Windows 10 mit Paketmanager ?

Diskutiere Windows 10 mit Paketmanager ? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Unter Linux Kein Problem weil dort gieb es ja zu 100% (leider)nur Opensources, Aber diesen Manager unter Windows? das App System hat ja schon sein ...


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40
  1. #21
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Unter Linux Kein Problem weil dort gieb es ja zu 100% (leider)nur Opensources, Aber diesen Manager unter Windows? das App System hat ja schon sein Manager und der ist schon doof alles ins C: ich will aber keine Apps/Programme im C: sondern D:, Für Update? hmm wiso alles umstellen es läuft doch so gut.
    Kommerzielle Anwendungen werden immer einen Updater haben und eigene Installer. ;-) Und MS wird sowiso nie die Konkurrent Unterstützen und denen noch server Kapazität zur Verfügung stellen.
    Das wo am meisten verkauft wird bei MS ist MS Office /360 auch dort braucht es kein Manager weil die Software sowiso bei jedem Start schaut nach Updates und Installiert über Cloud.

    @wolf66
    Ich installierte schon einige DLD Linux ;-) und den ab Suse November 1994 - jetzt OpenSuse 13.2, Linux ist mir nicht unbekannt, war aber nie meine Heimat sondern OS/2 und den Windows, Linux nur zum Basteln.
    Problem unter Linux ist ja das ich 6 Programme brauche mit 6 verschiedenen Oberflächen um einer meiner Windows Programme zu ersetze und das finden diese Linux Freaks noch Cool, ich aber nicht, oder man muss wie in jahre 1990 mit dem linux fdisk,Cfdisk partitionieren wenn man ein Archi/Slackware irgent was linux will. brrr
    Würde ja gerne von OpenSuse wechseln zu kubuntu schon weil sofort Sound überall hast, unter OpenSuse kannst ja nicht mal ogg abspielen wenn Installation beändet ist. ABER Yast ist so Genial und will das nicht missen. ;-(
    Und sag mir wie ich meine 120 Original Bluray Filme Disks Abspielen will unter Linux. ;-) (hab kein TV)

    PS: und meine 5000 Corel Designer Dateien umsetzten wird auch lustig. ^^

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    CharlesEd
    Standardavatar

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Ich sehe absolut ein,wenn ich unter Linux ein Programm wie Wine benutzen muss um klar zu kommen,verzichte ich besser auf Linux. Ob Wine Windowsviren ins Linux bringt,ist eine andere Sache, Keiner soll mir erzählen,das Linux nicht selbst genug Viren hat.
    PS. Alles halb so wild. Nun ist ja das System der Systeme unterwegs zu uns und ich freue mich sehr darauf !

  4. #23
    Standardavatar
    Version
    Windows 8.1 Pro with Media Center
    System
    Intel i7-4700MQ, 16GB RAM, 2xNvidia GeForce GT 750M (SLI), Samsung SSD 840 EVO 1TB

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Nein, man muss Wine nicht benutzen, um klar zu kommen.

  5. #24
    Avatar von DaTaRebell
    Version
    Windows 10 Enterprise WinToGo
    System
    Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Lohnt es sich wirklich, hier über die Möglichkeiten von LINUX weiter zu diskutieren?
    Ich denke, dies sollte man in einem Forum mit thematischem Bezug tun.. hier geht es um Windows 10.
    Das es einige Ähnlichkeiten in Bezug auf einen Paketmanager gibt, ist unbestritten.
    Solche Ähnlichkeiten gibt es jedoch in jeder Software und nahezu allen darin enthaltenen Funktionen.

  6. #25
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Zitat Zitat von EynSirMarc Beitrag anzeigen
    Unter Linux Kein Problem weil dort gieb es ja zu 100% (leider)nur Opensources, Aber diesen Manager unter Windows? das App System hat ja schon sein Manager und der ist schon doof alles ins C: ich will aber keine Apps/Programme im C: sondern D:, Für Update? hmm wiso alles umstellen es läuft doch so gut.
    Kommerzielle Anwendungen werden immer einen Updater haben und eigene Installer. ;-) Und MS wird sowiso nie die Konkurrent Unterstützen und denen noch server Kapazität zur Verfügung stellen.
    Das wo am meisten verkauft wird bei MS ist MS Office /360 auch dort braucht es kein Manager weil die Software sowiso bei jedem Start schaut nach Updates und Installiert über Cloud.
    Auch unter Linux gibt es kommerzielle Anwendungen - dort ist auch nicht alles Open Source.

    Auf der anderen Seite hast Du nicht begriffen für was eine Paketverwaltung da ist. Die ist in erster Linie dafür da, um eben nicht für jede Software einen eigenen Updater zu haben sondern alle Updates über eine einheitliche Schnittstelle mit einem einheitlichen Befehlssatz (eigene API) beziehen zu können. Das spart den Herstellern Programmieraufwand und damit Geld. Denn sie müssen ihre Pakete nur noch auf einem Server bereitstellen und die Paketverwaltung kümmert sich um den Bezug und die Installation der Pakete.

    Die Paketverwaltung wird auch weder die von Dir vorgegebenen Installations-Pfade ignorieren noch etwas anderes tun was Du nicht wolltest.

    Das hat weder was mit Konkurrenz noch mit der Unterstützung von anderen Herstellern zu tun. Das hat in erster Linie was mit Sicherheit und der Vereinheitlichung von Schnittstellen zu tun. Adobe wird seine Updates weiterhin auf seinen eigenen Servern bereitstellen, nur werden die zukünftig eben nicht mehr mit einem eigenen Updater gesucht und installiert - sondern OneGet schaut bei Adobe nach ob Updates anstehen und installiert sie wenn verfügbar. Du solltest Dich mal mit der Paketverwaltung von Linux auseinandersetzen, da läuft es genau so. Nur dass hier die Pfade ohnehin immer spezifiziert sind.

  7. #26
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Zitat Zitat von CharlesEd Beitrag anzeigen
    Keiner soll mir erzählen,das Linux nicht selbst genug Viren hat.
    Warum schaust du nicht mal selbst im Netz, wie anfällig Linux nun wirklich ist.
    Die größte Gefahr liegt/sitzt auch bei diesem System vor dem Bildschirm.
    Sicherheitskonzepte
    Liste von Linux-Malware
    Rekordmonat für Linux-Trojaner

    Eigentlich beschäftigen wir uns hier aber mit Windows - der Ausflug hat also nicht ganz etwas mit den Problemen hier zu tun.

  8. #27

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Zitat Zitat von CharlesEd Beitrag anzeigen
    Ich sehe absolut ein,wenn ich unter Linux ein Programm wie Wine benutzen muss um klar zu kommen,verzichte ich besser auf Linux.....
    Ein absolut sinnfreier Widerspruch deiner Aussage
    Das sagen die meisten Leute, die keinen "Bock" haben sich mit Linux auseinander zu setzen.

  9. #28
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    @Kerberos
    Ich halte es ebenfalls für sinnfrei, Linux zu installieren und dann mit Wine Windows Anwendungen einzurichten und auszuführen. Da kann man auch gleich bei Windows bleiben.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10 /32, Win7 / 32, Open Suse 42.2 / 64

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Ein absolut sinnfreier Widerspruch deiner Aussage
    Das sagen die meisten Leute, die keinen "Bock" haben sich mit Linux auseinander zu setzen.

    Und KEINE AHNUNG und das reichlich vom Virengelaber ganz angesehen.


    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    @Kerberos
    Ich halte es ebenfalls für sinnfrei, Linux zu installieren und dann mit Wine Windows Anwendungen einzurichten und auszuführen. Da kann man auch gleich bei Windows bleiben.
    Viele Windows SW gibts für Linux und selbst wenn nicht, gibts Open Source Freeware SW. Die Leute sind - wie du weißt, zu Faul sich in was neues einzuarbeiten. Da geben die Leute lieber Kohle für Photoshop aus, anstatt evtl Gimp zu nutzen.

  12. #30

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    In beiden Punkten gebe ich dir zu 101 % Recht, mal ausprobieren ist ja nicht "angesagt", man hört lieber auf das was andere vorplappern.

    Da geben die Leute lieber Kohle für Photoshop aus, anstatt evtl Gimp zu nutzen.
    Ich kenne derzeit nichts bessers, läuft unter Linux und allen Windows Vs. super (und ich finde Gimp viel besser als Photoshop).

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Windows 10 mit Paketmanager ?

Sucheingaben

opensuse 42.1 blu ray abspielen

Stichworte