AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.2.3 bringt erneut Fehlerbereinigungen sowie Spiele-Verbesserungen

Diskutiere AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.2.3 bringt erneut Fehlerbereinigungen sowie Spiele-Verbesserungen im IT-News Forum im Bereich Community; Noch kurz bevor der Februar endet, hat AMD seinem Adrenalin-Treiber erneut überarbeitet und mit der Versionsnummer 18.2.3 ausgestattet. Neben...
Noch kurz bevor der Februar endet, hat AMD seinem Adrenalin-Treiber erneut überarbeitet und mit der Versionsnummer 18.2.3 ausgestattet. Neben einigen Optimierungen für die Spiele "Sea of Thieves", "Final Fantasy XII The Zodiac Age" sowie "Brass Tactics" dürfen natürlich auch die obligatorischen Fehlerkorrekturen nicht fehlen, die sich unter anderem mit dem Freesync-Support beschäftigen





Obwohl sich der Februar mit großen Schritten seinem Ende neigt und AMD üblicherweise schon zu Monatsbeginn neue Grafikkarten-Treiber veröffentlicht, hat man nun doch noch einen weiteren Treiber für den Monat Februar vorgesehen, welcher die Seriennummer 18.2.3 trägt und neben Optimierungen für die Spiele "Sea of Thieves", "Final Fantasy XII The Zodiac Age" sowie "Brass Tactics" auch eine Menge an allgemeinen Fehlerkorrekturen beinhaltet, die unter anderem den Freesync-Support betreffen. Laut Release-Notes von AMD sehen die Änderungen und Verbesserungen wie folgt aus:


Unterstützung für

  • Sea of Thieves™
  • Bis zu 29% schnellere Leistung mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 auf der Radeon™ RX Vega 64 (8GB) Grafikkarte als mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.2 bei 3840x2160. RS-215
  • Bis zu 39% schnellere Leistung mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 auf der Radeon™ RX 580 (8GB) Grafikkarte als mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.2 bei 1920x1080. RS-216
  • Brass Tactics™
  • Final Fantasy® XII The Zodiac Age
  • Bis zu 13% schnellere Leistung mit Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 auf der Radeon™ RX Vega 56 (8GB) Grafikkarte als mit Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.2 bei 2560x1440. RS-212
  • Bis zu 20% schnellere Leistung mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 auf der Radeon™ RX 580 (8GB) Grafikkarte als mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.2 bei 2560x1440p. RS-213


Behobene Probleme:


  • Radeon FreeSync kann während der Chrome-Videowiedergabe intermittierend fehlerhaft einrasten, was zu einem Flackern der Wiedergabe führen kann.
  • Radeon FreeSync kann schnell zwischen Min- und Max-Bereich wechseln, wenn es aktiviert ist, was bei Vollbild-Spielen auf Multi-Display-Systemen zu Stottern führt.
  • Wenn Enhanced Sync auf einigen mit Radeon FreeSync verbundenen Displays aktiviert ist, kann es zu einem Flackern der Performance-Metrik-Overlays kommen.
  • Radeon Overlay kann geringfügiges Flackern aufweisen, wenn es aktiviert ist, während Sie Spiele mit der Vulkan™ API spielen.
  • Fortnite™ kann bei einigen Voreinstellungen für die Grafikqualität zu Licht- oder Nebelschäden führen.
  • Radeon ReLive Instant Replay-Clips können zeitweilig kleine Mengen an Audioverzerrungen enthalten.
  • Middle-earth™: Shadow of War™ kann einen Programmabsturz erleiden, wenn es als Universal Windows® Anwendung gestartet wird.
  • For Honor™ kann es beim Start zu einem zeitweiligen Absturz der Anwendung kommen.


Bekannte Probleme:


  • Ein zufälliger Systemausfall kann nach längerer Nutzung von Systemkonfigurationen mit 12 Grafikprozessoren für die Berechnung von Workloads auftreten.
  • Wassertexturen können in World of Final Fantasy™ fehlen.
  • Destiny 2™ kann in der Mission "Heist" auf einigen Radeon GCN1.0-Produkten eine Applikation hängen.
  • Radeon Overlay kann bei manchen Spielen zeitweise nicht aktiviert werden.
  • Der Hotkey Radeon Chill kann möglicherweise nicht zurückgesetzt werden, wenn die Radeon-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden.
  • Die FFmpeg-Anwendung kann eine fehlerhafte Ausgabe für H264-Videostreams erfahren.



Die Aktualisierung des Treibers erfolgt wie gewohnt über das Adrenalin-Overlay, kann aber auch für Windows 7 sowie Windows 10 in der 32- als auch 64-Bit-Variante direkt bei AMD heruntergeladen werden.

Meinung des Autors: Ungewöhnlich, dass AMD eine Woche vor dem nächsten Treiber-Update nochmal einen separaten Treiber zur Verfügung stellt. Aber das zeigt auch, dass man sich bei AMD bemüht, den Nutzern ihrer Produkte stets die bestmöglich Performance zu bieten.
 
Thema:

AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.2.3 bringt erneut Fehlerbereinigungen sowie Spiele-Verbesserungen

AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.2.3 bringt erneut Fehlerbereinigungen sowie Spiele-Verbesserungen - Ähnliche Themen

AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.3.1 kommt mit Optimierungen für Final Fantasy XV, Warhammer Vermintide II sowie Fehlerbereinigungen bei ander: Nachdem AMD noch Ende Februar mit der Radeon Software Adrenalin Edition 18.2.3 eine Unmenge an Fehlern in Spielen bereinigt hat, ist nun wie...
AMD Radeon Software Adrenalin Editon 18.3.2 behebt Schwertkampf-Probleme bei Final Fantasy XV: Erst eine Woche nachdem AMD den seinen aktuellen Grafikkartentreiber in Form des 18.3.1 für den Monat März herausgebracht hat, wird nun die zweite...
AMD bringt neuen Adrenalin-Treiber 18.2.1 für Final Fanatasy 12 sowie etlichen Bugfixes: Der Februar hat begonnen und schon hat Chipentwickler AMD seinen neuen Adrenalin-Treiber mit der Versionsnummer 18.2.1 veröffentlicht, welcher...
AMD Radeon Software Adrenalin Edition 18.4.1 mit Unterstützung für das Windows 10 April 2018 Update: Nachdem Microsoft am Montag dieser Woche offiziell den Download des Windows 10 April 2018 Update freigegeben hat, kommen bereits auch bei uns im...
AMD Adrenalin-Treiber 18.1.1 bringt Patch für DX9-Games und beseitigt weitere Fehler: Als erstes Grafikkarten-Treiberpaket des Jahres 2018 hat AMD die neue Adrenalin-Edition 18.1.1 zum Download freigegeben, welches zwar keine...
Oben