Benutzername auf 4 Zeichen beschränkt?

Diskutiere Benutzername auf 4 Zeichen beschränkt? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Habe Win10 jetzt bei meinem neuer ACER aufgesetzt und prinzipiell ist alles okay, aber.... warum wird der Benutzername nach dem 4ten Buchstaben...

Geby_W10

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
13.02.2021
Beiträge
34
Version
Win10 20H2
System
I7 Bj. ca.2014, 8GB RAM, 256GB SSD
Habe Win10 jetzt bei meinem neuer ACER aufgesetzt und prinzipiell ist alles okay, aber....
warum wird der Benutzername nach dem 4ten Buchstaben abgeschnitten? Ist eigentlich
nicht schlimm, weil ja nur ich die Kiste benutze, aber "aweng" strange ist das schon!!
Kann man das ändern? Hab keinen Thread dazu gefunden......
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.835
Version
Verschiedene WIN 10
Normalerweise verwendet Windows die ersten fünf Zeichen des Anmeldenamens im MS-Konto.
Ist das fünfte Zeichen ein Sonderzeichen, ein Unterstrich oder ähnliches?
Deshalb habe ich die letzte Installation mit einem lokalen Konto gemacht und erst danach mit dem MS-Konto verknüpft.
 

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.108
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Was wollt ihr denn alle mit dem Profilordner, dass ihr den unbedingt mit vollem Namen sehen müsst?
Im Explorer im Navigationsbereich einen Rechtsklick ausführen und "Alle Ordner anzeigen" anhaken - schon steht der Benutzerordner dort wirklich sehr prominent mit vollem und jederzeit über die Konteneinstellungen anpassbaren Namen zur Verfügung.

Explorer- Benutzerordner.jpg

Zwei banale Mausklicks, gegen eine Fummelei in den Eingeweiden von Windows. Bloss damit man an einem Unterordner, der niemals von alleine hochkommt, seinen Namen bewundern kann.
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.835
Version
Verschiedene WIN 10
Was wollt ihr denn alle mit dem Profilordner, dass ihr den unbedingt mit vollem Namen sehen müsst?
Wer will das denn?
Ich brauche auch nicht die Anzeige aller Ordner bzw. den Benutzerordner an der Stelle.
Mir ist das so was von egal, also bitte nicht immer der verallgemeinernde Rundumschlag gegen alle.
Ich habe hier nur versucht, eine Frage zu beantworten.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Wolf.J
Und an welcher Stelle hatte ich Dich angesprochen?

Den Umstand, dass man nur ganz simpel mal einen Rechtsklick in den Navigationsbereich vornehmen muss, um darüber seinen Benutzerordner direkt in den Navigationsbereich zu bekommen, der wurde schon tausendfach erklärt.

Und hier noch eine zusätzliche Hilfestellung. Nämlich ein Script, mit dem man sich den Benutzerordner separat standalone in den Navigationsbereich einblenden, oder auch wieder ausblenden, lassen kann. Herunterladen entpacken und doppelt klicken, das Script erklärt sich selbst.
 

Anhänge

  • Benutzerordner ein- oder ausblenden.zip
    577 Bytes · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.835
Version
Verschiedene WIN 10
Ich glaube @runit war nicht gemeint.
Wenn hier zwei Leute unabhängig voneinander schreiben, wie sie mit der Vergabe des Usernamens umgehen und Du pauschal "Ihr" schreibst, dann darf man sich wohl schon angesprochen fühlen.
Und ja, den Screenshot habe ich auch schon x mal gesehen.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ich habs korrigiert!
Ausserdem hatte ich nicht "Ihr" geschrieben sondern "ihr" und das ist ein Unterschied, denn damit ist gar keine spezielle Gruppe gemeint.
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.835
Version
Verschiedene WIN 10
Dann ist das ja geklärt, fühle mich nicht mehr angesprochen und für Feinheiten wie kleines oder großes i brauche ich langsam eine Lesebrille.
 

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.108
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Lieber Alex,

ich verstehe nicht, warum Du immer so "rumzickst", wenn jemand einen Benutzer-Ordner mit seinem Namen auf dem PC haben will.

Ich finde es für mich persönlich schöner, wenn auch der Benutzer-Ordner "Sabine" heißt und nicht "windo", weil mein MS-Konto mit diesen Buchstaben beginnt.

Benutzer-Ordner.jpg


Ich bin da sehr, sehr eigen! :hm

Und ich gebe gerne den Tipp weiter, die Neuinstallation erst mit einem lokalen Konto durchzuführen. Das Anlegen eines lokalen Kontos will MS ja sowieso möglichst unterbinden und versucht, mit merkwürdigen Fragen dieses während der Installation zumindest in der Pro-Version zu verhindern.

Und ich benenne meine Rechner auch immer in Namen um, die mir gefallen. Diese blöden zufallsgenerierten Namen "Desktop-...." behalten sie nur bis zum ersten Neustart.

So, das musste mal gesagt werden. :rofl1

:weg
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Sabine
Weil es letztlich gar nicht notwendig ist unter C:\Users nach seinem Benutzerordner zu sehen und ihn dort mit Namen zu suchen. Denn man hat ja die Möglichkeit ihn direkt in den Navigationsbereich einzublenden.

Und wenn man trotzdem in Users seinen schönen Namen sehen will, dann erreicht man das auch ohne grosses Gefummle. Man muss seinem Profilordner nämlich nur das R Attribut verpassen und dann eine Desktop.ini reinlegen, in der die Zeilen:

Code:
[.ShellClassInfo]
LocalizedResourceName=

enthalten sind und ergänzt die Zeile "LocalizedRessourceName" hinter dem Gleichheitszeichen um den gewünschten Anzeigenamen.

Schon zeigt der Explorer den gewünschten Namen an. Ohne Kontengefummle und ohne jedes Registrygewühle.

Benutzerordner.jpg

Genau deshalb verstehe ich langsam nicht mehr, dass da jedesmal rumgefummelt werden muss bis zum abwinken, wenn das so einfach zu erreichen ist.

Und auch hier, das angehängte Script herunterladen, entpacken und mit einem Doppelklick starten. Dann noch den gewünschten Anzeigenamen für den Benutzerordner angeben und Enter drücken. Schon zeigt der Explorer den Benutzerordner mit dem gewählten Namen an, wenn man ihn neu öffnet.

Damit kann man sich dann austoben und den Anzeigenamen des Benutzerordners zehnmal am Tag gefahrlos neu ändern.

Meine Rechner bekommen ebenfalls grundsätzlich einen selbstgewählten Namen verpasst, schliesslich will ich die ja im Netzwerk eindeutig zuordnen können.
 

Anhänge

  • Benutzerordner umbenennen.zip
    327 Bytes · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.108
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@areiland
Genau deshalb verstehe ich langsam nicht mehr, dass da jedesmal rumgefummelt werden muss bis zum abwinken, wenn das so einfach zu erreichen ist.
Dir ist schon klar, dass ich nicht zum nachträglichen Ändern auffordere. Ich gebe den Tipp, beim Installieren einen lokalen Benutzer anzulegen, weil dessen Name selbst vorgegeben werden und länger wie 5 Zeichen sein kann.

Von nachträglicher Änderung halte ich nichts, und Dein Skript (es ist toll, dass Du das bereitstellst) würde ich nicht einsetzen. Intern arbeitet Windows weiterhin mit dem 5-Zeichen-Namen, und das führt bei nicht so versierten Usern dennoch zu Problemen.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Sabine
Nicht ganz verstanden! Mein Script ändert gar nix am Ordnernamen, sondern alleine den vom Explorer dargestellten Namen. Der originale Ordnername wird davon nicht berührt und Windows arbeitet immer mit dem Namen im Dateisystem, niemals mit dem Anzeigenamen - der auch nur für den Explorer gilt.

Benutzername.jpg

Deshalb kann man die durch das Script erstellte Desktop.ini auch jederzeit löschen, ohne dass es dadurch zu Problemen kommen könnte - der Explorer stellt dann lediglich wieder den originalen Ordnernamen dar.

Es ist einfach nur die gleiche Technik, die Windows zur Lokalisierung aller eingedeutschten Ordnernamen verwendet. Darunter liegt immer der englische Name, der auch zur Navigation genutzt wird. Nur für die gefälligere Anzeige in Deutsch wird lokalisiert.

Es kann dadurch also zu keinen Problemen kommen, das ist ausgeschlossen.
 

Geby_W10

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
13.02.2021
Beiträge
34
Version
Win10 20H2
System
I7 Bj. ca.2014, 8GB RAM, 256GB SSD

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.108
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Du kannst nach der Installation ein lokales Admin-Konto einrichten mit dem von Dir gewünschten Namen, das Admin-Konto mit dem Microsoft-Konto in ein lokales Konto umwandeln (d.h. das Microsoft-Konto von diesem Konto entkoppeln), das Microsoft-Konto mit dem neuen Admin-Konto verknüpfen - und irgendwann das bisherige Admin-Konto löschen.

Kann man alles machen!
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
@Wolf.J
Bestimmt, denn dieser Ansatz ist nämlich nur die Abkürzung der Kontenfummelei. @Sabines Name des Benutzerordners ist nämlich auf die gleiche Weise zustande gekommen. Das verrät das gross geschriebene S des Namens. Schaut sie in ihren Benutzerordner, wird sie dort ebenfalls eine Desktop.ini vorfinden, in der die Zeile "LokalizedResourceName" den am Ordner stehenden Namen "Sabine" ausweist.
 

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.108
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Schaut sie in ihren Benutzerordner, wird sie dort ebenfalls eine Desktop.ini vorfinden, in der die Zeile "LokalizedResourceName" den am Ordner stehenden Namen "Sabine" ausweist.
Leider nein!
Benutzer-Ordner Sabine.jpg

Nicht wundern, dass ist ein Screenshot aus meinem EF Commander, und der zeigt immer alle Dateien (auch die versteckten) an.

Und wie gesagt, erst als lokales Konto angelegt und dann ein Microsoft-Konto draus gemacht.

So, und jetzt ist von meiner Seite her Schluß mit diesem Offtopic-Zeugs. :sing
 

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.835
Version
Verschiedene WIN 10
:offtopic2
Um auch noch meinen
1613660244710.png
dazu zu geben, unter meinem User C:\Users\Wolfgang glänzt die Datei desktop.ini ebenfalls durch Abwesenheit.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.298
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ändert trotzdem nix daran, dass mein Ansatz den Namen des Benutzerordners zuverlässig und ohne Nachteile auf einen beliebig wählbaren Namen ändern kann.

Ich sag doch nur, dass man sich diesen ganzen Zirkus mit lokalen Konten, die man mit dem Anzeigenamen versieht und dann wieder auf MS Konten umstellt, auch sparen kann - indem man einfach eine Desktop.ini in diesem Ordner unterbringt, die den Anzeigenamen entsprechend vorgibt.

Und das kann man jederzeit, auch nach der Installation und Einrichtung von Windows, vornehmen - ohne dass sich daraus Nachteile ergeben. Ein Problem, das ja die meisten haben, die wegen dieser 5 Zeichen Limitierung nachfragen.

Dieses Prinzip kann man übrigens für jeden einzelnen Ordner der Festplatte nutzen, um die Pfadlimitierung zu umgehen. So kann man Ordnern nämlich unendlich lange Namen verpassen, ohne dass diese Namen tatsächlich in die Pfadlänge (260 Zeichen) einfliessen. Selbst Dateien kann man darüber prägnante Anzeigenamen verpassen, während der Dateinamen unspektakulär und kurz bleibt. Denn man kann in einer Desktop.ini auch die Sektion "[LocalizedFileNames]" einfügen, in der man für jeden Dateinamen mit der Zeile "Dateiname.Erw = Beschreibung.Erw" eine Langbeschreibung jeder einzelnen Datei zufügen kann - die im Explorer dann entsprechend angezeigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Benutzername auf 4 Zeichen beschränkt?

Benutzername auf 4 Zeichen beschränkt? - Ähnliche Themen

Bei der Neuinstallation wurde keine Wiederherstellungspartition angelegt: Hallo liebe Expert*innen ;-) Hilfe, ich ich brauche Dummie-Support ;-/. Bei meiner Win-10-Prof-Installation wurde keine...
Benutzerkonten: Guten Tag zusammen , Mein Medion PC mit neu aufgestztem WIN10 Pro . Vier Personen gebrauchen diesen PC mit eigenen Benutzerkonten und für diese 4...
Benutzername-Problem: Moin, ich schätze mal, dass es dieses Problem bei Windows schon immer gab, hätte allerdings nicht erwartet, dass es auch beim "besten Windows...
Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803 x64 2019-10B benennt nun schon zum 4. Mal den Ordner "Benutzername" auf "Benutzer000" um: Hallo in die fachkundige Runde, bei mir sind nun schon zum 4. Mal nach dem Funktionsupdate für Windows 10, Version 1803 x64 2019-10B die Pfade...
Wiederherstellung des Microsoft-Kontos, UNMÖGLICH!: Ich hab jetzt so einige Forenbeiträge gelesen und ich weiss jetzt wie wichtig die Kontosicherheit Microsoft wirklich ist. Und zwar so sehr, dass...
Oben