AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt

Diskutiere AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich hatte mit AOMEI unter Windows 7 Prof, nie ein Problem gehabt, seit dem ich Windows 10 Prof. und SSD fahre, geht es fast nie ohne. Ich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gast15865

Ich hatte mit AOMEI unter Windows 7 Prof, nie ein Problem gehabt, seit dem ich Windows 10 Prof. und SSD fahre, geht es fast nie ohne.

Ich versuche es mal der Reihe nach zu schildern.

Neuinstallation von AOMEI Version 5.8

Erster Versuch nach Einrichtung, automatische Backup von meinem Rechner (Betriebssystem Win10 und Programme auf SSD)

Erster Versuch wie geplant, wird ausgeführt. Es klappt.

Zweiter Versuch wie geplant, wird abgebrochen.

Rechner Neustart und neuer Versuch ein Backup zu erstellen, scheitert.

Backup - Aufgabe erneut eingerichtet, es wird ein Backup gemacht.

Zweiter Versuch wie geplant, wird wieder abgebrochen.

Kompatibilität geprüft, (rechte Maustaste auf ICON, auf Eigenschaften/Kompatibilität) wird mir angezeigt, > Kompatibilität Modus Windows 8 < )

Problembehandlung für die Programmkompatibilität ausführen, vorgenommen, unter welcher Version lauffähig, habe ich unbekannt angegeben, weil andere Einstellung auch nichts brachten. Es wird nun, Windows XP (Service Pack 3) empfohlen. Windows 10 taucht dabei nicht auf.

Wobei es zuvor unter dem Betriebssystem Windows 7 Prof. ohne Probleme abgelaufen ist und seit Windows 10 von Oktober 2019, nur Probleme gibt.

Warum läuft es jetzt einmal und dann nicht mehr und wenn, dann nur, wenn ich eine neue Backup-Aufgabe erstelle und dann auch nur einmal und das nächste Wochenende wieder nicht?

Bisher unter Windows 7 Prof. war es ein hilfreiches und zuversichtliches Backup-Programm, unter Windows 10 sieht das sehr schlecht aus.

Wie kann ich es richtig unter Windows 10, (was aber nicht im Kompatibilität Modus angeboten wird) richtig einstellen?

Und muss ich bei einem Backup, was Wöchentlich automatisch vorgenommen werden soll, alle Partitionen ( 4 )von der SSD aufnehmen?

AOMEI.jpg

Ich möchte gern mal auf die Vollversion wechseln, wenn die Probleme mal gelöst sind.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.072
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
...Problembehandlung für die Programmkompatibilität ausführen, vorgenommen, unter welcher Version lauffähig, habe ich unbekannt angegeben, weil andere Einstellung auch nichts brachten. Es wird nun, Windows XP (Service Pack 3) empfohlen. Windows 10 taucht dabei nicht auf...
Naja, das kann ja auch nicht passieren, denn Du führst den Kompatibilitätsmodus ja schon unter Windows 10 aus. Also wäre dann die einzige Option, es ohne den Kompatibilitätsmodus zu probieren, wenn eine 100%ige Windows 10 Kompatibilität gegeben wäre.

Was spräche denn gegen einen Wechsel zu einem Backupprogramm, das sicher sauber unter Windows 10 läuft?
 
G

Gast15865

Was spräche denn gegen einen Wechsel zu einem Backupprogramm, das sicher sauber unter Windows 10 läuft?
Eigentlich nichts. Wen es auch so leicht zu handhaben ist wie AOMEI.
Macrium Reflect u.s.w. haben alle ihre Probleme. Ich bin noch auf der Suche aber so richtig trauen tue ich kein anderes Programm. Allein die Vorstellung, das ich etwas nicht mehr zurücksetzen kann, weil ich auf die neuste Version geändert habe. Das wäre fatal.
 
Elleafar

Elleafar

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro 64-Bit immer aktuell
System
AMD Ryzen 5 3600X; 32GB 3000Hz; Radeon RX 580 8GB; M.2-SSD 250 GB; 2x SSD 1TB
Es ist bekannt, das die Version 5.8 von AOMEI ein Problem hat. Momentan wird empfohlen die Version 5.7 zu nutzen bis das Problem in 5.8 gefixt ist
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.072
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Also ich setze seit mindestens zehn Jahren Acronis TIH ein und das hat bisher immer funktioniert. Während der Preview und Umstellungsphase von Windows 7 zu Windows 8 hab ich damit jeden Monat mein(e) Systeme gesichert und nach den Updateläufen wechselweise wieder hergestellt. Auch unter Windows 10 hab ich damit keine Probleme. Und ich setze nicht mal die aktuellste Version ein, sondern die von Western Digital bereitgestellte kostenlose Version auf der Basis der Acronis TIH 2016, die sich halt nur in Verbindung mit WD Datenträgern nutzen lässt.

Solange man keine Ansprüche stellt und sich mit einer reinen Abbildsicherung zufrieden geben kann, ist die WD Version absolut auseichend und wird von mir auch schon lange eingesetzt.
 
G

Gast15865

Es ist bekannt, das die Version 5.8 von AOMEI ein Problem hat. Momentan wird empfohlen die Version 5.7 zu nutzen bis das Problem in 5.8 gefixt ist
Hatte auch mit den anderen dasselbe Problem. Es lief nur unter Win 7 Sau Gut. Man kann sagen, seit dem ich einen neuen PC und die SSD Platte (SSD Riegel) fahre. Also keine WD Datenträger.

Habe schon gedacht, ob es daran liegt, dass ich das Backup direkt auf meine NAS machen lasse. Dass es doch besser wäre ein Backup auf eine andere "interne" WD zu machen und dann auf NAS zur Sicherheit, zu kopieren. Weil das Netzwerk auch nicht mehr das ist, was es am Anfang war. Haben viele das gleiche/selbe Problem damit, wie ich es hier lesen kann. Das wäre aber ein anderes Thema.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.072
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das Netzwerk von Windows funktioniert - nur eben nicht so einfach, wie früher mit der Heimnetzgruppe.
Für die WD Edition von Acronis reicht sogar schon ein Sandisk USBStick, oder eine uralte WD Platte.
 
G

Gast15865

Hi areiland,

mir wurde schon empfohlen Veeam oder Macrium Reflect zu nutzen. Mir ist wichtig die Sicherheit, das einfache bedienen, das nicht nur um Platz zu sparen, inkrementell oder differenziell sichern zu können. Ich stehe schon auf Voll-Backup und das aus dem Grund das, wenn mal bei einem inkrementell Backup eine Datei defekt sein sollte, kann ich es gleich ganz ersetzen und muss nicht auf die nächste lauffähige Datei zurückgreifen. Platz ist genug da! Es soll auch für mich als Anfänger schon gut und leicht zu bedienen sein.

Aomei hat seine Macken, und ich hoffe, das ich der einfachheitshalber es wieder zum Laufen bringe. Den ich weiß immer noch nicht, ob ich von meiner SSD (Samsung 970 EVO Plus) auch die nicht formatierte Partition mit kopieren muss. Wobei mir das nicht einleuchten möchte, warum ich eine nicht formatierte mit sichern sollte. Hier im Bild im Beitrag 1, die dritte Partition von links.

Netzwerk, würde ich gern später bearbeiten. Ich bin jetzt schon etwas überfordert. :confused:
 
Big Eddie Calzone

Big Eddie Calzone

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.02.2019
Beiträge
209
Version
Win 10 Pro x64 - 1909 Build: 18363.959
Bei einem System-Vollbackup immer das ganze Laufwerk sichern. Leere Bereiche werden im Image wegkomprimiert, nehmen keinen Speicherplatz in Anspruch.
Die dritte Partition von links - keine Ahnung was das sein könnte ... ist jedenfalls winzig klein, also mitsichern.
 
G

Gast15865

Das habe ich bisher auch immer gemacht! Nur ist mir aufgefallen, das eine Partition als unformatiert angezeigt wird. Die habe ich dann beim Backup ausgelassen.


unform.jpg


Egal wie, das Programm steigt aus. (Hier Backup - versuch von heute, ca. 3 Stunden)

Ausstieg.JPG
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
3.617
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Erstmal: Ich würde, wenn ich eine komplette Festplatte/SSD sichern möchte, nichts weglassen! Einfach das Programm machen lassen.

Verstehe ich das richtig: Du bist immer noch dabei ein BackUp der Systemplatte zu erstellen? Was ist denn eingestellt? Voll-BackUps oder inkrementelle BackUps? Das sieht mir so aus, als ob das erste ein Voll-BackUp und das zweite ein inkrementelles BackUp ist. Und da nichts geändert wurde, bleibt es halt leer.

Hast Du einen Bootdatenträger, um das BackUp zurückzuspielen? Hast Du schon jemals zurückgespielt?

Aber bitte vorher ein sauberes BackUp mit allen Partitionen der Systemplatte erstellen. Und möglichst eine andere Festplatte/SSD einsetzen.
 
G

Gast15865

Hallo Sabine,

ich arbeite seit mehre Jahre unter Windows 7 Ultimate mit AOMEI, aber diese Probleme hatte ich noch nie!

Erstmal: Ich würde, wenn ich eine komplette Festplatte/SSD sichern möchte, nichts weglassen! Einfach das Programm machen lassen.
Das mache ich auch nicht, bis auf die letzten 2 Wochen, aber da war das Problem schon auf dem Schirm. Anfragen bei AOMEI haben folgendes ergeben.

Meine Anfrage an AOMEI

Ich versuche es mal der Reihe nach zu schildern.
Neuinstallation von AOMEI Version 5.8
Erster Versuch nach Einrichtung, automatische Backup von meinem Rechner (Betriebssystem Win10 und Programme auf SSD)
Erster Versuch wie geplant, wird ausgeführt.
Zweiter Versuch wie geplant, wird abgebrochen.
Rechner Neustart und neuer Versuch ein Backup zu erstellen, scheitert.
Backup - Aufgabe erneut eingerichtet, es wird ein Backup gemacht.
Kompatibilität geprüft, (rechte Maustaste auf ICON, auf Eigenschaften/Kompatibilität) wird mir angezeigt, > Kompatibilität Modus Windows 8 <
Problembehandlung für die Programmkompatibilität ausführen, vorgenommen, unter welcher Version lauffähig, habe ich unbekannt angegeben, weil andere Einstellung auch nichts brachten. Es wird nun, Windows XP (Service Pack 3) empfohlen. Windows 10 taucht dabei nicht auf.
Wobei es zuvor unter dem Betriebssystem Windows 7 Ultimate ohne Probleme abgelaufen ist und seit Windows 10 von Oktober 2019, nur Probleme gibt.
Warum läuft es jetzt einmal und dann nicht mehr und wenn, dann nur, wenn ich eine Neue Backup Aufgabe erstelle und dann auch nur einmal und das nächste Wochenende wieder nicht?
Bisher unter Windows 7 Ultimate war es ein hilfreiches und zuversichtliches Backup-Programm, unter Windows 10 sieht das sehr schlecht aus.


Die Antwort von AOMEI:

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Meinten Sie, dass die geplante Sicherung nicht automatisch ausgeführt wird? Sie sagten: "Warum läuft es ab und zu nicht mehr und wenn, dann nur, wenn ich eine neue Sicherungsaufgabe erstelle und dann nur einmal und nicht wieder am nächsten Wochenende?", Können Sie uns den Screenshot der geplanten Sicherungsaufgabe senden? Damit wir das Problem überprüfen können, um Ihnen besser zu helfen.

Meine Antwort:

<< Ja! Und wenn sie mal an startet, bricht sie nach kurzer Zeit wieder ab. Ein neuer Versuch gerade eben, ist wieder gescheitert.
Das ist sozusagen, genauso derselbe Defekt, wie an jedem Wochenende.
<< Eine Screenshot Reihe habe ich beigefügt.

Die Antwort von AOMEI:

Wenn sich die Quellpartitionen geändert haben, z. B. der Startsektor, die Größe der Partition oder / und eine andere physische Konfiguration geändert wurde, kann das Programm nicht dieselbe Quelle mit dem Datensatz der Sicherungsaufgabe erkennen Error. Bitte versuchen Sie, die Sicherungsaufgabe neu zu erstellen.

Meine Antwort:

<< Es wurde niemals etwas verändert! Weder die Quellpartitionen, oder der Startsektor, die Größe der Partition oder eine andere physische Konfiguration. So kann das alles ausgeschlossen werden. >>
<< Das mache ich bereits jedes Wochenende und das mehrfach. Keine Änderung, beim nächsten versuch, scheitert es wieder. Immer wieder dasselbe Problem. >>



Verstehe ich das richtig: Du bist immer noch dabei ein BackUp der Systemplatte zu erstellen? Was ist denn eingestellt? Voll-BackUps oder inkrementelle BackUps? Das sieht mir so aus, als ob das erste ein Voll-BackUp und das zweite ein inkrementelles BackUp ist. Und da nichts geändert wurde, bleibt es halt leer.
Ich mache nur Voll-BackUp und das jedes Wochenende, sofern es (mal) klappt.

Hast Du einen Bootdatenträger, um das BackUp zurückzuspielen? Hast Du schon jemals zurückgespielt?
Habe schon mehrfach mal zurückgesetzt, was auch anstandslos klappt und auch einfach klasse läuft. Sozusagen, NULL Probleme.

Aber bitte vorher ein sauberes BackUp mit allen Partitionen der Systemplatte erstellen. Und möglichst eine andere Festplatte/SSD einsetzen.
Meinst du das die SSD nicht gut ist? Also die ist erst 8 Monate alt und wie ich schon beschrieben habe, gab es von Anfang an unter Windows 10 Probleme.

Was mich stutzig macht, ist diese Aussage.

„Wenn sich die Quellpartitionen geändert haben, z. B. der Startsektor, die Größe der Partition oder / und eine andere physische Konfiguration geändert wurde, kann das Programm nicht dieselbe Quelle mit dem Datensatz der Sicherungsaufgabe erkennen.“

Wenn ich nie was geändert habe, wer ändert dann was?

Lieben Dank für Deine Hilfe.
Post automatically merged:

Oder kommt AOMEI damit nicht klar? Das ist jetzt meine Platte für Windows 10.

SSD.jpg

Bildquelle: geizhals.de
Post automatically merged:

Kann das sein?

Habe eine Antwort bekommen von AOMEI Support, die ich nicht glauben kann.

Am 02.07.2020 um 09:09 schrieb AOMEI Support:

Es tut uns leid. Sie haben Windows aktualisiert, sodass sich die Partitionsgröße und / oder eine andere physische Konfiguration möglicherweise geändert haben. Einige Systemeinstellungen haben sich geändert, aber Sie haben es nicht bemerkt. Erstellen Sie die Aufgabe neu, um es erneut zu versuchen. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit. 😊
Bedeutet, dass das keine Änderungen von Windows vorgenommen werden dürfen, auch dann nicht dann, wenn von Windows automatisiert, da sonst AOMEI nicht in der Lage ist, ein neues Backup zu machen?

Was soll ich mit so ein Update Programm, wenn nicht einmal Backup angenommen werden können/dürfen?

Wer kann mir da ein besseres Programm erklären?

Macrium Reflect, soll leicht zu händeln sein und auch sicher. Wer hat da Informationen? Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Elleafar

Elleafar

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro 64-Bit immer aktuell
System
AMD Ryzen 5 3600X; 32GB 3000Hz; Radeon RX 580 8GB; M.2-SSD 250 GB; 2x SSD 1TB
Na dann schiebe ich mal den Threat zu den "neuen Beiträgen"

Zu Macrium Reflect kann ich nichts sagen, da ich keine Erfahrungen damit habe. Zur Zeit nutze ich ich die Free-Version von Paragon
Paragon Backup & Recovery Community Edition

Kannst dir das ja mal ansehen und testen
 
G

Gast15865

Ich werde das auf alle Fälle mal versuchen.

Nur was mache ich mit den vorangegangenen, Backup unter AOMEI? Denn damit habe ich angefangen und es ist vom ersten Tag an. Darum wäre eine Lösung meines Problems nicht übel.

Es fällt mir schon schwer!
 
M

maxxuwe

Benutzer
Dabei seit
06.07.2020
Beiträge
33
Hallo,
bin neu hier im Forum, gelesen habe ich schon manchmal.

Nun möchte ich aber auch mal eine Frage stellen zum AOMEI.
Da ich bisher noch keine Sicherung meines Systems gemacht habe, wird es Zeit.

Habe AOMEI Standart also Free installiert und versuche vergeblich Backups zu erstellen.
Bisher nach mehreren Versuchen noch keinen Erfolg.

Ich möchte auf mein NAS welches im Netzwerk per Wlan über eine Fritzbox erreichbar ist das Backup erstellen.
Laufend habe ich Fehler, immer der Selbe 4103.
Darüber wurde hier im Beitrag ja auch schon diskutiert.

Was kann ich tun?
Oder ist die Sicherung über eine Wlan Verbindung ungeeignet?

Das NAS ist übrigens mit SyckBack problemlos erreichbar und die Dateisynchronisation klappt gut.

Viele Grüße Uwe.
 
Elleafar

Elleafar

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
329
Version
Windows 10 Pro 64-Bit immer aktuell
System
AMD Ryzen 5 3600X; 32GB 3000Hz; Radeon RX 580 8GB; M.2-SSD 250 GB; 2x SSD 1TB
Ich habe eine externe SSD über USB an die FritzBox angeschlossen und als Netzlaufwerk freigegeben. Der Laptop kann über WLAN auf dieses Netz-Lw zugreifen. Mit AOMEI wurde eine System-Sicherung auf diese SSD als Ziel definiert. Es dauert zwar ewig lang, funktioniert aber einwandfrei.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
7.496
Version
.............2004 Pro 64 bit Build 19041.423
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Da die aktuelle Aomei-Version offenbar fehlerhaft ist, würde ich bis auf Weiteres Aomei nicht für eine Sicherung verwenden. Es ist ein Patch angekündigt oder bereits verfügbar. Den bräuchte man wohl zumindest.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
655
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Richtig, ich bin auf die Version 5.7 zurückgegangen.
Das Problem mit den lang dauernden Herunterfahren ist immer noch nicht gelöst.
 
M

maxxuwe

Benutzer
Dabei seit
06.07.2020
Beiträge
33
Habe ein Synology NAS über Lan an der Fritzbox und extra, da nichts geht, alle Freigaben gesetzt.
Aber Aomei bricht immer mit Fehler ab.
So nun warte ich auch auf den Patch und werde mal mit Paragon mein Glück versuchen.

Ich habe mit Aomei einen Boot Stick erstellt. Kann man damit auch Paragon rücksichern?
Oder braucht es dazu Boot Stick mit Paragon erstellt?

vg uwe.
 
MSFreak

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
4.607
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Ich habe mit Aomei einen Boot Stick erstellt. Kann man damit auch Paragon rücksichern?
Oder braucht es dazu Boot Stick mit Paragon erstellt?
... du benötigst den Paragon Wiederherstellungsdatenträger.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt

AOMEI 5.8.0 - gut wenn es mal klappt - Ähnliche Themen

  • AOMEI Festplattensicherung

    AOMEI Festplattensicherung: Hallo, ich mache regelmäßig eine Festplattensicherung mit AOMEI, aber bisher habe ich die nie gebraucht. Was wäre denn, wenn mein Notebook...
  • AOMEI Backup 5.8 (Pro + free)

    AOMEI Backup 5.8 (Pro + free): Den Freunden des o.a. Programms z.K. Aktuell ist von V 5.7 auf 5.8 upgedated worden. Seit Installation dauerte der shutdown des Systems bei mir +...
  • Hilfe bei AOMEI Backupper Pro

    Hilfe bei AOMEI Backupper Pro: Ich benötige Hilfe beim Zurückspielen eines Backups. Rechner ist Laptop 1 in der Signatur Gestartet wurde der Rechner mit dem Backup-Medium von...
  • AOMEI Backupper Eintrag verschwunden

    AOMEI Backupper Eintrag verschwunden: Hallo Seit kurzer Zeit benutze ich das Programm backupper. funktionierte bis jetzt einwandfrei. heute, als ich das log überprüfen wollte, sah ich...
  • Ähnliche Themen
  • AOMEI Festplattensicherung

    AOMEI Festplattensicherung: Hallo, ich mache regelmäßig eine Festplattensicherung mit AOMEI, aber bisher habe ich die nie gebraucht. Was wäre denn, wenn mein Notebook...
  • AOMEI Backup 5.8 (Pro + free)

    AOMEI Backup 5.8 (Pro + free): Den Freunden des o.a. Programms z.K. Aktuell ist von V 5.7 auf 5.8 upgedated worden. Seit Installation dauerte der shutdown des Systems bei mir +...
  • Hilfe bei AOMEI Backupper Pro

    Hilfe bei AOMEI Backupper Pro: Ich benötige Hilfe beim Zurückspielen eines Backups. Rechner ist Laptop 1 in der Signatur Gestartet wurde der Rechner mit dem Backup-Medium von...
  • AOMEI Backupper Eintrag verschwunden

    AOMEI Backupper Eintrag verschwunden: Hallo Seit kurzer Zeit benutze ich das Programm backupper. funktionierte bis jetzt einwandfrei. heute, als ich das log überprüfen wollte, sah ich...
  • Oben