Windows 10 Installation

Diskutiere Windows 10 Installation im Smalltalk Forum im Bereich Community; Wenn ich den Beitrag zur Installationsvorbereitung von Windows 10 welcher "areiland" freundlicherweise zur Verfügung stellt lese, wird's mir schon schlecht ******************************* Zitat BEGINN: Das Windows ...


Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mission Impossible
    Standardavatar

    Angry Windows 10 Installation

    Wenn ich den Beitrag zur Installationsvorbereitung von Windows 10 welcher "areiland" freundlicherweise zur Verfügung stellt lese, wird's mir schon schlecht

    ******************************* Zitat BEGINN:


    Das Windows 10 Update und seine Vorbereitung

    Windows 10 muss bei den meisten als Update auf den Rechner, damit sie die Lizenz erhalten und hinterher dann eine Clean Installation durchführen können. Bei einem solchen Update kann immer gewaltig was schief gehen, erst recht wenn man das alte System schon länger betreibt und es schon viele Softwareinstallationen und Treiberupdates gegeben hat. Auch können Virenscanner und andere systemnahe Programme das Update stören oder unmöglich machen. Genauso können zu volle Systemlaufwerke oder schon vorhandene Systemfehler für Updateprobleme sorgen.

    Von daher sollte man sehr überlegt an dieses Update herangehen und selbst die wichtigsten Schritte unternehmen - damit das Update erfolgreich über die Bühne gehen kann.

    Deshalb sollte man::

    1. Der wichtigste Punkt überhaupt: Unbedingt eine Datensicherung vornehmen!
    Was schief gehen kann,das geht auch schief! Also legt eine Sicherung an, mit der ihr zumindest eure Daten retten könnt. Kopiert eure eigenen Dateien auf einen externen Datenträger, der vom Update nicht berührt wird. Sichert euer System mit einer geeigneten Backupsoftware, damit ihr es im Notfall 1:1 wiederherstellen könnt.

    Jammert nicht, wenn ihr auf Windows 10 umgestellt habt, ihr merkt dass da was nicht geklappt hat und es kein funktionierendes Backup gibt. Daran seid allein ihr Schuld, denn vor so einem Schritt sichert man seine Daten und Systeme grundsätzlich immer. Nichts ist wichtiger als eine funktionierende Datensicherung. Überlasst das bitte nicht dem Zufall, eure Daten sind in der Regel nicht zu ersetzen!

    2. Den Virenscanner deinstallieren!
    Den Virenscanner bitte mit seinem Removal Tool, von denen die meisten hier: Virenscanner vollständig deinstallieren verlinkt sind, entfernen. Denn nur diese Tools stellen sicher, dass im System keine störenden Dateien und Registrywerte verbleiben. Das deaktivieren des Virenscanners reicht nicht aus!

    3. Alle Tuningtools, Systemoptimierer, Driver Scanner und sonstige Programme, die in Systemfunktionen eingreifen, deinstallieren!
    Nur so ist sicher gestellt, dass keine Störenfriede übrig bleiben. Gerade so einige TuningTools installieren auch Systemdienste, die Windows Systemfunktionen aushebeln können und so das Update zum scheitern verurteilen.

    4. Alle nicht mehr benötigten Programme deinstallieren!
    Denn, weniger ist mehr und was nicht mitgeschleppt wird, kann auch keinen Schaden anrichten. Bei Windows 7 und 8.1 findet man die Möglichkeit zur Deinstallation von Programmen in der alten Systemsteuerung unter "Programme". Bei Windows 8.1 erreicht man diese Möglichkeit am schnellsten mit einem Rechtsklick auf den Startbutton und der Auswahl ganz oben "Programme und Features". Bei Windows 7 kann man auch das Suchfeld des Startmenüs bemühen, die Eingabe "Prog" bringt dort schon den Punkt "Programme und Funktionen" zum Vorschein.

    5. Den Autostart ausmisten!
    Damit möglichst wenige Altlasten übernommen werden, die unter Umständen zu Systemfehlern führen können. Das kann man unter Windows 7 erreichen, indem man Msconfig startet und auf dem Tab "Systemstart" die überflüssigen Einträge einfach deaktiviert. Unter Windows 8.1 den Taskmanager aufrufen und das dort auf dem Tab "Autostart" erledigen.

    6. Die Treiber des jetzigen Systems aktualisieren!
    Aber nicht mit Driver Boostern oder ähnlichen Tools, sondern die Treiber beim Hersteller des Rechners oder der einzelnen Geräte downloaden und installieren. Nur so ist sichergestellt, dass das System wirklich das hat, was es an Treibern benötigt.

    7. Die Grafiktreiber entfernen!
    Ja ihr lest richtig! Auf Rechnern mit Hybridgrafiklösungen kann es von Vorteil sein, die Grafiktreiber vor dem Update zu entfernen. Also prüft eure Rechner und deinstalliert diese gegebenenfalls. Es kann ausserdem von Vorteil sein, wenn man die integrierte Grafikeinheit des Prozessors für die Dauer des Updates und der Einrichtung von Windows 10 deaktiviert.

    8. Eine Systemdateiprüfung durchführen!
    Damit schon vorhandene Fehler im System und seinen Dateien behoben werden. Bei Windows 7 öffnet man dazu eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten und führt dort den Befehl: Sfc /Scannow aus. Die Eingabeaufforderung findet man über das Suchfeld des Startmenüs, auf das Ergebnis dann einen Rechtsklick ausführen und den Menüpunkt "Als Administrator ausführen" wählen. Bei Windows 8.1 kann man die hier: Reparatur des Windows Store! eingefügte Batchdatei benutzen, um eine effektive Überprüfung und Reparatur des Systems vorzunehmen. Es kann durchaus von Vorteil sein, wenn man diese Befehlszeile mehrfach ausführt - denn bei vielen Reparaturen muss erst die eine Datei repariert sein, bevor die nächste an die Reihe kommen kann.

    9. Eine erweiterte Datenträgerbereinigung durchführen!
    Das Update benötigt auf dem Systemlaufwerk Platz, je mehr desto besser. Also muss man diesen freigeben damit sichergestellt ist, dass das Update keinen Platzmangel erleidet. Wie man eine solche erweiterte Datenträgerbereinigung durchführt, das hab ich hier: Erweiterte Datenträgerbereinigung unter Windows 10 für alle Systeme beschrieben. Wenn das nicht ausreicht um einigermassen viel Platz frei zu machen - dann könnt ihr für die Zeit des Updates auch die Auslagerungsdatei verkleinern und den Ruhezustand deaktivieren. Das bringt in der Regel sehr viel Platzgewinn, nämlich ungefähr in der zweifachen Grösse des installierten Arbeitsspeichers.

    Den Ruhezustand deaktiviert man, indem man in eienr Eingabeaufforderung mit Adminrechten den Befehl: powercfg -h off ausführt. Die Auslagerungsdatei passt man an, indem man einen rechten Mausklick auf "Computer" ausführt, dort "Eigenschaften" wählt, dann auf "Erweiterte Systemeinstellungen" klickt und den Punkt "Visuelle Effekte, Prozessorzeitplanung, Speichernutzung und virtueller Speicher" wählt. Hier klickt man auf den Tab "Erweitert" und unten bei "Virtueller Arbeitsspeicher" auf den Button "Ändern". Im aufgehenden Dialog kann man nun die Grösse der Auslagerungsdatei festlegen. Am besten legt man hier nun fest: "Benutzerdefinierte Grösse" und etwa die Grösse des physisch installierten Speichers. Mit einem Klick auf den Button "Festlegen" werden die Einstellungen übernommen. Danach muss zwingend neu gestartet werden, damit Windows die Auslagerungsdatei auf die neue Grösse reduziert.

    10. Das Systemlaufwerk optimieren!
    Das Windows 10 Update erstellt auf dem Datenträger mit dem Systemlaufwerk mindestens eine zusätzliche Wiederherstellungspartition von 450 MB Grösse. Damit dies möglichst reibungslos vor sich gehen kann, ist es möglicherweise von Vorteil wenn man das Systemlaufwerk schon opmimiert hat. Dann werden die Dateifragmente zusamengeführt und alles, was geht, an den Anfang des Datenträgers verschoben. So wird am Ende des Datenträger der benötigte Platz frei um das Verkleinern des Laufwerkes zu ermöglichen. Am effektivsten nutzt man auch hier eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten und führt dort die Befehlszeile: defrag C: /u /v /h /x aus. Dadurch wird Laufwerk C: möglichst effektiv defragmentiert und man sieht eine Statistik der Defragmentierung. Beim Einsatz einer SSD sollte man auf die Defragmentierung natürlich verzichten!

    Wenn man das alles berücksichtigt und ausgeführt hat, sollte es nun beim Update zu deutlich weniger Fehlern kommen. Denn was machbar war, das habt Ihr umgesetzt und möglichst viele Fehlerquellen schon im Vorfeld ausgemerzt.

    Wenn das Update dann trotzdem nicht geklappt hat und ihr hier im Forum nachfragen müsst
    Bitte tut uns und euch den Gefallen, gebt uns genaue Angaben zu euren Rechnern, der installierten Software und dem Füllstand euerer Systemlaufwerke. Denn nur dann können wir reagieren ohne unötige Nachfragen stellen zu müssen. Also helft uns, indem ihr diese Informationen unaufgefordert mitliefert.

    Dieser Thread ist allein zum Nachschlagen gedacht - deshalb ist er geschlossen. Für Fragen, Diskussionen und Anregungen dazu - bitte einen Thread in den Diskussionsforen erstellen. Erweitert wird dieser Thread nur, wenn sich Änderungen an der Vorgehensweise ergeben und deshalb neue Informationen erforderlich werden.

    Zitat ENDE***********************************

    Das kann doch kein Produkt ausder Gegenwart sein?

    Wie zu erwarten, "was nichts kostet ist nichts wert!"
    Das Teil lässt sich auf einem relativ (i7) neuen PC nicht installieren. Habe schon wieder einige Stunden investiert mit Foren durchforsten und Lösungsfindung.

    Microsoft soll sich mal überlegen wer die user sind. Eigentlich möchten die meisten einfach einen PC nutzen, was bei Apple auch funktioniert. Seit 3 Jahren habe ich ein Mac-book und ich hatte noch nie nur eine Minute investieren müssen um irgendwelche Unzulänglichkeiten zu beseitigen. Plug and Play!!!
    Bei den Windows Maschinen gibt‘s immer Ärger.
    Ich habe in den letzten 28 Jahren so viel Zeit mit dem Microsoft Zeugs vergeudet, jetzt ist Schluss. Ich werde meine 3 Windows Maschinen nutzen bis diese den Geist aufgeben und nach und nach durch Mac's ersetzen. Die 1'000 Franken welche mich die Maschine in der Anschaffung mehr kostet, habe ich im ersten Betriebsjahr bei einem Stundensatz von CHF 150.-- locker wieder reingeholt. Nein ich hab diese schon reingeholt in dem ich Windows 10 auf den andern 2 Maschinen schon erst gar nicht versuche zu installieren.

    Der einzige Trost ist, dass Bill Gates mit seiner „Bill & Melinda Gates Foundation“ jetzt das viele Geld an Leute verteilt, welche es bitter nötig haben.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 Installation

    Und dafür, dass Du nicht in der Lage bist zu erkennen, dass Ihr Meckerer der Grund seid, warum das Update in die Hose gehen kann - machst Du mich verantwortlich? Oder bist Du nur einer aus der Ecke "Shitstorm entfachen", koste es was es wolle - man ist ja im Internet anonym unterwegs und kann da auf jeden einprügeln.

    Stattdessen solltest Du mal das hier: WindowsUpdate_C1900101" "WindowsUpdate_dt000" lesen und in Dich gehen - vor allem aber erst mal von Deinem hohen Ross runterkommen.

  4. #3
    Avatar von abifiz
    Version
    Noch keine
    System
    Intel Core i5-2400, RAM 8GB, Grafik ATI/AMD Radeon HD 7770/R7 250X (CAPE VERDE XT) [ATI/AMD]

    Windows 10 Installation

    Hallo Gast.

    Bei dem zur Zeit laufenden Upgrade auf Win10 handelt es sich um die allerersten Tage der operativen Anwendung eines in vielen Aspekten neuen Systems.

    Angemessene und realistische Gedanken um den Grad der Komplexität, bzw. Leichtigkeit vs. Komplexität der Installation von Win10 wird man sich erst in vier-fünf Monaten machen können, wenn die Verfahren allmählich nach-justiert sein werden, bzw. die Fremd-Firmen ihre Treiber angepaßt haben werden.
    Es gibt keinerlei Grund für diejenigen, die auf schlichtere Vorgehensweisen ganz laut bestehen, sich ausgerechnet in diesen ersten Tagen ans Upgrade heranzuzwängen.
    Als anonymer Pressesprecher unbekannter "schlichter Anwender" kannst Du den besagten schlichten Anwendern einfach die frohe Botschaft weiterreichen, daß sie noch Zeit haben.

    abifiz

  5. #4
    Heinz
    Standardavatar

    Windows 10 Installation

    Wie ja der Name des TE schon sagt,ist es eine Mission impossible,Solchen Leuten klar zu machen,wo der Hase langläuft. Und wie Alex sagt: Microsoft versucht es allen Recht zu machen,auch dehne die es eigentlich gr nicht verdient haben.Nur weil einer sein uraltes Spiel weiter spielen möchte. Und dann wird trotzdem noch gemeckert. Ich sags ja: Viele haben das gar nicht verdient.

  6. #5

    Windows 10 Installation

    @Gast (Mission Imposible):

    Du vergleichst Windows mit iOS? Das kann jetzt wohl nicht Dein Ernst sein, oder?

    Bitte bedenke, dass der Vergleich mehr als hinkt. Bei Apple ist alles festgelegt. Insgesondere bei der Hardware. Hier existieren nur Geräte von Apple mit klar definierten Hardwarevarianten, von denen es nur eine Hand voll gibt.
    Selbst die Software muss stets von Apple freigegeben werden, während jeder dahergelaufene Möchtegernprogrammierer Windows-Software schreiben und verbreiten kann, welche nicht immer perfekt mit dem System harmoniert.

    Windows muss sich hier mit Millionen von unterschiedlichen, oft sogar individuell zusammen gestrickter, Hardwarekomponenten und -zusammenstellungen zusammen arbeiten.
    Dass dies nicht immer problemlos vonstatten gehen kann, kann man sich an den eigenen 10 Fingern abzählen.

    Es ist vielmehr fast ein Wunder, dass Windows in den meisten Fällen dennoch problemlos läuft.

    Und wenn hier "areiland" darauf hinweist, was ein funtionierendes Update zumindest erleichtert, kann man ihm nur dafür danken.
    Fremdsoftware, die gewisse Zugriffe auf das System verhindert, verhindert auch ein Update von Systemkomponenten, was MS dann wohl kaum verhindern kann, da sie nicht jede Fremdsoftware kennen und umgehen kann. Wäre ja auch nicht Sinn der Sache, oder?

    Also, das nächste mal bitte erst das Hirn einschalten, bevor Du unqualifizierte Bemerkungen von Dir gibst.

    Vielen Dank.


Windows 10 Installation