Augen brennen nach Windows-Update

Diskutiere Augen brennen nach Windows-Update im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Dann bin ich ja beruhigt, dass es zwischen 59 und 60 hz keinen wirklich bemerkbaren Unterschied für den Anwender gibt. In einen Laden zu gehen...
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Dann bin ich ja beruhigt, dass es zwischen 59 und 60 hz keinen wirklich bemerkbaren Unterschied für den Anwender gibt.

In einen Laden zu gehen und Monitore zu sichten ist sicher eine gute Idee, aber ich wohne in einer ländlichen Gegend, da kann ich das eher vergessen. Zumal ich einen Monitor nicht nach 1 Minute beurteilen kann. Ich muss schon eine Zeitlang damit arbeiten, um festzustellen, ob mir der Monitor taugt oder nicht.

Seltsam finde ich an meinem Zweitgerät, dass es ein 23,5 Zoll Gerät ist. Das war mir bislang noch gar nicht wirklich aufgefallen. Keine Ahnung, warum man hier ein halbes Zoll eingespart hat, aber wie schon mal beschrieben ist dieser Monitor nicht so sehr der Hit. Obwohl Samsung, wirkt er billig, das sieht man schon am mechanischen Einschaltknopf. Mein älteres Gerät hat einen berührungs-sensitiven Einschalter und keinen Knopf mehr.

Samsung war für mich ja immer das NonPlusUltra in Sachen Monitor. Gibt es denn im 24-Zoll-Bereich noch bessere Hersteller?

Wäre ein Gaming-Monitor für mich sinnvoll? Ich spiele zwar nicht, aber vielleicht gibt es dort eine höhere Qualität. Ich kenne mich mit Gaming-Hardware aber nicht aus. Ich bin kein Zocker.

Es stellt sich auch die Frage, ob meine alte Grafikkarte überhaupt mit modernen Monitoren sinnvoll umgehen kann.

An der Helligkeit habe ich schon ein wenig gedreht und diese zurückgefahren. Mal sehen, wie sich das auf Dauer auswirkt.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Samsung war für mich ja immer das NonPlusUltra in Sachen Monitor. Gibt es denn im 24-Zoll-Bereich noch bessere Hersteller?
Das ist ja eine subjektive Bewertung. Ich habe mir vor kurzer Zeit einen 24"-Monitor von AOC gekauft. AOC halte ich für einen sehr guten Monitor-Hersteller. Weil Du von einem wackeligen Fuß gesprochen hast: Mein neuer Monitor hat einen kiloschweren massiven Stahlfuß. :satisfied - was eben schon einen gewissen Qualitätsanspruch des Herstellers wiederspiegelt. Der Monitor ist im Preisbereich Mittelklasse angesiedelt. Es kommt eben auch darauf an, was Du für einen Monitor ausgeben möchtest. Das macht sich dann schon in der Darstellungsqualität bemerkbar. Und das ist denke ich unabhängig vom Hersteller. Ich habe mir einfach alle Anbieter in dem Preisbereich angeschaut, den ich bereit war, zu bezahlen. - habe die Monitore miteinander verglichen - und dann den für meinen angedachten Anwendungsbereich meiner Ansicht nach besten Monitor gewählt.

Mein Monitor ist ein Gaming-Monitor, weil ich auch spiele. Der hat dann auch dafür noch spezielle Eigenschaften. Wenn Du nicht spielst, brauchst Du auch keinen ausgewiesenen Gaming-Monitor. Höhere Qualität findest Du auch in besseren Monitoren für den allgemeinen Anwendungsbereich.

Na ja, Deine Graka ist alt, weil Dein Gerät schon älter ist. Das ist ein kleines Handicap. Die leistet, was sie kann. Ein guter Monitor bringt Dir dann noch die beste Ansicht, d.h., macht das Beste aus der gegebenen Konfiguration. Die Graka geht nicht mit dem Monitor um, sondern mit den Systemmöglichkeiten. Der Monitor ist ein zusätzliches Gerät mit unabhängigen Einstellungen, quasi on Top of the System. Mein System verwendet das Farbprofil des Monitors, was insgesamt eine Verbessung gegenüber dem System-Farbprofil (speziell bei meinem System, aber nicht immer generell) ist. Ich habe bei meinem neuen Monitor ca. 2 Tage gebraucht, bis ich die richtige Abstimmung Graka/Monitor gefunden hatte. Das hatte ich ja schon erwähnt. Da muss man mit Graka und Monitor eine Weile probieren, damit man eine optimale Einstellung für die Kombination beider Geräte findet.

Vielleicht ist es auch empfehlenswert, Deinen Bildschirm einmal zu kalibrieren:
Bildschirm kalibrieren Windows 10 | TippCenter

p.s. den Intel-Grafik-Treiber aktualisiert Win eigentlich automatisch. Gegenwärtig bietet Intel diese Treiber (hier für Win 10, 64bit) an: Die passende Version zu Deinem System kannst Du vergleichen mit der installierten Treiber-Version - im Gerätemanager - die Grafikkarte rechtsklicken, Eigenschaften, Tab Treiber
Downloads für Intel® HD-Grafik 4600
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.687
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1903, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
@MSFreak: Habe ich doch erklärt, worin ich den Unterschied sehe - ich sehe eben einen.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
@runit: Danke für die vielen Infos. Das ist gut zu wissen, dass man eine Zeitlang braucht, um Monitor und GraKa abzustimmen.

Den Monitor habe ich kalibriert. Jetzt ist er etwas dunkler als vorher. Das ist schon mal nicht verkehrt.

Was die Grafikkarte angeht, so stimmt meine Version nicht mit der Übersicht von Intel überein. Ich habe irgendwie eine andere Version.

Grafikkarte1.jpg


Muss ich hier noch was machen:

Grafikkarte2.jpg
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Da müsste ich jetzt wissen, hast Du ein 32 bit System oder ein 64 bit-System? Und welcher Prozessor ist in Deinem Gerät. Dann kann ich mehr zur Treiber-Version sagen.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Mein Notebook hat 4 Intel Core i5-4200M CPU 2.50GHz Prozessoren und Windows 10 Pro 64-Bit.

Du hast ja mal erwähnt, dass man in Windows 10 auch einen grauen Hintergrund einstellen kann. Wo genau mache ich das denn?

Bei der Anzeige habe ich seit der Kalibrierung keine großen Einstellmöglichkeiten mehr. Hätte ich das über das Farbprofil gesteuert?

WindowsAnzeige.jpg
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Dein Graka-Treiber ist ok. Da gibt es keinen neueren. Du hast bereits die letzte verfügbare Version installiert. Was da jetzt lt. Screen zum Treiber noch zuinstalliert werden soll, weiß ich nicht. Wenn Du keine Anzeige-Probleme hast, solange kein Ausrufezeichen beim Treiber im Gerätemanager angezeigt wird, und im Tab "Allgemein" steht, das Gerät funktioniert einwandfrei, würde ich das ignorieren. Einen anderen außer einen noch älteren kannst Du jedenfalls nicht installieren. Ich nehme an, Win 10 beinhaltet Features, die durch den Graka-Treiber abgedeckt werden sollen. Dein Treiber aber unterstützt diese Features nicht, da der Grafik-Chip sie aufgrund seines Alters nicht enthält. Das ist meine theoretische Annahme und Erklärung für das angeforderte Nachinstallieren. Ich schrieb ja, der veraltete Grafik-Chip - ein kleines Handicap - mehr aber auch nicht, wenn Du nicht spielst und keine komplexen Grafik-Programme nutzt.

Ich hatte Dir doch einen Link gegeben. Personalisierung, Hintergrund und Farben, Design.

Habe das mal jetzt ausprobiert. Das stellt sich jetzt bei mir so dar.

Screenshot_1.jpg



Screenshot_4.jpg


Screenshot_2.jpg


Screenshot_3.jpg


Mit diesen Optionen musst Du probieren, bis es am ehestem Deiner Vorstellung entspricht. Viele Programme haben eigene Skins, die man zum Teil einstellen kann, z.B. auch der Firefox Browser. Am Beispiel Thunderbird habe ich Dir gezeigt, wie das Programm mit System-Design angezeigt wird.

Das habe ich mal jetzt so auf die Schnelle zusammengeschustert. Du kannst ja mal weiter probieren, die Variablen Transparenz, mit od. ohne Haken Titelleiste usw., Hell, Dunkel und auch andere Farbtöne. Es geht Dir ja primär darum, das stechende Weiß im Hintergrund zu ersetzen oder zu reduzieren. Und da gibt es die gezeigten Möglichkeiten.

Du kannst Dir auch ein fertiges Theme aussuchen und dieses installieren. Habe mal ein Beispiel genommen. Da solltest Du natürlich was wählen, was von den Farben her für Dich dann einen angenehmeren Gesamt-Look ergibt.

Screenshot_6.jpg


https://support.microsoft.com/de-de/help/13768/desktop-themes-featured
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
M

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.05.2015
Beiträge
905
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 1903
System
2 Desktop - 1 Tablet
Ich würde Kontrast und Helligkeit deutlich runter regeln. Ist mit Sicherheit zu hoch eingestellt. Einstellungen am PC können auf Standard bleiben. Für die Augen ist ein zu grelles Bild (vor allem bei Farben) nicht so gut. Ist natürlich noch vom Umgebungslicht abhängig !

PS: Bei mir sie die Bilder bei Post 26 z.B. optimal aus !!
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Helligkeit hat er ja schon auf minus 45, kontrast ist auch unter standard 50

Gamma würde ich auf jeden Fall runtersetzen auf standard 1.0, vlt. sogar noch leicht weniger. Dafür muss er dann Helligkeit und Kontrast leicht nach oben justieren. Gamma jedenfalls geht am meisten auf die Augen.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.948
Ort
Indonesia
Version
Insider
System
Toshiba NB
Und wie ich in # 10 schon gepostet hab.( Einstellungen/Erleichterte Bedienung/Farbfilter.)
Mit einem oder zwei Klicks ( Turn on Color Filter und "Grayscale") kann man ALLES und echt alles in einem Rutsch Grau machen und sofort wieder zurückstellen. Auch alle Ikons im Startmenue sowie jede Webseite,falls dies gewünscht wird .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Vielen Dank für die vielen Tipps und Vorschläge.

Den grauen Farbfilter, den man per Tastenkombination ein- und ausschalten kann, muss ich mir merken. Der ist nicht schlecht, und den kann man vielleicht doch mal brauchen. Danke Heinz! Meine Kollegen halten mich dann zwar für komplett verrückt, doch das tun sie vermutlich eh schon. Aber egal: Gar nicht verrückt ist schließlich auch nicht normal!

Den Gamma-Wert habe ich jetzt auf 0.9 gesetzt. Helligkeit und Kontrast sind ebenfalls ziemlich weit unten. Eigentlich blendet jetzt nichts mehr. Für Office-Programme ist das Bild jetzt ideal, aber sobald Bilder ins Spiel kommen, habe ich verloren. Youtube brauche ich gar nicht mehr aufrufen, und Fotos brauche ich auch keine mehr anschauen. Das sieht alles aus, als wären es schlechte Nachtaufnahmen. Aber irgendeinen Nachteil gibt es halt immer, und man soll eh nicht soviel Mist auf Youtube schauen.

Eine Akzentfarbe habe ich schon gesetzt, aber die gilt ja nur für Start, Taskleiste und Infocenter bzw. für Titelleisten und Fensterrahmen.

Die Einstellungen mit dem hohen Kontrast habe ich auch noch ausprobiert (damals schon), aber das ist mir zu kraß.

Mit den Designs hatte ich vor Jahren schon mal experimentiert, bin damit aber auf keinen grünen Zweig gekommen. Einen grauen Hintergrund in allen Programmen konnte ich dadurch jedenfalls nicht einstellen.

So, wie es aussieht, habe ich lediglich die Möglichkeit zwischen hell und dunkel. Es gibt zwar noch benutzerdefiniert, aber dort kann ich auch nur hell und dunkel auswählen, und keine Abstufungen dazwischen. Das hat Microsoft leider total verschlafen, denn MS geht davon aus, dass alle entweder mit hell oder mit dunkel zufrieden sind. Aber dazwischen gibt es noch nichts, oder ich habe das übersehen. Es wundert mich, dass das noch niemand reklamiert hat, das ist doch ein zentrales Feature von jeder Software, dass man seine Farben nach Belieben einstellen kann.

Ich arbeite ja mittlerweile sowohl privat als auch beruflich mit meinem Notebook. Wenn ich beruflich arbeite, schalte ich mich remote auf meinen Firmenrechner. Dort habe ich natürlich auch die reduzierte Helligkeit & Kontrast.

Auf dem Windows 7 Firmenrechner arbeite ich nach wie vor ohne Augenschmerzen.

Auf meinem Windows 10 Version 1903 ist es jetzt ein wenig besser geworden, aber nach einer gewissen Zeit ermüden mir auch dort die Augen, und die Augen fangen wieder zu brennen an. Ich glaube nicht, dass ich mir das nur einbilde. Der Unterschied zwischen Windows 7 und Windows 10 ist einfach zu deutlich spürbar (was vorher nicht der Fall war).

Irgendwas muss sich technisch in Version 1903 geändert haben. Denn vorher hatte ich schließlich auch keine Augenprobleme an meinem Rechner. Und dass ich mich erst an das neue Design gewöhnen müsste, glaube ich nicht. An Windows 10 bin ich mittlerweile gut gewöhnt, jedenfalls an die alte Version, und die sieht optisch ja auch nur geringfügig anders aus als die Version 1903. Allzu viele Unterschiede habe ich jedenfalls nicht bemerkt. Irgendwas hat Microsoft an der Graphikschiene gedreht. Den Leuten mit robusten Augen fällt das vielleicht nicht auf, aber empfindliche Augen reagieren sofort darauf.

Oder meine Hardware-Konstellation passt nicht mehr so optimal mit Version 1903 zusammen. Es ist zwar richtig, dass es keine Monitore gibt, die speziell für Version 1903 konzipiert worden sind, aber evtl. nutzt Microsoft ein neues Feature oder was auch immer, mit dem sich alte Grafikkarten oder Monitore schwer tun.

Gibt es eigentlich (24-Zoll) Monitore, die mehr als 60 Hz haben, und die ich mit meiner Grafikkarte ausreizen kann (die Hz-Zahl größer 60 meine ich)?
Oder anders gefragt: Gibt es Monitore, die ich mit mehr als 60 Hz an meiner GraKa betreiben kann?

Wenn ich es mir recht überlege, so hatte ich im Frühjahr 2016 an meinem Arbeitsplatz auch schon einen alten 24 Zoll Samsung-Monitor, den einer meiner Vorgesetzten jahrelang hatte und dann ausgemustert hat. Dieses Gerät war etwas schmaler als ein klassischer Monitor, dafür etwas höher, und es hatte nur einen DVI-Anschluss. Für Windows 7 war das absolut ausreichend. Ich weiß aber nicht, ob Windows 1511 noch optimal mit diesem alten Gerät und seinem Sonderformat arbeiten konnte. Das sind aber nur Spekulationen.

Vielleicht sollte ich mir doch mal einen neuen Monitor gönnen.

In meinem Hard- und Software-System braucht seit dem 1903 Update bloß irgendeine Kleinigkeit nicht mehr zu harmonieren, und ich mit meinen empfindlichen Augen merke das dann sofort, während es anderen gar nicht auffallen würde.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ja, es gibt Monitore, die man mit mehr Hz betreiben kann, z.B. den, welchen ich mir gekauft habe.

Guckst Du vlt. mal hier, so als ersten Anhaltspunkt und Vergleichsmöglichkeit. Suche aber auch ruhig noch auf weiteren Seiten nach solchen Monitoren und schaue Dir die technischen Daten im Vergleich an.

144-Hz-Monitor Test & Vergleich » Top 11 im Oktober 2019
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.351
Version
Verschiedene WIN 10
Es gibt Monitore mit 144 Hz, in einigen wenigen Laptops werden auch Displays mit der Frequenz angeboten.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Kann ich denn mit meiner GraKa einen 144 Hz Monitor überhaupt betreiben?
Es bringt mir ja nichts, wenn ich so einen teuren Monitor anstecke, und ich kann den nur mit 60 Hz verwenden.
Dann bin ich genauso weit wie vorher.

Und kann ich einen 27 Zöller mit meiner GraKa verwenden?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Diese Auflösung mit folgender Hertz-Zahl kann Deine Graka erbringen

Lt. Deiner Angabe hast Du einen Prozessor i5 4200

Lt. Datenblatt des Lenovo L 440 ist ein i5 4330 verbaut.

Hier die Auflösungen für die möglichen Typen

i5 4200 M
4200 M.jpg


i5 4200 U
4200 u.jpg


i5 4330 M
4330 M.jpg


Welcher Prozessor jetzt wirklich bei Dir verbaut ist, musst Du nochmal nachschauen. Ist es ein noch anderer, als ich hier abgebildet habe, kannst Du es angeben. Dann gucke ich nochmal für den genannten Prozessor nach.

Damit beantwortet sich die Frage, ob sich ein 144 Hz Monitor für Dich lohnt. Die 144 Hz kann Deine Graka nicht leisten. Da würde die Fähigkeit des Monitors verschenkt.

Bei 27"-Monitoren sehe ich kein Problem. Da schaust Du halt, ob die auch eine native Auflösung entsprechend Deiner Graka haben.

Einen Tipp möchte ich noch nachtragen. Egal, ob Du einen 24" od. einen 27"-Monitor wählst. Suche Dir einen aus, der die technische Möglichkeit anbietet, ein oder mehrere Profile zu erstellen. Bei meinem Monitor kann ich z.B. ein Profil erstellen, in dem das Weiß sehr klar und hell, um nicht zu sagen, grell, erscheint. Das ist wohl etwa das Profil, was Du jetzt hast und Dir Probleme bereitet. Alternativ kann ich ein Profil erstellen, in dem das Weiß sehr matt und angeglichen dann auch das ganze Bild sehr matt erscheint, was augenschonend ist. Achte mal darauf, wenn Du die technischen Details zu Monitoren liest, ob sie solche Fähigkeiten besitzen. Denn ich denke, genau so einen Monitor benötigst Du, der zusätzlich zu den System-Möglichkeiten erweiterte eigene Möglichkeiten einer angepassten Darstellung hat, und zwar eben über Helligkeit, Kontrast und Gamma hinaus. Da spielt es dann auch keine Rolle, wieviel Hertz Deine Graka hat und was sie darstellen kann, oder wieviel Hertz der Monitor hat. Das wäre also eine erweiterte Anzeigemöglichkeit, die nur vom Monitor ausgeht und auf die gesetzte Systemeinstellung mit Hilfe der Graka obendrauf wirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Vielen Dank für die ausführliche Antwort und die vielen Infos!

Ich habe einen i5 4200 M Prozessor, also scheiden die 144 Hz schon mal aus.

In naher Zukunft werde ich mir ohnehin einen neuen Notebook zulegen müssen, und das wird vermutlich ein Lenovo T480s oder T490s sein.
Diese haben eine Intel UHD Grafik 620 verbaut.

Wenn ich mir jetzt einen 144 Hz Monitor kaufen würde, dann stellen sich mir zwei Fragen:
a) Kann ich diesen überhaupt mit 60 Hz an meinem jetzigen Notebook betreiben?
b) Kann der T480S / T490s die 144 Hz ausreizen und anzeigen?

Mein Notebook hat übrigens nur einen Display-Port-Anschluss und keinen HDMI-Ausgang.

Die Funktion mit den Profilen hört sich vielversprechend an! Gibt es dafür eine offizielle Bezeichnung, nach der ich Ausschau halten kann?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Ich habe eine intel UHD 630. Die kann auch nur 60 Hz. Für einen 144 Hz. Monitor benötigst Du mindestens eine Nvidia GTX 1060 oder entsprechendes Adäquat, um diese auch nutzen zu können. Ein Notebook etwa mit einer solchen Grafik wäre sehr teuer. Ja, Du kannst einen 144 Hz Monitor an Dein Notebook anschließen, er wird aber nur 60 Hz wiedergeben, weil Deine Grafik nicht mehr ausgibt. Im idealfall bietet der Monitor alternativ auch native 60 Hz Auflösungen an und kann - bis zu - 144 Hz oder mehr optional wiedergeben. Ich würde mir jedenfalls so einen aussuchen.

Die Technologien, die Augenfreundlichkeit erbringen und Ermüdung der Augen vermindern, nennen sich bei meinem Monitor Low-Blue-Light-Technologie und Flicker Free-Technologie . Diese Bezeichnungen sind allgemeingültige Bezeichnungen. Du kannst danach googlen, was sie beinhalten und bewirken.

Andere Monitore haben eine Eye-Care Technologie oder eine View Mode Technologie

- hier mal die Optionen der View Mode Technologie gezeigt
Technologisch verbesserte Bildschirmanzeige - LCD - Produkte

Benq-Monitore und Asus-Monitore etwa haben die Eye Care Technologie. Diese beinhaltet auch Low Blue Light und Flicker Free. Hier vom Hersteller Benq erklärt
Die BenQ Eye-Care-Technologie

Solche Technologien ermöglichen eben das Einstellen unterschiedlicher Profile.

Zusätzlich solltest Du schauen, was er für eine Helligkeit und welchen Kontrast und welche Ausleuchtung der Monitor hat. Das sind Grundeigenschaften des Monitors, welche grundsätzlichen Einfluss auf die Darstellungsmöglichkeit überhaupt haben.

Hier noch ein paar allgemeine Tipps
Harte Arbeit für die Augen: 7 Tipps für Bildschirmarbeiter
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Besten Dank für die Auskunft! Dann kann ich mir 144 Hz ja eigentlich sparen.

Ich habe jetzt folgende Anforderungen definiert:

24 Zoll, 60 Hz, Display Port Anschluss (denn da mein Notebook DP hat, möchte ich DP mit DP verbinden)

Dann habe ich festgestellt, dass es nur wenig gute Monitore gibt, auf die das zutrifft. Wenn ein DP dabei sein soll, dann findet man die meist nur bei Gaming-Monitoren mit hoher Hz-Zahl, aber kaum bei normalen Office-Bildschirmen.

Nach stundenlangem Suchen ist das hier mein Favorit:

Viewsonic VG2448 60,5 cm (24 Zoll) Business Monitor (Full-HD, HDMI, DP, USB 3.0 Hub, Höhenverstellbar, Eye-Care, 7ms Reaktionszeit)

Der hier macht auch noch einen guten Eindruck auf mich:

LG 24MP59G-P 60 cm (24 Zoll) Gaming Monitor (LED, IPS-Panel, AMD FreeSync, DisplayPort, 5ms Reaktionszeit)

Die folgenden beiden würden mir ebenfalls gefallen, aber da ist die Hz-Zahl größer als 60, was den Monitor verteuert und was ich gar nicht verwenden kann. Ich weiß auch gar nicht, ob diese Monitore optimal mit meiner Grafikkarte zusammenarbeiten würden:

Asus VG245Q 61 cm (24 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, HDMI, DisplayPort, 1ms Reaktionszeit, FreeSync, 75 Hz)

AOC G2590FX 62 cm (24,5 Zoll) Monitor (HDMI, DisplayPort, 1 ms Reaktionszeit, 1920 x 1080, 144 Hz) schwarz

Was würdet Ihr an meiner Stelle nehmen? Wäre der Viewsonic VG2448 eine gute Wahl?

Folgendes frage ich mich auch schon lange:

Was genau bedeutet denn eigentlich die Reaktionszeit in ms?
Ist die Reaktionszeit nur für Gamer entscheidend, oder auch für Office-Arbeiten?

Mein jetziger Samsung hat 1 ms Reaktionszeit, mein neuer Favorit Viewsonic dagegen hat 7 ms Reaktionszeit. Merkt man den Unterschied bei der PC-Arbeit? Im Grunde genommen ist das ja eigentlich eine Verschlechterung.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.436
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.449
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Was genau bedeutet denn eigentlich die Reaktionszeit in ms?
Ist die Reaktionszeit nur für Gamer entscheidend, oder auch für Office-Arbeiten?

Mein jetziger Samsung hat 1 ms Reaktionszeit, mein neuer Favorit Viewsonic dagegen hat 7 ms Reaktionszeit. Merkt man den Unterschied bei der PC-Arbeit? Im Grunde genommen ist das ja eigentlich eine Verschlechterung.
Die Reaktionszeit ist die Verzögerung von Reaktion des Monitors auf die Aktion am Rechner, also, wie synchron die Echtzeit, die Aktion am Rechner (oder insbesondere auch auf einer Webseite) am Monitor angezeigt werden kann. Im Grunde genommen gibt sie an, wie lange ein Pixel braucht, um den Zustand zu wechseln. Die Angabe wird in Millisekunden gemacht.

Ja, insbesondere für Gamer ist dieser Wert von Bedeutung. Der merkt so eine Verzögerung u.U. und empfindet und erlebt sie z.B. bei Shooter-Spielen als suboptimal, wenn sie mehr als 2 ms beträgt. Da ich auch spiele, u.a. auch Online-Kämpfe bestreite, war für mich die Reaktionszeit von 1 ms ein Entscheidungskriterium. Wenn man nicht spielt, den Monitor hauptsächlich für Office-Arbeiten nutzt, sind auch 7 ms ausreichend. Man sagt, jeder Wert unter 8 ms ist ok, je nach Anwendungsart.

Den Viewsonic VG2448 halte ich per se von seiner technischen Ausstattung und Qualität her für empfehlenswert. Hervorzuheben ist hier, dass er eben die Technik besitzt und die Option bietet, unterschiedliche Profile einzustellen. Das IPS-Panel-Display bringt insbesondere bei der Anzeige und Wiedergabe von Fotos und Videos eine besonders gute Qualität. Für Deinen angedachten Anwendungszweck sind die 7 ms Reaktionszeit aus meiner Sicht akzeptabel, da die anderen vorteilhaften Merkmale für Dich aus meiner Sicht wichtiger sind. Hier eine Bewertung in einem ausführlichen Einzel-Test der Seite hifitest.de
ViewSonic VG2448

Der Asus VG245Q fällt aus meiner Sicht von der technischen Ausstattung her etwas ab. Auch berichten Nutzer über eine viel zu intensive Weißdarstellung, also genau den Punkt, den Du ja verbessern willst. Du hast zwar eine Reaktionszeit von 1 ms. Aber meinem Eindruck und Gefühl nach würde Dir der Viewsonic VG2448 mehr Freude machen, da er in der Bilddarstellungsmöglichkeit mehr Deinen Bedürfnissen entgegen kommt.

Für den LG 24MP59G-P 60 hier mal eine Kurzbewertung der Seite LG 24MP59G-P | Testberichte.de

LG 24MP59G-P 60 cm.jpg


Ein Monitor, der nicht höhenverstellbar ist, fiele bei mir von vornherein aus der Auswahl heraus. Die optimale Höhe des Monitores halte ich für wichtig. Zudem fehlen hier auch die Optionen, die der Viewsonic bietet.

Für das genannte AOC-Modell gilt etwa das Gleiche wie vor, auch wenn hier die Bildqualität besser als wie vor zu sein scheint.

aoc.jpg


Quelle: AOC G2590FX | Testberichte.de


Meinem Eindruck nach würde ich von den von Dir ins Auge gefassten Modellen den Monitor von Viewsonic bevorzugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Einmal mehr besten Dank für deine ausführlichen Antworten!

Dann stehen die Chancen gut, dass ich mir den ViewSonic zulege.

Was mir in meiner jetzigen Konstellation aufgefallen ist: Scrollen auf Webseiten finde ich mittlerweile ziemlich unangenehm für die Augen, trotz meines Samsung mit 1 ms Reaktionszeit. Ich weiß gar nicht mehr, wie das Scrollen vor dem Update war, aber da ist mir nie was Unangenehmes bezüglich der Augen aufgefallen. Möglicherweise ist auch meine Grafikkarte ein wenig zu alt oder zu schwach für Version 1903.

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, den Thread nach oben zu pushen, wenn der letzte Eintrag schon von mir stammt? Wenn ich in diesem Fall einen neuen Kommentar dazuschreibe, dann wird lediglich der vorhergehende ergänzt und der Thread bleibt unten in der Liste stehen.
 
Thema:

Augen brennen nach Windows-Update

Sucheingaben

windows 10 1903 helligkeit einstellen

Augen brennen nach Windows-Update - Ähnliche Themen

  • Design Outlook / Office 365 ändern, Standard Designs unbraubar für empfindliche Augen

    Design Outlook / Office 365 ändern, Standard Designs unbraubar für empfindliche Augen: Hallo, Das neue Design speziell im Outlook 365 gefällt mir nicht. Uund die Designs die man ändern kann: weiss, Dunkelgrau, farbe, taugen auch...
  • Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme bei Windows 10

    Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme bei Windows 10: Hallo, ich arbeite aktuell noch mit Windows 7 und dass völlig problemlos. Da dieses System ja leider bald keine Updates mehr erfährt und immer...
  • Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme

    Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme: Hallo, ich arbeite aktuell noch mit Windows 7 und dass völlig problemlos. Da dieses System ja leider bald keine Updates mehr erfährt und immer...
  • Microsoft Maus und Tastaturcenter seit Aug 2018 Update werden Maus und Tastatur nicht mehr gefunden

    Microsoft Maus und Tastaturcenter seit Aug 2018 Update werden Maus und Tastatur nicht mehr gefunden: Hallo, ich besitze Microsoft Sculp Comfort Keybord und die dazugehörige Sculp Maus. Mit dem Microsoft Maus und Tastatur Center hat bisher alles...
  • wie kann ich wegen meiner Augen alle Schriftfarben am, Bildschirm auf schwarz stellen

    wie kann ich wegen meiner Augen alle Schriftfarben am, Bildschirm auf schwarz stellen: ich habe Probleme mit der Erkennung am Bildschirm und möchte die Schriften lesbarer haben
  • Ähnliche Themen

    Oben