AOMEI Festplattensicherung

Diskutiere AOMEI Festplattensicherung im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich mache regelmäßig eine Festplattensicherung mit AOMEI, aber bisher habe ich die nie gebraucht. Was wäre denn, wenn mein Notebook...
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
08.06.2018
Beiträge
44
Hallo,

ich mache regelmäßig eine Festplattensicherung mit AOMEI, aber bisher habe ich die nie gebraucht.

Was wäre denn, wenn mein Notebook plötzlich komplett defekt wäre, oder gestohlen, wenn ich den Notebook also gar nicht mehr zur Verfügung hätte.
Wie komme ich dann an die Daten meiner Festplattensicherung?

Ich habe mir eine Wiederherstellungs-DVD gebrannt, um damit booten zu können. Wenn der Notebook aber hinüber ist, dann nützt mir diese DVD nichts mehr, da neue Notebooks gar kein Laufwerk mehr haben, und natürlich haben neue Notebooks vermutlich eine andere Windows-Version als die von meinem jetzigen Notebook.

Kann ich unabhängig von der Wiederherstellungs-DVD auf meine AOMEI-Festplattensicherung zugreifen, um einzelne Verzeichnisse wiederherstellen zu können?

Oder muss ich eine Festplattensicherung immer komplett wieder zurückspielen, um auf die Daten zugreifen zu können? Das wäre natürlich ungünstig.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
723
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Die Wiederherstellungs-DVD dient doch nur dazu, AOMEI zu booten, um dann auf die hoffentlich extern erstellte Sicherung auf einer Festplatte oder SSD zugreifen zu können.
Als Datenträger für das Booten von AOMEI kannst Du Dir auch einen USB-Stick erstellen.
 
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.301
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 2004, lfd.
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
@hibernate: Wir kennen den Aufbau Deines Notebooks nicht , insbesondere den der Datenträger. Am besten einen Screenshot der Datenträgerverwaltung machen, dann könnte man da etwas differenzierter antworten.

Grüsse von Ulrich
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
3.730
Version
Verschiedene WIN 10
Also, es gibt durchaus noch Notebooks mit DVD-Laufwerk.
Aber ein externes LW gibt's für nen Zwanziger. Wenn alle Stricke reißen, kann man das auch damit regeln.
USB-Stick als Bootmedium ist aber immer eine gute Idee.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.718
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Kann ich unabhängig von der Wiederherstellungs-DVD auf meine AOMEI-Festplattensicherung zugreifen, um einzelne Verzeichnisse wiederherstellen zu können?
Oder muss ich eine Festplattensicherung immer komplett wieder zurückspielen, um auf die Daten zugreifen zu können? Das wäre natürlich ungünstig.
In Ergänzung zu #2 - meines Wissens kann man bei Aomei-Sicherungen auch auf einzelne Ordner und Dateien zugreifen und diese wiederherstellen. Müssten Dir aber Aomei-Nutzer bestätigen, denn ich nutze es nicht.

Die "Wiederherstellungs-DVD" (alternativ eben einen Stick als Bootmedium) benötigst Du IMMER, denn darauf ist das Programm AOMEI mit seiner Wiederherstellungs-Funktion bootfähig gespeichert. Nur mit dem Programm kannst Du auf die Sicherungen zugreifen, welche mit diesem Programm erstellt wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
08.06.2018
Beiträge
44
Danke für die Tipps.

Dann wäre es wohl doch besser, ich mache EINE Festplattensicherung, für den Fall, dass die ganze Platte den Geist aufgibt.
Und danach mache ich immer nur noch Dateisicherungen, indem ich meine Daten-Verzeichnisse sichere.

Eine AOMEI-Dateisicherung kann ich ja auch auf einem anderen Notebook zurückspielen, indem ich dort AOMEI neu installiere.
Ist das richtig?
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.738
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Kann ich unabhängig von der Wiederherstellungs-DVD auf meine AOMEI-Festplattensicherung zugreifen, um einzelne Verzeichnisse wiederherstellen zu können?
... ja unter Werkzeuge > Image explorieren, dann werden die gesicherten Partitionen als Laufwerke angeboten
screenshot.1.jpeg
Später kannst du diese wieder vom System trenne (unmounten)
screenshot.2.jpeg
Eine AOMEI-Dateisicherung kann ich ja auch auf einem anderen Notebook zurückspielen, indem ich dort AOMEI neu installiere.
... Jein. Du kannst es natürlich so machen, aber dann wird Windows nicht mehr aktiviert sein, wegen veränderter Hardware.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.718
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Eine AOMEI-Dateisicherung kann ich ja auch auf einem anderen Notebook zurückspielen, indem ich dort AOMEI neu installiere.
Ist das richtig?
Ja - Du musst dafür nichtmal Aomei auf einem anderen Gerät installieren, um dorthin eine Sicherung zu spielen. Dafür hast Du doch das Bootmedium, Stick oder DVD oder CD.
 
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
08.06.2018
Beiträge
44
Dann kann man das doch wie folgt zusammenfassen:

- Festplattensicherung: Ist eigentlich nur dann wirklich sinnvoll, wenn ich die komplette Festplatte wieder zurückspielen will, z.B. wenn ein Update schief gelaufen ist, oder wenn ich einen Virus bekommen habe. Bei der Festplattensicherung kann ich aber auch nur ein ganzes Laufwerk komplett zurückkopieren. Ich kann hier nicht einzelne Verzeichnisse aus dem Backup zurückkopieren, richtig?
Wenn mir also mein Notebook abhanden kommt, und ich kaufe mir ein neues Notebook mit einer anderen Windows-Version und speziellen Treibern, dann nützt es mir nichts, wenn ich das Laufwerk C: vom alten Notebook zurückspielen würde. Denn dann hätte ich ja die Windows-Version und die Hardware-Treiber von meinem alten Notebook auf dem neuen Notebook, und das würde nicht funktionieren.

- Dateisicherung: Diese kann ich jederzeit auf einem anderen Rechner zurückspielen, ohne dass ich mir dadurch die bestehende Windows-Version überschreibe, denn es werden ja nur die Datenverzeichnisse zurückgeschrieben. Den Restore kann ich mit einer normalen AOMEI-Installation durchführen oder mit der Backup-DVD bzw. dem USB-Stick, wobei ich bei der Datensicherung eine lokale AOMEI-Installation als Restore-Werkzeug bevorzuge.
Lediglich beim Zurückspielen einer Festplattensicherung nehme ich die Wiederherstellungs-DVD, da ich dadurch verhindere, dass das Windows von der Festplatte bootet.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
723
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Denn dann hätte ich ja die Windows-Version und die Hardware-Treiber von meinem alten Notebook auf dem neuen Notebook, und das würde nicht funktionieren.
Acronis True Image kann das, ist aber kostenpflichtig.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.718
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.508
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Eine Festplattensicherung ist dann sinnvoll, wenn Du die Option haben möchtest, eine ganze Festplatte übertragen zu wollen. Für mich wäre es ein spezieller Bedarfsfall.

Ich mache standardmäßig eine Systemsicherung und separat eine Datensicherung. Aus der Datensicherung kann ich immer einzelne Dateien und Ordner zurückspielen/zurückkopieren, auch wenn das Programm es nicht anbietet. In dem Fall spiele ich die Datensicherung einfach auf ein beliebiges Laufwerk zurück und kann mich daraus bedienen.

Wenn Du eine Festplatte mit einem System auf ein anderes Gerät spielst, kann es wegen der unterschiedlichen Geräte und Treibern wie dem Chipsatz zu Problemen führen. Du kannst aber auch das Glück haben, wenn Du danach einen vollständigen Neustart machst, bei dem die Treiber neu geladen werden, dass Win automatisch die alten Treiber durch zum aktuellen Gerät passende ersetzt. Habe ich hier vor einiger Zeit gelesen, dass Win das sehr gut gemacht hat. Ich persönlich würde es aber so nicht machen. Für mich bedeutet neues Gerät eine Neuinstallation auf dem Gerät. Meine Datenplatte hänge ich immer anschließend (aus der Sicherung zurückgespielt) neben das System. Die Pfade der Benutzerordner zu den Ordnern der Datenplatte müssen natürlich dann noch im System richtig eingetragen werden

Wenn Du eine Sicherung auf ein anders Gerät spielst, muss die Lizenz zuvor mit einem MS-Konto verknüpft worden sein. Nur dann wird das Win aus der Sicherung wieder aktiviert. Der Key kann dann auf dem Gerät, von woher die Sicherung stammt, nicht mehr verwendet werden.

Ein bestehendes Win auf dem neuen Gerät hat einen eigenen Key. Dieser wird dann auch bei einer Neuinstallation verwendet. Wie es ist, wenn auf dem neuen Gerät kein System mehr ist, das System aus der Sicherung nicht verknüpft wurde, ob dann automatisch mit dem zum Gerät passenden Key aktiviert würde oder ob das zu einem Konflikt führen würde, weiß ich leider mangels eigener Erfahrung mit solchem Vorgehen nicht.

Ob da ein bestehendes System überschrieben wird oder nicht, kommt ja darauf an, auf welchem Laufwerk und Partition das bestehende System installiert ist und wohin (welche Laufwerke/Partitionen) Du die Sicherung zurückspielst.
 
Zuletzt bearbeitet:
hibernate

hibernate

Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
08.06.2018
Beiträge
44
Danke für die ausführliche Erklärung. So werde ich das dann wohl auch machen. Eine Festplattensicherung für den Notfall, dass die Platte defekt wird, und ansonsten mache ich regelmäßig Dateisicherungen. Die sind dann auch nicht so umfangreich, wenn man nur einen Teil der Platte sichert.
 
Thema:

AOMEI Festplattensicherung

AOMEI Festplattensicherung - Ähnliche Themen

  • AOMEI Backupper Pro - Unterschied inkrementelles/differentielles Backup?

    AOMEI Backupper Pro - Unterschied inkrementelles/differentielles Backup?: Ich habe die AOMEi-PRO-Version schon seit einigen Monaten installiert und System-Backups gemacht. Aber - um es ehrlich zu sagen: den Unterschied...
  • AOMEI Backupper Pro wieder für lau

    AOMEI Backupper Pro wieder für lau: Bei Deskmodder gibt es wiedermal AOMEI Backupper Pro, diesmal die Version 6, kostenlos mit Key zum Download. AOMEI Backupper Pro 6.0 kostenlos für...
  • AOMEI Backup 5.9

    AOMEI Backup 5.9: der beseitigt das Problem der Version 5.8 mit dem "langen" Neustart :) Bei mir ist jetzt sogar ein Problem mit meiner...
  • AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt

    AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt: Ich hatte mit AOMEI unter Windows 7 Prof, nie ein Problem gehabt, seit dem ich Windows 10 Prof. und SSD fahre, geht es fast nie ohne. Ich...
  • Ähnliche Themen
  • AOMEI Backupper Pro - Unterschied inkrementelles/differentielles Backup?

    AOMEI Backupper Pro - Unterschied inkrementelles/differentielles Backup?: Ich habe die AOMEi-PRO-Version schon seit einigen Monaten installiert und System-Backups gemacht. Aber - um es ehrlich zu sagen: den Unterschied...
  • AOMEI Backupper Pro wieder für lau

    AOMEI Backupper Pro wieder für lau: Bei Deskmodder gibt es wiedermal AOMEI Backupper Pro, diesmal die Version 6, kostenlos mit Key zum Download. AOMEI Backupper Pro 6.0 kostenlos für...
  • AOMEI Backup 5.9

    AOMEI Backup 5.9: der beseitigt das Problem der Version 5.8 mit dem "langen" Neustart :) Bei mir ist jetzt sogar ein Problem mit meiner...
  • AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt

    AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt: Ich hatte mit AOMEI unter Windows 7 Prof, nie ein Problem gehabt, seit dem ich Windows 10 Prof. und SSD fahre, geht es fast nie ohne. Ich...
  • Oben