Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

Diskutiere Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten im IT-News Forum im Bereich Community; Originalansicht: Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten Google Chrome zählt zu den meistgenutzten Browsern der Welt, weshalb der Suchmaschinenkonzern jetzt auch ...


Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

    Originalansicht: Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

    Google Chrome zählt zu den meistgenutzten Browsern der Welt, weshalb der Suchmaschinenkonzern jetzt auch für das Jahr 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten soll, der einen Mittelweg zwischen den aktuell verfügbaren Adblockern sowie immer wieder auftauchender nervender sowie auch unterbrechender Werbung darstellen soll. Ziel des eigenen Werbeblockers ist somit nicht, sämtliche Werbung und die damit verbundenen und auch wichtigen Werbeeinnahmen zu blockieren, sondern der Werbebranche durch gewissen Standards eine Art Zwang aufzudrücken, sodass nervende Werbeeinblendungen wie auch Ad-Blocker in Zukunft der Vergangenheit angehören


    Januar Technical Preview ist vielleicht 10.0 9914-google-chrome.jpg


    Über Werbung können Inhalte im Netz finanziert werden, die sonst nicht möglich wären. Das gilt für die meisten Online-Portale wie auch Foren, wozu auch unsere Seite gehört. Allerdings mehrt sich im Netz immer mehr Werbung, die aus Bannern besteht, die sich in den Vordergrund schieben, unerwartete Musik abspielen und weitere Faktoren, welche den Internet-Nutzer dazu bringt, sich die bekannten Ad-Blocker zu installieren. Allerdings schaden solche Ad-Blocker der gesamten Branche, da die Werbeeinnahmen der Seitenbetreiber gegen Null gehen.

    Wie Rahul Roy-Chowdhury, VP Product Management über den Chromium-Blog jetzt angekündigt hat, möchte Google eine Art Mittelweg einschlagen, indem der Google-Chrome-Browser ab 2018 einen speziellen Ad-Blocker integriert bekommen soll, der nur die Werbeeinblendungen blockieren soll, die bei den Nutzern für den Missmut sorgen, einen externen Ad-Blocker zu nutzen. Hier werden vor allem die automatisch startenden Töne, aufblitzende Anzeigen oder auch Pop-Ups, die den gesamten Bildschirm einnehmen angesprochen.


    Januar Technical Preview ist vielleicht 10.0 9914-01.jpg


    Der neue Werbeblocker soll in Zusammenarbeit mit der Coalition for Better Ads entstehen, welche aus einer Vielzahl von Unternehmen besteht. Als Zielsetzung sollen sogenannte Initial Better Ads Standards entwickelt werden, an die sich die Werbeentwickler zu halten haben, insofern sie ihre Werbung durch den Chrome-Browser weiterhin angezeigt bekommen möchten. Um eine Win-Win-Situation herbeizuführen, sollen die neuen Standards auch dafür sorgen, dass die Nutzung der bisherigen Ad-Blocker abnimmt, die sämtliche Werbung unterdrücken, insofern die Seiten nicht gegen Geld auf eine Whitelist gesetzt werden.


    via heise

    Meinung des Autors: Ich habe selbst die "Anfänge" des Internets miterlebt und weiß dadurch sehr wohl, wie sich auch das Werbefeld in den vergangenen 20-30 Jahren zum Negativen verändert hat. Persönlich habe ich nichts gegen kleinere Werbebanner (ohne Ton), da ich weiß, dass diese wichtig, aber für den Leser nicht störend sind. Anders verhält es sich mit Werbe-Anzeigen, die im Hintergrund neue Tabs zu Online-Casino etc. öffnen, auf einmal extrem laute Musik oder Töne von sich geben oder auch Einblendungen, deren "Exit-Button" nicht als solcher funktioniert, sondern wiederum auf eine weitere Seite weiterleitet. Auch wenn ich selber in meiner redaktionellen Arbeit von Werbeeinnahmen "abhängig" bin, kann ich trotzdem Nutzer verstehen, die aktuelle Werbeeinblendungen über Adblock Plus oder Ublock deaktivieren, nur ist ein dauerhaftes Deaktivieren sämtlicher Werbung auch nicht die Lösung und nicht sehr lange tragbar. Ich finde es gut, dass Google an einem eigenen Werbeblocker arbeitet, der nach gewissen Standards operiert.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

    Schon geil, die Firma, die für 80% der Werbung im Netz verantwortlich ist, implementiert in ihren Browser einen eigenen Werbeblocker. Da kann man mal wieder sehen, wie der Konsument es will. Alles umsonst, aber bitte keine Werbung, sonst werde ich böse, aber, wenn du mir den Großteil der Werbung nicht mehr zeigst, dann bist du wieder lieb. <3

  4. #3
    Heinz
    Standardavatar
    Na klar,und wenn die Werbetreibenden im Crome Werbung treiben wollen,zahlen sie den Obulus direkt an Google.

  5. #4
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770
    Das machen sie bei Google Adwords ohnehin. Logisch oder? Werbefläche gibt es nirgendwo umsonst.

  6. #5
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

    Eingebaute Werbeblocker, bspw. beim IE, finde ich immer noch am besten. Hat Vivaldi leider nicht, daher nutze ich ublock origin.
    Das was Google jetzt auf die Beine stellt, finde ich für mich persönlich unbrauchbar, da ich nicht selber bestimmen kann, was geblockt wird. Allerdings nutze ich Chrome auch nicht. Bin mal gespannt, ob sie damit Erfolg haben.

  7. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770
    Bietet mir auf den ersten Blick auch keinen Mehrwert über Adblock Plus. Andererseits, wenn diese seiten-blockierenden Ads verschwinden würden, wäre da für mich bereits viel geholfen. Mit ein paar Ads kann ich leben, aber nicht, wenn sie mein Browser-Erlebnis zunichte machen.

  9. #7
    Avatar von EynSirMarc
    Version
    Windows 10 Enterprise 1803 1733.73 x64 rtm
    System
    M5a99FX, amd fx8350,16GB, HD7770 only SSD System 250/460/500/500gb

    Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

    Werbeblocker uBlock als web Erweiterung wo ab 57 den als einzigste gilt.

    Chrome ist installiert die 61c, Vivaldi ist auch installiert was ich da gut finde Classic Menü oben, wäher schön wenn das auch Chrome einbauen würde, weil hat ja den selben Untergrund.
    Was mich an Chrome Nervt das er sich einfach Installiert ins C:.
    Weil Programme sind bei mir auf dem D: HD (Partition) und auf F: ssd
    Haubt Browser seit 2002 0.1 Phönix und umbenannt auf FireBird und den unter dem richtigen Namen Firefox ab 1.6.
    - 55a1


Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten

Google Chrome wird ab 2018 einen eigenen, integrierten Werbeblocker erhalten - Ähnliche Themen


  1. Keine Berechtigung einen eigenen Kalender freizugeben: Hallo, auf einem migrierten Konto versuche ich einen Kalender freizugeben, bekomme aber nach Auswahl der Mailadresse die Fehlermeldung, dass der...



  2. Google Chrome grundsätzlich im privaten Modus starten - so wird es gemacht: Auch Google bietet die Möglichkeit, beim Surfen im Internet keinerlei Spuren auf dem Rechner zu hinterlassen. Der sogenannte Inkognito-Modus steht...



  3. Google-Chrome: Alle Internetseiten, die ich in meinem Google Chrome Explorer aufrufe, werden nach einigen Sekunden Aufruf markiert. Tippe ich dann in die Webseite,...



  4. Ich möchte einen eigenen Sperrbildschirm auswählen: Ich möchte ein eigenes Bild verwenden, doch leider komme ich in dem angegebenen Pad...



  5. Google Chrome: Hallo, habe ein kleines Problem. Wenn ich Google Chrome anklicke öffnen sich immer 2 Startseiten. Ist das normal oder läuft da was falsch? Ich...


Stichworte