Startproblem nach Partitionierung

Diskutiere Startproblem nach Partitionierung im PC Fragen / Probleme Forum im Bereich Sonstiges; Nachdem ich meinen PC mit WIN 64 fertig aufgebaut hatte, wollte ich mit dem Partitionierungstool EASEUS Partition Master v10 eine leere Partition nach inten verschieben. ...


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 64bit

    Startproblem nach Partitionierung

    Nachdem ich meinen PC mit WIN 64 fertig aufgebaut hatte, wollte ich mit dem Partitionierungstool EASEUS Partition Master v10 eine leere Partition nach inten verschieben.
    Das Programm meldete, dass es neu starten müsse um diese Aktion auszuführen.
    Und nun kommt das Problem:

    Nachdem der Rechner startet kommt folgende Meldung:

    ------Welcome to Partition wizard-----
    Loading Engine...
    Loading Engine complete
    Please wait...

    Nun komm t aber ein Bluescreen mit der Fehlermeldung: SYSTEM-SERVICE-EXCEPTION

    Auch alle Versuche, im abgesicherten Modus zu starten schlagen fehl.
    Fehlermeldung: SYSTEM THREAD EXCEPTION NOT HANDLED (snapman.sys)

    Jedenfalls läßt sich WIN nicht mehr starten.

    Kann ich da noch irgend etwas machen?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Startproblem nach Partitionierung

    Ein UEFI System? Dann würde ich im UEFI mal Secure Boot deaktivieren und es erneut versuchen. Wenn das nicht hilft, dann weiter mit dem Rest!

    War die Systempartition in diese Änderung einbezogen? Wenn nicht, dann könntest Du eine Reparatur des Bootmanagers vornehmen. Hier: http://www.win-10-forum.de/windows-1...-verlegen.html hab ich das ab dem letzten Bild beschrieben. Du brauchst dazu natürlich ein Windows 10 Bootmedium. Die Reparatur des Bootladers sollte den Starteintrag von EaseUS PM entfernen, so dass das System wieder starten kann.

    Die veränderten Partitionen würden aber wohl verloren gehen, da EaseUS PM seine anstehenden Aktionen ja nicht mehr abschliessen kann. Du solltest also genau überlegen, ob Du eine Bootmanagerreparatur riskieren kannst. Denn dabei kann natürlich alles nur Erdenkliche schief gehen und es kann auch einen kompletten Verlust der auf der Festplatte gespeicherten Daten nach sich ziehen. Kann ich eben aus der Ferne nicht beurteilen, da ich nicht weiss welche Partitionen geändert wurden und welche Aktionen EaseUS noch ausführen muss.

  4. #3
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 64bit

    Startproblem nach Partitionierung

    Vielen Dank vorerst für Deine schnelle Antwort.
    Es handelt sich um UEFI System und die Systempartition war nicht in die Partitionierung eingebunden.
    Außerdem habe ich auf dieser Platte keine nicht-wiederherstellbare Daten gespeichert!

  5. #4
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Startproblem nach Partitionierung

    Vermutlich lohnt der Aufwand nicht, setzte neu auf, und vor allem lasse die Finger von dieser verschlimmbesserei.
    Du mußt wissen was Du machst beim partitionieren sonst kommt so was wie dir geschehen dabei heraus.
    Partitionen können nicht real verschoben werden, darum am besten eine pro Platte , zusätzliche nötige Systempartitionen ausgenommen und fertig.
    Die meisten dieser Tools haben nur eine Funktion, euch glauben zu lassen der oder die Userin könnte es und hätte den Durchblick.

    Gruß Ronald

  6. #5
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Startproblem nach Partitionierung

    @Lohenstein
    Dann könntest Du ja eine Bootmanagerreparatur versuchen.

  7. #6

    Startproblem nach Partitionierung

    Zitat Zitat von Ronald BW Beitrag anzeigen
    Partitionen können nicht real verschoben werden, darum am besten eine pro Platte , zusätzliche nötige Systempartitionen ausgenommen und fertig.
    Die meisten dieser Tools haben nur eine Funktion, euch glauben zu lassen der oder die Userin könnte es und hätte den Durchblick.
    Eine nicht nachvollziehbare Aussage an deren Wahrheitsgehalt Zweifel erlaubt sein müssen! Magst du das ein wenig erläutern?

  8. #7
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Startproblem nach Partitionierung

    Zitat: https://de.wikipedia.org/wiki/Festpl...r_der_Scheiben
    Aus Sicht des Betriebssystems können Festplatten durch Partitionierung in mehrere Bereiche unterteilt werden. Das sind keine echten Laufwerke, sondern sie werden nur vom Betriebssystem als solche dargestellt. Man kann sie sich als virtuelle Festplatten vorstellen, die durch den Festplattentreiber dem Betriebssystem gegenüber als getrennte Geräte dargestellt werden. Die Festplatte selbst „kennt“ diese Partitionen nicht, es ist eine Sache des übergeordneten Betriebssystems.
    Zitat Ende
    ( auf die Festplatte wird natürlich die Information hinterlegt was das BS zu sehen hat)

    Ich habe früher viel und gerne partitioniert, ich bin davon fast ganz abgekommen, 1 Platte = 1 Partition, alles dem untergeordneten löse ich mit Ordner.
    Dadurch habe ich eine wesentlich bessere Übersicht.
    Microsoft spricht ja die Festplatten mit C,D usw. an
    Linux ist da etwas weiter und spricht als hda, hdb oder sda, sdb usw. die Festplatte an und als hda1,hda2 usw. die Partitionen, hda5 oder sda5 ist dann eine logische
    möglich sind 4 primäre Partitionen pro platte, auch möglich 1 primäre und eine logische darin beliebig viele logische,
    2 und 3 primäre plus logische und beliebig viele andere logische darin auch machbar.
    Partitionieren macht zum Beispiel Sinn wenn ich sagen wir mal 20 Betriebssysteme auf eine 2TB packen will, Grub packt 99 also kein Problem
    dazu bräuchte ich dann wenn ich jetzt Linux nutze 1 Swap Partition mache ich dann eine primäre, plus eben eine logische mit 20 Partitionen
    bei so Spielereien, habe ich natürlich schon gemacht, macht partitionieren Sinn.

    wie schon gesagt sonst aus meiner Sicht nicht, das geht auch bei Microsoft alles mit Ordner.
    den größten Vorteil für den nicht ganz so interessierten Nutzer sehe ich darin das es unwahrscheinlicher ist das sie glauben D wäre eine separate Festplatte
    im guten Glauben machen die darauf ihre Sicherungen, oft Jahrelang, dann crasht C und damit weil ja gleiche Festplatte D, dann ist das Geheul groß.

    nochmal zum verschieben, der platz ist wo er ist, du kannst das anders bezeichnen und darstellen, real verschieben nicht
    wen du noch etwas wissen möchtest gern, bedenke aber ich hab mehr so Halbwissen, davon jedoch genug <g>

    Gruß Ronald

  9. #8

    Startproblem nach Partitionierung

    Zitat Zitat von Ronald BW Beitrag anzeigen
    bedenke aber ich hab mehr so Halbwissen, davon jedoch genug
    Schöner Spruch! Geht mir genauso.
    Ich habe trotzdem eine grundsätzlich andere Meinung zu Partitionen. Eigene Daten haben absolut nichts auf der Systempartition verloren! Schon deshalb wird hier partitioniert. Dabei hat das nichts mit Datensicherheit zu tun, denn dafür gibt es Sicherungen. Die Trennung von Daten und System hat immense Vorteile, z. B. braucht man sich bei einer Neuinstallation/Upgrade nicht um die Daten kümmern, da diese einfach nicht betroffen sind. Auch die Datensicherung wird wesentlich vereinfacht. Man kann die Daten auch problemlos mit mehreren parallel installierten BS nutzen, Nachteile gibt es praktisch keine. Und auch in Linux werden schließlich Daten und System getrennt; bekanntlich ist Linux schon immer besser gewesen als Windows!

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Startproblem nach Partitionierung

    Die Nichttrennung, sondern das halten aller Daten auf der Sytempartition, hat den Vorteil, dass sich der DAU keine Gedanken über einzubeziehende Laufwerke und Ordner machen muss. Windws ist eben ein System, das vor allem auf den DAU ausgerichtet sein muss. Schliesslich muss das System auch für einen Anfänger und die Masse handlbar sein. Ein Linux kann das trotz aller Fortschritte und Erwieterungen bisher nicht leisten.

  12. #10
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 64bit

    Startproblem nach Partitionierung

    Guten Morgen, WIN wurde auf einer SSD mit MBR installiert.
    Das EASUS Partitionierungsprogramm wurde ausschließlich auf die zweite Platte, eine 1,8 TB HD, angewendet.
    Leider haben alle angeführten Hilfen nicht zum Erfolg geführt.
    Es startet beim Hochfahren noch immer der PARTITIONS-WIZARD und anschließend stürzt der Rechner ab.
    Kann ich da noch etwas tun außer alles wiederherstellen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Startproblem nach Partitionierung

Startproblem nach Partitionierung - Ähnliche Themen


  1. Firefox startproblem: seit dem letzten Windowsupdate startet Firefox zwar, zeigt aber keinen browser auf dem Bildschirm. Auch eine Neu Installation mit vorheriger...



  2. Startproblem bein Neustart: Hallo guten Abend, habe mir auf meine Samsung SSD Festplatte das Windows 10 update installiert, soweit so gut, alles funktioniert.....bis auf wenn...



  3. Partitionierung sieht nach Win10 Upgrade komisch aus: Hallo Forengemeinde, durch mein DVD Problem, das inzwischen gelöst wurde danke nochmal dafür, ist mir aufgefallen das die Partitionierung meiner...


Sucheingaben

content

Stichworte