Ab Firefox 62: bordeigenen Tracking-Schutz im normalen Modus nutzen - so wird es gemacht

Diskutiere Ab Firefox 62: bordeigenen Tracking-Schutz im normalen Modus nutzen - so wird es gemacht im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Bislang konnte der Schutz vor Aktivitätenverfolgung auf Internetseiten nur im sogenannten privaten Modus aktiviert und verwendet werden. Nach dem...
Bislang konnte der Schutz vor Aktivitätenverfolgung auf Internetseiten nur im sogenannten privaten Modus aktiviert und verwendet werden. Nach dem Update auf Firefox 62 oder höher steht diese Möglichkeit aber auch im normalen Betriebszustand des Browsers zur Verfügung. Nachfolgend erklären wir, wie das ganz einfach eingeschaltet wird - und wie sich dadurch möglicherweise auftretende Fehler beseitigen lassen

Mozilla-Firefox.jpg

Wie bereits in Überschrift und Einleitung erwähnt, kann in Firefox ab Version 62 der "Schutz vor Aktivitätenverfolgung" auch im normalen Betriebszustand des Browsers genutzt werden. Die Aktivierung ist mit zwei beziehungsweise drei Klicks erledigt:

  1. Oben rechts auf die drei Querstriche klicken
  2. Jetzt den Schieberegler bei "Schutz vor Aktivitätenverfolgung" nach rechts (Ein) schieben (Bild unten, roter Kasten)
  3. Menü über einen Klick auf einen freien Bereich außerhalb wieder schließen

Firefox-Aktivitätenverfolgung.jpg

Ab sofort soll verhindert werden, dass bestimmte Webseiten Informationen sammeln, die Rückschlüsse auf die Surfgewohnheiten des Nutzers zulassen. Angezeigt wird das Unterbinden des sogenannten Trackings durch ein stilisiertes Schild neben dem Kreis mit Ausrufezeichen. Der Haken ist allerdings, dass dadurch Internetseiten in ihrer Funktionalität eingeschränkt werden können. Sofern Probleme beim Seitenaufruf oder bestimmten Möglichkeiten einer Homepage auftreten sollten, kann folgendes getan werden:

  1. In der Adresszeile auf das Ausrufezeichen im Kreis klicken
  2. Im jetzt angezeigten Menü auf die Schaltfläche "Deaktivieren für diese Webseite" klicken

Nach einer jetzt folgenden automatischen Aktualisierung müsste die Homepage wieder wie gewohnt funktionieren. Erkennbar ist die Abschaltung dadurch, dass das stilisierte Schild durchgestrichen ist.

Sofern nach der Einrichtung der Schutzfunktion das erste Mal eine Webseite mit entsprechenden Aktivitäten aufgerufen wird, wird automatisch ein Hinweis eingeblendet, über den sich auch weitere Informationen zur Thematik aufrufen lassen. Und sobald der beschriebe Schieberegler nach rechts (Aus) geschoben wird, ist der zusätzliche Schutz wieder deaktiviert. An den bisherigen Einstellungen im privaten Modus ändert sich durch die neuen Möglichkeiten nichts, doch der Schieberegler und die fallweise Abschaltung stehen jetzt auch dort bereit.

Meinung des Autors: So ganz war es nicht nachvollziehbar, weshalb Mozilla den Tracking-Schutz in Firefox bislang auf den privaten Modus beschränkt hat. Doch mit Version 62 ist das vorbei, denn jetzt kann die Schutzfunktion immer verwendet werden. Ob damit zusätzliche Add-ons überflüssig werden, steht auf einem anderen Blatt.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.434
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H1 ( Build 19043.1288) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Guter Tipp, danke.
Google Chrome soll da leider sogar im Inkognito Modus ein " Tracken" seitens Google zulassen.
Das geht gar nicht, hoffe Firefox Entwickler haben da "sauberer" gearbeitet.
 
G

Gast10191

Hätte ich gerne beim Edge auch so (träum.sniff!)
So wie bei meinem Internet Explorer der ja auch die Tracking Lists hat. Da kann man auf diese Werbeblocker verzichten.
Dort kann ich sogar Google Tracking stoppen….:D
 

Anhänge

  • ie.PNG
    ie.PNG
    127 KB · Aufrufe: 70
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.372
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.258
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Meines Wissens, welches zu dem Thema aber schon älter ist, funktioniert dieser Tracking-Schutz nur bedingt. Webseiten können so programmiert werden, dass dieser umgangen/ignoriert werden kann und so läuft es meines Wissens auch zum Großteil. Dies bezieht sich nur auf den integrierten Browser-Tracking-Schutz, da dieser nur eine Aufforderung an die Webseite schickt. Diese kann die Webseite halt befolgen oder auch nicht. Aktiv blocken tut dieser meines Wissens nicht. Da bedarf es, soweit mein altes Wissen reicht, immer noch eines Addons.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast10191

Hallo runit
Nur um allfällige Missverständnisse auszuschliessen.
Ich spreche von den Trackinglisten,nicht von diesem freiwilligen "Do not track request". Dieser ist ja eh sinnlos und eher ein frommer Wunsch.Daher hab ich das nicht eingestellt.
 

Anhänge

  • track.PNG
    track.PNG
    461,6 KB · Aufrufe: 68
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.372
Version
.............Win 11 Pro 64 bit Build 22000.258
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Jo, aber hier geht es ja um den allgemeinen Browser Tracking Schutz von Firefox. Tracking-Listen oder Tracking Filter sind ja was Anderes, die arbeiten aktiv, wie man es bisher in Firefox in einem Addon konfigurieren konnte und natürlich auch weiterhin kann.

Nun habe ich mein Wissen mal aktualisiert. Dieser neue Tracking-Schutz in Firefox arbeitet inzwischen auch mit einem Filter, kann also auch bekannte Tracker aktiv blocken

Wenn sie vom Nutzer eingeschaltet wird, verwendet der Browser eine von zwei verfügbaren Listen von Disconnect.me, die Informationen über bekannte Tracker und Werbenetze enthalten.
Ich halte das für eine Art Grundschutz. Meine Addons wird er nicht ersetzen können. Es ist nämlich für mich erschreckend, was da alles bei Aufruf der Hauptseite trackt, und dann eben weiter auf den ganzen Unterseiten. Diesen Umfang zu blocken kann m.E. der nun eingebaute Tracking-Schutz über disconnect.me nicht abdecken.

Darüber hinaus ist Folgendes geplant.

Schutz gegen Miner und vor Fingerprinting

Mit Version 63 sollen diese Funktionen zum Schutz der Privatsphäre im Internet ausgeweitet werden. So planen die Entwickler eine Möglichkeit, um das heimliche Mining mittels versteckter Javascripts zu verhindern. Dieses findet sich auf immer mehr Webseiten, um so Rechenkapazität der Website-Besucher abzuzwacken und um damit nach Krypto-Währungen zu schürfen - teilweise mit Zustimmung der Nutzer, meist aber ohne.
Außerdem soll der Browser einen besseren Schutz gegen Skripte erhalten, die zum sogenannten Fingerprinting des Anwenders eingesetzt werden. Dabei verwenden Tracking-Firmen verschiedene Merkmale, die der Browser bislang über die System- und Anwendungsumgebung des Web-Surfers preisgibt, um einen "Fingerabdruck" zu erstellen. Anhand dieser eindeutigen Idetifikationsnummer kann er dann auf anderen Webseiten wiedererkannt werden, die ebenfalls Tracking-Skripte eingebaut haben. Damit soll in wenigen Monaten endlich Schluss bei Firefox sein.
Quelle: https://www.internetworld.de/techni...ommt-erweiterten-tracking-schutz-1556938.html
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Don Caron

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
29.07.2015
Beiträge
127
Ort
Rureifel
Version
WIN10 Pro 64bit
System
CPU Intel core i5, 8GB RAM, NVIDEA GeForce GTX 690
schon in früheren Versionen ließ sich der Trackingschutz im Normalen Modus einschalten, halt versteckt über "about:config".habe ich schon lande so eingeschaltet
 
Thema:

Ab Firefox 62: bordeigenen Tracking-Schutz im normalen Modus nutzen - so wird es gemacht

Ab Firefox 62: bordeigenen Tracking-Schutz im normalen Modus nutzen - so wird es gemacht - Ähnliche Themen

Firefox: bordeigenes 'Dark Theme' der Desktop-Version verwenden - so wird es gemacht: Nicht jeder traut den Add-ons, die es für den Browser Firefox gibt. Um ein sogenanntes dunkles Thema zu aktivieren, wird eine solche Erweiterung...
Firefox Bild im Bild Modus aktivieren - So schaltet man den Firefox PiP Modus frei für YouTube: Immer wieder gibt es Funktionen im Firefox Browser die noch nicht frei gegeben sind, die man aber durch kleine Änderungen selber freischalten...
Privater Modus in Firefox: Hinweistext und lila Tab-Hintergrund abschalten - so geht es: Im Browser Firefox gibt es den sogenannten privaten Modus, über den im Internet gesurft werden kann, ohne Spuren auf dem Computer zu hinterlassen...
Google-Suche auf Überschrift, Text oder URL begrenzen - so wird es gemacht: Wenn Google eine Webseite durchsucht, werden alle Bestandteile der Homepage erfasst und für die Suchergebnisse verwendet. Das steigert natürlich...
Ab Firefox 57: Suchmaschine zeitweise oder dauerhaft ändern - so geht es: Mit dem Update auf Firefox 57 hat Mozilla die Einstellmöglichkeiten zur Suche überarbeitet und erweitert. Nachfolgend erklären wir, was verändert...
Oben