Windows 10: so lassen sich zuletzt geöffnete Dateien aus Sprunglisten der Taskleiste sowie dem Windows-Explorer ausblenden

18.07.2018 09:40 Uhr | maniacu22

Microsoft hat sein Windows 10 standardmäßig so eingestellt, dass zuletzt verwendete Dateien sowohl im Schnellzugriff des Windows Explorers als auch im Kontextmenü von Programmen in der Taskleiste angezeigt werden. Wer seinen Rechner nicht alleine nutzt und somit nicht solch eine „Überwachung“ haben möchte, kann dieses Feature auch mit ein paar Mausklicks deaktivieren. Dieser Praxis-Tipp zeigt euch, was dafür zu tun ist

Windows 10 ist standardmäßig so eingerichtet, dass sämtliche zuletzt verwendeten Dateien sowohl im Schnellzugriff des Windows-Explorer als auch im Kontextmenü von Programmen und Anwendungen in der Taskleiste angezeigt werden. Für den Fall, dass der PC von mehreren Nutzern verwendet wird, kann es von Vorteil sein, dass Niemand sehen soll, welche Dateien zuletzt verwendet worden sind. Für solche Zwecke hat Microsoft die folgende Option implementiert, dieses Feature ein. oder auch ausblenden zu können.

  • öffnet hierzu als erstes die „Einstellungen“ mit einem Klick auf „Start“ und dann auf das „Zahnrad“
  • alternativ könnt ihr auch einfach die Tastenkombination [Windows] + verwenden
  • öffnet nun den Bereich „Personalisierung“
  • navigiert nun auf der linken Seite auf „Start“
  • hier stellt ihr nun auf der rechten Seite den Schalter unter „Zuletzt geöffnete Elemente in Sprunglisten im Menü „Start“ oder auf der Taskleiste anzeigen“ auf „Aus“

Jetzt sollten sämtliche aufgelisteten Dateien aus dem Schnellzugriff des Windows-Explorers sowie auch aus den Sprunglisten angepinnter Anwendungen in der Taskleiste nicht mehr angezeigt werden.

Meinung des Autors

Möchte man nicht, dass andere Nutzer des PCs sehen können, welche Musik gehört oder welche Bilder angesehen worden sind, lässt sich dies über den hier beschriebenen Weg unterbinden. Im Grunde aber nur nützlich, wenn der PC mit anderen Nutzern geteilt wird und man etwas zu verbergen hat.
Oben