Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

Diskutiere Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Microsofts Die Marktanalysten von Netmarketshare haben ihre Analysedaten der weltweit genutzten Betriebssysteme für ...


Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Originalansicht: Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Microsofts

    Die Marktanalysten von Netmarketshare haben ihre Analysedaten der weltweit genutzten Betriebssysteme für den Monat Februar veröffentlicht, wodurch erkennbar wird, dass Windows 10 zwar einen stetigen Anstieg verzeichnen kann, dieser aber deutlich geringer ausfällt, als man sich in Redmond erhofft hat


    Windows 10 löscht Rec.Partition von Windows 8 ?-netmarketshare-feb16.jpg


    Windows 10 als Microsofts aktuellstes Betriebssystem kann sich nach nunmehr 7 Monaten Marktpräsenz einen weltweiten Marktanteil von fast 13 Prozent sichern und konnte sich damit bereits im letzten Monat knapp den zweiten Platz sichern. Im Vergleich zu den Vormonaten bleibt der Zuwachs mit gut einem Prozent pro Monat aber deutlich hinter den Erwartungen von Microsoft, zumal das Upgrade von Platzhirsch Windows 7 auf Windows 10 immer noch kostenlos zu haben ist. Ob diese Zahlen zum Ende des kostenlosen Upgradeangebotes im August 2016 noch einmal einen deutlichen Schub erhalten, bleibt abzuwarten

    Im vergangenen Monat hat Windows 10 erstmals Windows 8.x als Betriebssystem vom zweiten Platz verdrängen können, womit jetzt nur noch Windows 7 zu "bezwingen" wäre, welches sich aber hartnäckig mit über 50 Prozent Marktanteil an der Spitze aller eingesetzten Betriebssysteme hält.

    Bei den Analysten von Netmarketshare geht man aber davon aus, dass Windows 10 nochmals einen Schub erfahren könnte, bevor das Angebot des kostenlosen Upgrades im August diesen Jahres ausläuft. Dennoch dürfte dieser den Marktanteil nicht über 25 Prozent bringen, da viele Nutzer weltweit keinen wirklichen Mehrwert in Windows 10 sehen.

    Dagegen sehen besonders gaming-affine Nutzer in Windows 10 die Zukunft, da mit Windows 10 nicht nur die neue DirectX-12-API zum Einsatz kommt, sondern auch neueste Peripherie-Geräte wie 4K-Monitore problemlos einzusetzen sind. Laut der Steam-eigenen Statistik liegen Windows 10 und Windows 7 auf gleichem Niveau.
    Im Unternehmensbereich ist der Umstieg auf ein neues Betriebssystem dagegen ein sehr viel langwieriger Prozess, zumal hier nicht von dem kostenlosen Upgrade bis August profitiert werden kann. Demzufolge geht man davon aus, dass im schlechtesten Fall Windows 7 so lange eingesetzt wird, bis der erweiterte Support am 14. Januar 2020 endgültig ausläuft.

    Dennoch geht man auch im Unternehmensbereich davon aus, dass zumindest einige Systemadministratoren noch in diesem Jahr auf das neue Windows 10 wechseln werden, wodurch Windows 7 schlagartig Nutzerzahlen verlieren dürfte, die dann auf das Konto von Windows 10 übertragen werden.

    Interessant ist allerdings, dass sich laut der Analyse von Netmarketshare selbst das alte Windows XP mit über 10 Prozent Marktanteil ganz tapfer gegenüber den neueren Betriebssystemen halten kann, auch wenn dieses offiziell gar keinen Support mehr erhält. Im Vergleich zu dem deutlich neueren Windows 8.x, welches in Summe gerade Mal auf rund 12,5 Prozent kommt, eine beachtliche Leistung.



    Meinung des Autors: Windows 10 verbreitet sich zwar langsam, aber kontinuierlich. Leider führen negativ behaftete Pressemeldungen wie die Sache mit der "Schnüffelei" nicht gerade dazu bei, dass ein Windows 7 Nutzer auf Windows 10 upgraden sollte, auch wenn es kostenlos ist. Ich für meinen Teil kann allerdings sagen, dass ich mit dem Umstieg von Win7 auf Win10 wirklich nichts bereue. Wie seht ihr das? Versteht ihr das zögernde Verhalten so vieler Nutzer (Privatanwender), die immer noch auf Windows 7 setzen oder aufgrund durch ein fehlerhaftes Upgrade auf Win10 wieder zurück zu ihrem alten Windows sind?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Das Problem wird wohl (nehme ich zumindest an) der Unternehmensbereich sein. Ich kenne das aus der eigenen Firma. Wir steigen auch erst um, kurz bevor der Support ausläuft. Eine Aufschlüsselung "Unternehmen/Privat" wäre mal ganz hilfreich, um zu sehen, ob es wirklich die Privatanwender sind, die nicht umsteigen.
    Ich für meinen Teil bin vollauf zufrieden mit Win 10, auch wenn es ab und an noch Probleme gibt, aber wo gibts die nicht.

  4. #3
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Ich denke es spielt letztendlich keine Rolle welches Betriebssystem, jemand ohne Neigung zur IT verwendet.
    Hier geht es um festgefahrene Abläufe die mit mehr, meist jedoch mit weniger Erfolg mühsam erlernt wurden.
    Betrieblich wie Privat.
    Statistisch reden wir hier von ca. 80 % der Nutzer, diese Menschen mögen keine Änderungen und tun sich damit schwer.
    Natürlich werden auch Sie sich umgewöhnen müssen, Microsoft wird hier seine Strategie weiter verfolgen Marktführer zu bleiben.
    Ich denke die Oligarchie Microsoft wird sich behaupten.

    Ich nutze Microsoft allein aus dem Grund weil hier die meisten proprietären 3D Spiele besser laufen.
    Unter Linux habe ich mit PlayOn inzwischen die Möglichkeit auf Microsoft Produkte immer öfter zu verzichten.
    Grundsätzlich verwende ich für das alltägliche oder wichtigere nie Microsoft, schon seit Jahrzehnten erst Mandrake, dann Mandriva, jetzt Mageia
    Genauso grundsätzlich probiere ich bis auf Mac alle aus, Linux, Microsoft, BSD in der Reihenfolge.
    Rechner im Plural aufbauen oder umbauen, BS in Variationen installieren und dann das ganze wieder auf Anfang, mich entspannt das, solange das Hobby bleibt,

    Welche BS ich dann intensiv nutze entscheide ich bewusst und aus dem Grund werde ich nie einen Mac kaufen, noch nicht mal gebraucht,
    geschenkt testen ja, Microsoft in der Regel geschenkt oder gebraucht erstanden, Linux auch schon mal die eine oder andere Distribution gekauft.

    Ich habe mal gelesen das Microsoft für seine Finanzen wohl Unix basierte Systeme nutzt, wenn es stimmt könnte der Grund auf der Sicherheits-Ebene liegen.

    Gruß Ronald

  5. #4
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Ich denke, zumindest Heimanwender sehen, wenn sie Windows 7 nutzen, einfach zu wenig Grund auf 10 upzudaten. Etwas anders sieht das meiner Meinung nach bei Windows 8 aus, das den Spagat zwischen Desktop- und Mobil-OS einfach nicht so gut zustande bekommen hat, wie Windows 10. Außerdem sind da noch die zig Privatsphäre- und Sicherheits-Bedenken und -Kritiken, sicher auch oft gestreut von Leuten, die den bösen Monopolisten zerschlagen wollen, was hierzulande mittlerweile sehr populär ist, auch durch den Messias Snowden, der vom bösen Geheimdienst in das Land, in dem der böseste Geheimdienstchef Präsident ist, geflohen ist (oh, die Ironie). Bei der Spieleplattform Steam sehen die Zahlen übrigens anders aus, dort ist Win 10 mittlerweile das meistgenutzte OS, knapp vor Windows 7. Microsoft hat ja auch eine sehr aggressive Marktstrategie gefahren, die sicher auch viele Leute genervt hat, die nicht upgraden wollen. Da hätte man meiner Meinung nach etwas geschickter vorgehen können, um die Leute nicht zu verärgern, denn Apple ist mittlerweile zumindest konkurrenzfähig geworden, auch was die Mittelschicht angeht, denn die haben weitaus mehr Geld zum Konsumieren zur Verfügung als früher, insofern muss man da schon aufpassen, dass die Nutzer nicht wechseln. Anyway, ich hoffe an der Situation ändert sich noch was, und vor allem wünsche ich Microsoft, dass sie endlich mal wieder ein gutes Händchen kriegen, was sicher auch mit den Leuten in den Marketing, und im Management bei ihnen zu tun hat, denn die Konkurrenz, vor allem Google, macht momentan vor allem einiges bei deren Diensten und Stores besser als MS. Hoffen wir, dass die daran was ändern können.

  6. #5
    Avatar von amigafriend
    Version
    Win 10 Pro
    System
    AMD Athlon X2 260 3,2 GHz, 16 GB RAM, 2 GB RADEON HD6500 Grafik
    Auch ich tue mich immer noch schwer mit Win10. Ich finde es absolut toll & gelungen; Privatanwender. Für den professionellen Gebrauch, kann ich es nicht beurteilen.

    Auch wenn ich meinen Frieden mit Win10 gemacht habe, so habe ich dennoch feststellen müssen, das auch unter Steam nicht alles auf Win10 läuft. Genau das, mein Hang zur "zockerei", lässt mich immer wieder zu Win7 switchen. Wenn ich Win10 wieder drauf mache um mein Image zu aktualisieren, probiere ich immer alle Steam-Spiele aus. Läuft auch nur eines nicht, haue ich wieder Win7 drauf.

    Diese Methodik nervt mich gewaltig!

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Welche Spiele tun's denn bei dir nicht? Bei mir läuft eigentlich absolut alles... sogar sehr alte Titel. Bin selbst immer wieder erstaunt, wie die Kompatiblität zu alter Software ist.

  8. #7
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

    Also ich hab so um die 300 spiele in steam/origin/uplay/battle.net alle laufen unter Windows 10?
    Nur Fallout 3 läuft nicht im steam aber da muss was sein weil letztens mal ging auch unter win 10.
    Und 211 Gog spiele und kein Problem mit Windows 10.
    Aber wegen einem spiel auf die zukunft verzichten nee.

  9. #8
    Avatar von sonnschein
    Version
    win8.1 Home 64Bit
    System
    ThinkPad Yoga 11e
    Also ich als Verkäufer sehe da ein ganz großes Potenzial.

    Alleine die winXP und win7 Anwender lassen meine Augen leuchten.
    Ok, ich habe nichts mit Softwarevermarktung zu tun, aber wenn ich diesen riesigen Markt sehe, der eigentlich nur freundlich gebeten werden möchte, sich was adäquates für teuer Geld zukaufen...

    Warum das Rad neu erfinden?

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1709 16299.98 x64 RTM
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb
    Das einzigste Problem mit alten win spielen war immer wenn sie abstürzen unter win 10 das sie den gleich das ganzen Windows Blockieren, also taskmanager/Desktop verschwindet hinter dem spiel und so, man kann den nur noch Win 10 Abmelden und neu anmeldet was ja jetzt eigentlich behoben sein müsste mit einem Patch, mir stürzen aber gerade keine spiele ab, um zu testen. ^^

  12. #10
    Avatar von amigafriend
    Version
    Win 10 Pro
    System
    AMD Athlon X2 260 3,2 GHz, 16 GB RAM, 2 GB RADEON HD6500 Grafik
    Akut ist für mich IL2-Cliffs Over Dover... Das treibt mich zum Wahnsinn (Steam). Programme mit CD/DVD-Unterstützung eh' nicht mehr


Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro

Windows 10: weltweiter Marktanteil bleibt mit 13 Prozent hinter den Erwartungen Micro - Ähnliche Themen


  1. Windows 10: Marktanteil im November wächst stetig, aber langsam: Nachdem Microsoft im vergangenen Monat sein großes November-Update veröffentlicht hat, sollte Windows 10 deutlich performanter als zuvor laufen,...



  2. Logitech Fusion ohne Micro: hi habe eine Logitech Fusion die auch ein Bild macht aber halt das Mikro- geht nicht egal was ich versuche es kommt nur Gerät wird nicht...



  3. Microsoft: Weniger als 1 Prozent aller Windows-PCs mit Malware infiziert: Dem Leiter von Microsofts Antiviren-Abteilung zufolge finden sich lediglich auf 0,6 Prozent aller vom ihm untersuchten Windows-Maschinen Schädlinge....



  4. Windows 10 erreicht bereits im ersten Monat einen Marktanteil von 5,21 Prozent: Das neue Windows 10 aus dem Hause Microsoft ist jetzt seit einem Monat offiziell auf dem Markt, wobei es das Betriebssystem sowohl als Download als...



  5. Kopieren auf Micro-SD Karte 32 GB nicht möglich: Hallo, versuche gerade vergeblich, Dateien auf eine aktuelle microSDHC UHS-I Card von SanDisk mit 32 GB zu kopieren. :mad::mad: Nach paar Sekunden...


Stichworte