Spione?

Diskutiere Spione? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Chrom ach da gehen sowieso noch mehr Daten an google weil ich setze ja nur Alpha Versionen als Browser ein die senden sowieso ein paar ...


Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58
  1. #31
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Spione?

    Chrom ach da gehen sowieso noch mehr Daten an google weil ich setze ja nur Alpha Versionen als Browser ein die senden sowieso ein paar Daten mehr, den kennt mich google seit 2008, weil seit dem hab ich ein Android Handy also halb so wild, auch mein Windows 10 Insider wo ja offen sein muss für MS das sie Fehler beheben Fehler, Meldungen gesendet und so.

    Ironie Und seit froh das es die NSA gibt, alle Daten noch vorhanden bei NSA wenn gelöscht, muss sie nur dort abrufen. ^^

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #32
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Spione?

    Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
    Ironie Und seit froh das es die NSA gibt, alle Daten noch vorhanden bei NSA wenn gelöscht, muss sie nur dort abrufen. ^^
    Das nenn ich gesunde Menscheneinstellung. http://www.smilies.4-user.de/include/Schilder/smilie_j_001.gif

  4. #33
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Spione?

    grins Backup entfällt. ;-)

  5. #34
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Spione?

    Ehrlich gesagt habe ich gar keine Lust mehr über das Thema zu diskutieren. Ich fühle mich als normaler PC- und Internet-Nutzer nicht von Geheimdiensten verfolgt, und ich sehe es auch ein, dass, um Internet-Dienste auch in Zukunft kostenlos zu machen, meine Werbung personalisiert wird. Alles andere ist wirklich paranoischer Kram, der einem durch die Sensationspresse, und durch linke Opportunisten aufgedrängt werden soll, sorry. Wer daran glauben mag, der soll es glauben. Vor allem entzieht es sich mir, warum an allen Ecken und Enden Welle gemacht werden muss, und Leute überzeugt werden sollen, wie in einer Religion. Ist ja schön, wenn ihr keinen Bock habt auf den Chrome, es ist aber keine Art, andere Leute davon überzeugen zu wollen, dass dieser unsicher ist, und an allen Ecken und Enden Daten überträgt, was ohnehin nicht der Fall ist. Allerdings hat es selbstverständlich einen Grund, warum Google einen Browser entwickelt, denn das ist kein Samariter-Bund, sondern ein Unternehmen, das Geld verdient, und das auch besser tun sollte, denn da hängen ebenfalls eine Menge Arbeitsplätze dran. Und natürlich ist es für Google gut, wenn man das Internet, und vor allem die Google-Dienste nutzt.

    Und nun habe ich schon wieder mehr geschrieben als ich eigentlich wollte. Viel Spaß beim Diskutieren, über dieses Thema, über das weiß Gott noch nicht genug diskutiert wurde.

  6. #35

    Spione?

    Immer wieder lustig wenn Industrievertreter hintereinander geraten :-)
    Nicht mal in der Schlussfolgerung kann ich zustimmen. Über dieses Thema wurde und wird nach wie vor viel zu wenig diskutiert. Viel zu wenig Zusammenhänge aufgezeigt. Viel zu wenig Empfehlungen und Anleitungen für mehr Sicherheit und Schutz seiner Daten und Persönlichkeit abgegeben. Dass Google, Apple, Microsoft & Co. von den Daten leben die sie ihren Kunden absaugen und analysieren ist wohl klar. Dass sich Microsoft mit Win10 in diese Reihe eingereiht hat ist bedauerlich für sie, und werden sie noch bereuen. Wer allerdings Angst hat vor einem Äddönchen in seinem Chrome Browser der vergisst eines: die wahren Spione sind eure Provider, die im Auftrag des Staates all eure DNS Aufrufe, Verbindungsdaten von Mails, SMS, MMS etc. für Monate resp. Jahre loggen, Mails und Handy Gespräche mitlesen und hören, und ich kann euch aus sicherer Quelle garantieren, ein falsches Wort zum Kollegen, auch wenn es nur ein Scherz war, dann seid ihr auf einer Watchlist. Wer also die nötige Sensibilität für Persönlichkeits- und Datenschutz hat der muss woanders ansetzen. Nicht bei einem Chromebrowser. Den ich ohnehin nie verwenden würde. Aber damit ist es nicht gemacht.

  7. #36
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Spione?

    Nun ist das abgehört aber nicht vor Gericht tauglich, weil es aufgenommen wurde ohne mein Einverständnis also egal. ;-)
    Und nein mir ist das wirklich Egal was /wo /wie gespeichert wird. auch ob die NSA was macht, und ob MS und co Millionen mit mir macht.

  8. #37
    Standardavatar
    System
    i5-4690, 8GB, NVIDIA GeForce GT 610, SSD

    Spione?

    Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
    Alles andere ist wirklich paranoischer Kram, der einem durch die Sensationspresse, und durch linke Opportunisten aufgedrängt werden soll
    wow, jetzt wird es politisch.
    Wenn Dich die Herumspioniererei nicht stört, auch gut.
    Aber politische Zuweisungen sind völlig fehl am Platz.

  9. #38
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Spione?

    Dass die Diskussion über die Datenerhebung bei Windows immer wieder sehr paranoide Züge annimmt, das ist aber nicht von der Hand zu weisen. Und dass Microsoft mit den erhobenen Daten, anders als Google und andere Dienste, keinen regelrechten Handel treibt, das sollte auch bekannt sein. MS geht es vor allem um telemetrische Daten, die anonymisiert übertragen werden und helfen sollen, für Windows schnellere Fehlerbehebungen und funktionale Erweiterungen zu ermöglichen. Hier ist z.B. auch die Prüfung des Aktivierungsstatus von Windows anzusiedeln.

    Die nicht anonymisierten Daten werden erhoben, um solche Funktionen wie die Anrufsignalisierung auf dem PC, die Wortliste der Bildschirmtastatur, die Synchronisierung der Designs, Einstellungen, Kennwörter und Favoriten über alle Geräte möglich zu machen. Daneben werden die personalisierten Datenerhebungen auch benötigt, um App Updates zu finden. Microsoft erhebt diese Daten also vor allem, um sie für eigene Zwecke zu verwenden und nicht um den Nutzer mit personalisierter Werbung zu überfluten - denn das gehört schlicht nicht zum Geschäftsmodell des weltgrössten Softwarekonzerns.

    Würde diese Diskussion ein klein wenig unaufgeregter geführt und auch erst mal darüber nachgedacht, welche Funktionen von Windows solche Daten benötigen könnten, dann könnte diese Diskussion auch weniger emotional, dafür aber umso sachlicher geführt werden.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #39
    Standardavatar
    System
    i5-4690, 8GB, NVIDIA GeForce GT 610, SSD

    Spione?

    ich stimme Dir völlig zu
    Die Politik hat hier aber nichts zu suchen, oder ?

  12. #40
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Spione?

    @kallemann
    Nö, Politik hat zumindestens in diesem Zusammenhang hier nichts zu suchen. Denn es wird ja niemand von Gesetzes wegen dazu verpflichtet Windows oder andere Systeme zu nutzen, damit der Staat darüber an seine Daten kommt. Auch wurde niemand von Gesetzes wegen dazu verpflichtet, seine Systeme oder Programme zu "Abhöranlagen" auszubauen, damit der Staat leichter Zugriff auf persönliche Daten bekommt. Von daher gibt es in dieser Diskussion auch keinen Bedarf dafür, die politische Dimension zu erörtern.

    Der Staat (hier: die Geheimdienste) erhebt die von ihm erwünschten Daten ohnehin nicht beim Nutzer selbst, sondern diese Daten werden da abgegriffen, wo der Nutzer keinen Einfluss mehr darauf nehmen kann. Also an den Netzknoten, nicht auf dem eigenen Rechner.

    Was definitiv mit in diese Diskussion gehört, das ist der Einfluss der "professionellen Berichterstatter" auf dieses Thema. Denn die bauschen das regelmässig über Gebühr auf und unterschlagen dabei fast grundsätzlich die Fakten und technischen Hintergründe dieser Funktionen. Nicht weil sie es nicht besser wüssten, sondern weil sie wissen, dass sie über diese einseitige und sensationsheischende Berichterstattung ihre überfrachteten Werbeplattformen, auf denen die präsentierten Artikel nur pseudojournalistische Einsprengsel darstellen, mit Klicks versorgen. So gesehen hat @chakkman völlig recht, wenn er von "Sensationspresse" spricht. Allerdings vermeide ich es, diesen Werbeplattformen die Prädikate "Presse" und "Journalisten" zu verleihen, denn mit ernsthaftem Journalismus haben die schon lange nichts mehr am Hut.

    Dafür aber, gehören diese Plattformen mit zu den grössten Datensammlern. Die echauffieren sich also über etwas, das sie selbst ungehemmt auf die Spitze treiben. Schon deshalb kann man die Objektivität dieser Berichterstattung völlig zu Recht in Zweifel ziehen. Leider haben die wenigsten gelernt, Nachrichten quer zu lesen und immer verschiedene Quellen miteinander zu vergleichen. Dass dabei auch die Herstellerangaben und eigene Erfahrungen und Rückschlüsse in die Bewertung solcher Informationen einfliessen sollten, muss man wohl nicht noch extra betonen.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Spione?

Sucheingaben

forum: windows spionage deaktivieren

Stichworte