs (1x 250 GB, 1x500 GB). Wenn jetzt nach dem nächsten Funktionsupdate alles wieder zerschossen ist, frage ich mich, ob es sinnvoll ist, nicht lieber die große Platte als Systemplatte zu nehmen? Dann würde ich die kleine drinlassen, aber nicht ansteuern. Was meint Ihr?
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2019
Beiträge
131
Version
Win 10 Pro x64 - 1903 Build: 18362.418
Ich betrachte die Frage nach dem Speicherort von Programmen und den Benutzerordnern durch die Brille der Systemwiederherstellung aus einem Backup-Image - was wird die Folge sein wenn es soweit ist?
Ich musste das seit Januar schon zweimal machen, das ist also wirklich nicht nur von akademischem Interesse.

Konsequenz: Keine Daten auf [\C:], also Benutzerordner auf Datenplatte umleiten, und auch die Profile von Firefox und Thunderbird auf Datenplatte.
Aber alle Programme und ggf. virtuelle Maschinen komplett auf [\C:].
Ausnahme: Autonom werkelnde Stickware, die darf überallhin.

Vor dem Upgrade auf 1903 werde ich alles aus den Benutzerordnern anderswo einsortieren und diese zurücksetzen in mein Userprofil und nach dem Upgrade den jetzigen Stand wiederherstellen. So viel Arbeit ist das nicht, weil ich die Benutzerordner sowieso nicht als Ablageordner sondern nur als temporäre Arbeitsordner nutze, alte Angewohnheit.

250 GB sollten für Windows, Programme und virtuelle Maschinen dicke reichen - ich habe halt keine Spiele.
 
B

barmbekersurfer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2016
Beiträge
182
Version
Windows 10 64-Bit
System
Intel i5-8400, 16 GB DDR4-2400 CL17, Intel HD Graphics
Ich kann es immer noch nicht glauben. Ein Funktionsupdate zerschießt die Konfiguration? Was machen denn Leute mit einer Kombi aus 120 GB SSD und 1 GB HDD. Die müssen also die Daten auf der HDD auf jeden Fall vorher gesichert haben, weil sie nach dem Upgrade verschwunden sind? Was machen all die MediaMarkt/Saturn-Käufer. Dort sind ja die PCs mit kleiner SSD und großer HDD quasi Standard. Und die meisten Käufer dürften auch nicht mehr Ahnung haben als ich. Ich kratz mich gerade pausenlos am Kopf ...
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.182
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wer bitte hat denn gesagt, dass Funktionsupdates die Konfiguration zerschiessen? Wenn man die Ordner mit der alten Methode umlegt, dann verliert Windows während des Updatevorganges die Verbindung zu den neuen Orten. Denn die eigentliche Updateinstallation wird unter WinRE vorgenommen, wo sich die Laufwerksbuchstaben verschieben, weil auch die Bootmanager- und die Wiederherstellungspartition einen Buchstaben bekommen. Da aber die alte Methode rein auf den Buchstaben aufsetzt, findet WinRE die Ordner mit den Daten nicht mehr, so werden dann stattdessen die Ordner neu angelegt.

Verlegt man die Speicherorte über die Einstellungen, dann passiert dies nicht. Nutzt man die von mir gefundene Methode passiert das auch nicht - weil beide Möglichkeiten nicht am Laufwerksbuchstaben, sondern an der VolumeID ansetzen und so unabhängig vom Laufwerksbuchstaben sind. Das bedeutet, dass man sogar den Laufwerksbuchstaben ändern oder entfernen kann und die Ordner sind immer noch zugänglich.
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2019
Beiträge
131
Version
Win 10 Pro x64 - 1903 Build: 18362.418
Nö, eigentlich nicht. Die HDD sollte unberührt bleiben. Was passieren kann bei Platzmangel auf der SSD, daß die HDD als temporärer Zwischenspeicher in Dienst genommen wird. Oder daß die Auslagerungsdatei auf die HDD verschoben wird, was für die Performance natürlich katastrophal ist. Aber Daten werden da nicht gelöscht.
uppps, areiland war schneller.
 
Thema:

Benutzerordner verlegen

Sucheingaben

windows 10 benutzerordner verschieben

,

windows 10 user ordner verschieben

,

windows 10 benutzerverzeichnis ändern

,
win10 userprofil auf anderem festpla
, windows 10 eigene dateien pfad ändern, windows 10 benutzerkonto auf anderer Partition, windows 10 user ordner auf andere festplatte, Windows 10 benutzer ordner, win 10 eigene dateien verlegen, windows 10 Benutzerordner, windows 10 benutzerprofil verschieben, benutzerordner verschieben windows 10, windows 10 benutzerordner verscheiben, win 10 benutzerordner aufräumen, windows10 profil verschieben, windows 10 benuter profil pfad, windows 10 pfade verlegen, windows 7 profilpfad ändern, windows 10 user pfad ändern, Win 10 Benutzerprofil ändern, win 10 ohne outlook stammordenr verlegen, windows 10 benutzerordner auf d, windows 10 alle ordner anzeigen, benutzerordner verlegen win-10-forum, Benutzer Ordner umsetzten

Benutzerordner verlegen - Ähnliche Themen

  • Benutzerordner "User" anstatt meines Namens

    Benutzerordner "User" anstatt meines Namens: Hallo in die Runde, ich habe mir einen neuen PC mit vorinstalliertem Win10 Pro gekauft und für die Anmeldung etc. das neue Windows mit meinem...
  • Neuer Benutzerordner nach Upgrade

    Neuer Benutzerordner nach Upgrade: Hallo in die fachkundige Runde, bei mir sind nun schon zum 4. Mal nach dem Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803 x64 2019-10B die Pfade...
  • OneDrive erstellt einen zweiten Syncordner AUTOMATISCH im Benutzerordner!

    OneDrive erstellt einen zweiten Syncordner AUTOMATISCH im Benutzerordner!: Hallo, ich sitze leider schon verzweifelt an diesem Problem. Ich selber verwende Windows 10. Sobald ich den Setup von OneDrive gemacht habe...
  • Benutzerordner zeigt nicht alle Inhalte

    Benutzerordner zeigt nicht alle Inhalte: Hallo, in meinem Benutzerordner werden mir die Ordner Downloads, Bilder, Musik nicht mehr angezeigt. Wenn ich über DieserPC > C: > Benutzer >...
  • Benutzerordner verlegen?

    Benutzerordner verlegen?: Hallo, im Forum finde ich eine ausführliche Beschreibung "Benutzerordner verlegen" und zu 'Pfad in den Eigenschaften ändern'. Mich verunsichert...
  • Ähnliche Themen

    • Benutzerordner "User" anstatt meines Namens

      Benutzerordner "User" anstatt meines Namens: Hallo in die Runde, ich habe mir einen neuen PC mit vorinstalliertem Win10 Pro gekauft und für die Anmeldung etc. das neue Windows mit meinem...
    • Neuer Benutzerordner nach Upgrade

      Neuer Benutzerordner nach Upgrade: Hallo in die fachkundige Runde, bei mir sind nun schon zum 4. Mal nach dem Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803 x64 2019-10B die Pfade...
    • OneDrive erstellt einen zweiten Syncordner AUTOMATISCH im Benutzerordner!

      OneDrive erstellt einen zweiten Syncordner AUTOMATISCH im Benutzerordner!: Hallo, ich sitze leider schon verzweifelt an diesem Problem. Ich selber verwende Windows 10. Sobald ich den Setup von OneDrive gemacht habe...
    • Benutzerordner zeigt nicht alle Inhalte

      Benutzerordner zeigt nicht alle Inhalte: Hallo, in meinem Benutzerordner werden mir die Ordner Downloads, Bilder, Musik nicht mehr angezeigt. Wenn ich über DieserPC > C: > Benutzer >...
    • Benutzerordner verlegen?

      Benutzerordner verlegen?: Hallo, im Forum finde ich eine ausführliche Beschreibung "Benutzerordner verlegen" und zu 'Pfad in den Eigenschaften ändern'. Mich verunsichert...
    Oben