Überwachungsstaat

Diskutiere Überwachungsstaat im Smalltalk Forum im Bereich Community; Ich mag die USA, Mag Obama(der jetzt schon das Dritte mal versucht diese NSA zu Bändigen aber keine Mehrheit bekommt durch die Mitglieder der Parteien, ...


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44
  1. #31
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.125 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Überwachungsstaat

    Ich mag die USA, Mag Obama(der jetzt schon das Dritte mal versucht diese NSA zu Bändigen aber keine Mehrheit bekommt durch die Mitglieder der Parteien, und ist mir so was von egal wenn NSA daten hat von mir, die werden meinen das ich gar nicht leben weil ich habe noch nie was schlimmes gemacht in den 43 jahren. :-)

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #32
    Avatar von abifiz
    Version
    Noch keine
    System
    Intel Core i5-2400, RAM 8GB, Grafik ATI/AMD Radeon HD 7770/R7 250X (CAPE VERDE XT) [ATI/AMD]

    Überwachungsstaat

    Hallo SirMarc.

    Ohne Bosheit meinerseits:
    Ich möchte nicht in der Haut der NSA stecken, sollte sie sich eines Tages tatsächlich anmaßen, Deine "Daten" enträtseln zu können...

    Sollte sie aber mal bei mir doch diesbezüglich anfragen, werde ich ihr abraten, ja?

    abifiz

  4. #33
    Avatar von HappyDay
    Version
    10 Pro x64 De
    System
    Lenovo ThinkCentre: i5-3550, 16 GB RAM, Geforce GTX-750 m. 1 GB VRAM, 120 GB SSD, 2 TB HD, DVD-RAM

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
    Ich mag die USA,
    Ich auch. Ich mag das Land und die meisten Leute. Bloß das, was aus der einstmaligen Vorzeigedemokratie als politisches System mittlerweile geworden ist und das, was die imperiale Geltungssucht der US-Regierungen, der Geheimdienste und des militärisch-industriellen Komplexes (übrigens ist dieser Begriff keine Erfindung irgendwelcher linker Weltverbesserer, sondern wurde von einem der bekanntesten Generäle seiner Zeit geprägt, nämlich von Dwight David Eisenhower, Oberkommandierender der Alliierten Streitkräfte in Europa und späterer US-Präsident) inzwischen weltweit angerichtet haben, das verabscheue ich zutiefst.


    Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
    Mag Obama(der jetzt schon das Dritte mal versucht diese NSA zu Bändigen aber keine Mehrheit bekommt durch die Mitglieder der Parteien,
    Obama macht vielleicht nach außen den Eindruck, dass er ein netter und sympathischer Mensch ist, aber wir sollten nicht vergessen, dass er weltweit Menschen ohne Anklage, ohne Gerichtsverfahren, ohne Einspruchs- und Berufungsmöglichkeiten per Drohnen umbringen lässt, wobei die Zahl der verharmlosend als "Kollateralschäden" getöteten Unbeteiligten wohl die der tatsächlichen Terroristen bei weitem übersteigt.
    Abgesehen davon beschränkt sich sein Versuch der Bändigung der NSA auf das amerikanische Inland, der Rest der Welt soll auch nach Obamas Willen weiterhin ausspioniert werden.


    Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
    und ist mir so was von egal wenn NSA daten hat von mir, die werden meinen das ich gar nicht leben weil ich habe noch nie was schlimmes gemacht in den 43 jahren. :-)
    Möge der liebe Gott dir dein offenbar grenzenloses, durchaus schon kindlich-naives Vertrauen in die Anständigkeit amerikanischer Geheimdienste erhalten...

  5. #34

    Überwachungsstaat

    Danke HappyDay

    Gut geschrieben, gleicht meinen Gedankengängen zu einhundert Prozent. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  6. #35
    Standardavatar
    Version
    Home
    System
    intel 5i, 16 gb, amd r270x

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von raptor49 Beitrag anzeigen
    Überwachungsstaat - wie der Staat die Bürger bespitzelt. Hier wird es Regelmäßig Meldungen zur Staatlichen Überwachung geben.
    Möglichkeiten zur Gegenwehr:
    https://prism-break.org/en/
    SpiderOak, Tor und Co. ? 5 Tipps und Tools von Edward Snowden für mehr Privatsphäre im Netz | t3n
    Es ist immer wieder schön zu sehen wie sich jemand seinen Ideaismus erhalten hat :-)
    Nein, bitte nicht böse verstehen. Ich finde es gut, dass es Kräfte gibt, die die Fahne der Freiheit oder des Datenschutzes hochhalten, man denke mal an die Volkszählung oder Rasterfahnung in den 80er - falls da wer von Euch überhaupt schon geboren war - Aber jetzt mal ernsthaft - Auf der einen Seite ist unsere Welt mit Informationen jeder Art über jedes nur denkbare Medium miteinander vernetzt. Das Internet ist dabei der Treibstoff der das alles in Bewegung versetzt. Die Mehrzahl der Menschen macht sich über das Sammeln von Daten keinen Kopf. Denen ist egal wie es das Auto schafft die Information zu bekommen, dass die Ampel, auf die es gerade zufährt bei der derzeitigen Geschwindigkeit auf Rot schaltet und der Fahrassistent schon einmal die Bremse dosiert. Denen ist es egal, dass Google nach nur der Eingabe von 3 Buchstaben, wenn man mit dem Auto unterwegs ist weiß, dass man wissen möchte ob an dem Autobahnkreuz in einer Entfernung von 10 Kilometern ein Stau ist, denen ist egal welche Daten abgelegt werden wenn sie bei einem Premiumanbieter eine Liveübertragung eines Fußballspieles buchen und ja, auch ist ihnen egal wer eigentlich alles bei den sozialen Netzwerken was mit den ganzen Informationen macht, die da in jeder Mikrosekunde über die Leitung gehen.

    Bitte schön: Wenn wir eine Welt haben, in denen der Mehrzahl der Datenschutz am Arsch vorbei geht und selbst die Politiker sich in ihrer Privatsphäre vielleicht gestört fühlen wenn das Handy abgehört wird, aber eine Woche später trotzdem wieder alle lieb zueinander sind... also dann kann man wohl sagen Datenschutz hat sich erledigt.

    Da kann man dann nur noch für sich selber überlegen:
    Will ich diese vielen tollen(?) Techniken alle nutzen oder ziehe ich auf ein Dorf, kaufe mir einen Käfer aus den 70er und werfe alles weg und versende für die Kommunikation ausschließlich noch per Post Briefe und erfahre Neuigkeiten nicht mehr aus dem Fernsehen / Internet / ... sondern als Dorfklatsch

    Ja, dann kann man tatsächlich von Datenschutz reden - alles andere ist mittlerweile - aus meiner Sicht - einfach nur noch albern.

    Schon mal versucht eine Versicherung abzuschließen oder einen Kredit aufzunehmen?
    Mal wirklich das Kleingedruckte gelesen?

    Das soll dem Verbraucherschutz dienlich sein, dass da jetzt alle Unternehmen aufgeführt werden, die am Datenaustausch teilnehmen?

    Ein Witz!

  7. #36
    Avatar von HappyDay
    Version
    10 Pro x64 De
    System
    Lenovo ThinkCentre: i5-3550, 16 GB RAM, Geforce GTX-750 m. 1 GB VRAM, 120 GB SSD, 2 TB HD, DVD-RAM

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von WinSearch Beitrag anzeigen
    Bitte schön: Wenn wir eine Welt haben, in denen der Mehrzahl der Datenschutz am Arsch vorbei geht und selbst die Politiker sich in ihrer Privatsphäre vielleicht gestört fühlen wenn das Handy abgehört wird, aber eine Woche später trotzdem wieder alle lieb zueinander sind... also dann kann man wohl sagen Datenschutz hat sich erledigt.
    Nein, dann hat sich der Datenschutz durchaus nicht erledigt. Vielleicht hat er sich für diejenigen erledigt, denen das ganze Thema "irgendwie zu abstrakt" oder "irgendwie zu kompliziert" erscheint, aber das darf nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Mindeststandards eines Datenschutzgesetzes sich an dem orientieren, was die Masse intellektuell zu verarbeiten in der Lage ist. Sicherlich, eine Demokratie richtet sich nach Mehrheiten, aber dennoch dürfen auch die Belange von Minderheiten - hier: von Leuten, denen die Auswirkungen schranken- und grenzenloser Datensammelwut durch Firmen und Staaten (vor allem: Geheimdienste) nicht gleichgültig sind - nicht einfach ignoriert oder übergangen werden.
    Schließlich wird die Politik hierzulande auch von Minderheiten für Minderheiten gemacht, nämlich von einer Lobbyisten-Minderheit für deren Auftraggeber, nämlich die Minderheit der Reichen und Superreichen, der Konzernchefs, Investmentbanker usw. Unsere gewählten Politiker sind doch nur die ausführenden Marionetten. Früher versuchte man wenigstens noch, die Fäden, an denen die Marionetten tanzten, zu tarnen oder zu verstecken. Heutzutage macht man sich nicht einmal mehr diese Mühe. Da bleibt nur die Frage, wann wir denn wohl endlich mal eine demokratiekonforme Marktwirtschaft bekommen statt einer "marktkonformen Demokratie."

  8. #37
    Standardavatar
    Version
    Home
    System
    intel 5i, 16 gb, amd r270x

    Überwachungsstaat

    Das habe ich durchaus provokant gemeint "Der Datenschutz hat sich erledigt". Eine Partei, wie die Piraten, die sich das auf die Fahnen geschrieben hat, hatte Hochwasser solange es für die Medien interessant war. Jetzt ist das aber nicht mehr interessant und schon ist das Thema verschwunden. Die EU will sich gerade auf einen gemeinsamen Stand einigen und der ist leider viel schlechter als der deutsche Stand zum Thema Datenschutz und noch viel schlechter als das in Skandinavien der Fall ist. Mal eben erfahre ich aus der Presse, dass mittlerweile, natürlich gegen eine Gebühr, meine Gemeinde meine Adressen an Unternehmen rausgeben darf wenn die ein "belegbares" Interesse haben. Das ist ein fürchterlich dehnbarer Begriff und hölt hier den Datenschutz komplett aus. Ich muss jetzt proaktiv (wer weiß das schon, wer liest diese Randnotiz in der Presse?) jetzt mich mühen und meiner Gemeinde untersagen, dass die meine Adresse rausrücken.

    insofern: Der Datenschutz, so wie ich ihn verstehe, hat sich mittlerweile - für mich - erledigt. Das ist nur noch eine Hülle mit immer weniger Substanz

  9. #38
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Überwachungsstaat

    Datenschutz gibt es nur noch, wenn der Bürger gegenüber Behörden oder Wirtschaftsunternehmen einen Auskunftsanspruch geltend macht. Was mit seinen Daten passiert, das kann der Bürger schon lange nicht mehr mitbestimmen. Denn da geniesst er schon lange keinen Schutz mehr.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #39
    Avatar von amigafriend
    Version
    Win 10 Pro
    System
    AMD Athlon X2 260 3,2 GHz, 16 GB RAM, 2 GB RADEON HD6500 Grafik

    Überwachungsstaat

    Ganz ehrlich?
    Da es genug technische Möglichkeiten gibt an ALLE Daten heran zu kommen, mache ich mir um meine Daten keine Sorgen mehr. Die sind eh' schon mindestens einmal um den Globus gejagt worden. Das einzige was ich versuchen kann, die Spitzbuben etwas zu ärgern, in dem ich versuche zu verschlüsseln und/oder das System abzudichten, wie es einem Laien eben möglich ist...

  12. #40
    Standardavatar
    Version
    Home
    System
    intel 5i, 16 gb, amd r270x

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von amigafriend Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich?
    Da es genug technische Möglichkeiten gibt an ALLE Daten heran zu kommen, mache ich mir um meine Daten keine Sorgen mehr.
    Ja, leider ist bei mir auch diese Ernüchterung eingetreten. Es gibt da immer wieder ungeheurliche Gerüchte und nicht selten ist ja auch ein Funken Wahrheit enthalten bzw. zeigt es zumindest die Möglichkeiten auf. Sonderbare Meldungen wie z. B. das eine Ladung Ci*co-Router im Hafen einer US-Stadt zurückgehalten werden bevor diese nach Übersee verschifft werden. Das macht es den Geheimdiensten natürlich viel einfacher Daten abzugreifen wenn die Hardware infiziert ist. Wir private Menschen sind nur im Fokus der Wirtschaft. Die wollen möglichst alles über uns erfahren um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen bzw. uns in die gewünschte Richtung zu lenken. Das große Spiel sind hingegen die Staatsinteressen um die eigene Politik und Wirtschaft nach vorne zu bringen und Schaden vom Land abzuwenden - das geschieht und geschah schon immer mit wechselnden Allianzen und ist ein weltweit verbreitetes Phänomen.

    Das Spiel wird erst auf eine neue Ebene gehoben wenn den wenigen Auserwählten die Technik aus der Hand gleitet, sie sich also von der Technik kontrollieren lassen und nicht umgekehrt. Mehr denn je, auch wenn daran schon weit mehr als 40 Jahre daran geforscht wird, bin ich mir sicher, dass es immer komplexere Systeme zur Entscheidungsfindung geben wird. Werden diese miteinander vernetzt und überlässt man der Technik die Kontrolle wird es brand gefährlich.

    Das ist ja bereits vorgekommen, dass Technik versagt hat. Ich weiß nicht welcher Börsencrash es war, aber da man die Maschinen alles hat ohne Einwirkung des Menschen machen lassen (bei Orders geht es ja mittlerweile nicht mehr um Sekundenentscheidungen, sondern eher um Mikrosekunden) haben die Rechner alle schematisch reagiert. Die Talfahrt hat man erst aufhalten können nachdem buchstäblich den Kisten den Saft entzogen hat.

    Diese Technikgläubigkeit gepaart mit dieser Komplexität und der Gier nach Macht, Wissen und Geld ist eine sehr unglückliche Kombination.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Überwachungsstaat