Administrator Name ändern?

Diskutiere Administrator Name ändern? im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Alex & Sabine, den beim Start von WIN10-1903/64-Bit angezeigten Admin-/User-Namen ("E-Mail Adresse gelöscht!!!") würde ich gern ändern. Über...
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Hallo Alex & Sabine,
den beim Start von WIN10-1903/64-Bit angezeigten Admin-/User-Namen ("E-Mail Adresse gelöscht!!!") würde ich gern ändern.
Über das wmic-Kommando ist mir das auch nach langem Probieren nicht gelungen.

unter
wmic useraccount get name,fullname
wird dieser Name gar nicht angezeigt (!)
Auch das Ändern des Microsoft-Kontos bringt keinen Erfolg?!
Kann mich jemand schlauer machen?
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.959
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Das ist bestimmt ein Windows10 Bug....:irony
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Das ist bestimmt ein Windows10 Bug....:irony
Übrigens: Das seit gestern frisch, per "clean install" , aufgesetzte WIN10-1903/64 ist bereits zweimal einfrier-abgestürzt (mit Bluescreen) "Clock Watchdog Timeout", und das passiert nur unter Windows - nie unter Linux-Mint - auf der identischen Hardware! Und was sagt uns das? Wieder 'ne alberne Antwort parat?
Ist wohl doch zu warm, um konstruktiv tätig zu sein?
Von der Logik her wohl doch eher Windows zuzuordnen?!
LG, Boy
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.514
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Ein Microsoft Konto ist immer eine E-mail Adresse ! Das kannst du nicht einfach so selbst bestimmen,ausser,die liebst Bluescreens :rofl1 :rofl1 :rofl1
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.959
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Moin,
das "alberne und einseitige Bashen" hast du hier aufgenommen, gell. ;)
Oder muss ich in den Thread verlinken?

Aber auch das Clock Watchdog Timeout ist ein bekannter Windows 10 Bug, bekommen die 800 Millionen 10 Nutzer weltweit alle regelmäßig.

Du merkst, trotz Hitze? :gefangen

Editiert: Schlechtschreibung korrigiert..... die Erregung....übrigens hatte es hier niemand nötig Linux zu verunglimpfen....was meinst du wenn ich im Linux Forum.....ach, wohl vergebene Mühe?
Installiere mal auf einer Platte clean, die nicht schon vorher partitioniert ist.
Auch wenn du es
immer so gemacht hast
.... Geheimtipp.rtfm
 
Zuletzt bearbeitet:
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Ein Microsoft Konto ist immer eine E-mail Adresse !
Meine vorige 1809-Installation begrüßte mich mit meinem Namen "Boy"; war das dann ein lokales und kein MS-Konto? Das könnte ich ja immerhin ändern.
LG, Boy
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.514
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Klar,dein Name ist auch da,aber das MS Konto ist eine Mail.Das kannst du ändern auf der Kontoseite.
Aber die Mail zu andern heisst,ein neues MS Konto anzulegen !
Wenn du ausschliesslich "Boy bist,dann war das wohl kein MS Konto.
Annotation 2019-06-26 080645.jpg
 

Anhänge

boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Moin,
das "alberne und einseitige Bashen" hast du hier aufgenommen, gell. ;)

Aber auch das Clock Watchdog Timeout ist ein bekannter Windows 10 Bug, bekommen die 800 Millionen 10 Nutzer weltweit alle regelmäßig.

übrigens hatte es hier niemand nötig Linux zu verunglimpfen....was meinst du wenn ich im Linux Forum.....ach, wohl vergebene Mühe?
Installiere mal auf einer Platte clean, die nicht schon vorher partitioniert ist.
Wollte ich „bashen“ (aus dem Alter bin ich raus), sähe das anders aus.
Linux verunglimpfen? Dazu müsste es erst einmal eine sachliche Begründung geben…
Ich habe nur über meine Erfahrungen berichtet, und die Erfahrungen mit Windows (seit Urzeiten) sind andere, als mit Linux (seit Langem) – und habe Fragen zu meinen Problemen gestellt – und dank Eurer Antworten sehr viel gelernt. Dafür immer wieder ein großes Dankeschön.
Dass „Clock Watchdog Timeout“ ein bekannter „Bug“ ist, höre ich nun zum ersten Mal; nicht schön, aber gut zu wissen. Dann fühl ich mich nicht so allein! :confused:
RTFM… gern! Sag' ich selbst gern und häufig. Welches Manual empfiehlst Du?

Unpartitionierte Platte für Windows reservieren: das wäre dann ja mal eine Gelegenheit, eine SSD dafür anzuschaffen. Aber was hat Windows gegen Partitionen? Darüber weiß ich noch nichts, und MS sagt doch eher auch nichts dazu, oder?
Jedenfalls schön, dass wir mal drüber gesprochen haben!
Danke für die Anteilnahme!
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Wenn du ausschliesslich "Boy bist,dann war das wohl kein MS Konto.
Genau, muss ein lokales Konto und kein MS-Konto gewesen sein. Und das kann ich ja ändern. Muss mich ja nicht über MS anmelden. Oder ich lass' es jetzt einfach dabei, es ist einfach zu warm für unnötige Action!
Jedenfalls gut zu wissen,dass alles so sein soll…
Danke für die beruhigende Info! :danke
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.882
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Übrigens: Das seit gestern frisch, per "clean install" , aufgesetzte WIN10-1903/64 ist bereits zweimal einfrier-abgestürzt (mit Bluescreen) "Clock Watchdog Timeout", und das passiert nur unter Windows - nie unter Linux-Mint - auf der identischen Hardware! Und was sagt uns das? Wieder 'ne alberne Antwort parat?
Nein, aber eine passende: Ich kann Dir da entgegenhalten, dass ich seit Einführung von Win 10 relativ völlig problemlos damit arbeite - gestartet mit einem Gerät, welches werksseitig mit Win 8.1 ausgeliefert wurde, einem nahen Vorgänger von Win 10, dieses dann per Upgrade auf Win 10 gebracht habe, anschließend Win 10 noch einmal per Clean Install installiert habe, den vorbeugend nach mehreren problemlosen Versions-Upgrades mal wiederholt habe, weil die Weiterentwicklung und die System-Veränderungen gegenüber der ersten Version doch relativ gewaltig waren und ich ein ganz sicher fehlerfreies sauberes System wollte - und was sagt uns das? Mir sagt das, dass Deine völlig überalterte individuell zusammengeschusterte Hardware nicht mehr voll kompatibel zu Win 10 ist. Das fängt wohl schon beim Bios an.

Es ist doch bekannt, dass Linux da wesentlich toleranter in Bezug auf alter und Uralt-Hardware ist. Ich würde so ein Uralt-Gerät nebst veralteten Peripherie-Geräten auch niemals freiwillig mit Win 10 quälen wollen. Dafür wäre mir meine Zeit viel zu schade. Linux drauf und gut ist, wenn man sich denn per se von Museumsstücken nicht trennen kann.

Was erwartest Du denn von Win 10? Wie lange soll es sich denn kompatibel zeigen zu allermöglichen Art von Hard- u. Software bei gleichzeitigem Anspruch, modernste Anforderungen im Anwendungsbereich und Sicherheit zu erfüllen? Ich denke, Win hat da schon einen relativ großen Toleranzbereich. Aber im Einzelfall kann da auch mal eben irgendeine Konfiguration, eine Komponente oder Software einfach nicht mehr passen. Linux deckt die Komplexität von Win 10 bei Weitem nicht ab. Linux hat seine Systemstruktur nicht radikal verändert wie es bei Win 10 entgegen früherer Win Versionen war. Daher kann Linux immer mehr Kompatibilität zu veralteter Hard- u. Software leisten, weil sich an der Systemstruktur eben seit Jahren nix geändert hat, alte wie auch neue Geräte angesprochen werden können wie seit eh und je. Wenn Linux Deine Ansprüche erfüllt, ist das doch das ideale System für Dein Uralt-Gerät. Sei glücklich, nutze es und gut. Deshalb auf Win 10 zu schimpfen, ist unnötig. Kaufe Dir einen vernünftigen PC und Du hast ein ganz anderes Nutzungserlebnis mit Win 10. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Westend

Westend

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.01.2018
Beiträge
1.485
Ort
HH
Version
Windows 10 pro 18362.aktuell und Win10 pro Insider
System
Lenovo H50-50 8GB Ram GTX 745, iMac 27" 4,2 GHz i7 16GB Ram Radeon pro mit 8GB
@boyherre
Das mit den Partitionen ist sicherlich so gemeint.
Bei der Installation kommst du irgendwann an den Punkt wo du gefragt wirst wohin du installieren möchtest. Da löscht du alle Windows Partitionen und installierst in den nicht zugewiesenen Speicherplatz. Windows erstellt die nötigen Partitionen selbst.
Danach installierst du die Treiber vom Hersteller deiner Hardware, angefangen mit dem Chipsatz.
Wenn du Linux als Dualboot auf dem System hast, sollte das zumindest auf einer extra Platte installiert sein. Zwei Systeme auf einer Platte ist keine gute Idee.

Diese Partitionen löschen
27202

E-Mail Adresse im Anmeldebildschirm ausblenden

27203


Wenn du kein Microsoft Konto benötigst, kannst du natürlich mit einem Offline Konto installieren. Mach ich auch.

BTW: Dieser ewige Vergleich mit anderen Systemen ist Langweilig und erreicht schnell Schulhof Niveau.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.637
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@boyherre

da ich ein Win 10 Pro habe, ändere ich den Anzeigenamen des Kontos über die Computerverwaltung.

Benutzername.jpg

Geht m.W.n. in einer Home-Version nicht.

Da ich IMMER mit lokalem Konto neu installiere und ggfs. danach auf ein Microsoft-Konto umstelle, habe ich das bisher so nicht gehabt. Wenn ich heute Zeit habe, installiere ich mal einen Test-PC sofort mit Microsoft-Konto. Der muss sowieso neu gemacht werden, da ziemlich vermackelt und BackUp zu alt.
- - - Aktualisiert () - - -

Kurze Rückmeldung um 12:17: habe den Test-PC neu aufgesetzt mit Microsoft-Konto - keinen Namen angegeben, nur Mailadresse - beim ersten Start nach der Installation steht da doch tatsächlich nicht die Mailadresse, sondern mein Name. fragend guck ;-)
 
Michael

Michael

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.10.2014
Beiträge
3.005
Tja Sabine, da wird etwas mehr auf dem Rechner hinterlegt, als nur die Lizenz.

@boyherre
Es ist tatsächlich besser, wenn Windows sich seinen Datenträger selbst einrichten kann.
Heisst Installation auf eine unpartionierte HDD/SSD ohne weitere angeschlossene Datenträger.
Der Hinweis auf die Treiberhersteller macht auch nur bei Fehlern im System Sinn oder wenn Geräte nicht
erkannt werden, das mit den Chipsatztreibern habe ich schon lange aufgegeben, weil es nur nervt und
die diversen Systeme laufen trotzdem.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.637
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Tja Sabine, da wird etwas mehr auf dem Rechner hinterlegt, als nur die Lizenz.
Hab's mir doch gedacht! MS installiert da sicherlich jede Menge Spionage-Software mit Backdoor für die Dienste der Länder. :rofl1


Ich habe das bei der heutigen Installation nochmal gesehen: Es ist gar nicht möglich, Win 10 in partitionierten Bereich zu installieren. Musste erst die Partitionen der Festplatte löschen, bevor es weitergeht. Das Setup behauptet stumpf, in diesen (partitionierten) Bereich kann Windows nicht installiert werden.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Hallo und danke für die vielen Antworten.
@runit
Mir sagt das, dass Deine völlig überalterte individuell zusammengeschusterte Hardware nicht mehr voll kompatibel zu Win 10 ist. Das fängt wohl schon beim Bios an.
Weder ist meine Hardware "völlig überaltert", noch "zusammengeschustert", tatsächlich aber sorgfältig individuell zusammengestellt, Marke Eigenbau. Was soll dieser unsachliche, verächtliche, verletzende und unhöfliche Ton? Das sollte hier doch anders funktionieren, oder? Hast Du das nötig?
Mein BIOS wurde in diesem Jahr upgedatet. Die AMD-CPU/APU ist noch aktuell.
Was erwartest Du denn von Win 10? Wie lange soll es sich denn kompatibel zeigen zu allermöglichen Art von Hard- u. Software bei gleichzeitigem Anspruch, modernste Anforderungen im Anwendungsbereich und Sicherheit zu erfüllen?
Wenn Linux das wie selbstverständlich leistet, indem die Treiber-Unterstützung durch den jeweils aktuellen Kernel gewährleistet wird, wieso sollte das Windows nicht leisten können? Genau in dem Punkt scheiden sich doch die Geister!
Deshalb auf Win 10 zu schimpfen, ist unnötig. Kaufe Dir einen vernünftigen PC und Du hast ein ganz anderes Nutzungserlebnis mit Win 10.
Offenbar hast Du mich grundsätzlich mißverstanden: ich "schimpfe" nicht auf Windows (arbeite ja auch damit), sondern ich lege meinen Finger in bestimmte "Windows-Wunden", als da sind: Das Festhalten an der inzwischen veralteten Technik der zentralen "Registry" bis in die neueste Version 1903; das Nicht-Beseitigen von Bugs, unter denen (Zitat) "800 Mllionen WIN10-Nutzer" leiden (Clock Watchdog Timeout) usw. , das Beibehalten einer inzwischen veralteten Dateiverwaltung (NTFS), die den User zur permanenten "Systempflege" per Defragmentierung und Bereinigung zwingt, um nur einiges zu nennen. Das alles ist ja völlig unabhängig vom relativen Alter etwaiger Hardware. Mein PC ist mehr als vernünftig und entspricht genau meinen Anforderungen. Es ist weder nachhaltig, noch sollte es notwendig sein, mit jeder neuen Windows-Version eine neue Hardware-Ausrüstung anschaffen zu müssen; das ist lächerlich und klingt meiner Meinung nach einfach nur arrogant – und zudem einfach nur falsch.
Abgesehen davon, dass man sich das leisten können muss. Und das ist häufig nicht der Fall. Und auch abgesehen davon, dass meine komplette vorhandene Hard- und Software mit WIN10-1903 jetzt funktioniert (bis hin zu WordPerfect-Office X3 und CorelDraw11, um nur einige Veteranen zu nennen).
Ich geh' mal davon aus, dass aus den vorgenannten Gründen die System-Struktur von Linux-Mint deutlich "moderner" ist als die von Windows.

@Westend
Da ich beide BS im DualBoot nutze, habe ich ja den direkten Vergleich und sehe täglich, wo es klemmt – und wo nicht. Mir geht es aber nicht darum zu vergleichen, auch wenn sich der Vergleich täglich aufdrängt, und ich will auch niemanden damit "langweilen", sondern eher aufzeigen, dass wenn etwas unter Windows nicht wirklich funktioniert, auf derselben Hardware unter Linux aber schon, dass mir die Logik sagt, dass das an Windows liegt – und nicht an der Hardware. Daher verweise ich manchmal auf diesen Umstand. Mit "Schulhof-Niveau" hat das nun gar nichts zu tun. Diese Polemik ist schlicht unzutreffend.
Es kann hier doch wohl nicht um einen „Glaubenskrieg“ oder sonstige „ideologische“ Auseinandersetzungen gehen. Weder bin ich Windows-Jünger noch Linux-Anhänger. Wenn ich's mir leisten könnte, würde ich mir auch noch einen iMac hinstellen, um aus purer Neugier zu sehen, inwieweit die auch nur mit Wasser kochen (obwohl das verwandtschaftlich schon dicht dran ist an Linux-Mint).

@Michael
Installation auf eine unpartionierte HDD/SSD
Setzt UEFI voraus?! Hier ist aber BIOS/MBR…
Aber eine SSD werde ich mal ausprobieren…

@Sabine
Kurze Rückmeldung um 12:17: habe den Test-PC neu aufgesetzt mit Microsoft-Konto - keinen Namen angegeben, nur Mailadresse - beim ersten Start nach der Installation steht da doch tatsächlich nicht die Mailadresse, sondern mein Name. fragend guck
Tja, freut mich, dass auch bei Dir die Windows-typischen Fragezeichen auftauchen, da fühl' ich mich nicht so allein. Ich lass' es jetzt so, wie es ist. Das ist ja dermaßen unwichtig…, aber ich habe nun den Unterschied zwischen MS-Konto und lokalem Konto gelernt; auch schon was!
Jedenfalls Euch allen ein großes Dankeschön für die Anteilnahme!
LG, Boy
 
J

jhkil9

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.06.2019
Beiträge
21
Ort
Mannheim
@Michael
Installation auf eine unpartionierte HDD/SSD
Setzt UEFI voraus?! Hier ist aber BIOS/MBR…
Aber eine SSD werde ich mal ausprobieren…
Nein.
UEFI = MBR Festplatte kleiner 2TB, GPT Festplatte bis 18TB
BIOS=MBR Festplatte kleiner 2TB
Das heißt solange deine Systemplatte kleiner als 2 TB ist, kannst mit Bios oder UEFI booten.
Allerdings nur im UEFI gibt es diesen Secure Boot.
Hier mal ein Link
BIOS und UEFI — Das müssen Sie wissen
Ich gehe davon aus, das du kein 32er Betriebssystem benutzt, das kann nämlich nur bis 2TB. Eine größere Festplatte musst du dann vorher schon in mehrere Partitionen aufteilen.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.882
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Weder ist meine Hardware "völlig überaltert", noch "zusammengeschustert", tatsächlich aber sorgfältig individuell zusammengestellt, Marke Eigenbau. Was soll dieser unsachliche, verächtliche, verletzende und unhöfliche Ton? Das sollte hier doch anders funktionieren, oder? Hast Du das nötig?
Mein BIOS wurde in diesem Jahr upgedatet. Die AMD-CPU/APU ist noch aktuell.
Entschuldige bitte @boyherre. Ich bin von dem PC ausgegangen, über den wir vor einiger Zeit wegen Deiner Probleme gesprochen haben. Da habe ich mir die Komponenten ja im Detail angesehen. Das veranlasste mich zu der Formulierung, weil jenes Gerät sachlich so beurteilt werden muss. Jetzt sprichst Du offenbar über ein einen anderen PC mit einem aktuellen Bios. Das Bios des anderen Gerätes war ja aus 2012 und konnte nicht mehr aktualisiert werden, wenn ich es richtig erinnere.

Wenn Linux das wie selbstverständlich leistet, indem die Treiber-Unterstützung durch den jeweils aktuellen Kernel gewährleistet wird, wieso sollte das Windows nicht leisten können? Genau in dem Punkt scheiden sich doch die Geister!
Da ignorierst Du jetzt die von mir angeführte Erklärung? Win 10 hat eine neue Systemstruktur und damit eine völlig andere Treiberarchitektur bekommen - Linux eben nicht - und das genau ist der Unterschied und macht das Problem. Treiber für Win 10 müssen daher umgeschrieben werden. Win ist kompatibel für die meisten aller Treiber zurückreichend bis Windows Vista. Das ist doch ein breites Toleranzfeld, finde ich. Daher wurden ja auch neue Boards gebaut, die anfangs Win 10 ready waren und inzwischen auf den Betrieb mit Win 10 zugeschnitten sind. Mit denen gibt es dann auch kaum Bios- u. Treiber-Probleme. Boards und Geräte, die vor Win 10 gebaut wurden, haben also eine gewisse Mühe, beginnend beim Bios, eine Kompatibilität zu Win 10 zu erreichen, weil diese eben noch für eine andere Treiber- u. Systemstruktur gebaut wurden. Einige Geräte unterstützt Win allerdings nicht mehr. Da geht dann auch ein alter Treiber im Kompatibilitätsmodus nicht mehr. Und nun kannst Du fragen, warum Win die Unterstützung diverser alter Geräte nach und nach abkündigt. Ich mache da einen Kosten-/Nutzen Effekt sowie Sicherheitsaspekte aus. Diese Geräte lassen sich wohl ohne erweiterten Aufwand am BS nicht mehr einfach in das System einbinden. Die Folge ist für den Nutzer nervig und ärgerlich. Ich kann da aber mal ausnahmsweise die Vorgehensweise von MS ein Stück weit nachvollziehen.


sondern ich lege meinen Finger in bestimmte "Windows-Wunden", als da sind: Das Festhalten an der inzwischen veralteten Technik der zentralen "Registry" bis in die neueste Version 1903
Gut, das lässt sich diskutieren. MS geht ja mit seinen UWP Apps zur Paketverwaltung über. Warum MS kein ganz neues BS ohne Registry entwickelt, müsste man dann MS fragen und deren Argumente hören, die ich nicht kenne. Und ohne die Argumente von MS genau zu kennen, lässt sich dann auch nicht darüber sachgerecht diskutieren. Was ich meine zu wissen ist, dass MS das herkömmliche BS als Auslaufmodell ansieht und da wohl für eine komplette Neuentwicklung keinen Aufwand mehr betreiben will. MS sieht die Zukunft im Cloud-Computing. Dahin soll mehr und mehr das BS hin verlagert werden, sodass es vlt. bald gar kein richtiges lokales BS für den Betrieb von Windows mehr geben wird.

das Nicht-Beseitigen von Bugs, unter denen (Zitat) "800 Mllionen WIN10-Nutzer" leiden (Clock Watchdog Timeout) usw.
Das finde ich jetzt unsachlich und falsch. MS betreibt einen gewissen Aufwand, um Bugs zu beseitigen. Da musst Du Dir nur jeden Change Log von Updates ansehen. Zur Minimierung von Bugs von vornherein unterhält MS ein aufwendiges Insider-Programm, um Bugs in RTM-Releases zu vermeiden und begerenzt zu halten und dadurch eine gewisse Systemstabilität zu erreichen und sicherzustellen.

Was Deinen wiederholt angeführten vermeintlichen Bug Clock Watchdog Timeout angeht, ist das keineswegs ein Bug im BS, sondern ein userseitiger Hardwarefehler im Zusammenwirken mit Win 10.

- übersetzt mit Google Translater - Quelle Original-Artikel: Fix CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT Blue Screen Error on Windows 10

Ich kann Dir dazu sagen, ich hatte diesen Fehler noch nie im Betrieb von Win 10.

das Beibehalten einer inzwischen veralteten Dateiverwaltung (NTFS), die den User zur permanenten "Systempflege" per Defragmentierung und Bereinigung zwingt, um nur einiges zu nennen.
Da gilt meine Sicht, die ich zuvor zur Registry und dem BS ansich geschrieben habe. Die Systempflege wird von Win automatisch erledigt. Da habe ich als Nutzer doch so gut wie keinen Aufwand mit.

Mein PC ist mehr als vernünftig und entspricht genau meinen Anforderungen.
Es ist weder nachhaltig, noch sollte es notwendig sein, mit jeder neuen Windows-Version eine neue Hardware-Ausrüstung anschaffen zu müssen; das ist lächerlich und klingt meiner Meinung nach einfach nur arrogant – und zudem einfach nur falsch.
Wie eingangs erwähnt, wenn Du hier von einem halbwegs aktuellen PC sprichst, der oder dessen Komponenten mindestens aus 2015/16 sind, sprichst, ist das ja ausreichend. Mehr wird gar nicht benötigt und kann viele Jahre arbeiten. Die Basis muss halt 1 x stimmen. Dann kannst Du damit x-beliebige Win 10 Versionen mit betreiben. Niemand behauptet und erwartet, Du müsstest Dir ständig für irgendwelche Versionen neue Hardware anschaffen. Das gilt höchstens für neu in das BS eingebrachte optionale Features, die Deine Hardware nicht unterstützt, z.B. im Grafik-Bereich. Da ist es ja nicht unüblich, sich in Abständen eine neue Graka zu kaufen. Aber da kommt es eben darauf an, was Du da nutzen willst. Mein Anspruch im Grafik-Bereich ist nicht hoch. Ich muss nicht jedes "Gimmick" nutzen, was Win 10 ermöglicht. Aber das hält halt jeder Nutzer für sich ganz individuell.

Abgesehen davon, dass man sich das leisten können muss. Und das ist häufig nicht der Fall.
Da sind wir uns einig. :)

Und auch abgesehen davon, dass meine komplette vorhandene Hard- und Software mit WIN10-1903 jetzt funktioniert (bis hin zu WordPerfect-Office X3 und CorelDraw11, um nur einige Veteranen zu nennen).
Jetzt kommst Du zur Software. Alte Software muss eben auch z.T. neu geschrieben werden, um win10-kompatibel zu sein. Einige Anbieter haben diesen Aufwand nicht betrieben. Da kann man deren Software dann halt nicht mehr mit Win 10 nutzen. Das hängt eben auch mit der veränderten Treiberarchitektur zusammen, die mit Win 10 im BS enthalten ist und auch dem neuen Sicherheitskonzept, welches in Win 10 eingebracht wurde. Aber auch hier lässt sich ein Großteil älterer Software im Kompatibilitätsmodus betreiben.

Wenn Du so generell sagst, Linux kann das, warum kann das Windows nicht, ohne im Detail die technischen Gründe zu berücksichtigen, empfinde ich das eben als bloßes Schimpfen auf MS von Dir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.993
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
@runit, vielen Dank für Deine sachlichen und kompetenten Erklärungen und Erwiderungen.
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Hallo @runit,
Das Bios des anderen Gerätes war ja aus 2012 und konnte nicht mehr aktualisiert werden, wenn ich es richtig erinnere.
Nee, das erinnerst Du falsch. Mein Desktop-Rechner befindet sich (noch) im kompatiblen und aktuellen Bereich – und wurde von der WIN10-Prüfung auch so eingestuft. Letztes BIOS-Update war in diesem Jahr. Ansonsten ist der unter WIN10 funktionierende Zustand annähernd nach dem 1903-Upgrade (wieder) hergestellt, und es kehrt allmählich etwas Ruhe und Routine ein.
Nach der langen Rede kurzer Sinn: Einiges, manches, vieles mach' ich unter Windows, manches andere, z. T. vieles unter Linux. Und wenn's gut läuft, bin ich froh, mit je einem Fuß auf einem anderen Planeten zu stehen. Zum Thema GraKa: Da ich nicht spiele (kein "Gamer" bin), reicht mir die AMD-APU voll und ganz; für viel Foto- und Video-Arbeit mehr als ausreichend! Da ist nur ausreichend RAM wichtig.
Der Clock Watchdog Timeout wurde von IT-SK als Bug bezeichnet:
Zitat: Aber auch das Clock Watchdog Timeout ist ein bekannter Windows 10 Bug, bekommen die 800 Millionen 10 Nutzer weltweit alle regelmäßig.
Das BS der Zukunft nur in der Cloud? Das wäre nicht meine Welt. Und das aus den unterschiedlichsten Gründen.
Bemerkenswert finde ich Microsofts Annäherung an Linux (PowerShell etc.), wobei MS ja nun auch Mitglied der Linux-Foundation ist; ich finde, das macht Mut!
Jedenfalls vielen Dank für Deinen ausführlichen Diskussionsbeitrag; wirklich bereichernd.
Lieben Gruss @alle!
Boy
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
5.882
Version
.............1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Guten Morgen @boyherre, also wenn Dein Win 10 jetzt einigermaßen läuft, freut mich das. Und wenn Du beide Systeme nutzt, ist das auch voll ok. Das machen so manche recht kluge Nutzer dieses Forums ebenfalls.

Der Clock Watchdog Timeout wurde von IT-SK als Bug bezeichnet:
Zitat: Aber auch das Clock Watchdog Timeout ist ein bekannter Windows 10 Bug, bekommen die 800 Millionen 10 Nutzer weltweit alle regelmäßig.
Ich glaube, da hast Du die Ironie nicht bemerkt, die in dieser Aussage steckt. ;)
 
boyherre

boyherre

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
187
Ort
Hanstedt (bei Hamburg)
Version
Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
System
ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint19.1/64 Dual
Aha?! Na, sei's drum. Hauptsache ich kann wieder wie gewohnt arbeiten, ohne allzu große Reibungsverluste…
Ich arbeite ja an diversen Joomla-Seiten…, da ist das BS ja erst in zweiter Linie von Bedeutung.
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Ich glaube, da hast Du die Ironie nicht bemerkt, die in dieser Aussage steckt. ;)
Hmmm... Soeben wieder BlueScreen mit "Clock Watchdog Timeout". Muss mir doch nicht gefallen? Immer wenn ich online bin! Immer nur unter WIN10.
Und das ist kein Bashing, sondern simpler Fakt. :thumbdown
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Interessant: Soeben drüber gestolpert:
Bemerkenswerte Meinungen von Foristen zum Thema WIN10-1903, MS und Linux:
Blog: Meinungen
…ohne eigenen Kommentar…
LG, Boy
- - - Aktualisiert () - - -

Hallo, seit dem letzten Clean-Install von WIN10,Version 1903, habe ich über ein halbes Dutzend Male Abstürze mit Neustart hinnehmen müssen, fast ebenso viele Einfrier-Abstürze und darüber hinaus diverse BlueScreens mit "Clock_Watchdog Timeout" und Neustart - den letzten heute, vorhin... ; und das, wohlgemerkt, auf exakt derselben Hardware, auf der parallel ein Linux-Mint 19.1 "Tessa" völlig (!) störungsfrei läuft. Zudem wurden sämtliche Treiber aktualisiert...
Und nein: das ist kein Windows-Bashing (dazu bin ich zu alt), sondern eine bloße Wahrnehmung, die mir den Unterschied zwischen den beiden BS dokumentiert.
Und: es fällt mir schwer, daran zu glauben, dass es nur mir so ergeht; so religiös bin ich nicht...
Ich finde, daran sollte mit Nachdruck gearbeitet werden.
LG, Boy
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Administrator Name ändern?

Sucheingaben

name von administrator ändern

Administrator Name ändern? - Ähnliche Themen

  • Als Administrator anmelden

    Als Administrator anmelden: Kann mich in windows 10 home nicht als Administrator anmelden. Ich soll die Anwendungen mit ja bestätigen, aber es ist nur ein nein vorhanden...
  • Windows 10 S als administrator anmelden

    Windows 10 S als administrator anmelden: Hallo Ich habe mir ein Medion E 4253 mit Windows 10 s gekauft und will dieses auf Home upgraden. Dieses ist von Medion schon vorgesehen ich muß...
  • Ein Gerät mit meinem Administratoren Namen und einem Sound ZeichenNetzwerkgerät gewährt mir keinen Z

    Ein Gerät mit meinem Administratoren Namen und einem Sound ZeichenNetzwerkgerät gewährt mir keinen Z: Hallo guten Tag an das Superteam hier, Gestern gab es bei mir jede Menge updates und viel neues und unverständliches. Dennoch bekam ich alles...
  • Namen des Administratoren ändern

    Namen des Administratoren ändern: Hallo, ich habe den LP von einem Freund gekauft ( Win 10 ) Habe so weit alles auf meinem Namen eingerichtet- auch Bild - , aber den Namen des...
  • Namen des Benutzerkonto den Administrator kann nicht geändert werden (Tippfehler)

    Namen des Benutzerkonto den Administrator kann nicht geändert werden (Tippfehler): Hallo, ich habe gestern einen Update auf WIN 10 heruntergeladen. Wie kann ich in meinem Benutzerkonto (Administrator) den Namen ändern? Leider hat...
  • Ähnliche Themen

    Oben