2 Festplatten, wie vorgehen?

Diskutiere 2 Festplatten, wie vorgehen? im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; In meinen Rechner wurde eine neue SSD- Festplatte eingebaut, die alte Festplatte ist noch im Rechner und auch angeschlossen. Die Daten wurden von...

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
In meinen Rechner wurde eine neue SSD- Festplatte eingebaut, die alte Festplatte ist noch im Rechner und auch angeschlossen.

Die Daten wurden von der alten Festplatte 1 zu 1 auf die SSD kopiert, wobei die SSD jetzt logischerweise als c:\ angeschlossen ist.
Meine Frage, soll ich die alte Festplatte abhängen und ausbauen, oder einfach drin lassen, obwohl ich sie nicht brauche. Oder ist es sinnvoll sie als Backup- Platte weiter zu benützen, normal arbeite ich mit Aomei zur Datensicherheit.

Übrigens, hätte ich nicht geglaubt, dass eine SSD so große Auswirkungen auf die Geschwindigkeit des Rechners hat.
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
964
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Backups erstelle ich einmal im Monat auf einer externen Festplatte, die dann weg gelegt wird.
Auf meiner zweiten internen SSD erstelle ich aber ebenfalls Backups im wöchentlichen Rhytmus oder nach einem Update oder Neuinstallation eines Programms.
So kann ich ich mal eben schnell ein Backup zurückspielen.
Sollte ein Virus zuschlagen, habe ich immer noch die externe Platte.

Wurde die Festplatte hoffentlich nicht auf die SSD geklont?
Falls ja, hast Du ein Problem.
Das wurde hier schon oft erläutert.
 

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Wurde die Festplatte hoffentlich nicht auf die SSD geklont?

So wie es aussieht glaube ich , dass sie geklont wurde, sie sind vollkommen identisch, was die Programme und die Struktur angeht.
Was für ein Problem, sollte ich haben, im Moment läuft das System stabil
 

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
964
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Dann nutze bitte die Forumssuche. Das Forum ist voll davon.
Eines der Probleme dabei ist, dass die SSD defragmentiert wird und nicht per Trim optimiert wird.
Das verkürzt die Lebensdauer der SSD.
Vielleich kann auch @areiland nochmal was dazu sagen.
 

cardisch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
102
Dann nutze bitte die Forumssuche. Das Forum ist voll davon.
Eines der Probleme dabei ist, dass die SSD defragmentiert wird und nicht per Trim optimiert wird.
Das verkürzt die Lebensdauer der SSD.
Vielleich kann auch @areiland nochmal was dazu sagen.
Ich weiß immer noch nicht, was das gebashe auf das Clonen soll.
Solange du nicht von einer Windows XP-HDD (wegen der Ausrichtung auf den 63 Sektor) und/oder einer IDE/IDE-kompatiblen Installation kommst hat ein Clonen von HDD KEINE negativen Auswirkungen.
Ich mache dies, solange ich noch HDDs in meiner Firma habe, ca 5-10*jährlich, (fast) OHNE Probleme.
Ich habe es auch schon erlebt, dass der Clone nicht als SSD erkannt wurde (dann wäre die Defragmentierung eingeschaltet), da hilft WinSAT.
Ob die SSD korrekt ausgerichtet wurde (aus meiner Sicht/Erfahrung ist im Fehlerfall aber IMMER das Original Schuld gewesen) überprüfe ich aber sicherheitshalber mit AS-SSD.
und mittels CMD-Konsole und dem Befehl fsutil behavior query disabledeletenotify erwarte ich das Ergebnis (je nach Treiber von 1 oder 2*0, dann ist Trim aktiv.
Wenn das alles gegeben ist, ist die SSD korrekt auf ihren Einsatz vorbereitet.
 

cardisch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
102
Habe mich mal schlau gemacht und da gibt es unterschiedliche Meinungen, wobei die Meinung im Netz die Meinung dominiert, dass unter Windows 10 bedenkenlos geklont werden kann.
Entschuldige, dir habe ich gar nicht geantwortet.
Für die hätte ich auch einen Tipp:
Alle Windows System ab W7 sind mit der Windows-Verwaltung besser geworden, dennoch habe ich mir (auch aus Erfahrung) folgendes abgewöhnt:
Zwei identische, bootfähige System im PC zu lassen. XP war durchaus in der Lage die Bootoptionen von HDD1 zu nehmen und auf HDD2 anzuwenden. Von da an war das System so verschwurbelt, dass OHNE beide HDDs im System KEINE mehr bootfähig war.
Insofern würde ich die als Backupmedium benutzen, gerne extern, aber ICH würde die sicherheitshalber komplett neu einrichten (also ALLE Partitionen entfernen und - je nach Geschmack - nur eine einzige neue anlegen)

Gruß,
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.798
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Habe mich mal schlau gemacht und da gibt es unterschiedliche Meinungen, wobei die Meinung im Netz die Meinung dominiert, dass unter Windows 10 bedenkenlos geklont werden kann.
Und hinterher schlagen die Leute dann oft in den Foren auf, weil eine SSD als Festplatte erkannt wird, oder eine grössere Festplatte oder SSD mit der Kapazität des Quelldatenträgers erscheint. Denn beim Klonen wird ein eineiiger Zwilling des Ursprungsdatenträgers erstellt, dabei wird dann auch die eindeutige und einmalige Signatur von Windows dupliziert. Anhand dieser Signatur wird der Datenträger identifiziert und es darf maximal einen einzigen Datenträger mit dieser Signatur geben.

Mit dieser Signatur speichert Windows in der Registry die genauen Daten des Datenträgers, deshalb passiert beim Klonen oftmals das, was besser nicht passieren sollte: Windows nimmt an, dass eine auf SSD geklonte Festplatte immer noch die Festplatte ist und spricht sie auch entsprechend an. Die Mehrleistung geht verloren, Windows will die SSD defragmentieren und die höhere Kapazität ist nicht nutzbar. Das bloss, weil man unbedingt klonen musste. Geht man den Weg über ein Systemabbild, kann sowas gar nicht erst passieren, weil dann nur rein die Volumes gesichert und wiederhergestellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.539
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
@albe: Hänge die alte Festplatte mal ab und schaue dann, ob das System überhaupt noch bootet. Das wäre das Erste, was ich - wenn ich nicht genau weiß, was gemacht worden ist - tun würde. Denn wenn Du zweimal Windows im Rechner hast....

Grüsse von Ulrich
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.539
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Und ? Bootet das system von der SSD ?
 

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Haja, der PC lief noch nie so schnell hoch, bin selbst überrascht.

Wie gesagt, kann ich auch die alte Festplatte abhängen, es wurde mir selbst überlassen, was ich mache, deshalb auch meine Fragestellung.
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.539
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Hast Du die Festplatte jetzt nun im Rechner oder nicht ? Daß Du sie abhängen kannst, hast Du schon gesagt, aber was passiert, wenn Du sie tatsächlich abgehängt hast ? Bootet dann der Rechner noch von der SSD ?
 

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Als ich den Rechner geholt habe, war die alte Festplatte nicht angeschlossen, der Service hat mir gezeigt, wie schnell jetzt der Rechner hochläuft. Danach hat er sie wieder angeschlossen, mit der Bemerkung, fall sich sie noch brauche, kann ich sie ruhig weiter benützen, falls nicht soll ich sie einfach abhängen und wenn ich will ausbauen.
Habe also selbst gesehen wie der Rechner, alleine mit der SSD gebootet hat.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
28.798
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann ist ja alles gut, die Festplatte löschen und als Datengrab für solche Daten nutzen, die von einer SSD nicht profitieren können.
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.539
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Ah, ok. Das hatte sich mir nicht erschlossen. Dann musst Du entscheiden, ob Du die alte Festplatte neu formatierst und einrichtest, oder was Du damit machst.

Grüsse von Ulrich
 

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Da der Platz mir ausreicht, habe ich gedacht, ich nehme die alte Festplatte und mache, z.B. wöchentlich eine komplette Datensicherung, also wieder zurück klonen auf die alte Platte, ist das sinnvoll, kann ich doch bestimmt auch über eine Software machen, oder?
 

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
2.539
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 20H2
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V.,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB
Bitte, Deine Entscheidung.
 

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.093
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Da der Platz mir ausreicht, habe ich gedacht, ich nehme die alte Festplatte und mache, z.B. wöchentlich eine komplette Datensicherung, also wieder zurück klonen auf die alte Platte, ist das sinnvoll, kann ich doch bestimmt auch über eine Software machen, oder?
... die alte HDD kannst du natürlich als Backup-Medium benutzen. Für eine Systemsicherung (Systemimage) benötigst du ein entsprechendes Backup-Programm wie z.B. AOMEI Backupper.
 

albe

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.01.2016
Beiträge
645
Ort
im Südwesten, der schönsten Gegend Deutschlands
Version
Win 10 Pro 64 bit
System
ASRock 970 Extreme3 R2.0
Für eine Systemsicherung (Systemimage) benötigst du ein entsprechendes Backup-Programm wie z.B. AOMEI Backupper.
Gibt es kein Programm welches mir direkt von c:\ nach e:\ kopiert und zwar 1 zu1, im Prinzip ein Clone auf der alten Festplatte erstellt?
 
Thema:

2 Festplatten, wie vorgehen?

2 Festplatten, wie vorgehen? - Ähnliche Themen

USB 3.0 Festplatten nicht sichtbar: Ich habe an meinem System (c't-Bauvorschlag von ca. 2015), dass seit Jahren problemlos arbeitet, aktuell ein Problem, von dem ich nicht genau...
Windows 10 (1903) USB Festplatten - kein Zugriff oder keine Berechtigung des Zugriffs: So, Leute, ich brauch mal Hilfe denn ich habe keine Ahnung woran es liegt. Ich habe einen neuen HP Elitedesk 705 G4 mit Windows 10 (1903). Von...
SSD Geschwindigkeit und CDI: Ich sichere meine Festplatten einmal die Woche mit Acronis TI (V2020) auf ein NAS Laufwerk (ist ständig eingeschaltet). Von dort werden...
Ordner werden nach Umzug nicht mehr angezeigt, Festplatte scheint leer, ist sie aber nicht: Ich habe mir einen neuen Rechner gekauft und musste mir dafür Windows 10 (Pro) zulegen, da viele Treiber nur über Win 10 laufen. Ich habe zwei...
Medion 2 in 1 Scanner für Dias und Negative MD86774: moin, ich nutze den Medion 2 in 1 Scanner für Dias und Negative MD86774 mit dem dazu gehörenden ArcSoft MediaImpression2 Programm...
Oben