Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE

Diskutiere Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE ...


Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro

    Originalansicht: Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE

    Medions kommender Desktop-PC Akoya P56000 setzt seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr auf die bisher üblichen CPUs aus dem Hause Intel, sondern aufgrund der positiven Entwicklung der Ryzen CPUs auf eben ein solches Produkt aus dem Hause AMD. Somit darf der Multimedia-PC auf insgesamt 6 Rechenkerne und 12 Threads zurückgreifen, welche von einer Radeon RX 560 sowie 8 GB RAM unterstützt wird. Der zudem mit Windows 10 Home vorinstallierte Akoya P56000 soll ab dem 16. November 2017 in allen teilnehmenden Aldi-Süd-Filialen für 599 Euro in den Regalen stehen




    Da die Medion-PCs, welche in den letzten Jahren über den Discounter Aldi vertrieben worden sind, aus diversen Gründen immer auf eine CPU aus dem Hause Intel gesetzt haben, darf das kommende Angebot als Novum angesehen werden. Ab dem 16. November bietet Aldi-Süd den kompakten Multimedia-PC Medion Akoya P56000 (MD34030) an, dessen Rechenherz nicht mehr von Intel, sondern nun von AMD stammt. Ausgestattet mit dem Ryzen 5 1600 erhält der Käufer einen Rechner, welcher eine verhältnismäßig flotte Sechskern-CPU enthält, die mit einem Grundtakt von 3,2 Gigahertz arbeitet und bei Bedarf auf bis zu 3,6 Gigahertz beschleunigen kann.




    Für die Grafikberechnung wurde eine Radeon RX 560 vorgesehen, welche zwar den Polaris-21-Chip im Vollausbau beherbergt und somit über 1.024 Shadereinheiten, 64 Textureinheiten und 16 Rasterendstufen verfügt, mit einem Speicherausbau von 2 Gigabyte GDDR5, welcher über ein 128-Bit breites Interface kommuniziert allerdings dem Einsteigersegment zuzuordnen und nicht für brandaktuelle Games mit maximaler Detailstufe geeignet ist. Unterstützend wurden noch acht Gigabyte DDR4-Speicher verbaut, welche allerdings als einzelnes Modul zur Verfügung steht. Das heißt, dass ein Nachrüsten von RAM zwingend empfohlen wird, damit dieser durch den Dual-Channel-Betrieb auch entsprechend ausgelastet werden kann.




    Zur weiteren Ausstattung zählen eine 128 GB große SSD sowie ein 1 TB großes Datengrab in Form einer SATA-HDD. Zu den Schnittstellen zählen WLAN ac, Bluetooth 4.1, USB 3.0 (4x), USB 2.0 (2x), USB 3.1 Typ-C (1x), USB 3.1 Typ-A (1x), Ethernet, HDMI, DisplayPort, DVI-D, Frot-Line-Out, Line-In, Mikrofon, Rear-Speaker-Out, Subwoofer-Out sowie SPDIF. Ein Multistandard-DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM- und Dual-Layer-Unterstützung sowie ein Multikartenleser für SD-/MS-/MMC-Speicherkarten gehören genauso zur Ausstattung wie ein Hot-Swap-Rahmen in der Front, über welchen sich leicht eine weitere Festplatte nachrüsten lässt. Zum Lieferumfang gehören eine USB-Tastatur, eine optische USB-Maus sowie neben Windows 10 Home das übliche Software-Paket bestehend aus einer Testversion für Office 365, Bild- und Videobearbeitungssoftware und McAfee LiveSafe, welches ebenfalls als Test-Version vorliegt.

    Ab dem 16. November soll dieser Multimedia-PC bei allen teilnehmenden Aldi-Filialen zu einem Preis von 599 Euro angeboten werden.



    Meinung des Autors: Auch wenn in diesem Rechner mit dem Ryzen 5 1600 eine recht potente CPU enthalten ist, dürfen Gaming-begeisterte man von der Grafikkarte nicht all zu viel erwarten. Im Grunde bleibt sich Aldi mit diesem Rechner treu, da man ein gutes Multimedia-Gesamtpaket für einen guten Preis erhält, welches aber hier und da einige Schwächen ausweist, die allerdings der Preisgestaltung geschuldet sind. Irgendwo muss vom Hersteller auch der Verkaufspreis realisiert werden können.

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Thomas62
    Version
    DESKTOP Win 10 Pro 64 bit Build 1809
    System
    AMD FX 8150 8x3,6GHz +16 GB Ram GTX 950 Nvidia Asrock 970M PRO3

    Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro

    Nun steht ja nix dagegen gegen andere GraKa zu tauschen !

    Die Kühlung würde mich mal Interessieren ?

    Aber als Basis durchaus brauchbar .

    Ansonsten ist das NT Müll 250 Watt und Luftkühlung . Da hätte ich mir ein AIO Kühlung gewünscht !

    lg

  4. #3
    Threadstarter
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
    @Thomas,

    dass der Rechner kein High-End-Gerät darstellt, sollte dir bei einem Preis von 599 Euro bewusst sein, aber ich gebe dir insofern Recht, dass man hier vieles ändern könnte - nur eben nicht zu diesem aufgerufenen Preis. Klar ist eine AiO sowie ein stärkeres NT deutlich besser, aber versuche mal einen Rechner auf die Beine zu stellen, der ähnliche (oder bessere) Komponenten beinhaltet und bei diesem Preis bleibt. Das ist fast unmöglich. Schon alleine, dass Grafikkarten mittlerweile so dermaßen durch die Decke gegangen sind (ebenso RAM), macht solch ein Unterfangen nahezu unmöglich. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Angeobotes ist wirklich als gut bis sehr gut zu bezeichnen, da man nicht vergessen darf, dass hier auch eine offizielle und 100% legale Win-10-Lizenz dabei ist.

    Für den Gelegenheits-Nutzer, welcher neben der Fotobearbeitung, Surfen, Office auch etwas Gaming betreibt, ist dieses Angebot super, insofern noch ein zweiter RAM-Streifen nachgerüstet wird, um das deutlich performantere Dual-Channel nutzen zu können. Da zu dem verbauten Ram allerdings keine weiteren Angaben gemacht werden, kann man erst nach dem Kauf die Spezifikationen heraussuchen und ein gleiches Modell nachbestellen.

    VG

  5. #4
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64 Bit -1809 (17763.437)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Alleine die Innereien kommen im Einzelkauf auf....,-)
    Nur durch große Einkaufsmengen und das Beschränken in gewissen Bereichen ist so ein Preis überhaupt machbar.
    Die Aldiletten haben meist irgendwo ein "Nadelöhr", aber für den Preis finde ich ihn so von der Stange auch ok.


Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE

Medion Akoya P56000 mit AMD Ryzen 5 1600, Radeon RX 560 und Windows 10 ab 16. November für 599 Euro bei Aldi-Süd - UPDATE - Ähnliche Themen


  1. AMD und OEM-Partner stellen neue Windows-10-Notebooks mit Raven Ridge APUs Ryzen 5 2500U & Ryzen 7 2: Mit seinen Ryzen Desktop-CPUs konnte der Chiphersteller AMD nach einer langen Zeit wieder an seinen Konkurrenten Intel anschließen. Nun möchte man...



  2. AMD Ryzen - kommende Windows Updates sollen Energieprofil "AMD Ryzen Balanced" bereits mit sich bringen: Damit die neue Ryzen-CPUs nicht mehr den Leistungsverlusten ausgesetzt sind, welche die Prozessoren unter den Windows-10-Energiesparprofilen...



  3. Medion Akoya E2228T 2-in1-Convertible mit Fingerabdruck-Sensor ab 27. April für 279 Euro bei allen A: Wem bislang ein klassisches zu dürftig ausgestattet, ein Notebook aber dagegen zu schwer und zu teuer gewesen ist, kann seit einiger Zeit auf...



  4. AMD Ryzen CPUs erhalten optimiertes Energieprofil "AMD Ryzen Balanced" für Windows 10: AMDs neuen Ryzen-CPUs haben unter Windows 10 nachweislich das Problem, dass diese im Energieprofil "Ausbalanciert" in einigen Anwendungen bis zu 15...



  5. Medion Akoya E2216T 360 Grad 2-in-1 Convertible für 249 Euro bei Aldi Nord: Geräte wie die Lenovo Yoga Modelle gefallen vielen, denn das 360 Grad Convertible gefällt. Der Preis gefällt vielen allerdings nicht mehr so. Für...


Stichworte