Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

Diskutiere Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene Nummer 1 Durch seinen unter Windows 7 verwendeten Vorgänger MSE (Microsoft Security Essentials) hat ...


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Originalansicht: Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene Nummer 1

    Durch seinen unter Windows 7 verwendeten Vorgänger MSE (Microsoft Security Essentials) hat der bereits im Windows 10 integrierte "Windows Defender" im Vergleich zu anderen Anti-Viren-Suiten von Drittherstellern wie Avast, Kaspersk & Co. immer noch mit einem relativ schlechten Image zu kämpfen. Doch laut Aussage von Microsoft war es trotzdem möglich, dank konsequenter Weiterentwicklungen viele weitere Neukunden, vor allem aus dem Enterprise-Bereich hinzu zu gewinnen. Auch die letztmonatigen Testberichte können dem Defender immer mehr eine zuverlässigere Arbeit nachsagen, wodurch dem weiteren Erfolgsweg von Microsofts Antiviren-Suite nichts mehr im Wege stehen dürfte


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	001.jpg 
Hits:	966 
Größe:	56.8 KB 
ID:	19182


    Wie sich aus einem Blog-Beitrag von Brad Anderson, Corporate Vice President, Enterprise Mobility und Security bei Microsoft schließen lässt, scheint das Entwickler-Team von Microsofts Windows Defender mittlerweile etliche Gründe zum Feiern gefunden zu haben, auch wenn die Situation ohne das schlechte Image, welches noch der Defender-Vorgänger alias Microsoft Security Essentials Suite unter Windows 7 erzeugt hat, deutlich besser sein könnte. Nichtsdestotrotz ist man über die eigene, dem Defender gewidmete Arbeit stolz, was auch anhand der eigenen veröffentlichten Zahlen bezugnehmend auf die Marktanteile verständlich ist. Während die Windows Security Essentials Suite unter Windows 7 sowie der Windows Defender unter Windows 8 einen Marktanteil von 18 Prozent für sich verbuchen können, kann der Windows Defender unter Windows 10 einen Marktanteil von mehr als 50 Prozent vorweisen.

    Als Begründung gibt man hier eine deutliche Verbesserung der Wirksamkeit an, die allerdings erst nach einer kompletten Überarbeitung der Anwendung im Jahr 2015 eingetreten ist, wodurch die Software allerdings nahe der Perfektion gelandet ist, zumindest, wenn was die Blockierung von Infektionen anbelangt. In diesem Zusammenhang verweist der Blog-Beitrag auf die Ergebnisse zweier unabhängiger Testberichte von AV-Comparatives sowie dem aus Magdeburg stammenden AV-Test. Obwohl letzterer Test-Partner lange Zeit nur miserable bis maximal mäßige Testergebnisse hervorgebracht hat, konnten gerade diese Test-Ergebnisse den ab 2015 einsetzenden, qualitativen Sprung nachweisen, welcher sich in einer Verbesserung der Schutzwirkung von einstmals schmalen 85 Prozentpunkten auf nunmehr fast 100 Prozentpunkte bemerkbar gemacht hat.


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	01.png 
Hits:	92 
Größe:	95.4 KB 
ID:	19183


    Seitdem arbeitet Microsoft unentwegt an einer Verbesserung des Defenders, was auch nachfolgende Auswertung belegen kann. Während die Erkennung von Malware bereits im November vergangenen Jahres bei guten 100 Prozent gelegen hat und eine Steigerung auf den Monat Dezember somit kaum noch feststellbar gewesen ist, konnten im Gegenzug der Schutz gegen 0-day malware Attacks nochmals von 98,9 Prozentpunkten im November auf gute 100 Prozentpunkte im Dezember gesteigert werden.


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	02.png 
Hits:	94 
Größe:	15.0 KB 
ID:	19184


    Als Gründe für die äußerst positive Entwicklung führt Brad Anderson im Blog-Beitrag auf, dass sich das Entwickler-Team in letzter Zeit verstärkt auf die Faktoren der künstlichen Intelligenz sowie maschinelles Lernen konzentriert hat, welche bei der Erfassung und Bekämpfung der unterschiedlichen Viren und anderweitigen Bedrohungen behilflich sein sollen.

    Meinung des Autors: Das schlechte Image des Defenders und die Unwissenheit der meisten Windows-10-Anwender darüber sorgt dafür, dass Microsofts Security-Suite nich noch viel öfters Anwendung findet. Wenn es nach mir geht (geht es ja zum Glück nicht), könnten alle Drittanbieter von Antiviren-Software mittlerweile einpacken, da es keinen Grund gibt, überhaupt noch zusätzliches Geld dafür ausgeben zu müssen. Ich nutze den Defender nun schon, seit es Windows 10 gibt und hatte noch NIE irgendwelche Probleme mit Bedrohungen, der System-Performance oder sonst irgendwas. Warum sollte ich Geld für ein zusätzliches Produkt ausgeben, wenn es die kostenlose, integrierte Software genauso gut kann? Wie seht ihr das?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Hier findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    WIN10 Pro 64bit
    System
    CPU Intel core i5, 8GB RAM, NVIDEA GeForce GTX 690

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    M$ hat auch dafür gesorgt das durch andere Virenscanner Schwierigkeiten entstehen. Z.B. Updates von Win können nicht mehr eingespielt werden.

  4. #3

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Es ist doch immer dasselbe: Wie soll denn bitte MS für Schwierigkeiten sorgen?
    Es ist doch der Virenscanner, der die Updates durch seinen Eingriff verhindert.

  5. #4
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.191)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Nun ja, auffällig ist es schon wie extrem gehäuft diese Problematik mit 10 auftaucht,
    sogar mit reinen AV Lösungen ( so es die überhaupt noch gibt :-( ).
    Wer nun wirklich Schuld ist, das sie so unsauber im System integriert sind, lasse ich aufgrund fehlendes Wissens mal außen vor.
    Zweckdienlich wäre es wenn sich alle Beteiligten mal zusammen raufen, denn so leiden alle Parteien darunter.

    Wenn der Defender im Enterprise Bereich so überzeugt freut mich das für Microsoft und es bleibt zu hoffen das es weiter auf den Defender für Privat Kunden abfärbt.

  6. #5
    Avatar von Westend
    Version
    Windows 10 pro immer aktuell. Win10 Home Insider in VMware
    System
    Lenovo H50-50, 8GB Ram, GTX 745, iMac 27" 4,2 GHz i7 16GB Ram Radeon pro mit 8GB

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Manchmal braucht ein anderes Antivirusprogramm nicht mal installiert zu sein.
    https://www.borncity.com/blog/2018/0...date-blockade/

    Aber ich finde eine intigrierte Lösung das beste, hoffentlich bleibt das auf diesem Level.
    Gruß

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    win10
    Also ich hatte bis Dezember den Bit-Defender und hatte nie Probleme um Win-Updates zu installieren , noch war mein System (für mich ) merklich langsamer . Ab Januar nur noch Microsoft Windows Defender weil der meiner bescheidenen Meinung nach mittlerweile " reif " genug ist.

  8. #7
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Zitat Zitat von IT-SK Beitrag anzeigen
    Nun ja, auffällig ist es schon wie extrem gehäuft diese Problematik mit 10 auftaucht,
    sogar mit reinen AV Lösungen ( so es die überhaupt noch gibt :-( ).
    Ich kenne diese Problematik eigentlich auch erst seit Windows 10. Was man allerdings auch dabei bedenken muss ist, dass die Antivirensoftwares heutzutage Featuremonster sind, und, je mehr man ins System eingreift, desto mehr Probleme kann's natürlich auch geben. Z.B. war ich ziemlich entsetzt hier zu lesen, dass Eset Smart Security sogar in der Lage ist, mal eben so Nutzer in Windows anzulegen. Kein Wunder, dass solche Software dann und wann Probleme bereit, wenn ein Update ansteht...

    Ich hatte allerdings nie Probleme in der Art, weder mit Avira, noch mit AVG, noch mit Avast. Allerdings alle in der Free-Variante, und nicht eine dieser Suiten.

  9. #8
    Spätestens jetzt stellt sich doch die Frage, was es noch für einen Grund gibt als Privatperson ein externes AV zu installieren.
    Liebgewonnene Vorurteile gegen MS-Produkte sollten dabei nicht gelten (Ich duck mich schonmal weg).

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

    Da könntest genauso fragen, welchen Grund ein Käufer für das oder jenes Auto hat. Oder welche Vorliebe für dieses oder jenes Restaurant? Oder oder oder....

    Den Rest schenke ich mir.

  12. #10
    Oder mit anderen Worten: Es ist mittlerweile einfach nur noch eine Frage des persönlichen Geschmacks.
    Will den ja niemandem ausreden, wenn im Gegenzug der Defender nicht mehr gebasht wird.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N

Microsoft Windows Defender: durch verbesserte Wirksamkeit im Enterprise-Bereich die unangefochtene N - Ähnliche Themen


  1. Microsoft Edge: Insider können Browser Extensions bereits über separaten Bereich im Microsoft Store : In Redmond scheint man sich sehr schwer zu tun, bei der Entwicklung des bereits vor mehreren Jahren zum Leben erweckten Microsoft Store, neben dem...



  2. Windows Defender Aktivierung durch Systemadministrator gesperrt: Ich kann den Virus- und Bedrohungsschutz von Windows Defender nicht aktivieren. Dies liegt daran, das diese Einstellung vom "Systemadministrator"...



  3. Windows Update & Defender durch die Firewall lassen: Hallo, Ich habe den Entschluss genommen, meine Firewall so einzustellen, dass Eingehende sowie Ausgehende Verbindungen blockiert werden, welche...



  4. Der EynSirMarc und Raumschiff Enterprise öööm Windows 10 Enterprise. ^^: Tata heute bekam ich Windows 10 Enterprise und mach Natürlich eine Clean Installation ich weiß man kann auch von Pro auf Enterprise Upgrade aber nein...



  5. Microsoft kürzt im Bereich Windows 10 Smartphones bis zu 4.700 Stellen: Bereits im Mai gab es Aussagen, dass man ca. 1.850 Stellen in den Bereichen streichen will, die sich bei Microsoft mit der Windows 10 Smartphone...


Stichworte