Aomei-Backups funktionieren nicht

Diskutiere Aomei-Backups funktionieren nicht im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich habe eine Sicherung mit Aomei Backupper Professional gemacht, und zwar von meinem Surface Go. wurde ohne Fehlerangabe beendet. Nun möchte ich...

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Ich habe eine Sicherung mit Aomei Backupper Professional gemacht, und zwar von meinem Surface Go.
wurde ohne Fehlerangabe beendet.

Nun möchte ich unter "Wiederherstellen" testen, ob eine Rücksicherung klappen würde. Klappt nicht.
Es kommt diese Fehlermeldung:


"Die Sicherungsinformationen konnten nicht gelesen werden, weil die Imagedatei nicht vorhanden ist. Wenn die Sicherungsaufgabe noch nie ausgeführt wurde, müssen Sie zunächst die Sicherungsaufgabe ausführen"

Was habe ich falsch gemacht? Muss man vorher ein "bootfähige Medium" erstellen?

Danke
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Der Backupper hat so seine Macken und es ist eher von Vorteil, mit einem Bootmedium zu starten und dann wiederherzustellen.

Du bist aber sicher, dass der Zugriff auf den Speicherort des Backups besteht ?
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Danke...

Im Surface-Go habe ich als Laufwerk "D" eine 400 GB-SD-Karte drin. Vielleicht war mein Fehler, dass ich auf D ein Verzeichnis angelegt habe und dort die Sicherung von Aomei drin ist?
Mit TotalCommander kann ich die Datei sehen: SystemBackup.adi = rund 23 GB groß.

Aomei bietet ja an, ein bootfähiges Medium herzustellen. Das habe ich gemacht, und zwar auf einer weiteren SD-Karte. Soll ich dort nochmal die Sicherung ausführen?
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Ich kann leider momentan nicht beurteilen, wie AOMEI es mit einer SD-Karte als Backup-Medium hält, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass mit den meisten Tolls hier eher nur interne Platten oder eben echte USB-Festplatten funktionieren. Sticks und SD-Karten sind nicht immer wirklich ansprechbare Medien.
Ich würde - um sicher zu gehen - das Backup auf eine USB-Platte bringen und von einem USB Stick starten. Das sollte mit ziemlicher Sicherheit nicht zu ungewünschten Überraschungen führen.
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Die Sicherung auf der (bootfähigen) SD-Karte wird fehlerfrei bestätigt. Merkwürdig: nun ist die Datei 25 GB groß.....

Ich werde gleich mal "Weiderherstellen"....Mal sehen, ob es klappt.
Ich melde mich wieder.

Dir erst mal ein großes Danke
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das Wiederherstellen (von der Micro-SD) hat funktioniert, es kam keine Fehlermeldung.
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Die Sicherung auf der (bootfähigen) SD-Karte wird fehlerfrei bestätigt.
... und wer sagt dir (uns), dass das Wiederherstellungsmedium auch auf die SD-Karte zugreifen kann ?
Außerdem hat dir @Argor im letzten Satz von #4 geschrieben wie man es richtig macht.
Die Sicherungsinformationen konnten nicht gelesen werden, weil die Imagedatei nicht vorhanden ist.
... hast du auch eine Systemsicherung mit den relevanten Partitionen erstellt, oder "nur" ein Backup ?
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Das kann ich einfach beantworten :

1) Backup gemacht
2) Rechner neu gestartet, dann ein Verzeichnis mit dem Total commander gelöscht und Bilder auf den Desktop gelegt
3) Wiederherstellung durchgeführt

Nun waren die Bilder vom Desktop verschwunden und das Verzeichnis wieder da

Daher bin ich sicher, dass die Wiederherstellung geklappt hat.

Aber was hast du für Gründe zu zweifeln?
 
Zuletzt bearbeitet:

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
loool, sowas nennt man betriebsblind, jetzt hab ich es erstmal verstanden, dass gar kein Image gezogen wurde sondern nur ein einfaches Backup gemacht wurde
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Ich bin jetzt verwirrt über eure Beiträge.

Ich habe das Backup so gemacht, wie es in der Anleitung steht.

Was muss ich denn machen, wenn ich die komplette Festplatte C sichern will, um im Notfall das Laufwerk C wieder herstellen möchte?

Danke
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Wie @MSFreak schon angedeutet hat, nicht auf Backup gehen, sondern die Systemsicherung nutzen.(anderer Menüpunkt)
 

FritzM

Benutzer
Dabei seit
13.09.2016
Beiträge
34
Wie @MSFreak schon angedeutet hat, nicht auf Backup gehen, sondern die Systemsicherung nutzen.(anderer Menüpunkt)
Nein, man geht auf "Backup", dort hat man dann die Wahl zwischen Systemsicherung / Festplattensicherung / Partitionssicherung / Dateisicherung. Klickt man davon eine an, geht es weiter in die Details. Interessant in diesem Fall sollte Systemsicherung oder Partitionssicherung sein. AOMEI hat keine gelungene deutsche Übersetzung, aber ist doch hilfreich mit seinen Tipps und Hilfen.
Fritz
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
@FritzM genau so habe ich es gemacht:

1) backup
2) Systemsicherung
3) Ziel ausgewählt = bei mit Laufwerk D
4) starten....

Mehr an Details konnte ich nicht auswählen

Ich werde es mal mit "Partitionssicherung" auf meinem Surface Pro probieren....
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Wenn das korrekt gemacht wird, sieht es so aus:

_aomei.jpegscreenshot.1.jpegscreenshot.2.jpeg

Zum Wiederherstellen wird das Wiederherstellungsmedium benötigt:

screenshot.3.jpeg
 

Mybigrv

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
124
Ort
Lemgo
Hallo Micha,

den ersten Schritt habe ich so gemacht wie du es und ich es in #13 beschrieben habe...
Aber wenn ich dich richtig verstehe:

danach auf einem anderen Medium, also z. B. ein Stick, das bootfähige Medium erstellen....

OK, wie geht es bei einer Wiederherstellung weiter?

Kommt erst der Stick zum Einsatz? Führt Aomei durch die Schritte?
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD

Robbie

Co-Admin
Dabei seit
16.08.2015
Beiträge
1.793
Mal etwas OT zum Thread, da mir Aomei heute auch etwas komisch vorkam. Nutze ja die Aomei (aktuell 6.2) Pro Version seit Ende September 2020. Eingestellt ist es so, dass alle mein eingebauten SSDs jeweils Sonntags zwischen 11 und 13 Uhr nacheinander gesichert werden. Nach dem ersten Vollbackup wird nun jede Woche ein Diff Backup angelegt. Hat auch bisher alles ohne weiteres funktioniert. So auch letzten Sonntag, dem 29.11.2020.

Nun habe ich heute um 17.30 meinen PC gestartet. Da ich dann noch kurz weg musste, ließ ich die Kiste auch eingeschaltet.

Nur wunderte es mich auf einmal, dass Aomei von sich aus schon wieder Diff Backups aller Platten machte. Eine Aufgabe für heute hatte ich jedenfalls nicht eingestellt und die letzte wurde ja auch am 29.11.2020 durchgeführt.

Rufe ich Aomei nun auf, wird mir als nächste Aufgabe auch nur der kommende Sonntag 06.12. angezeigt. Im Log sind aber auch alle Backups verzeichnet, so auch 29.11. wie auch heute.

Jemand eine Erklärung für dieses Verhalten?

Nicht dass es mich jetzt stört, aber verstehen würde ich es schon.
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Ich bin raus, bis zur 5.8 lief es bei mir reibungslos, seither nur Bluescreens. Ich habs aufgegeben.
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.116
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Ich bin raus, bis zur 5.8 lief es bei mir reibungslos, seither nur Bluescreens. Ich habs aufgegeben.
... liegt aber nicht an der neuesten Version 6.2, da es bei mir einwandfrei funktioniert.
 

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
720
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 2004
System
X-570, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 STRIX OC, PG348Q
Hattest Du mit der 5.9 bis zur 6.1 Probleme ? Wenn nicht, dann bist Du von dem Problem auch nicht betroffen.
 
Thema:

Aomei-Backups funktionieren nicht

Aomei-Backups funktionieren nicht - Ähnliche Themen

Entscheidungshilfe in Sachen Backupprogramm für Win10: Hi miteinander! Ich bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Backup Programm für Windows 10. Grund ist, dass mir bei meinem aktuellen Backup...
Aomei 3.5: Hallo, ich habe versuchsweise Aomei 3.5 installiert und gleich mal eine Sicherung der Part. C;\ gemacht. Diese Datei wurde intern auf Part. D:\...
Oben