Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

Diskutiere Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen im Smalltalk Forum im Bereich Community; Es gibt von den Fans der Linuxgemeinde ja immer wieder das Argument, dass Windows 10 nicht sicher sei. Als Hauptgrund wird angeführt, dass der Kernel ...


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Es gibt von den Fans der Linuxgemeinde ja immer wieder das Argument, dass Windows 10 nicht sicher sei.
    Als Hauptgrund wird angeführt, dass der Kernel des Betriebssystems, im Gegensatz zu Linux nicht offen ist,
    und eben viele Hintertürchen für Behörden vorhanden sein könnten.

    Auch könne auf Sicherheitsbedrohungen privater Hacker bei Windows nicht so schnell reagiert werden,
    weil eben bei Linux mehr Leute drauf gucken können, was in oder mit dem Betriebssystem wirklich passiert.
    Weil eben quelloffen.....

    Des weiteren würde es für Linux so gut wie gar keine Viren geben. Und wenn, könnten die gar keinen Schaden anrichten,
    weil ja jedwede Änderung nur der Administrator ausführen darf.

    Ein weiterer Grund für die Sicherheit sei, dass die Software für Linux nur über das Softwarecenter zu beziehen sei.

    Meine persönliche Meinung dazu ist, dass Linux mit Sicherheit nicht schlecht ist. Zur Sicherheit würde ich sagen, dass
    wenn Linux den Verbreitungsgrad wie Windows hätte, es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch mehr Beachtung
    bei den Hackern und Virenschreibern erhalten würde......

    Seht Ihr das auch so??

  2. Schau mal hier: Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    kerberos
    Standardavatar

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Hier kann man geteilter Meinung sein.
    Und wenn, könnten die gar keinen Schaden anrichten,
    weil ja jedwede Änderung nur der Administrator ausführen darf.
    Das sollte auch jeder so bei Windows handhaben, denn für was sind die Sicherheitsstufen bei Windows 7/8/8.1 und auch bei 10 vorhanden? Ob ich nun - egal wie du es nun nennen möchtest - sudo eingebe, oder ein Programm in der Konsole als sudo -s ausführe, oder unter Windows auf die .exe klicke: In jedem Fall wird das Programm installiert, wenn ich dieses Sicherheitsfunktionen nicht beachte und auf alles klicke, was mir möglich ist.
    Auch könne auf Sicherheitsbedrohungen privater Hacker bei Windows nicht so schnell reagiert werden,
    Dem üwrde ich widersprechen, denn es liegt wohl eher daran, dass der Kreis der "Geschädigten" wesentlich kleiner ist, und man unter Windows mehr Schaden anrichten kann (Behörden, Dienste, große Unternehmen usw.).
    Ein weiterer Grund für die Sicherheit sei, dass die Software für Linux nur über das Softwarecenter zu beziehen sei.
    Falsch; wenn du dir unter Linux einige "fremde" Repos einbindest, wie z.B. Packman, Mozilla oder auch VLC, dann kannst du schon ein Problem haben, da diese Repos nicht von Linux selbst kommen, sondern diese "extern" sind.
    Ist hier in einer Repo ein Schadcode eingefügt, dann hast du auch ein Problem. Was Vertrauen betrifft, da sollte man schon als Nutzer sich auf die Repos von Linux verlassen, und natürlich, bei Fremdseiten oder auch externen Programmanbietern (hier: nicht aus einer Repo von Linux) auch vor jeglicher Installation sich informieren und aufpassen, woher man seine Software bekommt, und was man vielleicht im Hintergrund noch alles mitinstalliert (Crapware, Junkware/Malware, Trojaner usw.)
    Dies sind hier nur drei Beispiele. Der größte Unsinn - meine Meinung! - ist, wenn sich Nutzer von Linux das Wine installieren, damit auf ihrem Linux (gleich welche Version) nun dann und endlich auch Windows Programm laufen Dann sollte man schon eine VM nutzen, wenn man das unbedingt nutzen will.

    ... dass Linux mit Sicherheit nicht schlecht ist.
    Davon kann man ausgehen
    Ich kann nur für mich sagen, dass ich bisher immer ein Windowsfreund war, auch alle möglichen Vs. von Windows 10 auf meinen Platten hatte; die letzte und final ist bei mir die W10 Pro 1703 x64, mit der ich sehr zufrieden bin. Auch finde ich, dass diese Vs. sehr sicher ist, vorausgesetzt, man beschäftigt sich mit den Sicherheitseinstellungen seines PCs und mach das dicht, was man eh als "Privatier" nicht benötigt.
    Allerdings nutze ich W10 nur noch, um ab und an mal die Sicherheitsupdates, oder generell Neuerungen zu installieren, oder mich mal wieder ein oder zwei Tage damit zu beschäftigen. Beruflich habe ich es täglich, ebenso Win 7. Privat nutze ich seit nun über drei Jahren openSUSE (42.2 Leap & und auch seit drei Monaten Tumbleweed, alles 64bit Vs.), und bin damit sehr zufrieden und auch überrascht, wie schnell nun Linux gegenüber Windows arbeitet. Und hier gerade bei Bild- u. Videobearbeitung. Was speichern und Datensicherung betrifft, da ist Linux dem Windows weit überlegen; auch, was Schnelligkeit betrifft. Meine Meinung, andere Nutzer habe vielleicht andere Erfahrungen. Ist ja auch abhängig von der Hardware
    Aber rundum kann ich sagen, dass ich Linux nicht mehr missen möchte, und mein Interesse an Windows immer geringer wird.

  4. #3
    Heinz
    Standardavatar

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Ich glaube,Microsoft hat viel mehr erfahrung bei der Bekämpung von Malware & Co.,als Linux,die ja teilweise dort sogar noch abstreiten,dass es Malware gibt,folglich auch gar keine Abwehrmechanismen entwickeln.
    Ich traue Windows diesbezüglich mehr als Linux,da Windows das Know How hat.

  5. #4
    kerberos
    Standardavatar

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Hallo Heinz,
    ... die ja teilweise dort sogar noch abstreiten,dass es Malware gibt ...
    Ich kenne niemand, der abstreiten würde, dass es auch unter Linux, gleich welcher Version, es auch Schadsoftware oder auch Viren gibt.
    Allerdings ist es schon recht schwierig, dass man diese auf seinem PC dann auch installieren könnte, oder "zum Laufen" bringt
    ... folglich auch gar keine Abwehrmechanismen entwickeln ...
    Solche Sicherheitsvorkehrungen sind im System schon enthalten; und wenn sich jemand damit auseinandersetzt, dann kann man dies auch als Nutzer sehen, oder nachlesen Schau dir YaST an, hier findest du alle Einrichtungen, die du benötigst, um ein sicheres System einzurichten.
    ... da Windows das Know How hat.
    Natürlich hat Windows das notwendige Fachwissen: Was eben Windows angeht!
    Ich traue Windows diesbezüglich mehr als Linux
    Besser, man vertraut keinem Betriebssystem, sondern schaut, was man sich einrichtet, anrichtet und worauf man klickt - vorher

  6. #5
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10 /64, Win7 / 32, Kubuntu 18.04/32

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Zitat Zitat von Wind in seinem Haar Beitrag anzeigen
    Es gibt von den Fans der Linuxgemeinde ja immer wieder das Argument, dass Windows 10 nicht sicher sei.
    Als Hauptgrund wird angeführt, dass der Kernel des Betriebssystems, im Gegensatz zu Linux nicht offen ist,
    und eben viele Hintertürchen für Behörden vorhanden sein könnten.
    Ob der Kernel offen oder nicht ist, ist völlig unwichtig. Du kannst auch außerhalb des Kernels sachen einbauen.

    Und vor ein paar Jahren gab ein Linux Entwickler zu, das er im Auftrag eines Geheimdienstes Backdoors in Linux eingebaut und diese von niemanden gefunden wurden.

    Du brauchst auch keine Hintertüren einbauen. Die findet man auch so. Entweder finden sie Hacker oder Forensische ITler der NSA.

    Und wie der tägliche Einsatz zeigt, auch Linux ist nicht sicher. Root weiß was er tut. Der normale user nicht.



    Zitat Zitat von Wind in seinem Haar Beitrag anzeigen


    Auch könne auf Sicherheitsbedrohungen privater Hacker bei Windows nicht so schnell reagiert werden,
    weil eben bei Linux mehr Leute drauf gucken können, was in oder mit dem Betriebssystem wirklich passiert.
    Weil eben quelloffen.....
    Dafür reagieren MS oder andere OEM. Und nur weil jemand rein kucken kann, macht es ein OS noch nicht sicher. Wobei die allermeisten Leute so oder so keine Ahnung von der OS Entwicklung haben. Das ist eine eigene Schiene.



    Zitat Zitat von Wind in seinem Haar Beitrag anzeigen

    Des weiteren würde es für Linux so gut wie gar keine Viren geben. Und wenn, könnten die gar keinen Schaden anrichten,
    weil ja jedwede Änderung nur der Administrator ausführen darf.
    Es gibt auch für Linux Malware und die Malware für Unix / Linux Derivate wenn hier auch eher Android nimmt beständig zu. Auch Linux kann gehackt werden. Die meisten Malware Verseuchten Adserver (Werbeeinblendungen) laufen auf Linux. Es ist ein Leichtes Malware für Linux oder Mac zu veröffentlichen. Das ist auch nix anderes, als normale Software, nur für special mission.

    Deren Malware etc tauchen aber in der Statistik meist nicht auf.



    Zitat Zitat von Wind in seinem Haar Beitrag anzeigen


    Ein weiterer Grund für die Sicherheit sei, dass die Software für Linux nur über das Softwarecenter zu beziehen sei.

    Meine persönliche Meinung dazu ist, dass Linux mit Sicherheit nicht schlecht ist. Zur Sicherheit würde ich sagen, dass
    wenn Linux den Verbreitungsgrad wie Windows hätte, es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch mehr Beachtung
    bei den Hackern und Virenschreibern erhalten würde......

    Das gleiche gibts auch für Windows. Nennt sich Windows Store. Und das gleiche gibts auch für Android. Nennt sich Play Store. Wobei sich auch in beide Stores schon Malware eingeschlichen hat.

    In beiden Stores wurden schon tausende Apps gelöscht, weil sie nicht den Entwickler Richtlinien ua in Sicherheitsrelevanten Fragen entsprachen oder weil sie mit Malware verseucht waren.

    Nicht wenige Hacker arbeiten mitunter mit Linux. Aber nachdem Linux wohl nie den Verbreitungsgrad wie Windows erreichen wird, ist die Diskussion darüber Mühselig.

    Eher wird die Verbreitung von Mac zu nehmen. Mac ist wesentlich user Freundlicher als Linux. Das hat auch damit zu tun, das es für Mac support gibt. Wie für Windows.

    Die wenigen Support Anbieter für Linux wären für die meisten Privat user zu teuer.

  7. #6
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Ich kenne niemand, der abstreiten würde, dass es auch unter Linux, gleich welcher Version, es auch Schadsoftware oder auch Viren gibt.
    Du kennst Viren in der freien Wildbahn, die Linuxsysteme befallen? Ich nicht.

  8. #7
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1809 (17763.1)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Abgesehen von den diversen Vorteilen die oben schon genannt wurden darf der "User" nicht vergessen werden, insofern JA es gibt so etwas auch für Linux.
    Besonders beliebt über Fremdquellen und ähnlich dümmliches Verhalten.
    Die schiere Zahl der möglichen "Opfer" macht es natürlich auch unattraktiver, auch wenn viele Server darüber laufen.
    Kleine Auswahl:
    https://www.heise.de/newsticker/meld...t-1932533.html
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Malware
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mirai_(Malware)
    Computerkriminalität: Ransomware nun auch für Linux und Macs |*ZEIT ONLINE

    Drum "sag niemals nie"....)

  9. #8
    kerberos
    Standardavatar

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Zitat Zitat von dbpdw Beitrag anzeigen
    Du kennst Viren in der freien Wildbahn, die Linuxsysteme befallen? Ich nicht.
    Würdest du bitte noch mal meinen Text lesen, und dann auch deine Antwort!?
    Deine Aussage überschreitet meine Toleranzgrenze - erheblich! Ich mag es nicht, wenn mir jemand das Wort herumdreht

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    @kerberos
    Ok, du schriebst das du keinen kennst. Ist was anderes, als was ich behauptet habe, gebe ich zu. Aber jetzt kennst du einen, der zumindest behauptet, dass es Linux-Viren in freier Wildbahn nicht gibt. Ich hatte unter openSUSE 7 Jahre lang weder Firewall, noch Virenscanner.

  12. #10
    kerberos
    Standardavatar

    Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

    Ich muss ja ab und an auch mal aufmucken. Das braucht man im Alter

    Also: Unter openSUSE ist, soweit mir bekannt, immer die Firewall eingeschaltet. Es sei denn, du schaltest sie explizit ab. Einen Virenscanner hatte ich mal - testweise - für drei Monate, aber dann habe ich den auch wieder entsorgt Seit knappen drei Jahren bin ich im Internet (mit Linux) unterwegs, habe mir bisher nie etwas eingefangen. Unter Windows 10 habe ich auch "nur" den Defender und die hauseigene Firewall laufen, keine Probleme bisher (falls ich Windows 10 mal anklemme...!).
    Es kommt immer darauf an, wie man sich im Netz bewegt, und ob man mit offenen Augen durchs Leben fällt

    Und klar kenne ich auch die Links und Seiten, verlinkt im Beitrag #7 von IT-SK. aber auch mit diesen wurde ich noch nie konfrontiert. Ganz sicher gibt es Freaks, die auch unter Linux Viren und Schadsoftware unter die Leute bringen, oder es zumindest versuchen. Aber der Prozentsatz ist dermaßen gering ...
    Dennoch werde ich bei oS bleiben; Windows, gleich welche Version, gefällt mir aus verschiedenen Gründen nicht mehr.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen

Sicherheit Windows 10 im Vergleich zu Linux Systemen - Ähnliche Themen


  1. Windows 10: unterschiedliche Wallpaper bei Multimonitoring-Systemen: Windows 10 wird eigentlich erst richtig schön, wenn zwei, drei oder vielleicht noch mehr Monitore angeschlossen sind. Die beiden wichtigsten...



  2. HP Elite x3 vs. Lumia 950 XL: Spezifikationen der Windows 10 Smartphones im Vergleich: Für das durchaus als Flop geltende Lumia 950 XL ist das Ende der Produktionszeit bereits gekommen, doch ein Nachfolger steht bereits in den...



  3. Diskussionen zu Linux / Windows: 1.7% Linux Installationen, WebServer Installationen 20% Süß. Udn welches Business Paket setzt ihr den ein in Linux. Ich bin froh das ich dieses...



  4. Windows 10 Mobile stellt sich Windows Phone 8.1 im Performance-Vergleich: Microsoft plant unter dem Slogan "Windows as a Service" nicht nur Desktop-PCs oder Notebooks mit dem neuen Windows 10 auszustatten, sondern auch die...



  5. Windows 10 upgrade auf Raid-systemen: Wie kann das Upgrade bei Raid-Systemen (Raid 1) durchgeführt werden. Man benötigt ja für die Windows-Installation schon beim Installationsvorgang...


Sucheingaben

sicherheit win 10 vs opensuse

Stichworte