Windows 10 mit Paketmanager ?

Diskutiere Windows 10 mit Paketmanager ? im Smalltalk Forum im Bereich Community; Windows 10 erhält Paketmanager OneGet CB-Artikel...


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 40
  1. #11
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Windows 10 erhält Paketmanager OneGet CB-Artikel

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Zitat Zitat von wolf66 Beitrag anzeigen
    Hatte doch Alex hier schon geschrieben

  4. #13
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    OK- war mir verlustig gegangen.

  5. #14
    CharlesEd
    Standardavatar

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Hallo Areiland
    Hab nach deinem Link die Anweisungen befolgt und wollte das Framework 5 runterladen auf Windows 8.1 64bit Core.
    doch die Installation scheiterte. Ist es vielleicht nur für die PRO Version ?

    Ich nochmal : Beantworte mir die Frage gleich selbst.
    Ja,es ist nur für PRO und Enterprise ! Gruss Charles ( Ich weiss, hätte auch erst mal slbst gucken sollen !)

  6. #15
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Der Paketmanager lässt sich bisher bei mir mit der gleichen Fehlermeldung auch nicht installieren.

  7. #16
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10 /32, Win7 / 32, Open Suse 42.2 / 64

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    So ein Paketmanager macht schon Sinn. Unter Windows musst dich um jeden scheiß selber kümmern, bei Linux, welches eh das bessere OS ist, macht das eben "die Automatik".

  8. #17
    CharlesEd
    Standardavatar

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Eben ! Und solche " Automatik" behagt mir überhaupt nicht.
    Ich hab mal vor Jahren eine der ersten Mint Versionen installiert. aus Neugier. Da ist also der Paketmanager. Da gibt es eine Anzahl von Programmen,die in Linux lauffähig sind. Wenn ich dann so eine Software auswählte,sagte Linux,um diese Software zu installieren,müsse man erst noch dieses und jehnes Tool zur Vorbereitung installieren ! Sehr umständlich. Ohne "Wine"ist man auf die bescheidene Auswahl von Linux angewiesen. Und dass ich erst zwei bis drei Tool runterladen muss,bis ich das Programm aus dem Paketmanager haben darf, war einfach zu viel. Ich bin dann sehr gerne wieder nach Hause gekommen zu Windows !

  9. #18

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Das mit der Automatik kann man bei Linux (gleich in welcher Vs.) so nicht stehen lassen.
    Bei der Installation von Linux (Ubuntu, Mint, OpenSuse usw.) werden einige Grundprogramme wie TB, FF u. Ä. mit installiert. Anschließend hast du die Möglichkeit über den Paketmanager das zu installieren was du möchtest, oder in Linux nicht enthalten ist.
    Die meisten Programme laufen ohne wine, da es Linux-kompatible Programme gibt. Wer wine unter Linux installiert, bzw. Windowsprogramme mittels wine nutzt, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass er damit möglicher Schadsoftware, die für Windows prgrammiert worden ist, Tür & Tor öffnet, die ansonsten unter Linux keinen Schaden anrichten könnte.

    Wer mit seinem PC die "alltäglichen" Aufgaben verrichten möchte, ohne besondere Programme zu nutzen, der ist mit Linux besser u. sicherer unterwegs. Aber auch unter Linux laufen jeden Menge "Zocker"Spiele (die ich weder hier noch unter Windows nutze), oder anderweitge Programme, wie auch unter Windows.
    Man sollte sich mal informieren

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #19
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    @EynSirMarc #9
    Das heisst den aber bei MS meistens ins C:
    Du kannst die beiden OS nicht direkt miteinander vergleichen.
    Linux hat eine ganz andere Struktur und das "eigene Zeug" liegt eben in "/home", und soweit es in einer eigenen Partition eingerichtet wurde bleibt es auch nach einem Neuaufsetzen erhalten.

    @CharlesEd
    Eben ! Und solche " Automatik" behagt mir überhaupt nicht.
    Jede Automatik lässt sich auch unter Linux einstellen - das ist also kein Grund.
    Wer jedoch Linux nutzt, um damit seine Windowsprogramme via Wine zu nutzen, geht den falschen Weg.
    Alles andere hat @kerberos schon dazu geschrieben.
    Linux wird hier genommen, wenn ich aus unterschiedlichen Gründen auf nicht ganz so sichere Seiten muss.
    Außerdem gibt es Hilfsprogramme, um auch unter Windows auf die Linuxpartitionen zu greifen zu können, aber damit wird wiederum "Sicherheit" ausgehebelt.
    Andersherum geht es von Haus aus, außer, man muss sich darauf einstellen, dass Linux alle Zeichen zulässt außer dem Schrägstrich ( / ).

    Unter NTFS sind : < > ? " : | \ / * nicht erlaubt.
    Sind diese enthalten kann die Datei in Windows nicht gelesen oder geöffnet werden.
    Teilweise ist auch das "Leerzeichen" in einigen Bezeichnungen nicht zugelassen.

  12. #20
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 mit Paketmanager ?

    Ein Paketmanager wird bei Windows erst einmal eines tun: Die tausend Autoupdater überflüssig machen und so die Dienste, sowie den Autostart entlasten. Denn dann kann das alles über die Paketverwaltung laufen, die dies zentral als Systemdienst pflegen kann. Ausserdem wird OneGet nicht darauf angewiesen sein, dass die Quellen auf einem einzigen Server vorliegen. Es können auch mehrere Quellserver gepflegt werden, im Zweifel für jedes Softwarepaket ein eigener. Es wird ganz sicher auch so sein, dass die Software nicht einfach mit der Giesskanne aktuell gehalten wird, sondern dass man selbst festlegen kann welche Quellen automatisch auf Aktualisierungen geprüft werden dürfen.

    Bisher sind das alles aber ungelegte Eier, denn ausser der Ankündigung und einem eventuellen Einsatz, als Ersatz für Windows Update, ist bisher nicht mehr bekannt. Die Softwarehersteller müssen sowas auch unterstützen und ihre Quellen entsprechend bereitstellen. Das wird aber erfahrungsgemäss nicht zum Release von Windows 10 der Fall sein, sondern ein längerer Prozess sein. Kleine Hersteller (Shareware etc.) werden dieses Prinzip wohl eher nicht so schnell umsetzen.

    Gerade bei älteren Programmen wird es also wohl eher nicht der Fall sein, dass man plötzlich auf die jeweils neueste Version gezwungen wird. Schon aus dem Grund, dass die Hersteller dies quasi rückwirkend wohl nicht machen werden.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Windows 10 mit Paketmanager ?

Sucheingaben

opensuse 42.1 blu ray abspielen

Stichworte