Achtung: bei angeblicher Amazon-Stornierungs-E-Mail handelt es sich erneut um eine Pishing-Mail

Diskutiere Achtung: bei angeblicher Amazon-Stornierungs-E-Mail handelt es sich erneut um eine Pishing-Mail im IT-News Forum im Bereich Community; @Wolf Wobei es dann ja noch offensichtlicher ist. Gefühlt brauche ich aber einen Penis***Enlarg**, bekomme meinen Smav* Kredit obwohl ich bei 15...
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.974
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
@Wolf
Wobei es dann ja noch offensichtlicher ist.
Gefühlt brauche ich aber einen Penis***Enlarg**, bekomme meinen Smav* Kredit obwohl ich bei 15 Banken ein Konto habe, allerdings muss mein PayPal Konto erst aktualisiert werden und Susi konnte mich wieder nicht erreichen.....hat aber tolle Bilder mitgeschickt.:o
Die meisten (90%) kommen auch auf den Werbemail Addys.
Zweimal wartete ich jetzt allerdings auf Bestellungen von Conrad und Amazon und erhielt zeitgleich perfekt gemachte Phishing Mails zu denen.
Da half erst der Mailheader, weil sogar der Betreff mit "Rückfrage zur Bestellung" tricky war.
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.525
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Jedem seine Meinung. :p ich finde es sehr komfortabel im Internet zu bestellen, und viel mehr Auswahl, und wesentlich günstigere Preise hat man auch noch.
Und für diesen Komfort zahlt man halt den Preis des Risikos.
Ich halte es auch lieber so wie Raptor49. Ich hab noch nie-und werde auch nie- via Internet was gekauft und hab mich nirgends diesbezüglich gläsern gemacht.Ich geh lieber ins Shoppingcenter und in Spezialgeschäfte um direkt cash zu kaufen,was ich haben will.
Da kommt dann auch noch das Einkaufserlebnis und etwas körperliche Bewegung dazu:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chakkman

Wo ist da ein Risiko? Meinst du wirklich, es würden nur Leute diese Mails bekommen, die auch wirklich bei Amazon und Paypal angemeldet sind?
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.525
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Nein,das glaub ich nicht. Aber vielleicht genugt es,wenn man Die entsprechenden Apps installiert hat?
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.993
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
@Heinz, mit den Apps hat das sicher nichts zu tun, die habe ich unter meinem Google-Account (= Mail-Adresse) installiert, die Phishing-Mails gehen immer an web.de, den Spam-Sammler.

Und der lokale Fachhandel disqualifiziert sich entweder über das nicht vorhandene Angebot oder den Preis. Aktuelles Beispiel war 2200 € zuzüglich Anlieferung gegen 1400 € incl. Spedition und Aufstellung. Da gewinnt eben Amaz**.

Meiner Meinung nach ist der beste Schutz im noch der gesunde Menschenverstand und der kritische Umgang mit der elektronischen Post .
 
C

chakkman

Ich kann da aus meiner Erfahrung nur das gleiche berichten. Ich habe sozusagen eine "Schweine"-Adresse, die ich oft verwende, um mich beispielsweise in Foren, oder auf Seiten zu registrieren, die mir nicht so geheuer sind, die aber eine Registrierung erfordern. Mein Fazit ist eigentlich das, dass ich auf dieser "Schweine"-Adresse weitaus mehr Spam- und Phishing-Mails erhalte, als auf den anderen, mit denen ich mich beispielsweise auf Amazon, Paypal, oder Google angemeldet habe. Ergo wird es wohl so sein, dass sich gerade die Betreiber dieser Foren- und Hinterhof-Seiten oft an den Daten vergreifen, insofern, dass sie einfach an Dritte weitergegeben/verkauft werden, die dann damit Schindluder treiben. Ich hab's auch schon häufig von Bekannten gehört, dass die E-Mails bekommen haben, von Diensten, bei denen sie sich nie angemeldet haben, und die sollten dann auf einmal ihre Konto-Daten ändern.
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
1.993
Version
Verschiedene WIN 10 / WIN 7
So ist es. Spam und Phishing nur im Spamsammler, die ernsthaft genutzten Adressen sind absolut sauber.
 
Heinz

Heinz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.09.2017
Beiträge
2.525
Ort
Indonesien
Version
Immer die aktuellste Insiderbuild
System
i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
Ok.Bei euch kann man einiges lernen.ich frag ja nur immer,im Fall eines Falles,dass bei mir auch mal sowas auftauchen sollte.
Bei mir ist es so,dass bei meinem @outlook.com erst mal alles automatisch in den "Junk Email"Folder gelangt,was bei mir rein kommt.Das ist zwar nur eine weitere Hürde,aber ein effektiver Schutz natürlich nicht,ist mir schon klar.Doch man hat eine weitere Zeit,sich die Sache mit dem Öffnen, erst nochmal zu überlegen.Wenn ich misstrauisch bin,wird die Webadresse geblockt und die Mail ungeöffnet gelöscht.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
6.974
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.295
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Gerade rein gekommen,
landet bei mir im unbekannt!
Alles im Spam wäre mir viel zu unübersichtlich.
Aw: Erinnerung: Ihr Konto wird eingeschränkt, bis wir von Ihnen hören.
Am 31.10.17, 18:42, Paypal <PayPal@ipay-xxxxe.com> schrieb:
Wir brauchen Ihre Hilfe.
Guten Tag !
Wir haben Sie kürzlich per E-Mail gebeten, uns bei der Lösung eines
Problems zu helfen, das in Zusammenhang mit Ihrem PayPal-Konto aufgetreten ist. Ihr Konto ist nach wie vor vorübergehend eingeschränkt, da wir bisher von Ihnen gehört haben. !!!!!!
Mit Ihrer Hilfe bekommen wir Ihr Konto aber schnell wieder in Ordnung.
Wo liegt das Problem?
Ihr Kreditkartenanbieter hat uns darüber informiert, dass Ihre Karte ohne
Ihre Erlaubnis benutzt wurde. Daher möchten wir sicherstellen, dass Sie
Ihre letzten PayPal-Zahlungen autorisiert haben.
Nehmen Sie sich bitte einen Augenblick Zeit, um sicherzustellen, dass es
sich bei Ihren letzten Transaktionen wirklich um Ihre handelt. Wenn Sie
eine Zahlung sehen, an die Sie sich nicht erinnern, informieren Sie uns
bitte über "Konfliktlösungen".
Konfliktlösungen : XXX Hier nicht klicken oder sie werden direkt mit Hein* Konto in Indonesien*** verbunden…;-)
Ändern Sie anschließend Ihr Passwort und erstellen Sie neue Sicherheitsfragen.
Wenden Sie sich bitte an den PayPal-Kundenservice, wenn:
1. Sie eine Zahlung autorisiert haben, aber keine Ware von dem Verkäufer erhalten haben.
2. Sie eine Zahlung autorisiert haben, aber die von Ihnen erhaltene Ware der Beschreibung im Wesentlichen nicht entspricht.
3. Sie aus Versehen eine unbefugte Debit-/Kreditkartennutzung gemeldet haben.
Sie eine unbefugte Kreditkartennutzung nicht gemeldet haben, wenden Sie sich bitte an den Kreditkartenanbieter.
Bearbeitungsnummer: PP-008-011-xxx
Wie geht es jetzt weiter?
Loggen Sie sich bitte in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf. Dort sehen Sie, welche Informationen wir genau von Ihnen brauchen - und können sie gleich einreichen.
Um uns zu helfen und um zu erfahren, welche Funktionen Ihres Kontos bis zur Lösung des Problems eingeschränkt sind, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und rufen Sie die Seite "Konfliktlösungen" auf.
Viele Grüße
Ihr Team von PayPal XXX
Mit Defender auf Viren überprüft und garantiert….:o


Wie der Zufall so will habe ich gestern Druckerzubehör, Laptop Tastaturen und Bücher mit PayPal bezahlt.
Allerdings über ein Anderes!! Mailkonto.
Also ein blinder Zufallstreffer, der anscheinend aber einige doch bewegt "dann in Panik" Konfliktlösungen anzuklicken (warum auch immer).
Sollte jetzt nur als aktuelles Beispiel dienen.
In Fett oben ein kleiner aber verräterischer Inhaltlicher Fehler!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EynSirMarc

hmm einfach mit der Maus an das url und schauen was es anzeigt, und ich glaube nicht das eine Echte Bank es nötig hat, eine url mitzusenden die auf ien e Dunkle Hacker seite führt. ^^

Das beste ist NIE Urls in eMailer anzuklicken, außer man hat gerade ein PW Änderung gemacht und eine Bestätigung komm in paar Sekunden später.
wenn firma was will und man wirklich ein konto dort hat, IMMER über original adresse per browser und dort schauen.
 
Thema:

Achtung: bei angeblicher Amazon-Stornierungs-E-Mail handelt es sich erneut um eine Pishing-Mail

Achtung: bei angeblicher Amazon-Stornierungs-E-Mail handelt es sich erneut um eine Pishing-Mail - Ähnliche Themen

  • Achtung: KB4100403 erfordert mehrfaches Booten

    Achtung: KB4100403 erfordert mehrfaches Booten: Außerdem ist es zweckmäßig nach der Erledigung der notwendigen Bootvorgänge (mindestens 3, maximal 5) nochmals manuell die Updatesuche anzustoßen...
  • Achtung: falscher Microsoft Support tarnt sich mit deutscher Rufnummer

    Achtung: falscher Microsoft Support tarnt sich mit deutscher Rufnummer: Falsche Microsoft-Mitarbeiter, die durch Tricks Zugriff auf einen Computer bekommen wollen, ließen sich in der Vergangenheit oftmals schon dadurch...
  • Achtung: Aktuelles Removaltool für Malwarebytes 3.x

    Achtung: Aktuelles Removaltool für Malwarebytes 3.x: ACHTUNG! In der Liste der Removaltools für "externe" Virenscanner, ist für Malwarebytes noch ein altes, nicht mehr aktuelles Removal-Programm...
  • ACHTUNG: OneDrive löscht Logic Pro-Songdateien (OneDrive MacOS)

    ACHTUNG: OneDrive löscht Logic Pro-Songdateien (OneDrive MacOS): OneDrive löscht Logic Pro-Songdateien (OneDrive MacOS) OneDrive 17.3.6798, Logic Pro X 10.3.1, Mac OS 10.12.5 OneDrive kann nicht mit den...
  • Angeblicher Service Anruf von Microsoft - Achtung!

    Angeblicher Service Anruf von Microsoft - Achtung!: Hatte am 30.12.16 ein HUP Office heruntergeladen und Heute am 02.01.17 einen Anruf von der Nummer 0456474744 von angeblich Microsoft dass mein...
  • Ähnliche Themen

    Oben