Augen brennen nach Windows-Update

Diskutiere Augen brennen nach Windows-Update im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe am Wochenende meinen privaten Notebook von Windows-Version 1511 auf 1903 upgedatet. Jetzt habe ich allerdings ein schwerwiegendes...
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Hallo,

ich habe am Wochenende meinen privaten Notebook von Windows-Version 1511 auf 1903 upgedatet. Jetzt habe ich allerdings ein schwerwiegendes Problem: Mir brennen mit der Version 1903 sofort meine Augen. Bereits nach ein paar Minuten bekomme ich stechende Augenschmerzen.

Vorher war das nicht der Fall. Ich hatte ganz am Anfang Windows 8 auf meinem privaten Notebook. Damit hatte ich keine Augenprobleme. Dann habe ich 2016 ein Update von Windows 8 auf Windows 10 Version 1511 gemacht. Auch damit hatte ich keine Augenprobleme.

Aus irgendeinem Grund waren aber die Windows-Updates deaktiviert, darum ist seit 2016 nie ein Update reingelaufen. Das habe ich am Wochenende rausgefunden und den Update-Dienst wieder aktiviert. Dann liefen auch die Updates rein. Als ich mit Version 1903 zum ersten Mal ein paar Minuten was gearbeitet habe, haben mir sofort die Augen gebrannt. Das Dark Theme habe ich schon aktiviert. Optisch sieht das gut aus, mir gefällt die neue Version 1903 besser als die alte, aber meinen Augen gefällt es aus irgendwelchen Gründen überhaupt nicht.

An meinem Arbeitsplatz hatte ich im Frühjahr 2016 genau das gleiche Problem. Damals hat mir unsere PC-Technik einen neuen Rechner installiert, aber sie haben damals Windows 10 als Erstinstallation draufgespielt. Das war kein Update.
Auf meinem privaten Rechner war es 2016 ein Update von Windows 8 auf Windows 10, und mit dem privaten Rechner konnte ich mit der alten Windows 10-Version 1511 stundenlang arbeiten, ohne dass meine Augen sich bemerkbar gemacht hätten, und damals gab es KEIN Dark Theme. Der helle Windows-Explorer mit dem weißen Hintergrund war zu Hause kein Problem. Browsen vor hellem Hintergrund auch nicht.

In der Firma dagegen hatte ich 2016 mit dem neuen Windows 10 Rechner SOFORT Augenschmerzen bekommen. Mit dem privaten Notebook dagegen nicht. Ich vermute stark, dass es daran lag, dass ich zu Hause von Windows 8 upgedatet hatte. Dadurch ist irgendwas von Windows 8 mit in Windows 10 übernommen worden, denn Windows 8 war ja bereits augenfreudlich, und meine erste Windows 10 Version war es zu Hause auch (in der Firma aber nicht). Jetzt habe ich zu Hause ein Riesenupdate gemacht, und ich vermute, dadurch ist die augenfreundliche Voreinstellung, die einst von Windows 8 noch mit übernommen worden war, plattgemacht worden, und jetzt brennen mir zu Hause meine Augen mit Windows 10 genauso schnell und genauso stark wie damals im Frühling 2016, als ich zum ersten Mal in der Firma mit der Neuinstallation von Windows 10 konfrontiert worden war.

In der Firma habe ich seitdem eine Windows 7 VM. Damit kann ich ohne jegliche Probleme stundenlang arbeiten. Die Windows 7 VM läuft auf dem Windows 10 Rechner, aber das hat keine Auswirkungen auf die Augenfreundlichkeit von Windows 7. Ich weiß, dass Windows 7 nächstes Jahr aus dem Support läuft, und dann habe ich erst recht ein Problem.

Ich weiß allerdings nicht, warum Windows 10 meinen Augen solche Schwierigkeiten macht. Die Version 1903 ist jetzt trotz Dark Theme von den Farben her irgendwie ein wenig greller als meine alte Version 1511. Die Farben sind alle heller und stechender. Das merke ich z.B. im Explorer. Die weißen Dateinamen und Farben wirken sehr grell. Meine Augen reagieren genauso, als würden sie ganz leicht geblendet werden von den helleren Windows 10 Farben. Irgendwas ist dort farbtechnisch anders als sonst. Ich habe aber nie herausgefunden, an was das lag. Dieses Problem bestand bereits im Frühling 2016, und jetzt hat es mich auch zu Hause eingeholt.

Auf Windows 7 sind die Farben einfach ein wenig sanfter, dezenter, während sie bei Version 1903 intensiv, aufdringlich und grell sind (ist jedenfalls meine Meinung).

Was ich bei Windows 10 auch immer vermisst habe ist folgende Einstellung:
Schwarze Schrift auf grauem Hintergrund, und zwar für alle Programme.

Windows7.jpg


Bislang dachte ich immer, meine Augen schmerzen bei Windows 10 immer aus dem Grund, weil ich diese Einstellung "schwarze Schrift auf grauem Hintergrund" nicht mehr habe, aber das war wohl eine falsche Annahme, die aus zwei Gründen nicht stimmen kann:
  • Zu Hause hatte ich diese Einstellung für Version 1511 auch nicht, und ich konnte problemlos mit dem Rechner arbeiten.
  • Jetzt habe ich für Version 1903 zumindestens das Dark Theme und kann dadurch die meisten weißen Flächen umgehen, aber das hat auch keinen Wert.

Besonders anstrengend ist in Version 1903 vor allem das Browsen und das Arbeiten mit dem T-Online-Mail-Account, weil es dort immer einen weißen Hintergrund gibt, wobei mir das mit Version 1511 auf meinem privaten Notebook nie was ausgemacht hatte.

Die Intensität der Farbdarstellung hat sich meinem Empfinden nach in Windows 10 komplett verändert.

Hatte einer von euch schon jemals das Problem, dass ihm (oder ihr) die Augen nach einem Windows-Update ziemlich schnell gebrannt und geschmerzt haben?

Meine Augenschmerzen halten teilweise stundenlang nach der PC-Arbeit an, gerade so, als wäre ich (leicht) geblendet worden. Ich weiß, das hört sich bescheuert an, aber das ist die naheliegenste Beschreibung, die mir einfällt.

Irgendwas ist in Windows 10 heller und greller geworden, wenn auch nur ein kleines bißchen, aber das ist eben zu anstrengend für meine Augen.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2015
Beiträge
3.785
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version 1903 Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Irgendwas ist in Windows 10 heller und greller geworden, wenn auch nur ein kleines bißchen, aber das ist eben zu anstrengend für meine Augen.
... in der Zwischenzeit, wo du deinen ellenlangen Beitrag geschrieben hast, hättest du unter Einstellungen > Personalisierung ... wieder dein Design und die Farben hergestellt :sing
Hatte einer von euch schon jemals das Problem, dass ihm (oder ihr) die Augen nach einem Windows-Update ziemlich schnell gebrannt und geschmerzt haben?
... nö, nehme vorher mein Glasauge (Augenprothese) raus :D
 
P

Pief

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2018
Beiträge
5
Version
Win10 Pro 64
System
4670k, 16GB,750ti
ich an deiner Stelle würde den Nachtmodus aktivieren und dann für dich anpassen
 
Michael

Michael

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
3.102
Ansonsten bekommst du hier auch keine ärztliche Beratung.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.436
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.476
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
PalimPalim....das medizinische Personal ist da.

Das hört sich definitiv wie eine Konjunktivitisupgradeditis an.
Eine Sonnenbrille könnte helfen, auch das Aufstellen von 500 Watt Tageslicht Lampen gegenüber des Monitors, gleichzeitig ist diese auch gut für die Psyche.

Hast du mal am Monitor etwas nachgeregelt?
 
Thomas62

Thomas62

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2015
Beiträge
2.646
Ort
Wunderschönen Berlin
Version
DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build aktuell
System
ASUS Prime A320M-K AMD RYZEN 5 ,6x 3.60GHz +16 GB Ram PALIT 1660 STORMx 6GBRam Win 10 (64 bit) Pro
Gute psychologische betreuung könnte auch helfen.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
26.192
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Oder eben einfach eine passende Einstellung der Anzeigeeinstellungen und/oder der Kontrast- und Helligkeitseinstellungen am Monitor. Und gegebenenfalls auch mal im Treiber der Grafikkarte die Bildwiederholfrequenzen prüfen.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.493
Version
Verschiedene WIN 10
Zwischen 1511 und 1903 liegen einfach zu viele Versionen.
Wenn man die Updates kontinuierlich mitgemacht hätte, hätten die Augen Zeit gehabt, sich an das immer aggressivere Leuchtverhalten zu gewöhnen.
Da ich das schon vorher gewusst habe, habe ich natürlich immer sofort nach Erscheinen des Upgrades diese auch installiert. Daher habe ich keine Probleme.
Das geht sogar soweit, dass ich einen Laptop mit Windows 7 problemlos auf 10 Version 1903 umstellen konnte.
Da sieht man wieder einmal, dass die Updates zeitnah ausgeführt werden sollten.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.586
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hallo @hibernate,

es kann sein, dass die Kontraste in Win 10 härter abstufen. Du kannst das aber, wenn auch nicht wie im letzten Screen gezeigt, aber auf andere Weise mit ganz ähnlichem Effekt, weitreichend nach Deinen Bedürfnissen anpassen. Du kannst z.B. auch ganz statt einem weißen Hintergrund einen hellgrauen oder anderen pastellfarbenen Hintergrund wählen, Kontraste, Gamma einstellen, etc.

Ansonsten würde ich mir mal klar vom Augenarzt diagnostizieren lassen, worauf genau Deine Augen so empfindlich reagieren und Dir Tipps geben lassen, wie Du Deine Augen am PC entlasten kannst. Das kannst Du dann bei Deinen Einstellungen berücksichtigen.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
3.025
Ort
Indonesia
Version
Insider
System
Toshiba NB
Hast du bereits in "Einstellungen/Erleichterte Bedienung"unter "Farbfilter" mal etwas ausprobiert?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Westend

Westend

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
1.828
Ort
HH
Version
Windows 10 pro 18363.aktuell und Win10 pro Insider 20H1
System
Lenovo H50-50 8GB Ram GTX 745, iMac 27" 4,2 GHz i7 16GB Ram Radeon pro mit 8GB
Moin,
bei Nvidia gibt es auch den "Dynamischen Ausgabebereich". Wenn das auf voll steht, ist alles ein wenig greller.
Wie das bei anderen Karten heißt, kann ich nicht sagen. Wird aber bestimmt ähnliche Einstellungen geben, die dann evtl. auch noch von Haus aus aktiviert sind.
Es gibt also, außer mal zum Arzt zu gehen, noch ein paar Möglichkeiten wo du ansetzten kannst.

002.png
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Danke für die Vorschläge.

es kann sein, dass die Kontraste in Win 10 härter abstufen. Du kannst das aber, wenn auch nicht wie im letzten Screen gezeigt, aber auf andere Weise mit ganz ähnlichem Effekt, weitreichend nach Deinen Bedürfnissen anpassen. Du kannst z.B. auch ganz statt einem weißen Hintergrund einen hellgrauen oder anderen pastellfarbenen Hintergrund wählen, Kontraste, Gamma einstellen, etc.
Ja, das kann sein. Wie kann ich das denn anpassen? Und wo kann ich einstellen, dass ich einen hellgrauen Hintergrund wählen kann?

Meine Grafikkarte hat leider nicht allzu viele Einstellmöglichkeiten:

Farbe1.jpg


Farbe2.jpg


Bei mir sind 59p Hz eingestellt, aber es sind auch 60p Hz auswählbar.
Was ist denn hier der Unterschied zwischen 59 und 60 Hz?
 
Westend

Westend

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
1.828
Ort
HH
Version
Windows 10 pro 18363.aktuell und Win10 pro Insider 20H1
System
Lenovo H50-50 8GB Ram GTX 745, iMac 27" 4,2 GHz i7 16GB Ram Radeon pro mit 8GB
Mach doch mal bitte Angaben zu deiner Hardware (Rechner und Grafikkarte)
Sind deine Treiber vom Hersteller installiert?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.586
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Hallo @hibernate, Hintergründe und Farben kannst Du in den Windows Einstellungen verändern und Deinen Bedürfnissen anpassen. Hier hast Du mal eine Grund-Anleitung dazu.

Windows 10: Fensterfarbe ändern

Probiere einfach mal im Bereich Personalisierung herum und entdecke die Möglichkeiten. :)
Du kannst gerne nochmal nachfragen, wenn Du einen bestimmten Effekt oder Look erzielen möchtest, der Dir nach Probieren mit den Designs und Farben nicht gelingt.

Helligkeit, Kontraste, Gamma u.Ä. geht dann über Deine Grafikkarte, vlt. noch in Kombination mit Einstellungen des Monitors.

Bei der Grafikkarte hast Du ja schon den Screen für Gamma u.A. gefunden. Da klicke ruhig auch mal oben den Bereich "Erweitert" an. Ich weiß jetzt nicht, was Dir da angeboten wird.

Um Windows, Graka und Monitor in einen Einklang nach Wunsch zu bringen, bedarf es bei mir auch eine geraume Zeit und eine gewisse akribische Mühe. Beschäftige Dich einfach damit solange, bis Du es für Dich optimal eingestellt hast. So pauschal fällt mir jetzt nicht ein, was ich Dir noch an Tipps oder Anleitung dazu geben kann. Wie schon gesagt, eine gezielte Nachfrage kann ich Dir dann eher beantworten.

Deine Frage bzgl. Hertz: Die Einstellung mache ich von der Angabe des Monitorherstellers abhängig. Der listet ja mögliche Auflösungen mit Hz-Angabe auf.
Grundsätzliches wird hier erklärt:

Bildwiederholfrequenz – Wikipedia

Der Grund, warum Monitore früher mit einer bestimmten Geschwindigkeit betrieben wurden (60Hz in den USA, 50Hz in Orten wie Großbritannien), war, dass sie an eine Steckdose angeschlossen waren, die in den USA mit 60Hz (50Hz in Großbritannien, etc.) betrieben wird.

Bei diesen frühen Geräten (insbesondere bei frühen analogen Fernsehern) gab es ein Problem der elektrischen Abschirmung zwischen den großen Stromstärken in der Stromversorgung und den kleinen, die in der Videotechnik verwendet werden.

Wenn der Bildschirm mit einer anderen Geschwindigkeit als der Hauptstromfrequenz aktualisiert werden sollte, würden Sie lästige Balken sehen, die auf dem Bildschirm nach oben oder unten scrollen, weil die Netzfrequenz nicht mit der Videoaktualisierungsrate übereinstimmt.

Das hat uns also bei 60Hz "süchtig" gemacht.

Heutzutage haben wir jedoch viel bessere Schaltungen und digitale Elektronik und können einen Monitor mit jeder beliebigen Aktualisierungsfrequenz betreiben (bis zur maximalen Aktualisierungsrate....was auch immer das ist).

Die meisten Menschen können kein Videoflackern bei 60Hz sehen - das ist also eine gute Wahl.

In Großbritannien, wo wir historisch auf 50Hz festsaßen, konnte man das Flackern der Aktualisierungsrate in Ihrem peripheren Sehvermögen sehen, und es könnte wirklich ärgerlich sein.

Ein paar Leute sind empfindlicher gegen Flackern und müssen ihre Bildschirme bei 70Hz oder sogar mehr laufen lassen... diese Leute haben es sehr schwer, deswegen fernzusehen - und einige moderne Fernseher aktualisieren sich tatsächlich bei 120Hz, um das Problem vollständig zu beseitigen.

Aber der Unterschied zwischen 59 und 60Hz wird zu klein sein, um auffällig zu sein.

Es gibt keine Monitore oder Grafikkarten usw., die eine Aktualisierungsrate von 59,0 Hz bereitstellen oder betreiben; der manchmal als "59 Hz"-Modus bezeichnete Modus läuft tatsächlich mit 59,94+ Hz, was der genauen Rate des NTSC-Farbfernsehstandards entspricht, wie er in Nordamerika und an einigen anderen Orten verwendet wird. Monitore arbeiten zu diesem Zeitpunkt nur aus Gründen der Videokompatibilität; in Bezug auf Flimmern usw. gibt es absolut keinen erkennbaren Unterschied zwischen dieser Rate und einer exakten 60,00 Hz Rate.

Die Gründe für diese ungerade Zahl sind ziemlich kompliziert und haben mit den Besonderheiten der Signaldefinition des alten NTSC-Standards zu tun, aber das Fazit ist, dass die TV-Industrie seit Jahrzehnten daran festhält und ja, es verursacht einige Probleme mit Rissen, übersprungenen/verdoppelten Bildern usw., wenn sie versucht, Quellen oder Monitore anzupassen, die nicht genau mit dieser Geschwindigkeit arbeiten. Die neueren Digital-TV-Standards sind wirklich egal und können entweder mit der alten 59,94+-Rate oder mit einer genauen 60,00 Hz (oder einem Vielfachen oder Bruchteil dieser Raten, wie 29,97 oder 30,00 Hz) arbeiten. Stellen Sie einfach sicher, dass alles in Ihrem System übereinstimmt, und Sie werden keine Probleme haben.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Quelle: What's the difference between running a computer monitor on 59Hz compared to 60Hz? - Quora
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.08.2015
Beiträge
1.798
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 1909, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Deine Bild Wiederholfrequenz steht auf 59 Hz. Gehe probeweise mal auf 60 Hz.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2018
Beiträge
36
Danke für die Hinweise.

runit, so können wir es machen: Ich teste weiter in den Einstellungen, und wenn ich eine gezielte Frage habe, dann melde ich mich in diesem Thread nochmal dazu.

Ich habe einen alten Lenovo-Notebook L440 mit der Grafikkarte Intel HD Graphics 4600.

Ob ich den aktuellen Hersteller-Treiber für die Grafikkarte installiert habe, kann ich gar nicht sagen. Wie prüfe ich das denn?

Ich habe zwei 24-Zoll-Monitore (aber immer nur jeweils einen im Einsatz):

2014 gekauft (verfügbar seit April 2014):
Samsung S24D300H 61 cm (24 Zoll) PC-Monitor (VGA, HDMI, 2ms Reaktionszeit, 1920 x 1080 Pixel)

2018 gekauft (Im Angebot seit April 2016):
Samsung S24F356F 59,8 cm (23,5 Zoll) Monitor

Mit dem Samsung von 2014 bin ich sehr zufrieden. Wenn ich den anstecke, dann sind automatisch 60hz eingestellt.
Der Samsung von 2018 (mit der Technologie von 2016) ist mein Ersatzgerät, wenn ich mal woanders arbeite. Dort werden automatisch nur 59hz eingestellt. Dieses Gerät ist auch von den Farben her wesentlich intensiver und heller, weswegen ich meinen alten 2014er Samsung nutze. Den mag ich einfach lieber. Das ist das bessere Gerät. Das 2018er Gerät finde ich nicht so toll. Allein der Fuß ist eine wackelige Geschichte.

Interessanterweise habe ich gestern folgendes im Internet gefunden (das stammt nicht von mir, sondern von einem anderen Person):

----------------------

07.11.2013
Vorneweg sei gesagt, dass ich sehr empfindliche Augen habe, so dass ich bspw. von den meisten aktuellen TFT's Augenschmerzen bekomme. Mit meiner aktuellen Ausrüstung, einem Windows 7-PC mit einem älteren Büromonitor mit TN-Panel und CCFL-Backlight komme ich jedoch völlig beschwerdefrei durch den Arbeitstag.
Nun mein Problem: ich habe mir Windows 8.1 Professional gekauft und hatte das jetzt 2 Tage lang installiert. Jetzt bekam ich auch Augenschmerzen! Wieder mit Windows 7 probiert: beschwerdefrei!
Woran kann das liegen? Ich habe so eine Vermutung, dass es etwas mit Hardware-Beschleunigung zu tun haben könnte. Die gängigen Einstellungsoptionen habe ich schon ohne Erfolg durchprobiert.
Es wäre sehr nett, wenn mir jemand die Ursache dieses Phänomens erläutern könnte.

20.04.2014
Ich möchte hier bekannt geben, dass ich mittlerweile auf Windows 8.1 umgestiegen bin und die hier geschilderten Probleme sind nicht mehr aufgetreten. Das einzige, was an unserer Hardware erneuert wurde, ist der Monitor. War es der alte 17-Zoll TFT (TN-Technik), der via VGA-Anschluss angesteuert war, der die massiven Probleme verursacht hat (das hat hier bei uns zwei Personen betroffen!), so ist jetzt mit einem modernen 22-Zöller (Eizo, ebenfalls TN) alles in Ordnung.
Es muss also zwischen Windows 7 und Windows 8.1 irgendein Unterschied in der Bildschirmausgabe geben, der sich bei dem alten Monitor, was weiß ich warum, so ausgewirkt hat wie geschildert.
Jedem, der auf Windows 8 umsteigen will, kann man also nur raten, keinen zu alten Monitor zu verwenden.

----------------------

Irgendwie erinnert mich das an mich und mein Problem, wobei ich meine Monitore über den Display-Port angeschlossen habe. VGA geht gar nicht.

Kann es sein, dass meine Monitore für Windows 1903 nicht mehr optimal sind? Die Geräte sind ja doch schon eine etwas ältere Bauart (2014 und 2016). Ob mir ein neuer Monitor hier etwas bringen würde?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.586
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
@hibernate, die Technologie und damit die Darstellungsqualität der Monitore verbessert sich natürlich im Laufe der Jahre. Aber sie werden ja nicht hinsichtlich eines Win 10 1903 entwickelt oder optimiert. Baujahr 2014 und 2016 finde ich für Monitore auch nicht wirklich zu alt. Ein neuer Monitor könnte etwas bringen, wenn er eben andere Darstellungseigenschaften hat, die eher zufällig besser zur 1903 passen. Du hast bei Deinen 2 Monitoren ja auch einen größeren Darstellungsunterschied festgestellt. Und da wirst Du immer einen Unterschied von Hersteller zu Hersteller, und auch von Modell zu Modell feststellen.

Da die Darstellung für Dich so enorm wichtig ist, würde ich einen Monitor in einem Geschäft aussuchen, wo Du ihn laufen siehst und mit einem Verkäufer vlt. weiter ausprobieren kannst.

Grundsätzlich gibt es technische Qualitätsunterschiede, die sich auch in den Preisklassen wiederspiegeln. Du kannst zu ins Auge gefassten Modellen im Internet technische Details nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2015
Beiträge
3.785
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version 1903 Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Deine Bild Wiederholfrequenz steht auf 59 Hz. Gehe probeweise mal auf 60 Hz.
... wie bitte willst du da einen Unterschied sehen ? Es gibt für unsere Augen keinen.
Und bei den modernen Displays sind 60 Hz normal.
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.586
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.476
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
genau @MSFreak - das geht auch aus dem Artikel hervor, den ich auszugsweise zitiert hatte. Die 59 Hz (die auch nicht exakt 59 Hz sind, sondern eher 59,94), haben was mit dem amerikanischen NTSC-Farbsystem zu tun. Wenn der Monitor eine native Auflösung mit 59 Hz wiedergibt, dann stellt man es halt so ein. Ansonsten wählt man 60 Hz Standard.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.06.2015
Beiträge
3.785
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version 1903 Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
@ hibernate,

warum nimmst du nicht die für deine Augen passenden Einstellungen vor ?

screenshot.1.jpeg
 
Thema:

Augen brennen nach Windows-Update

Sucheingaben

windows 10 1903 helligkeit einstellen

Augen brennen nach Windows-Update - Ähnliche Themen

  • Design Outlook / Office 365 ändern, Standard Designs unbraubar für empfindliche Augen

    Design Outlook / Office 365 ändern, Standard Designs unbraubar für empfindliche Augen: Hallo, Das neue Design speziell im Outlook 365 gefällt mir nicht. Uund die Designs die man ändern kann: weiss, Dunkelgrau, farbe, taugen auch...
  • Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme bei Windows 10

    Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme bei Windows 10: Hallo, ich arbeite aktuell noch mit Windows 7 und dass völlig problemlos. Da dieses System ja leider bald keine Updates mehr erfährt und immer...
  • Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme

    Massive Augen-und Kopfschmerz Probleme: Hallo, ich arbeite aktuell noch mit Windows 7 und dass völlig problemlos. Da dieses System ja leider bald keine Updates mehr erfährt und immer...
  • Microsoft Maus und Tastaturcenter seit Aug 2018 Update werden Maus und Tastatur nicht mehr gefunden

    Microsoft Maus und Tastaturcenter seit Aug 2018 Update werden Maus und Tastatur nicht mehr gefunden: Hallo, ich besitze Microsoft Sculp Comfort Keybord und die dazugehörige Sculp Maus. Mit dem Microsoft Maus und Tastatur Center hat bisher alles...
  • wie kann ich wegen meiner Augen alle Schriftfarben am, Bildschirm auf schwarz stellen

    wie kann ich wegen meiner Augen alle Schriftfarben am, Bildschirm auf schwarz stellen: ich habe Probleme mit der Erkennung am Bildschirm und möchte die Schriften lesbarer haben
  • Ähnliche Themen

    Oben