Überwachungsstaat

Diskutiere Überwachungsstaat im Smalltalk Forum im Bereich Community; Na ja, das kann man sehen wie man will; aber ich bin der Meinung dass es irgendwann auch mal genug sein muss, mit diesen Überwachungsmethoden. ...


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44
  1. #21

    Thumbs up Überwachungsstaat

    Na ja, das kann man sehen wie man will; aber ich bin der Meinung dass es irgendwann auch mal genug sein muss, mit diesen Überwachungsmethoden.
    Es wird nicht nur immer intensiver, sondern es geht auch schon seit Jahren ans "Eingemachte": an jedermanns Privatsphäre (guter Artikel von heute, Süddeutsche), und das bei Leuten die mit Cybercrime und Terrorismus nicht das Geringste zu tun haben. Es wird einfach nur noch abgefischt, gelauscht und gespeichert. Das kann es nicht sein.
    Wie raptor schon in seinem Beitrag geschrieben und verlinkt hat, es ist nicht mehr tragbar, was sich die Dienste hier erlauben. Hier noch mal ein weiterer Link, zum gleichen Thema Equation-Group: "Höchstentwickelte Hacker der Welt" infizieren u.a. Festplatten-Firmware | heise online

    Vertrauen ist gut - Kontrolle besser ! (Joseph Stalin ) !
    Das mag stimmen, passt aber nicht in eine Demokratie (Ed: Ich habe es auch als Scherz verstanden).

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    irgendwann auch mal genug sein muss,
    Diese einmal erlangten Möglichkeiten und Verschleierungen wirst du (man) nicht zurück drehen können.
    Auch wenn es gesagt wird oder Verträge abgeschlossen werden - es wird immer eine "Grauzone" bleiben, in die sich keiner rein schauen lassen wird.
    Die Welt hat sich verändert und wird nie wieder die alte sein.
    Jeder weiß, dass man mit Hilfe von Satelliten Auflösungen erreicht, die auch Kennzeichen lesbar machen - also was soll die Aufregung - die Bildbeweise zu liefern.
    Damit hätte die Gegenseite Angaben über erreichte Möglichkeiten und das wird keiner machen, zu zeigen wie weit man ist und alles kann.
    Es sind eben die kleinen Spiele, die beweisen würden was nicht sein darf.
    Es wird nicht weniger werden sondern mehr.

  4. #23
    CharlesEd
    Standardavatar

    Überwachungsstaat

    Hallo kerberos
    Das zitieren von Stalin,war ja auch nicht allzu ernst gemeint von mir.Das ist Geschichte,aber offenbar haben die Geheimdienste schon diesen Spruch im Hinterkopf.

  5. #24

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von wolf66 Beitrag anzeigen
    Diese einmal erlangten Möglichkeiten und Verschleierungen wirst du (man) nicht zurück drehen können.
    Solches hatte ich auch nie vor
    Es war eher eine pauschale Aussage: So langsam sollte es mal gut sein.

  6. #25
    Threadstarter
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10 /32, Win7 / 32, Open Suse 42.2 / 64

    Überwachungsstaat

    Windows 10 sammelt mit den Standardeinstellungen jede Menge persönlicher Daten und sendet sie an Microsoft.
    Auch die Betriebssysteme von Apple und Google lassen von der Privatsphäre der Nutzer wenig übrig.
    Linux könnte eine Alternative für Menschen sein, die Wert darauf legen, anonym mit einem Computer zu arbeiten.

    Windows 10: Überwachung statt Datenschutz - Digital - Süddeutsche.de

  7. #26
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Überwachungsstaat

    Und dazu gleich den hier: Datenschutz-Diskussion zu Windows 10: Geht das vielleicht auch sachlich? - Dr. Windows! Die SZ ist schon lange kein Garant mehr für Sachlichkeit und technische Kompetenz.

    Man kann alles abstellen, was Daten sammelt - ausnahmslos. Und die wenigsten übermittelten Daten sind wirklich so kritisch, dass man daraus eine solche Show veranstalten müsste. Schlimmer wäre es, wenn es in den Einstellungen keine einzige Einstellung zum Thema Datenschutz gäbe - dann wäre das ein sehr brisantes Thema. Aber so ist es lediglich eine "Was ist besser - OptIn oder OptOut" Diskussion, die darauf abzielt Windows 10 schlecht zu machen weil es neu ist.

    Dass Linux, Android und IOS gleichfalls Daten sammeln ist genauso uninteressant wie die Tatsache, dass man schon an der Supermarktkasse jede Menge Daten preisgibt. Man muss dort nur mit Karte zahlen, Paybackpunkte sammeln oder seine PLZ nennen. Wer nennt kein Android oder iPhone sein eigen? Die allermeisten haben einen solchen Datensammler in der Tasche. Wer hat eine Paybackkarte? Die meisten haben sowas in Gebrauch, weil sie sich davon Vorteile versprechen - die allerdings nie eintreten werden.

    Mal ein Kärtchen in den Postkasten geworfen, mal irgendwo anders mal eben beim Gewinnspiel mitgemacht. Das sind die schlimmeren Datensammler - erst recht wenn die vielleicht auch noch eine Unterschrift haben wollten. Wohl dem, der das noch nie gemacht hat. Dagegen sind die deaktivierten Datenschutzoptionen von Windows 10 nämlich schon fast ein Segen!

    Leute einfach mal darüber nachdenken, bevor ihr einseitige Bedenken äussert!

  8. #27
    Avatar von HappyDay
    Version
    10 Pro x64 De
    System
    Lenovo ThinkCentre: i5-3550, 16 GB RAM, Geforce GTX-750 m. 1 GB VRAM, 120 GB SSD, 2 TB HD, DVD-RAM

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Man kann alles abstellen, was Daten sammelt - ausnahmslos. Und die wenigsten übermittelten Daten sind wirklich so kritisch, dass man daraus eine solche Show veranstalten müsste. Schlimmer wäre es, wenn es in den Einstellungen keine einzige Einstellung zum Thema Datenschutz gäbe - dann wäre das ein sehr brisantes Thema. Aber so ist es lediglich eine "Was ist besser - OptIn oder OptOut" Diskussion, die darauf abzielt Windows 10 schlecht zu machen weil es neu ist.
    1. Es ist unter rein praktischen Aspekten trotzdem zu bevorzugen, wenn das große Datensammeln durch Win 10 zustimmungs- und nicht abwahlpflichtig wäre. Denn die allermeisten User, das ist einfach eine Erfahrungssache, sind mittlerweile so konditioniert, dass sie auf fast alles einfach nur klicken: Weiter, Weiter, Weiter, OK, Übernehmen, Ja, Einverstanden.

    2. Ich habe weniger Bedenken, was MS mit den Daten anstellt, aber da die Firma nun einmal in den USA ansässig ist, dürfte auch klar sein, dass sich Behörden und Geheimdienste de facto jederzeit auf sämtliche gesammelten Daten Zugriff verschaffen können. Es ist wirklich nicht so, dass ich mich als ein potentielles Sicherheitsrisiko für die Vereinigten Staaten halte, aber wer weiß schon, wie die Paranoiker von NSA, CIA, FBI usw. ticken. Ich glaube kaum, dass sich deren Schlapphüte diesbezüglich von unseren Schlapphüten sonderlich unterscheiden, außer in dem Punkt, dass sie vermutlich nicht ganz so unfähig und technisch besser ausgestattet und ausgebildet sind.

  9. #28

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von HappyDay Beitrag anzeigen
    Ich glaube kaum, dass sich deren Schlapphüte diesbezüglich von unseren Schlapphüten sonderlich unterscheiden, außer in dem Punkt, dass sie vermutlich nicht ganz so unfähig und technisch besser ausgestattet und ausgebildet sind.
    Moin, ich musste mich ja eben wirklich beherrschen, dass ich nicht vor lachen einen Erstickungsanfall bekomme; wer denn Solches glaubt, na ja (muaha!!)
    Die Amerikaner (deren Dienste) werden ja immer so in den Himmel gehoben, aber wer diese etwas kennt, der wird hier doch mal müde lächeln

    Es ist wirklich nicht so, dass ich mich als ein potentielles Sicherheitsrisiko für die Vereinigten Staaten halte
    Da haben sich schon ganz andere "Bürger" gewundert, auf welchen Listen sie ihre Namen wieder fanden ...

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29
    Avatar von HappyDay
    Version
    10 Pro x64 De
    System
    Lenovo ThinkCentre: i5-3550, 16 GB RAM, Geforce GTX-750 m. 1 GB VRAM, 120 GB SSD, 2 TB HD, DVD-RAM

    Überwachungsstaat

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Die Amerikaner (deren Dienste) werden ja immer so in den Himmel gehoben, aber wer diese etwas kennt, der wird hier doch mal müde lächeln
    Das muss ich Dir jetzt einfach glauben, denn mir fehlen, wohl im Gegensatz zu Dir, die ausführlichen persönlichen Erfahrungen im Umgang mit NSA, CIA und Konsorten.


    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Da haben sich schon ganz andere "Bürger" gewundert, auf welchen Listen sie ihre Namen wieder fanden ...
    Wenn Du meinen Satz vollständig zitiert hättest, hättest Du festgestellt, dass ich bloß mit anderen Worten genau das zum Ausdruck gebracht habe, was Du hier formuliert hast. Ich hatte wohl den Begriff "Paranoiker" für die diversen US-Schlapphut-Organisationen verwendet.

  12. #30

    Überwachungsstaat

    Zitat von HappyDay
    NSA, CIA und Konsorten
    Mit denen habe ich, zum Glück, nichts zu tun. Mir reichen unsere Dienste vollkommen aus

    Und ich habe betr. deiner Aussage
    Zitat von HappyDay
    Es ist wirklich nicht so, dass ich mich als ein potentielles Sicherheitsrisiko für die Vereinigten Staaten halte, aber wer weiß schon, wie die Paranoiker von NSA, CIA, FBI usw. ticken.
    auch nichts gegenteiliges geschrieben; ich habe dich schon richtig verstanden
    Zitat von kerberos
    Da haben sich schon ganz andere "Bürger" gewundert, auf welchen Listen sie ihre Namen wieder fanden ...
    Hierzu muss man auch kein "potentielles Sicherheitsrisiko" sein
    (Besucher und Urlauber der USA, die im Traum nie daran gedacht hätten, dass sie mal auf einer "Liste" einer US-Behörde stehen könnten, aus welchen Gründen auch immer)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Überwachungsstaat