AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten

Diskutiere AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten Den beiden bereits sehr ...


Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduziert

    Originalansicht: AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten

    Den beiden bereits sehr erfolgreichen Ryzen-APUs auf Basis der Pinnacle-Ridge-Architektur, Ryzen 5 2400G sowie Ryzen 3 2200G stellt AMD demnächst Zuwachs durch zwei weitere Geschwister-Modelle namens Ryzen 5 2400GE und Ryzen 3 2200GE zur Seite, die in den meisten ihrer Spezifikationen sehr ähnlich sind, allerdings mit einer "Themal Design Power" (TDP) von 35 anstatt der bisherigen 65 Watt spezifiziert sind





    Auf seiner Produkt-Seite hat AMD nun zwei weitere Desktop-APUs namens Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE offiziell vorgestellt, welche das APU-Portfolio der Pinnacle Ridge Serie ergänzen beziehungsweise vergrößern soll, welches bislang aus den beiden, sehr erfolgreichen APUs Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G bestand.

    Die Neuzugänge, die sich namentlich durch das "E" von ihren Geschwistermodellen unterscheiden, sind auch hinsichtlich ihrer Spezifikationen sehr ähnlich. Die Anzahl der Kerne und Threads, die integrierte Grafikeinheit sowie auch der Speichersupport sind identisch zu dem jeweiligen Geschwister-Modell ohne "E". Die von 65 Watt auf nunmehr 35 Watt veringerte thermische Verlustleistung wird durch eine Reduzierung der Taktraten erreicht, welche sich auf den Basis- sowie auch Turbo-Takt auswirken. So taktet beispielsweise der neue Ryyzen 5 2400GE im Vergleich zum Ryzen 5 2400G mit 3,2 statt 3,6 Gigahertz im Basis-Takt und 3,8 statt 3,9 Gigahertz im Turbo-Modus. Beim kleineren Ryzen 3 2200GE liegt der Basis-Takt im Vergleich zum Ryzen 3 2200G bei 3,2 statt 3,5 Gigahertz, wobei im Turbo-Modus mit 3,6 zu 3,7 Gigahertz ebenfalls nur 100 Megahertz abgezogen wurden.


    Modell
    Ryzen 5 2400GE Ryzen 5 2400G Ryzen 3 2200GE Ryzen 3 2200G
    Kerne / Threads
    4 / 8 4 / 8 4 / 4 4 / 4
    Basis-Takt / Turbo-Takt
    3,2 / 3,8 GHz 3,6 / 3,9 GHz 3,2 / 3,6 GHz 3,5 / 3,7 GHz
    L2-Cache
    2 MB 2 MB 2 MB 2 MB
    L3 Cache
    4 MB 4 MB 4 MB 4 MB
    integrierte Grafik
    Vega 11 Vega 11 Vega 8 Vega 8
    Shader-Einheiten
    704 704 512 512
    GPU-Takt (max)
    1.250 MHz 1.250 MHz 1.100 MHz 1.100 MHz
    Speicher
    DDR4-2933 DDR4-2933 DDR4-2933 DDR4-2933
    TDP
    35 Watt
    65 Watt 35 Watt 65 Watt
    Preis (UVP)
    ? $169 ? $99



    Obwohl der Marktstart der neuen, sparsameren Ryzen-APUs mit "E"-Suffix parallel zu den neuen Ryzen 7 2700(X) sowie Ryzen 5 2600(X) hätte erfolgen sollen, sind die beiden Neuzugänge aktuell noch nicht in der offiziellen Preisliste von AMD und damit einhergehend auch nicht nicht in den Preisvergleichslisten wie zum Beispiel der von geizhals.de aufgeführt.

    Meinung des Autors: Die neuen, stromsparenden APUs wären genau das richtige, um die Xeon-CPU in meinem Film-Server zu ersetzen, welche mit einer TDP von 45 Watt zwar auch sehr sparsam ist, aber mit der integrierten Intel HD2000-Grafik kein Rennen mehr gewinnen kann. Für Filme durchaus noch zu gebrauchen, aber selbst für kleinere Spiele mittlerweile viel zu schwach. Wenn der RAM aktuell nicht so extrem überteuert wäre, würde AMD mit diesen APUs den Markt regelrecht überschwemmen können, da das Preis-Leistungs-Verhältnis meines Erachtens richtig gut ist.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten

AMD erweitert Ryzen-APU-Portfolio um Ryzen 5 2400GE sowie Ryzen 3 2200GE, welche mit einer reduzierten TDP von 35 Watt aufwarten - Ähnliche Themen


  1. AMD Ryzen 5 2600: Test-Sample bei Sisoftware zeigt einen um 200 MHz erhöhten CPU- sowie auch Boost-T: Nachdem AMD auf seinem Tech Day im Rahmen der CES erste Informationen zum Ryzen-Nachfolger der 2000er-Serie in Aussicht gestellt hatte, ist jetzt das...



  2. AMD und OEM-Partner stellen neue Windows-10-Notebooks mit Raven Ridge APUs Ryzen 5 2500U & Ryzen 7 2: Mit seinen Ryzen Desktop-CPUs konnte der Chiphersteller AMD nach einer langen Zeit wieder an seinen Konkurrenten Intel anschließen. Nun möchte man...



  3. AMD Ryzen - kommende Windows Updates sollen Energieprofil "AMD Ryzen Balanced" bereits mit sich bringen: Damit die neue Ryzen-CPUs nicht mehr den Leistungsverlusten ausgesetzt sind, welche die Prozessoren unter den Windows-10-Energiesparprofilen...



  4. Windows 10 Creators Update - Probleme mit AMD Ryzen 7 X1800: Hallo, Ich habe ein neues Windows 10 aufspielen müssen (das Upgrade auf Windows 10 von Win 7 erlaubt keine großen Hardware Änderungen - so holt...



  5. AMD Ryzen CPUs erhalten optimiertes Energieprofil "AMD Ryzen Balanced" für Windows 10: AMDs neuen Ryzen-CPUs haben unter Windows 10 nachweislich das Problem, dass diese im Energieprofil "Ausbalanciert" in einigen Anwendungen bis zu 15...


Stichworte