Aomei-Backups funktionieren nicht

Diskutiere Aomei-Backups funktionieren nicht im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; ... nein ... was für ein Problem ? Deine Bluescreens ? Andere Benutzer haben keine Probleme, ansonsten wären die Foren voll mit derartigen...

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Hattest Du mit der 5.9 bis zur 6.1 Probleme ?
... nein
Wenn nicht, dann bist Du von dem Problem auch nicht betroffen.
... was für ein Problem ? Deine Bluescreens ? Andere Benutzer haben keine Probleme, ansonsten wären die Foren voll mit derartigen Meldungen und auch hier bekannt.
 

FritzM

Benutzer
Dabei seit
13.09.2016
Beiträge
34
Hattest Du mit der 5.9 bis zur 6.1 Probleme ? Wenn nicht, dann bist Du von dem Problem auch nicht betroffen.
Ich nutze AOMEI Backupper schon seit dem 29.02.2016 als Pro-Kaufversion ohne Probleme, bis auf den ABService.exe der mal das Herunterfahren verzögerte. Dieser startet bei mir schon immer erst mit AOMEI über eine Batch, und ein Beenden des Backuppers schließt dann auch diesen Scheduler Service.
Fritz
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Hallo Walter,


... so ist es damit du in einem Problemfall (Systemcrash oder Virenbefall) das gesicherte System wieder herstellen kannst.

... schau hier:
AOMEI Systemwiederherstellung
Und hier die ganze AOMEI Hilfe Online:
AOMEI Backupper Anleitungen: Backup, Wiederherstellen und Klonen
@MSFreak

Vielen Dank. Ich habe die Anleitung:
... schau hier:
AOMEI Systemwiederherstellung

gelesen, es bleiben aber doch noch einige Fragen:

Zunächst habe ich eine Festplatte formatiert und danach die Systemsicherung durchgeführt

Screenshot_8.png


Auf der Festplatte sieht es bei mir nun so aus:




fp-aomei.png





Soweit so gut.

Nun verstehe ich die Beschreibung so, dass es 2 unterschiedliche Fälle gibt:

1) das PC ist nach wie vor lauffähig und man möchte trotzdem eine Sicherung wiederherstellen. Dann kann ich unter:

Wiederherstellen
Aufgabe wählen

mit die gewünschte Sicherung wählen und fortfahren und Aomei führt die Sicherung durch

2) der PC lässt sich gar nicht mehr starten. Dann brauche ich das bootfähige Medium. Frage: ist das ein USB-Stick, auf dem Aomei die bootfähigen Daten schreibt? Wenn ja, wie groß in GB sollte der Stick sein?
Wenn der Fall eintrifft, und der PC nicht mehr startet, schiebt man dann zuerst den Stick rein und wird weiter durch Aomei geleitet oder wie geht das?
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Wenn der Fall eintrifft, und der PC nicht mehr startet, schiebt man dann zuerst den Stick rein und wird weiter durch Aomei geleitet oder wie geht das?
... warum startest du dein Gerät nicht mal mit dem Wiederherstellungs-Stick ? Dann sieht du was passiert und kannst sehen wie das Ganze so funktioniert, du musst ja nicht eine ungewollte Wiederherstellung machen, kannst ja vorher abbrechen.
Ich persönlich habe für die Wiederherstellung einen AOMEI-PE Stick erstellt hiermit:
Create a Bootable Windows PE Disc/CD/DVD/USB with AOMEI PE Builder
Dort habe ich eine Windowsähnliche Oberfläche mit dem Programm AOMEI Backupper und ist entsprechend so zu bedienen.
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
@MSFreak

Nur mal so als Info: Seit der Version 5.9 bekomme ich den AOMEI nicht mehr zuverlässig ans Laufen. Backups brechen ab und enden teilweise sogar mit BSOD.
Dieses Thema ist bei AOMEI bekannt und resultiert wohl aus nicht funktionierenden abgelaufenen Entwicklungszertifikaten. Die Deskmodder Crew hat diesbezüglich einen workaroud zur Verfügung gestellt, der allerdings bei mir auch nicht funktioniert. Falls also jemand hier Probleme bekomt, dann weiß er jetzt, woher sie kommen.

Hatte ich am 11.11. gepostet zu dem Thema. Link müsste ich ggf. nochmal eruieren, aber ich denke, das wirst Du bei Interesse auch selbst finden können.


Achja, das betrifft nur Einzelfälle und der Ursache ist man noch nicht auf die Schliche gekommen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und noch ein Nachtrag: auf zwei Maschinen läuft bei mir auch alles reibungslos, nur eben eine zickt rum
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
@Mybigrv,

ich habe jetzt mal aus dem Programm heraus das bootfähige Medium (USB-Stick) erstellt

1.jpeg
2.jpeg

Und hier solltest du diese Option wählen ( müsste für dein Surface-Go richtig sein )

3.jpeg

Und dann deinen USB-Stick dafür auswählen ( bei mir war es das Laufwerk: I )

4.jpeg

Mit diesem erstellten Stick kannst du das defekte System booten und landest nach einer ganzen Weile (mit Geduld) direkt in das Programm AOMEI Backupper mit der gewohnten Oberfläche.
Fehlermeldungen im erscheinenden Fenster bitte ignorieren !

IMG_2638.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
@MSFreak

Danke für die ausführliche Anleitung, ich werde es spätestens am Wochenende machen...
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
984
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Gute Anleitung. Beim Booten vom Stick nicht ungeduldig werden.
Es dauert wirklich eine ganze Weile, bis überhaupt eine Anzeige erscheint.
An der LED am Stick konnte ich sehen, dass das Programm arbeitet.
Acronis bootet zwar auch nicht schneller, zeigt aber mehr an.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Hallo Micha und Jürgen,

ganz herzlichen Dank.
Ich habe nun einen 16GB-USB-Stick genommen und nach der Anleitung vom Micha "behandelt".
Es kamen dann folgende Meldungen:

Screenshot_9.png


sowie am SChluss:

Screenshot_10.png




Nun hoffe ich, dass der Notfall nicht eintrifft :-)

Was ich noch bemerken möchte: Der Stick wurde als Laufwerk D erkannt. Nach dem Abschluss zeigt mir der Explorer Laufwerk E an, gleichzeitig sagt der Explorer aber, dass er nicht zugreifen kann und wenn ich zugreifen will, muss ich formatieren. Das habe ich natürlich nicht gemacht.

Ist das so ok?
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
984
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Was ich noch bemerken möchte: Der Stick wurde als Laufwerk D erkannt. Nach dem Abschluss zeigt mir der Explorer Laufwerk E an, gleichzeitig sagt der Explorer aber, dass er nicht zugreifen kann und wenn ich zugreifen will, muss ich formatieren. Das habe ich natürlich nicht gemacht.
Das habe ich gerade auch getestet.
Ich hatte den Stick erfolgreich erstellt und habe auch getestet, ob er funktioniert.
Also habe ich von ihm gebootet und AOMEI ist auch gestartet.
Wenn ich den Stick jetzt wieder in den laufenden PC stecke, wird auch bei mir ein anderer Laufwerksbuchstabe angezeigt, als der der beim Erstellen verwendet wurde.
Ich bekomme bei Zugriff auch die Meldung zum formatieren.
Einfach ignorieren, der Stick sollte funktionieren.
Teste einfach, ob Du von ihm booten kannst.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
wie macht man das, dass beim Neustart auf den Stick zugegriffen wird?
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
984
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Dafür gibt es zwei Möglichkeiten.
Du gehst ins Bios, bei mir während dem Booten die Entf-Taste drücken und im Bios den Stick als erstes Laufwerk eintragen oder beim Booten eine F-Taste, bei mir F8, drücken, um in ein Auswahlmenü zu kommen.
Beides steht in Deinem Handbuch für das Board.
Ich bevorzuge das Auswahlmenü.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Jürgen, leider klappt das nicht so...
Ich habe es aber geschafft: auf dem Surface geht es mit:
Gerät herunterfahren
lauter-Taste drücken
Ein-Aus-Taste drücken

dann kommt man ins Bios....
Dort habe ich auf
boot configuration
USB-Storage
Ecit
Restart

gedrückt..aber ich gelange immer wieder ins normale Windows-Programm...

Was mache ich falsch?
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Nun hoffe ich, dass der Notfall nicht eintrifft ;-)
... und deshalb fahre ich zweigleisig. Zusätzlich zu "AOMEI" (man weiß ja nie was passiert) benutze ich parallel "Paragon Backup & Recovery"
Das sollte dich aber nicht verunsichern, da ich mit AOMEI schon bei Verwandten und Kollegen (bestimmte GAU-User :wut ) die Systeme wieder herstellen konnte.
Nur, mein System ist dermaßen personalisiert, dass ich null Bock habe das System neu aufzusetzen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Was mache ich falsch?
... ein Blick in das Handbuch vom Surface kann Wunder bewirken 😉
Tante Google hilft dir dabei:
https://www.google.com/search?q=surface pro handbuch
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
984
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Sorry Walter, bei einem Surface kann ich nicht helfen.

@MSFreak, ich fahre auch zweigleisig und nutze noch Acronis True Image.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
@MSFreak Micha, danke, aber was soll ich im Handbuch nachschauen?
Ich weiss doch, wie ich ins BIOS komme....

Und: Im Handbuch steht nix über bios...

Mit Buckups tut sich die Windows-Welt - wie ich nun feststelle - ziemlich schwer. Wie schön war vorher das Timemachine von Apple/Macbook..... :-)
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Mit Buckups tut sich die Windows-Welt - wie ich nun feststelle - ziemlich schwer.
... nö, man muss sich nur mit den entsprechenden Programmen (wie jedes andere auch) befassen. Es gibt keine "One Klick Lösung" auch nicht unter macOS.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Doch, bei Mac schon.... habe ich 10 Jahre gehabt....
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Sabine, danke, ich habe nun im Bios die Reihenfolge des Starts geändert....
Aber auf den Stick greift das Gerät leider nicht zu.

Nun zweifele ich, ob der Stick funktioniert.

Ich besorge morgen einen neuen und probiere es noch einmal aus. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Doch, bei Mac schon.... habe ich 10 Jahre gehabt....
... sollte dem so sein, was ich mangels fehlender HW nicht nachvollziehen kann, bezahlst du diesen Komfort mit überteuerten Hardwarepreisen. Ein Grund mehr für mich macOS in virtuellen Maschinen einzusetzen, und da ist die Time Machine eher überflüssig.
 
Thema:

Aomei-Backups funktionieren nicht

Aomei-Backups funktionieren nicht - Ähnliche Themen

Entscheidungshilfe in Sachen Backupprogramm für Win10: Hi miteinander! Ich bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Backup Programm für Windows 10. Grund ist, dass mir bei meinem aktuellen Backup...
Aomei 3.5: Hallo, ich habe versuchsweise Aomei 3.5 installiert und gleich mal eine Sicherung der Part. C;\ gemacht. Diese Datei wurde intern auf Part. D:\...
Oben