Windows Store wird neben Modern UI-Apps auch Desktop-Anwendungen und weitere Inhalte bieten

07.10.2014 10:32 Uhr | Salazar

Mit Windows 10 wird auch der Windows Store angepasst. Künftig wird nicht mehr nach Smartphones und Tablets/PCs unterschieden, alle Geräte greifen dabei auf eine Plattform zu. Allerdings werden dort dann längst nicht mehr nur Modern UI-Apps zu finden sein, letztlich soll vieles angeboten werden.

Bislang konnte man im Windows Store einiges kaufen, es waren dabei aber immer Modern UI-Apps. Ebenso unterschied Microsoft auch noch, ob der Nutzer gerade ein Smartphone oder ein Tablet bzw. einen PC nutzte. Entsprechend war der Windows Store oder auch der Windows Phone Store die Anlaufstelle Nummer eins. Bereits zur Präsentation von Windows 10 gab Microsoft an, künftig nur noch eine Plattform anzubieten. Damit sollen alle Geräte zusammengeführt werden, zumindest anwendungstechnisch. Allerdings wird der neue Windows Store noch mehr zu bieten haben, wie man nun seitens Neowin berichtet. Derzeit ist es im Grunde nur Windows 8.x-Nutzern möglich, sich im Windows Store zu bedienen, da entsprechend die Apps dort auf Basis von Modern UI entwickelt wurden. Das Nachsehen haben etwa Windows 7 Nutzer.

Das soll sich aber künftig ändern. Denn wie Neowin berichtet, bezugnehmen auf einen Blogeintrag von Microsoft, der mittlerweile aber wieder entfernt wurde, sollen im Windows Store künftig auch weitere digitale Inhalte zu finden sein. Dazu gehören dann neben den Modern UI-Apps auch Anwendungen für den Desktop und wohl auch PC-Spiele. Somit könnte Microsoft neben Steam wohl noch eine weitere Anlaufstelle für Spieler etablieren. Doch auch die Business-Anwender sollen nicht zu kurz kommen. Scheinbar soll dann auch ein Store für Unternehmer im Windows Store selbst eingerichtet werden können. Dort könnten dann die Mitarbeiter der jeweiligen Firma Zugriff auf ausgesuchte Anwendungen haben.

Oben