Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

Diskutiere Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen Obwohl die Unternehmensübernahmen 2015 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig gewesen sind, konnte der Redmonder Konzern ...


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Originalansicht: Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Obwohl die Unternehmensübernahmen 2015 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig gewesen sind, konnte der Redmonder Konzern einen Rekord aufstellen, indem nicht nur mehr Unternehmen als von Konkurrent Google aufgekauft werden konnten, sondern auch die Zahl der Übernahmen im eigenen Unternehmen seit fünf Jahren mehr als vervierfacht werden konnte


    Fehlermeldung von "Notification Center"-top-tech-acquirers-rate.png


    Wenn neue Ideen und Innovationen her müssen, die von anderen und meist auch kleineren Unternehmen entwickelt worden sind, ist es wie viele wissen einfacher, gleich das entsprechende Unternehmen aufzukaufen und im besten Fall in das eigene Unternehmen zu integrieren. Diese Vorgehensweise kommt meist günstiger, als jahrelang über den rechtlichen Weg zu versuchen, das Patentrecht der "Innovation" zu erhalten.

    Kein Unternehmen beherrscht die Übernahmestrategie so gut wie Google, welches in den letzten Jahren hinsichtlich der Anzahl der Übernahmen an erster Stelle stand - bis auf letztes Jahr. Überraschender weise konnte sich im Jahr 2015 Microsoft hinsichtlich der Übernahmen an Google vorbei schieben. Auch wenn laut einer Studie von cbinsights.com via Winbeta seit 2014 ein Rückgang der Firmenübernahmen von einst 101 (2014) auf "nur" noch 71 (2015) zu verzeichnen ist, lässt sich bei Microsoft ein deutlicher Aufwärtstrend erkennen, welcher den Top-Einkäufer Google auf den zweiten Platz verwiesen hat.

    Die Analysten gehen davon aus, dass die sich häufenden Übernahmen Microsofts auf das Konto von Satya Nadella gehen, welcher am 4. Februar 2014 seinen Job als Chief Executive Officer angetreten hat - einem Zeitpunkt, welcher nach einer gewissen Einarbeitungszeit auch in der Statistik ablesbar ist, da Microsoft die Einkaufsliste bereits 2014 im Vergleich zu 2013 von 8 auf 10 Unternehmensübernahmen erhöht hat.

    Ob sich die Zukäufe der Unternehmen und somit auch der neuen Innovationen lohnen werden, wird Microsoft sicherlich für sich behalten. Der Kunde wird die neuen Innovationen, wenn überhaupt erst in den kommenden Produktlineups zu Gesicht bekommen.

    Meinung des Autors: Unternehmensübernahmen haben wir in den letzten Jahren oft genug mitbekommen. Da kauft Facebook zum Beispiel nicht nur Oculus sondern auch WhatsApp für Milliarden an Dollar auf. Diese Statistiken mit der Anzahl der Übernahmen sind zwar schön und gut, aber sagen im Grunde nicht besonders viel über die Qualität bzw. die Übernahmesummen aus, was man in diesem Zusammenhang nicht außer Acht lassen sollte. Aus Ideen werden immer wieder neue Startups gegründet, die nach einer gewissen Zeit für Milliarden von Dollar "geschluckt" werden, so scheint Wirtschaft heute zu gehen. Wenn es Konkurrenz gibt, wird diese durch markttechnische Strategien so weit gebracht, dass diese irgendwann gekauft werden kann. Ob Microsoft irgendwann in der Lage sein wird, Google oder Apple zu kaufen ist Spekulation, aber sicher eine spannende.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Da ist es doch beruhigend das egal welche Summe im Spiel wäre Open Source nicht gekauft werden kann.
    Was natürlich diese Strategen am meisten wurmt.

  4. #3
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
    [...] Ob Microsoft irgendwann in der Lage sein wird, Google oder Apple zu kaufen ist Spekulation, aber sicher eine spannende.
    Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.

  5. #4
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.
    Genau da will Microsoft doch hin mit ihrem Mobil-OS, und den Universal-Apps, die nun auch auf Windows 10 laufen. Was ich ein wenig schade finde, es wurde ja gemunkelt, dass zu dem Event, auf dem das neue Surface vorgestellt wurde, auch vermeldet wird, dass man eine strategische Zusammenarbeit mit Google anpeilt, und die Google-Dienste in Windows eingebunden werden, d.h. auch GMail für Windows Phone kommt etc., dass das alles so nicht stattgefunden hat. Wenn Google mit Microsoft zusammenarbeiten würde, und ihre Dienste quasi in das System eingepflegt würden, wäre das für mich sehr positiv. Andererseits haben ja die Windows 10 Apps, wie Mail, Kalender und Kontakte, alle die Möglichkeit auf das Google-Konto zuzugreifen, insofern ist die Kompatiblität ja schon mehr als gegeben. Was bloß schade ist, ist, dass Windows Phone ohne eine offizielle Youtube-App, oder die Möglichkeit einfach bei Google Play einkaufen und browsen zu können auskommen muss, somit ist es für mich keine echte Alternative zu Android, denn der Play Store bietet wesentlich mehr Apps, Musik, Zeitschriften etc. Und die Microsoft-Equivalente zu Maps, Drive, Notizen und anderen sind für mich qualitativ nicht auf dem Stand der Google-Apps und -Dienste. Naja, vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft auch noch.

  6. #5
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
    Genau da will Microsoft doch hin mit ihrem Mobil-OS, und den Universal-Apps, die nun auch auf Windows 10 laufen. [...,] die Microsoft-Equivalente zu Maps, Drive, Notizen und anderen sind für mich qualitativ nicht auf dem Stand der Google-Apps und -Dienste. Naja, vielleicht ändert sich das ja in der Zukunft auch noch.
    Ich schätze, daß MS da noch ein paar Tage im Rückstand ist und irgendwann einsehen muß, daß die Lumias ein Flop sind. Abzusehen ist das ja schon, wenn man sich mal die Marktakzeptanz ansieht. Ich würde mir auch nie wieder ein Windows-Phone kaufen. Mich hat man einmal verschreckt. Das reicht.

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Ist leider auch meine Erfahrung. Weder Bedienung, noch Stabilität und Fehlerfreiheit, und vor allem das App-Angebot konnten mich da überzeugen. Hätte dem gern eine Chance gegeben, aber dem Vergleich mit Android hält Windows Phone mMn einfach momentan nicht Stand. Bei einer Allianz mit Google hingegen könnte daraus was werden. Ob man allerdings Apple an die Wand drücken kann dadurch, wage ich erstmal zu bezweifeln, denn im Premium-Sektor sind die immer noch sehr stark, und der Ruf noch sehr gut. Allerdings sind die High End Samsung-Geräte mittlerweile auch verdammt edel, daher muss man mal sehen, wie lange Apple noch der Platzhirsch im Premium-Bereich sein wird, denn mittlerweile ist wirklich sehr viel "Premium".

  8. #7
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Naja, wenn alles 'Premium' ist, mutiert es automatisch zum Standard und Premium muß dann neu definiert werden. Vielleicht versucht man es irgendwann einfach mal mit Langlebigkeit, was die Qualität der Hardware und update-/upgradefähigkeit der Software betrifft. Hard- und Software, die nach kurzer Zeit (wenigen Jahren) schon nicht mehr oder nur noch lieblos unterstützt wird, ist für mich vorprogrammierte Schrott. Da nehme ich weder Android, noch Wndows, noch Apple aus. Wobei Apple eine Sonderrolle einnimmt. Diese Leute haben es geschafft, ihre Kunden zu Gläubigen zu machen. Apple ist sowas wie eine Religion geworden und ihre Jünger folgen ihr, egal wohin die Reise geht.

  9. #8
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Jep.

    Hardware und Langlebigkeit, hmm... habe ich so meine Zweifel. Die Zeit und das Konsumverhalten sind dafür viel zu schnelllebig. Die allermeisten haben doch nach 1 1/2 Jahren ein neues Smartphone, und nach 3 Jahren einen neuen Laptop. Dass man dann als Firma nicht unbedingt gewillt ist, die Sachen lange zu unterstützen ist dann klar, und macht auch wenig Sinn, noch zig Updates für Android zu machen, wenn viele eh schon ein neues Geräte haben.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Wenn man langlebigere Hard-/Software baut, wird es sich erledigen, daß die Sachen immer schneller umschlagen werden. Es liegt auch an den Verbrauchern. Neues ist nicht immer Besseres. Heutzutage muß man sich ja sogar Neues kaufen, wenn das Alte noch nicht mal defekt ist. Und dann kriegt man auch nur Neues, das nicht mehr und nichts besser kann, als das Alte. Beispiel aus meiner Umgebung: Scanner. Es gibt hier 2 Stück, die beide schon ~10 Jahre alt sind. Für beide gibt es keinerlei Treiber mehr, obwohl Markengeräte und von der Sache her nur Standard. Keines der Geräte kann irgendwas Besonderes, eben nur scannen. Mehr solls ja auch gar nicht sein. Und nur weil ein lausiger Treiber fehlt, muß man intakte Geräte entsorgen. Bei Handies und Laptop sieht es ähnlich aus. Ok, nun wird es OT.

  12. #10
    Heinz
    Standardavatar

    Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

    Zitat Zitat von ungarnjoker Beitrag anzeigen
    Ich kann mir auch vorstellen, daß es genau umgekehrt passiert. Man denke nur mal daran, daß die relativ kleine Commerzbank seinerzeit die viel größere Deutsche Bank kaufen (übernehmen) wollte und dies finaziell auch hätte klappen können. Wenn also Google MS kaufen würde, hätten wir vielleicht irgendwann ein Android-Windows auf dem Desktop und damit gäbe es auf einen Schlag ein System auf allen Rechnern/Smartphones/Tabs außer auf denen von Apple.
    Sollte das echt passieren,google kauft MS würde ich meine beiden Notebooks aus dem Fenster schmeissen und in Zukunft ieber an den See fischen gehen !
    Zur Not könnte ich dann vieleicht noch "Red Star"OS von Nordkorea installieren. Schlimmer könnte es ja auch kaum sein als Google !

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen

Microsoft konnte 2015 mehr Firmenübernahmen als Konkurrent Google verbuchen - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 und Cortana: Google als Standardsuchmaschine nutzen: Bei einer Suche über die digitale Helferin von Windows 10 wird standardmäßig auf Microsofts eigene Suchmaschine Bing verwendet. Mit wenigen Klicks...



  2. Huawei Matebook mit Windows 10 als Konkurrent für die Surface Modelle?: Nicht nur Smartphones wird man auf dem Mobile World Congress in Barcelona finden. SO mancher Anbieter präsentiert natürlich auch seine Tablets, und...



  3. Google.com nicht mehr verwendbar - permanente redirects: Hallo! Ich kann google.com nicht mehr als Suchmaschine verwenden. Ich werde permanent sofort auf die google Ländersuchseite weitergeleitet....



  4. IFA 2015 in Berlin: Microsoft wird Aussteller und zeigt Windows 10: Im Lauf des Sommers wird Microsoft das neue Windows 10 für Computer und Smartphones veröffentlichen, weswegen offenbar die Präsenz auf Messen...



  5. Microsoft kündigt Office 2016 für das zweite Halbjahr 2015 an: Nur kurze Zeit nach der umfangreichen Präsentation zu Windows 10 hat das Microsoft-Office-Team das kommende 2016er Paket für das zweite Halbjahr 2015...


Stichworte